Snooker Masters 2019 Wetten – Favoriten & Quoten

10. Januar 2019

Snooker - © steevy84 / Fotolia.de

Von Sonntag, den 13. Januar 2019, bis einschließlich Sonntag, den 20. Januar 2019, finden die Snooker Masters 2019 statt. Einmal mehr unter dem Namen des Hauptsponsors laufend finden die „Dafabet Masters“ dabei als Einladungsturnier statt und sind als solches Teil der Snooker Saison 2018/19, die sich bis Mai diesen Jahres noch erstrecken wird. Zwar gibt es hier keine Punkte für die Weltrangliste, die Masters gelten dennoch als eines der prestigeträchtigsten Turniere dieses Sports. Dabei werden die Snooker Masters 2019 zum bereits achten Mal in Serie im berühmten Alexandra Palace – genannt „Ally Pally“ – in London im Vereinigten Königreich ausgetragen. Insgesamt ist es die bereits 45. Ausspielung eines der vermutlich wichtigsten Einzeltitels im Snooker, zumal hier geschlossen die besten 16 Spieler aus der Snooker Weltrangliste aufspielen werden.

Das bedeutet also, dass von Dauerbrenner, Superstar und Rekordsieger Ronnie O’Sullivan (schon sieben Gesamtsiege bei den Snooker Masters) über Titelverteidiger Mark Allen bis hin zum fünffachen Finalisten und amtierenden Weltranglistenersten Mark Selby (drei Gesamtsiege) alles in London vertreten sein wird, was Rang und Namen in dieser faszinierenden Sportart hat. Weil es zudem nach der Winterpause im Anschluss an die im Dezember abgehaltenen Scottish Open 2018 das allererste Turnier der Snooker Saison 2018/19 sein wird, ist das mediale Interesse nach ziemlich genau einem Monat Abstinenz von der beliebtesten Variante des Billiards entsprechend groß. Alles ist also angerichtet dafür, dass im Ally Pally nach der Darts WM 2018/19 das nächste Sportfest der Superlative gefeiert werden kann, wenn die 16 geladenen Superstars des Snooker sich eine Woche lang in dem „Gentlemen’s Sport“ um den Major-Titel bei der 45. Ausgabe der Snooker Masters duellieren werden.

Dabei ist Snooker wegen der vielen taktisch-raffinierten Kniffe und des dennoch schnell zu verstehenden Regelwerks nicht nur zum Zuschauen eine hochinteressante und sehr anspruchsvolle Sportart, sondern auch für den Sportwetten-Markt liegt hier eine Disziplin vor, wie man sie sich besser kaum wünschen könnte. Während Sportwettenbetrug in vielen anderen Sportarten leider immer mal wieder zu Tage gefördert wird, da hat es im besonders auf die Korrektheit und Contenance bedachten Snooker Sport in der Vergangenheit schon empfindliche Sperren gegeben, wenn ein Spieler auch nur bei einer Anfrage nach Wettbetrug nicht sofort entschieden „nein“ gesagt hat. So wurde Quinten Hann 2010 von verdeckten Journalisten nach seiner Bereitschaft zu einer möglichen Spielmanipulation gefragt, was er nicht zusagte. Aber eben auch nicht auf Anhieb absagte. Die WPBSA (World Professional Billiards and Snooker Association) sperrte ihn für acht Jahre, obwohl keinerlei Manipulation stattgefunden, geschweige denn zugesagt hatte. Als umso gefeilter vor Betrugsversuchen gilt diese Sportart also, was seriöse Tippscheine durchaus um einen gewissen Faktor sicherer macht.

In diesem Beitrag zu den Snooker Masters 2019 wollen wir uns für Ihre Sportwetten dabei mit den Favoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg näher auseinandersetzen. In Abhängigkeit mit den aktuellen Wettquoten* blicken wir bei den heißesten Kandidaten darauf, als wie realistisch der Titelgewinn gilt, und ob diese Wahrscheinlichkeiten am Ende eine Gesamtsieger Wette rechtfertigen würden. Außerdem haben wir für Sie die Auslosung des Snooker Masters 2019 Achtelfinales bereitgestellt und liefern Ihnen Zeit- und Spielplan zu dem mit Spannung erwarteten Event, sodass Sie hier alle Informationen auf einen Blick erhalten, die Sie zu der 45. Ausgabe der Snooker Masters benötigen.

Die Auslosung der Snooker Masters 2019 (Achtelfinale)

Wie es bei den Dafabet Masters üblich ist, haben die besten acht Spieler der Snooker Weltrangliste einen festen Platz auf der Setzliste erhalten, wobei sich Nummer eins und Nummer vier sowie Nummer zwei und Nummer drei frühestens in den entsprechenden Halbfinalspielen begegnen können. Die beiden Führenden in der Snooker Weltrangliste könnten dabei erst im großen Endspiel aufeinanderprallen.

Die Plätze neun bis 16 wurden anschließend per Losverfahren den Top acht der Snooker Weltrangliste zugelost. Dies fand Traditionell während des Endspiels der UK Championship 2018 statt – dem ersten Event der sogenannten „Snooker Triple Crown“, zu der neben den Snooker Masters 2019 auch noch das World Snooker Championship gehört.

Hier nun der Überblick über die Paarungen, die sich für das Achtelfinale der Dafabet Snooker Masters 2019 ergeben haben:

  • Mark Allen (1.) vs. Luca Brecel (15.)
  • Ding Junhui (8.) vs. Jack Lisowski (16.)
  • John Higgins (5.) vs. Ryan Day (13.)
  • Ronnie O’Sullivan (4.) vs. Stuart Bingham (12.)
  • Mark Selby (3.) vs. Stephen Maguire (14.)
  • Judd Trump (6.) vs. Kyren Wilson (10.)
  • Barry Hawkins (7.) vs. Shaun Murphy (11.)
  • Mark Williams (2.) vs. Neil Robertson (9.)

Der Spielplan der Snooker Masters 2019

Bis auf wenige Ausnahmen (beispielsweise die Snooker Weltmeisterschaft am Saisonende, die sich über zwei Wochen erstreckt) finden Snooker Turniere traditionell im Verlauf einer einzigen Woche statt. Hier im Alexandra Palace in London werden die Top 16 Akteure dieses Sports dabei von Sonntag bis Sonntag den Gesamtsieger untereinander ausspielen. Beginnend mit dem Achtelfinale sind hierfür vier Runden erforderlich, die im K.-o.-Modus abgehalten werden. Wer verliert, scheidet aus, wobei bis einschließlich zum Halbfinale ein „Best of 11 frames“ gespielt wird. Das bedeutet, dass der Sieger sechs Frames für sich entscheiden muss, ehe im Finale dann fast die doppelte Spielzeit angesetzt werden muss, wenn der Champion im „Best of 19 frames“ gekrönt wird und fortan zehn Frames für den Sieg benötigt.

Dies sind dabei die zeitlichen Phasen und der Spielplan der Snooker Masters 2019:

  • Achtelfinale: Sonntag, 13. Januar 2019, bis einschließlich Mittwoch, 16. Januar 2019 // Best of 11 frames
  • Viertelfinale: Donnerstag, 17. Januar 2019, und Freitag, 18. Januar 2019 // Best of 11 frames
  • Halbfinale: Samstag, 19. Januar 2019 // Best of 11 frames
  • Finale: Sonntag, 20. Januar 2019 // Best of 19 frames

Die Favoriten bei den Snooker Masters 2019

Sucht man im Snooker nach Favoriten, so drängt sich natürlich ein Name immer und allgegenwärtig als allererster auf: Superstar Ronnie O’Sullivan, der es in seiner Karriere auf sage und schreibe fünf Weltmeisterschaften und 34 Turniersiege bei gerankten Wettbewerben der Snooker Tour bringt. Hinzu kommen sieben Gesamtsiege bei den Snooker Masters, die als Einladungsturnier ja bekanntermaßen nicht für das Ranking relevant sind und dementsprechend unter seine 32 Erfolge in der Kategorie „Non-Ranking“ fallen. Kein Wunder, dass „The Rocket“ auch dieses Jahr wieder der Topfavorit ist. Seine Chancen auf den achten Masters-Sieg werden wir anschließend ebenso detailliert besprechen wie die Chancen von Mark Allen, in diesem Jahr den Titel zu verteidigen, obwohl der Nordire nicht zu den Topfavoriten gezählt wird. Zwei weitere heiße Kandidaten sind Mark Selby und Judd Trump, auf die wir beide ebenfalls einen ausführlicheren Blick richten möchten.

An dieser Stelle seien also noch die Geheimfavoriten genannt, von denen es aber letztendlich nicht wirklich jemanden gibt. So darf man nicht vergessen, dass bei diesem Einladungsturnier die besten 16 Spieler der Welt antreten, sprich die Crème de la Crème des Snooker. Alle Athleten haben schon große Siege davongetragen. Und jedem ist grundsätzlich auch der Sieg bei einem solch renommierten Turnier zuzutrauen. Wenn es aber darum geht, eine Wette auf den Gesamtsieg bei den Snooker Masters 2019 zu rechtfertigen, so sticht aus unserer Sicht ein Name dann doch besonders aus der qualitativ hochwertigen Masse heraus. Die Rede ist von Kyren Wilson, dem die Buchmacher eine Quote von 15,00* für den Gesamtsieg zuordnen. Grundsätzlich hat der Vorjahresfinalist das Problem, es direkt in Runde eins mit Judd Trump zu tun zu bekommen. Die Sache ist aber die: Setzt sich „The Warrior“ in diesem Spiel durch – und das ist ihm definitiv zuzutrauen –, so stiegen seine Chancen ins Unermessliche. Auch die Quote auf seinen Gesamtsieg würde rapide in den Keller gehen. Diese Wette also im Vorfeld des Turniers als kleine Nebenwette mit moderatem Einsatz einzuloggen, könnte sich stark bezahlt machen – auch wenn dieser Tipp wie jeder Tipp auf einen Geheimfavoriten in spe natürlich mit entsprechendem Risiko einhergeht.

Nun also der Blick auf die vier Spieler, deren Chancen auf den Gesamtsieg als deutlich größer einzuordnen wären.

Ronnie O’Sullivan – Nach Vorjahrespleite nun bereit für Titel Nummer acht?

Alleine in den letzten fünf Jahren stand der 43-jährige Engländer Ronnie O’Sullivan wieder drei Mal im Endspiel bei den Snooker Masters – und gewann in allen drei Fällen am Ende auch den Titel. Lediglich letztes Jahr wollte es für „The Rocket“ nicht mit dem dritten Titel in Serie klappen, als Ronnie O’Sullivan nach dem fulminanten 6:0-Sieg zum Auftakt bereits in der zweiten Runde eine klare 1:6-Niederlage gegen den späteren Gesamtsieger Mark Allen hinnehmen musste. Ob er nach dieser Vorjahrespleite nun für Gesamtsieg Nummer acht bei den Masters bereit ist? Mit Blick auf die bisherige Snooker Saison ganz gewiss, denn gerade erst im ersten Turnier der Triple Crown bei den UK Championship 2018 sicherte er sich mit 10:6-Sieg im Finale den nächsten großen Titel seiner Karriere, durch den der Traum von der ersten Triple Crown seiner Karriere nach wie vor lebt. Aber es gibt auch zwei Faktoren, die gegen Ronnie O’Sullivan sprechen. Immer, wenn „The Rocket“ bislang die UK Championship gewann, hat er bei den Masters den Titel nicht geholt. Hinzu kommt, dass er bei erst zwei Gesamtsiegen in der laufenden Snooker Saison nur als Nummer vier der Setzliste nach London reist und in Runde eins bereits auf den im Vorjahr gesperrten Stuart Bingham trifft, der sich viel für das Comeback vorgenommen hat. Ein paar Eventualitäten also, die allerdings in der Quote von 3,25* durchaus abgebildet sind. So lukrativ ist ein Tipp auf den Gesamtsieg eines der wohl besten Snooker Spieler aller Zeiten selten zu haben. Genau deshalb können Sie die Wette auf Ronnie O’Sullivan auch spielen, obschon natürlich einiges für seinen Triumph zusammenkommen müsste in einem abermals hochkarätigen Teilnehmerfeld.

Mark Selby – Dieses Mal mit besserem Los in der ersten Runde

Der 35-jährige Engländer Mark Selby geht als Erstplatzierter der Snooker Weltrangliste in die diesjährigen Masters, obwohl er in der laufenden Saison bislang nur die hochdotierte China Championship Ende September 2018 gewinnen konnte. Dennoch ist der „Jester from Leicester“ einer der hoffnungsvollsten Spieler, was mit drei Weltmeistertiteln sowie insgesamt 15 gewonnenen Ranglistenturnieren eindrucksvoll unterstrichen wird. Bei den Masters bringt er es auf fünf Endspiele, von denen er drei Stück auch gewinnen konnte – letztmals 2013 beim 10:6-Sieg über den Titelverteidiger Neil Robertson. Vor einem Jahr war Mark Selby ebenfalls als Mitfavorit in den Ally Pally gekommen, patzte in einem ansehnlichen Spiel allerdings bereits in der ersten Runde gegen Mark Williams mit 5:6. Dieses Jahr hat er mit Stephen Maguire ein wesentlich angenehmeres Los gezogen und dürfte zumindest in der ersten Runde die besten Voraussetzungen dafür haben, gut ins Turnier reinzufinden. Danach wird es allerdings unfassbar anspruchsvoll. Im anschließenden Viertelfinale ginge es für den Jester from Leicester gegen den Sieger der Begegnung zwischen Judd Trump und Kyren Wilson – definitiv zwei Mitfavoriten bei den Snooker Masters 2019. Setzt sich Mark Selby dort durch, ist dieses Jahr alles für die Nummer eins der Snooker Weltrangliste möglich. Die Wette auf ihn funktioniert jedenfalls, da die Quote für seinen Gesamtsieg derzeit 7,50* beträgt. Aber Achtung: Wettquoten unterliegen steten Schwankungen! Sollte diese Quote zum Zeitpunkt Ihrer Tippabgabe gesunken sein, ist von einem Tipp auf den dreifachen Masters-Sieger tendenziell eher abzuraten.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Judd Trump – Hammerprogramm für Danny the Boy

Der 29-jährige Engländer Judd Trump ist zwar schon seit 2005 als professioneller Snooker Spieler unterwegs, zählt aber dennoch zu den Küken im Feld der Teilnehmer. Dabei bringt der Juddernaut es bereits auf neun Gesamtsiege bei Ranglistenturnieren und hat auch im Rahmen der Snooker Saison 2018/19 schon seinen ersten Erfolg verbuchen können, als ihm bei den Northern Ireland Open 2018 der Turniersieg gelang. Wohlgemerkt, nachdem er Superstar Ronnie O’Sullivan im Endspiel mit 9:7 in die Knie zwingen konnte. Dass Mr. Haircut 100 also das Zeug dazu hat, große und namhafte Gegner zu bezwingen und diese Leistung auch in richtig wichtigen Matches abrufen kann, steht außer Frage. Problematisch ist dieses Jahr lediglich die Auslosung für ihn. Bereits in der ersten Runde muss Danny the Boy gegen den Vorjahresfinalisten Kyren Wilson ran, was eines der heftigsten Lose war, das in dieser Runde möglich gewesen wäre. Spielt man den Turnierbaum durch, so könnte das Hammerprogramm ihn anschließend über Mark Selby und Mark Williams bis hin zu Ronnie O’Sullivan oder Mark Allen führen. Bereits der Einzug ins Finale wäre für Judd Trump daher ein voller Erfolg. Es wäre überdies auch sein allererstes Masters-Finale. Ungefähr 10% Eintrittswahrscheinlichkeit darf man ihm für den Gesamtsieg wohl ausrechnen – auch, weil er gerade erst in Nordirland bewiesen hat, dass er zur Spitze der Welt gehört. Leider setzt die derzeitige Quote von 9,00* aber eine Mindesteintrittswahrscheinlichkeit von 12% dafür voraus, damit hier ein positiver Erwartungswert entsteht. Aus rein mathematischen Gesichtspunkten ist von der Wette zum aktuellen Standpunkt daher abzuraten. Sobald die Quote in den zweistelligen Bereich steigt, sollten Sie aber zuschlagen.

Mark Allen – Ein Kandidat für die Titelverteidigung?

Der 32-jährige Nordire Mark Allen hat vor einem Jahr bei den Dafabet Masters 2018 den ersten großen Meilenstein seiner Karriere gefeiert: Erster Gesamtsieg bei einem Major-Turnier und erstes gewonnenes Turnier aus einem Wettbewerb der Triple Crown. Genau hieran möchte „The Pistol“ nun auch anknüpfen, wofür die Buchmacher ihm allerdings keine allzu große Chance ausrechnen. Unserer Auffassung nach recht unverständlicherweise, denn obwohl Mark Allen nur als Weltranglistensechster in das Einladungsturnier in den Alexandra Palace geht, wo er als Titelverteidiger trotzdem der topgesetzte Spieler sein wird, sprechen doch mehrere Punkte klar für ihn. So hat „All-in“ einen extrem dankbaren Turnierbaum abbekommen. Der Belgier Luca Brecel in der ersten Runde dürfte eine Pflichtaufgabe sein und auch Ding Junhui oder Jack Lisowski in dem anschließenden Viertelfinale zählen nicht als die ganz großen Stars dieses Turniers. Erst im Halbfinale könnte es wieder gegen Ronnie O’Sullivan gehen. Und den schlug „The Pistol“ bekanntlich schon vor einem Jahr bei den Masters deutlich mit 6:1. Hinzu kommt, dass Mark Allen bei den letzten beiden Snooker Turnieren des Jahres 2018 das Endspiel erreicht hat. Scheiterte er bei den UK Championship 2018 noch im Endspiel an Ronnie O’Sullivan (6:10), so sicherte er sich nur eine Woche später bei den Scottish Open 2018 mit einem 9:7 über Shaun Murphy den bereits zweiten Ranglistenturniersieg der Saison 2018/19 nach den International Championship 2018 (10:5 über Neil Robertson). Kurzum: Mark Allen ist definitiv ein Kandidat für die Titelverteidigung! 10 bis 15% können ihm an Chance für den zweiten Masters-Sieg seiner Karriere wegen des Turnierbaums definitiv eingeräumt werden. Und das ergibt zur aktuellen Quote von 12,00* einen deutlich positiven Erwartungswert.

Die Quoten bei den Snooker Masters 2019

Spieler Gesamtsieger Quoten
Ronnie O’Sullivan 3,25
Mark Selby 7,50
Judd Trump 9,00
Mark Williams 12,00
Mark Allen 12,00
John Higgins 13,00
Kyren Wilson 15,00
Ding Junhui 15,00
Neil Robertson 17,00
Barry Hawkins 21,00
Shaun Murphy 26,00
Stuart Bingham 34,00
Jack Lisowski 34,00
Ryan Day 41,00
Stephen Maguire 67,00
Luca Brecel 101,00

Hinweis: Sämtliche in diesem Beitrag genannten Quoten* sind auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 10. Januar 2019, um 13:39 Uhr (MEZ) abgerufen worden.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: