Frauen Fussball WM 2019 Wetten, Favoriten und Quoten

4. Juni 2019

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Alles, was Sie über die Frauen Fußball WM 2019 wissen müssen, finden Sie auf dieser Seite. Von einem fundierten Überblick über die Favoriten und Quoten bis hin zu spannenden Zahlen und Fakten zu dem großen Turnier, das am Freitag, den 7. Juni 2019, in Frankreich starten wird. Es handelt sich dabei um die erst achte Austragung einer Weltmeisterschaft im Frauen Fußball. Das große Finale wird am 7. Juli 2019 um 17:00 Uhr (MEZ) in Lyon steigen – der Heimatstätte von Champions League Rekordsieger Olympique Lyonnais Féminin.

Die Quoten der Frauen Fußball WM 2019

24 Nationen haben sich auf den unterschiedlichsten Wegen für die große Endrunde der Frauen Fußball WM 2019 qualifiziert. Mit Chile, Jamaika, Schottland und Südafrika gibt es dabei sogar vier Nationen, die bislang noch nie an einer Endrunde teilnehmen durften. Im Folgenden finden Sie die besten Quoten für den Turniersieger der Frauen Fußball WM 2019, die wir für Sie finden konnten.

NationTurniersieger
Frankreich4,50
USA4,50
Deutschland6,50
England7,00
Australien15,00
Niederlande15,00
Japan15,00
Kanada21,00
Spanien26,00
Brasilien26,00
Schweden26,00
Norwegen34,00
Italien51,00
China67,00
Südkorea101,00
Neuseeland126,00
Schottland151,00
Argentinien401,00
Chile501,00
Nigeria501,00
Südafrika501,00
Kamerun751,00
Jamaika1001,00
Thailand1501,00

Alle Wettquoten abgerufen auf der Website von Bet365 am 03.06.2019 um 11:39 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365

Die Favoriten der Frauen Fußball WM 2019

Sieben Weltmeisterschaften hat es im Fußball der Frauen bislang gegeben, seitdem im Jahr 1991 in China zum ersten Mal in der Geschichte auch für die Damen ein solches Turnier initiiert wurde. Vier Nationen konnten sich seitdem zum Champion der Welt krönen. Das ist unter anderem der aktuelle Titelträger und mit drei gewonnenen Weltmeisterschaften Rekordsieger USA, der selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder ein Topfavorit ist. Aber auch der zweifache Weltmeister Deutschland sowie der 2011er Weltmeister Japan – 2015 immerhin Vizeweltmeister – sollte weit oben auf dem Zettel landen. Komplettiert wird das Feld der Favoriten von Gastgeber Frankreich und England. Auf alle fünf Nationen werfen wir nun einen genaueren Blick und besprechen ihre jeweiligen Siegchancen, ehe wir mit Blick auf die eben gezeigten Quoten herausarbeiten, ob eine entsprechende Gesamtsieger Wette sich lohnt oder nicht.

USA – Können die US-Girls ihre Vormachtstellung weiter ausbauen?

Mit Debütant Chile und haushohem Underdog Thailand in der Gruppe F spricht vieles für einen amerikanischen Gruppensieg, sofern die US-Girls nicht wider Erwarten am dritten Spieltag der Vorrunde über Schweden stolpern sollten. Obschon der Turnierbaum nicht zu 100% leicht vorausgeplant werden kann, könnte das dazu führen, dass es im Achtelfinale gegen China und im Viertelfinale bereits gegen Gastgeber Frankreich geht. Genau hier dürfte sich wohl auch entscheiden, ob die US-Girls ihre Vormachtstellung als erfolgreichste Mannschaft der Welt im Frauen Fußball auch wirklich ausbauen können.

Zuletzt sechs Siege in Folge

Schließlich kassierte die Mannschaft von Jill Ellis in den Jahren 2018 und 2019 lediglich eine einzige Niederlage – und die ausgerechnet gegen die französische Frauen-Fußballnationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel in Le Havre am 19. Januar 2019. Jenes Stadion übrigens, in dem die USA es auch mit Schweden zu tun bekommt. Übermäßig Grund zur Furcht besteht allerdings nicht. Schließlich gehen die US-Girls mit sechs Siegen in Serie in die achte Weltmeisterschaft im Frauen Fußball – und mussten bei einer Tordifferenz von 23:3 lediglich beim 5:3-Erfolg über Australien Gegentore hinnehmen. In den anderen fünf Partien blieb der Kasten von Alyssa Naeher stets sauber, was auch auf die überaus routinierte Defensive zurückzuführen ist.

Eine routinierte und eingespielte Mannschaft

So bringt die Abwehrreihe rund um Becky Sauerbrunn, Kelly O’Hara und Ali Krieger es zusammengenommen auf sage und schreibe 376 Länderspiele. Alle drei Damen sind zwar schon über 30, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ihren Zenit allerdings noch längst nicht überschritten haben, zeigen die jüngsten Ergebnisse. Nach einer Durststrecke zwischen 1999 und 2015 gehen die US-Girls zudem als Titelverteidiger ins Rennen. Vieles wird zwar am Rematch gegen Frankreich hängen, ehe mit Deutschland, England und Japan ja noch ein paar weitere Hochkaräter dem Titelgewinn im Weg stehen könnten. Zur Quote von 4,50* ist die Truppe von Jill Ellis aber allemal eine Wette wert.

Frankreich – Mit Lyon-Kern zum ersten Titel?

Letztes Jahr erst konnte sich die männliche Ausgabe der Équipe Tricolore bei der WM 2018 der Herren in Russland zum Weltmeister krönen. Liebend gerne würden die Damen es der Truppe von Didier Deschamps im eigenen Land nun nachmachen, wofür durchaus einige Faktoren sprechen. Allen voran die jüngste Siegesserie. Zehn der letzten elf Spiele gewannen „Les Bleues“ – darunter die letzten fünf Partien in Serie, weshalb das Momentum durchaus nennenswert ist, mit dem es nun in die Heim-WM geht.

Zehn Siege aus den letzten elf Spielen

Lediglich der deutschen Auswahl mussten sich die Französinnen im Februar 2019 in einem Testspiel in Laval knapp mit 0:1 geschlagen geben. Es war das einzige Mal in den letzten elf Spielen, dass die Kickerinnen von Corinne Diacre ohne eigenen Torerfolg geblieben sind. Nicht weiter verwunderlich, denn den Kern der französischen Frauen-Fußballnationalmannschaft bilden nun einmal die Spielerinnen von Olympique Lyon. Und Les Fenottes ist nicht nur Serienmeister im französischen Frauenfußball, sondern gewann gerade erst vor wenigen Tagen zum vierten Mal in Serie die UEFA Women’s Champions League, wo der Klub mit insgesamt sechs Titeln nun Rekordsieger ist.

Bislang noch ohne Titel bei großen Turnieren

Kurzum: Der Kern im Kader von Corinne Diacre hat wichtige und bedeutende Spiele bereits in Titelgewinne umgemünzt, wodurch der vermeintliche Nachteil, dass Frankreich als Land bislang noch nie einen bedeutenden Titel im Frauen Fußball gewinnen konnte, ausgeglichen wird. Dass die Französinnen direkt gemeinsam mit den USA als Quotenfavorit geführt werden, ist vielleicht eine Spur zu hoch gegriffen, dennoch ist auch diese Wette zur Quote von 4,50* noch spielbar.

Zur Webseite von Bet365

Deutschland – Seit Ende 2017 ohne Niederlage

Ein kurzer Schock war es, als die deutsche Fußballnationalmannschaft in der Qualifikationsgruppe 5 der UEFA am dritten Spieltag eine 2:3-Heimpleite gegen Island hinnehmen musste. Mit dem 2:0-Auswärtserfolg in Reykjavic war am Ende aber mit vier Punkten Vorsprung doch die deutliche Qualifikation perfekt. Auch, weil Deutschland in den restlichen sieben Qualifikationsspielen nicht ein einziges Gegentor hinnehmen musste und alle Partien klar gewann bei 36:0-Toren.

Zurück auf der Weltkarte des Frauen Fußballs

Umso größer ist das Momentum, mit dem „Die Nationalelf“ nach Frankreich gereist kommt. Schließlich gab es weder in 2018 noch in 2019 eine Niederlage für den zweifachen Weltmeister und Rekord-Europameister, der zuletzt allerdings nach und nach vom Thron gestoßen wurde. Bei Weltmeisterschaften hatten zuletzt mit Japan und den USA andere Nationen die Nase vorne, während es auch bei Europameisterschaften nach sechs gewonnenen Turnieren in Serie im Sommer 2017 eine Wachablösung durch die Niederlande gab. Dennoch stimmen die jüngsten Ergebnisse. Unter anderem gelang der Truppe von Martina Voss-Tecklenburg Anfang des Jahres in Laval ein 1:0-Auswärtssieg in Frankreich gegen den Gastgeber der WM-Endrunde, wodurch die Deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen wieder zunehmend auf der Weltkarte des Frauen Fußballs zurückgekehrt ist.

Jugendliche Leichtigkeit gepaart mit erfahrenen Leitfiguren

Das liegt durchaus auch daran, dass der Generationswechsel weiter vorangetrieben worden ist. Der lange Zeit unantastbare Kader der 2000er Jahre ist durch eine neue und nicht minder hungrige Generation abgelöst worden. Mit Alexandra Popp, Lena Goeßling und Dzsenifer Marozsán ist aber dennoch ein sehr erfahrenes Trio nach wie vor Teil einer der jüngsten Nationalmannschaften der achten WM Endrunde der Damen, dessen Erfahrung die vielen jungen Spielerinnen tragen und bereichern kann. Gewiss muss bei „Der Nationalelf“ vieles zusammenlaufen für den dritten WM Titel. Dafür reichen zur Quote von 6,50* für den großen Wurf gerade einmal 16% Eintrittswahrscheinlichkeit für einen positiven Erwartungswert. Und das darf man den deutschen Frauen ganz gewiss einräumen.

England – Zuletzt zwei dritte Plätze in Serie

Auf einen großen Titel warten die „Three Lionesses“, wie die englischen Fußballerinnen genannt werden, noch immer. Zumindest aber stand nach der WM 2015 am Ende erstmals ein dritter Platz bei einer Weltmeisterschaft zu Buche, ehe die von Phil Neville trainierte Mannschaft bei der EURO 2017 ebenfalls bis ins Halbfinale vorstoßen konnte und beim nicht ausgespielten Spiel um Platz drei somit so etwas wie der inoffizielle Dritte geworden ist.

Als SheBelieves Cup Sieger zur WM 2019

Zumindest aber bei den kleineren Turnieren im Frauen Fußball wuchsen die Engländerinnen zuletzt so manches Mal über sich hinaus. So blieben sie nicht nur in der WM Quali 2019 gänzlich ungeschlagen (sieben Siege, ein Remis), sondern gewannen im März diesen Jahres den SheBelieves Cup in den Vereinigten Staaten von Amerika. Brasilien und Japan wurden geschlagen, während gegen Gastgeber USA das 2:2-Remis für den Gesamtsieg reichte. Eine respektable Leistung, die sie nun liebend gerne auf der ganz großen Bühne wiederholen möchten.

Eine erfahrene Mannschaft, die kurz vor dem Zenit steht

Das Potenzial bringt England durchaus mit, zumal jeder weiß, dass die Chance wohl niemals mehr so gut stehen wird wie bei der WM 2019. Mit Altersdurchschnitt von 27,13 Jahren ist die Auswahl von Phil Neville eines der ältesten Teams des Turniers und wird im wahrsten Sinne des Wortes so jung nicht noch einmal zusammenkommen. Kurzum: Die EM 2021, die im eigenen Land stattfinden wird, dürfte einen Generationswechsel endgültig einläuten, der bereits nach der WM 2019 beginnen könnte – natürlich in starker Abhängigkeit vom Abschneiden. Zur Quote von 7,00* ist England dabei durchaus eine Wette wert, zumal zuletzt kontinuierliche Steigerungen erkennbar waren. Aber: Unter den finalen vier Freundschaftsspielen auf dem Weg nach Frankreich gab es auch zwei bemerkenswerte Niederlagen zuhause gegen Kanada und Neuseeland (jeweils 0:1). Möglicherweise sollten Sie daher erst abwarten, wie gut die „Three Lionesses“ in einer durchaus anspruchsvollen Gruppe mit Japan, Schottland und Argentinien ins Turnier starten, ehe Sie diese Langzeitwette platzieren.

Japan – Ist das dritte Finale in Folge möglich?

Japan ist nicht nur die dominante Nation im Frauen Fußball im asiatischen Raum, sondern bewies zuletzt zwei Mal in Serie, dass man unlängst auch weltweit zur absoluten Elite zu zählen ist. 2011 krönte sich Japan schließlich erstmals zum Weltmeister, ehe vier Jahre später erneut ein Endspiel gegen die Vereinigten Staaten von Amerika auf dem Programm stand. Mit 2:5 ging Nadeshiko Japan dort zwar deutlich unter, geht dafür mit dem Momentum des AFC Women’s Asian Cup 2018 (Gesamtsieg ohne Niederlage) ins Rennen.

Vier Spiele in Folge ohne Sieg

Dass die Quote für den japanischen Gesamtsieg dennoch „nur“ bei 15,00* steht, liegt vielmehr daran, dass es in den jüngsten Spielen nicht mehr allzu gut lief für die Mannschaft von Asako Takakura Der SheBelieves Cup 2019, der mit einem 2:2-Remis gegen die USA und dem anschließenden 3:1 gegen Brasilien noch sehr vielversprechend begann, endete mit einer deutlichen 0:3-Klatsche gegen England, die Japan um den Gesamtsieg brachte. Anschließend gab es ein 1:3 gegen Gastgeber Frankreich in einem Freundschaftsspiel, ehe gegen Deutschland (2:2) und Spanien (1:1) nur ein Remis erzielt werden konnte.

Dennoch dürfte jedem klar sein, dass die japanische Fußballnationalmannschaft der Frauen bei entsprechend gutem Turnierauftakt abermals über sich hinauswachsen könnte, weshalb die Quote von 15,00* auf den potenziell zweiten japanischen Gesamtsieg auch durchaus eine entsprechende Langzeitwette begünstigt. Schließlich reichen für einen positiven Erwartungswert gerade einmal 7% an Eintrittswahrscheinlichkeit, die bei zwei erreichten Endspielen in Serie definitiv angelegt werden dürfen. Positiv ist außerdem, dass der Turnierauftakt mit Argentinien und Schottland sehr dankbar ist, ehe es im finalen Gruppenspiel gegen England wohl nur noch um die Ausgangslage für die K.-o.-Phase gehen wird. Selbst, wenn Japan dann aber nur auf Platz zwei landet, wäre im Achtelfinale ein Land wie der amtierende Europameister Niederlande der „Worst case“, was den Japanerinnen definitiv zuzutrauen ist.

Tipps & Empfehlungen zu Wetten auf die Frauen Fußball WM 2019

Wer gewinnbringend auf die Frauen Fußball WM wetten möchte, dem stehen viele verschiedene Wettmöglichkeiten zur Verfügung, die grundlegend erst einmal in Langzeitwetten und Spielwetten zu unterteilen sind. Bei den Langzeitwetten können Sie sich beispielsweise zu Zeiten der Qualifikationsphase darauf festlegen, wer sich überhaupt erfolgreich für die große Endrunde qualifizieren wird. Später können Sie dann darauf wetten, welche der 24 Nationen sich erfolgreich für die K.-o.-Runde qualifizieren, ehe auch zu jedem Zeitpunkt Wetten darauf abgegeben werden können, wer den Gesamtsieg bei dem großen Turnier davontragen wird. Bei den Spielwetten picken Sie sich derweil ein einzelnes (Einzelwette) Match oder aber mehrere (Kombiwette) Matches heraus, auf die Sie mit Ihren bevorzugten Märkten vom klassischen 3-Weg-System über Torwetten bis hin zu Handicap-Wetten Ihre Tipps platzieren können. Im Folgenden haben wir sowohl für Langzeitwetten als auch für Spielwetten ein paar Tipps & Empfehlungen für Sie.

Tipps & Empfehlungen für Langzeitwetten zur Frauen Fußball WM 2019

Der interessanteste Markt, der für gewöhnlich auch bei den meisten Bookies im Programm ist und nach entsprechendem Quotenvergleich die attraktivsten Wettquoten abwirft, ist zweifelsfrei die Wette auf den Gesamtsieger der Frauen Fußball WM. Ein Markt, für den Sie auch in diesem Beitrag alle aktuellen Wettquoten finden, die wir mit Blick auf die Topfavoriten für Sie besprochen haben.

Wichtig ist hierbei, dass Sie stets im Hinterkopf behalten, dass eine Gesamtsieger Wette auch dann gespielt werden kann, selbst wenn sie eher unwahrscheinlich ist. Solange Sie davon ausgehen können, dass Ihr Favorit lange genug im Rennen bleiben wird und entsprechende Hürden und Meilensteine (zunächst Qualifikation fürs Turnier, dann Überstehen der Vorrunde etc.) meistert, wird die Wettquote für den Gesamtsieg schließlich immer weiter fallen. Sie haben jedoch zu einer sehr hohen Startquote Ihren Tipp abgegeben, weshalb die Bookies mit zunehmender Eintrittswahrscheinlichkeit, die Ihr Tipp erhält, ein zunehmendes Interesse daran entwickeln könnten, Ihnen diesen Schein abzukaufen, ehe Sie ihn eincashen können.

Dahinter steckt also ein ausgeklügeltes System, nämlich die Strategie, Wetten auf Gesamtsieger vorzeitig verkaufen zu können. Genauer gehen wir auf dieses Thema im verlinkten Ratgeber-Beitrag ein, den wir Ihnen zur Planung von Langzeitwetten bei einer Frauen Fußball WM gerne ans Herz legen möchten.

Tipps & Empfehlungen für Spielwetten zur Frauen Fußball WM 2019

Während bei Endrunden im Herrenfußball Tore oft Schonkost sind (bei Welt- und Europameisterschaften fällt durchschnittlich fast ein Treffer weniger pro Spiel gegenüber Bundesliga und anderen europäischen Topligen), da ist im Frauenfußball das Leistungsgefälle doch eine Spur zu groß. Nicht selten werden krasse Underdogs nicht etwa mit einem Arbeitssieg bezwungen, sondern mit hohen Kantersiegen abgeschossen – und das eben auch bei WM-Endrunden.

Das hat gleich zwei Folgen. Erstens: Favoritentipps sind nicht nur ausgesprochen sicher, sondern sie können auch mit Handicaps (bspw. Sieg Favorit mit -1 oder gar -2) gespielt werden, was fast immer einen großen Quotenboost zur Folge hat. Und zweitens: Klare Favoriten gewinnen übermäßig oft auch ohne Gegentor, weshalb die Wette „Mannschaft X gewinnt zu Null“ ebenfalls für tolle Boosts sorgen kann.

Trifft einer der vorgestellten Favoriten auf den Gesamtsieg derweil auf einen Gegner im erweiterten Kreis, sind es oft die knappen Siege, die man auch aus dem Herren Fußball kennt. Weil aber auch Außenseitersiege keineswegs ausgeschlossen sind, empfiehlt sich hier eine umgekehrte Herangehensweise. Anstatt auf den knappen Favoritensieg zu wetten, sollten Sie den Underdog mit einem positiven Handicap pushen. Beispielsweise ein +2 oder gar +3, bzw. noch besser im Asian Handicap ein +1,5 oder +2,5 sorgen nicht selten noch immer für regelrechte Topquoten und sichern Sie nicht nur für die knappe Niederlage des Teams ab, sondern führen auch bei Remis und Überraschungserfolg zu einer gewonnenen Wette, was es auch für Kombiwetten sehr interessant macht.

Frauen Fußball WM Sieger von 1991 bis heute

TurnierGesamtsieger
WM 1991USA
WM 1995Norwegen
WM 1999USA
WM 2003Deutschland
WM 2007Deutschland
WM 2011Japan
WM 2015USA

Fakten & Zahlen zur Frauen Fußball WM 2019

  • Erst sieben Mal wurde die Weltmeisterschaft der Frauen bislang ausgetragen.
  • Die WM 2019 ist erst die dritte Endrunde, die nach 1995 (Schweden) und 2007 (Deutschland) in Europa stattfindet.
  • Bislang war die Frauen Fußball WM selten ein gutes Pflaster für den Gastgeber. Lediglich die USA siegten im Jahr 1999 mal als Gastgeber im eigenen Land. Zum Vergleich: Bei den Herren gewann bei 21 Weltmeisterschaften schon sechs Mal der Gastgeber.
  • Erst eine Titelverteidigung: Auch für den amtierenden Champion lief es mit Ausnahme von Deutschland, das 2007 den 2003er Titel erfolgreich verteidigen konnte, nicht allzu gut. Zuletzt erreichte der 2011er Titelverteidiger Japan zwar auch im darauffolgenden Turnier das Finale, ging dort aber mit 2:5 gegen die USA unter.
  • Apropos USA: Die US-Girls sind mit drei gewonnenen Weltmeisterschaften Rekordsieger.
  • Noch kein südamerikanischer Titelträger: Während im Herrenfußball der Verband CONMEBOL aus Südamerika neben der UEFA der erfolgreichste Verband ist, gab es bislang noch nie einen Weltmeister aus Südamerika. Dafür jedoch schon aus Asien (Japan 2011), was wiederum bei den Herren ebenso noch nie vorkam wie ein Sieger aus dem (nord-)amerikanischen Raum (CONCACAF).
  • Von den 24 Nationen, die für die Vorrunde qualifiziert sind, müssen acht Nationen anschließend die Heimreise antreten. Das sind neben den sechs Gruppenletzten noch die zwei schlechtesten Gruppendritten. Der Rest zieht ins Achtelfinale ein.
  • Das große Finale der Frauen Fußball WM 2019 steigt am 7. Juli 2019, um 17:00 Uhr (MEZ) im Groupama Stadium in Lyon – dem drittgrößten Stadion Frankreichs und der Heimstätte von Olympique Lyon.

Beste Wettanbieter für die Frauen Fußball WM 2019

Bei den Tipps und Empfehlungen für Wetten zur Frauen Fußball WM haben wir Ihnen bereits gezeigt, dass Überraschungen deutlich seltener vorkommen als beispielsweise im Herrenfußball. Das liegt durchaus daran, dass das Leistungsgefälle bei den Damen wesentlich größer ist und nach den Topnationen ein deutlicher Unterschied zu den folgenden Teams erkennbar ist. Dementsprechend sind Favoritenwetten sehr stimmig, obschon es hierfür nun einmal keine tollen Quoten gibt. Normalerweise jedenfalls. Denn Anbieter Interwetten ist gerade bei den Favoritenquoten im klassischen 3-Weg-System geradezu herausragend aufgestellt, weshalb wir Ihnen diesen Bookie hierfür wärmstens empfehlen können. – Sowohl für Wetten auf die Endrunde an sich als auch für Qualifikationsspiele, in denen das Leistungsgefälle nochmals größer ausfällt.

Cleverer als Favoritentipps sind allerdings Handicap-Wetten, was wir ebenfalls für Sie herausgearbeitet haben. Bei klaren Favoritenrollen können Sie den Topnationen dabei durchaus zuverlässig ein Handicap von bis zu -3 (oder -2,5 im Asian Handicap) verpassen, während bei engen Favoritenrollen der Underdog mit positivem Handicap (bis zu +2,5) zu pushen ist. Die attraktivsten Handicap-Wetten gibt es übrigens beim Wettanbieter Tipico, den wir Ihnen hierfür ans Herz legen.

Last, but not least, ist Bet365 der wohl beste Universal-Wettanbieter, bei dem Sie auf die Frauen Fußball WM wetten können. Dort gibt es schließlich nicht nur regelrechte Traumquoten, sondern auch ein breites Spektrum an Langzeitwetten sowie vielzähligen und vielfältigen Wettmöglichkeiten zu einzelnen Spielen. Zwar ist es durchaus empfehlenswert, Wettquoten zu vergleichen und ein Konto bei mehreren Bookies zu haben. Wenn Sie sich aber auf einen Bookie festlegen wollen, dann sollten Sie Bet365 wählen, wo zudem viele Live-Daten zu den Matches zur Verfügung stehen, die Ihnen bei Ihren Analysen helfen können.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: