Frankfurt vs. Chelsea Prognose & Quoten, 02.05.2019

30. April 2019

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019, stehen sich Eintracht Frankfurt und der FC Chelsea London um 21:00 Uhr (MEZ) im Hinspiel vom Europa League 2018/19 Halbfinale gegenüber. Hätte man beiden Mannschaften, die als Deutscher Pokalsieger und Fünfter der englischen Premier League von Anfang an in dem zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften gestartet sind, bereits im Vorfeld der Saison gesagt, dass sie es bis ins Halbfinale schaffen würden, so hätte zumindest die SGE sich verwundert die Augen gerieben. Erst recht, weil unter Neu-Trainer Adi Hütter der Saisonbeginn gehörig in die Hose ging und der Nachfolger von Nico Kovac lange Zeit sämtliche Quotenlisten der Buchmacher auf die erste Trainerentlassung der Saison angeführt hat.

Inzwischen hat sich das Blatt aber geändert. Die Adler haben nicht nur renommierte Mannschaften wie Lazio Rom, Olympique Marseille, Benfica Lissabon und sogar Inter Mailand mitunter alt aussehen lassen in diesem Wettbewerb, sondern die SGE ist auch in der Bundesliga voll auf Kurs in Richtung Champions League und belegt drei Spieltage vor Saisonende den vierten Platz. Ganz anders geht es beim FC Chelsea London zu. Zwar sind die Blues gemeinsam mit den Frankfurtern die beste Mannschaft in der Europa League und gewannen elf der bisherigen zwölf Spiele (ein Unentschieden). Gerade aber in der englischen Premier League sieht es einmal mehr nicht allzu rosig aus. So stehen die Londoner aktuell zwar auf dem vierten Platz, mit dem die Rückkehr in die Königsklasse gelingen würde, holten aber nur zwei Punkte aus den letzten drei Ligaspielen. Dass sie also nach wie vor auf Champions League Kurs sind, ist vielmehr dem Unvermögen der Verfolger Arsenal London (null Punkte aus den letzten drei Spielen) und Manchester United (nur ein Punkt aus den letzten drei Spielen) geschuldet. Umso wichtiger ist es für die Truppe von Maurizio Sarri, dass über die Europa League ein Hintertürchen gen Champions League offen bliebe. Dem Gewinner dieses Wettbewerbs winkt schließlich das Startrecht für die Königsklasse.

Ehe aber an den Gesamtsieg gedacht werden darf, muss dieses Semifinale heil überstanden werden. Ehe dabei am 9. Mai 2019 die finale Entscheidung an der Londoner Stamford Bridge fallen wird, geht es in der Frankfurter Commerzbank Arena für beide Teams darum, sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu erspielen. Wie es dabei um die aktuelle Formkurve der Kontrahenten bestellt ist und wie der bestmögliche Tipp zu diesem mit Spannung erwarteten deutsch-englischen Duell aussieht, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Eintracht Frankfurt – Stürzen die Hessen das nächste Schwergewicht?

Der Weg, den die SGE bis in dieses Semifinale zurückgelegt hat, klingt stark nach Champions League. Bereits in der Gruppenphase bekam die Truppe von Adi Hütter es mit zwei Hochkarätern zu tun: Lazio Rom und Olympique Marseille. Am Ende standen sechs Siege zu Buche. Die bis dato beste Ausbeute, die eine deutsche Mannschaft jemals in der Europa-League-Gruppenphase zu holen wusste. Dass anschließend mit Schachjor Donezk, Inter Mailand und Benfica Lissabon drei weitere Schwergewichte entzaubert werden konnten, war umso eindrucksvoller. Besonders gegen die Portugiesen, gegen die es im Hinspiel die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb gab, stimmte zudem auch die Moral einmal mehr. Mit einem 2:0-Heimsieg drehte die Mannschaft von Adi Hütter kurzerhand die 2:4-Niederlage aus dem Hinspiel.

Ohnehin stimmt die Bilanz der Hessen in diesem Wettbewerb zu 100%. 22 Mal hat Eintracht Frankfurt bislang Europa League gespielt und gewann 16 Spiele (vier Unentschieden und erst zwei Niederlagen). Zuhause sind die Adler zudem noch gänzlich ungeschlagen: Neun Siege und zwei Remis. Umso bemerkenswerter, zumal auch die Ergebnisse in der Bundesliga stimmen. Da gab es zwar nur zwei Punkte aus den letzten drei Spielen gegen Augsburg, Wolfsburg und die Hertha, dennoch steuert der amtierende DFB Pokalsieger mit großen Schritten der Champions League entgegen. Aber: Bislang bekam der UEFA Cup Sieger des Jahres 1980 es drei Mal in seiner internationalen Karriere in einer K.-o.-Runde nach Hin- und Rückspiel mit einem englischen Team zu tun. Und in allen drei Fällen schied die SGE aus. Bitter für das Hinspiel ist zudem die Gelbsperre von Ante Rebic, der zu allem Überfluss wohl nicht vom nach wie vor verletzten Sébastian Haller ersetzt werden kann. Umso mehr wird es abermals auf Superstar Luka Jovic ankommen.

FC Chelsea London – Über die Europa League die Saison retten?

Die letzten beiden Spielzeiten waren eigentlich recht erfolgreich für die Blues. 2017 wurde Chelsea zum bislang sechsten und letzten Mal englischer Meister und 2018 wurde der achte FA Cup gewonnen. Dennoch musste Antonio Conte am Saisonende gehen. Auch, weil Platz fünf nicht für die Champions League reichte. Genau das spiegelt den Erfolgsdruck an der Stamford Bridge mustergültig wider, der nun auch dem nicht minder exzentrischen Maurizio Sarri zum Verhängnis werden könnte. So steht den Londonern ein wegweisender Mai bevor, in dem es im wahrsten Sinne des Wortes um alles oder nichts geht. Nach drei schwachen Auftritten in der Premier League steht der vierte Platz auf extrem wackligem Boden. Und in der Wohlfühloase namens Europa League, wo die Blues elf ihrer zwölf Begegnungen gewinnen konnten (ein Unentschieden) – darunter alle sechs K.-o.-Spiele auf dem Weg in dieses Halbfinale –, würde selbst nach Einzug ins Finale mit entweder Stadtrivale Arsenal FC oder Valencia CF ein richtig dicker Brocken warten.

Dennoch weiß Chelsea natürlich, dass man sich über die Europa League die gesamte Saison retten kann, was auch in Hinblick auf den Kader sehr wichtig wäre. Schließlich werden wichtige Eckpfeiler der Mannschaft wie Eden Hazard, N’Golo Kanté oder auch Sarri-Musterschüler Jorginho immer wieder mit anderen Teams in Verbindung gebracht. Gerade der belgische Spielmacher gilt als Wunschspieler von Zinedine Zidane im neuen Team von Real Madrid. Ohnehin dürfte es für die Blues schwer werden, diese Spieler bei solchen Anfragen zu halten. Qualifiziert man sich allerdings erneut nicht für die Champions League, würden die Argumente in aller Gänze fehlen. Dennoch muss klar konstatiert werden, dass die Londoner, die bereits 2013 die Europa League gewannen (damals als „Absteiger“ aus der Champions League nach Platz drei in der Vorrunde), der große Favorit im verbleibenden Teilnehmerfeld sind. Davon zeugt auch die Serie von 15 Europa-League-Spielen in Serie ohne Niederlage, was der Rekord in diesem Wettbewerb ist. Aber: Bereits im Viertelfinale gegen Slavia Prag fing sich Chelsea drei Gegentore und zeigte sich mitunter sehr angreifbar. Ein Selbstläufer wird das Duell mit dem deutschen Außenseiter also gewiss nicht…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Frankfurt – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Noch nie standen sich Eintracht Frankfurt und Chelsea London bislang in einem Pflichtspiel gegenüber. Sie werden folglich nun ihr erstes offizielles Aufeinandertreffen haben. Erwähnenswert ist dennoch die Bilanz beider Teams gegen Mannschaften aus dem Land des Gegners. Hierbei sticht vor allem die Heimbilanz der SGE gegen Vertreter aus der Premier League heraus. Vier Mal hatten die Hessen ein englisches Team in einem Pflichtspiel zu Gast und verloren davon kein einziges Match: Je zwei Siege und zwei Unentschieden. Die Londoner gastierten ihrerseits acht Mal in Deutschland und gewannen davon bei einem Remis immerhin drei Spiele (vier Niederlagen). Angesichts solcher Bilanzen sind durchaus Chancen für die Adler vorhanden.

Frankfurt – Chelsea Prognose – Europa League Spiel am 02.05.2019

Hinspiele in K.-o.-Phasen von internationalen Wettbewerben sind immer schwer zu tippen. Ganz besonders, wenn der vermeintliche Favorit im Hinspiel auswärts antreten muss. Schließlich gelten Ausgangslagen bereits dann als „gut“, wenn in der Ferne mindestens ein Auswärtstor erzielt wird – auch, wenn am Ende eine 1:2-Niederlage auf der Anzeigetafel steht. Grundsätzlich ist also zu erwarten, dass die Londoner eher in die Offensive gehen und auf ihren goldenen Treffer drängen, während auch die Frankfurter als Offensivspezialisten gelten. Aber: Die SGE spielte schon im Vergleich mit Inter Mailand zunächst zuhause 0:0-Unentschieden und verließ sich erst im Rückspiel auf die offensiven Qualitäten. Eine Strategie, wie sie auch gegen das spielerisch unbestritten stärkere Chelsea zum Erfolg führen könnte. Somit erwarten wir ein tendenziell torarmes Spiel, in dem es durchaus auf ein 0:0 oder einen „lucky punch“ eines von beiden Teams hinauslaufen könnte. Anstatt sich also im 3-Weg-System festzulegen, halten wir Tipps auf „Maximal ein Team trifft“ (bzw. „Beide Teams treffen: Nein“) und „Weniger als 2,5 Tore“ für zielführender.

Frankfurt – Chelsea Quoten * – Europa League Spiel am 02.05.2019

1X2-Wetten (3-Weg-System):
Tipp 1 (Frankfurt): 2,75
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Chelsea): 2,50

Beide Teams treffen:
JA: 1,70
NEIN: 2,05

Tore mehr als / weniger als:
Mehr als 2,5: 1,90
Weniger als 2,5: 1,90

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Dienstag, den 30. April 2019, um 13:13 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: