Formel 1 Weltmeister 2019 Wetten, Favoriten & Quoten

27. Februar 2019

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 17. März 2019, werden die ersten Punkte in der Fahrer- und Konstrukteurswertung im Rahmen der Formel 1 Saison 2019 vergeben. Die Frage, wer Formel 1 Weltmeister 2019 werden wird, kann dann zwar noch nicht geklärt werden, da die Saison sich in diesem Jahr bis in den Dezember erstrecken wird, wenn das letzte Rennen des Jahres am 1. Dezember 2019 auf der Yas-Insel im Großen Preis von Abu Dhabi abgehalten wird. Dennoch sind alle 20 Fahrer heiß darauf, sich frühzeitig wichtige Punkte im Kampf um den Gesamtsieg zu sichern, wenn es darum geht, den derzeitigen Überflieger Lewis Hamilton vom Thron zu stürzen, der im letzten Jahr zum fünften Mal in seiner Karriere und zum zweiten Mal hintereinander Weltmeister geworden ist.

Gemeinsam mit seinem Teamkameraden Valtteri Bottas strebt der Brite auch in diesem Jahr danach, mit Mercedes die Konstrukteurswertung an sich zu reißen, wobei die größte Konkurrenz des zur Saison 2010 als „Mercedes AMG Petronas F1 Team“ ins Leben gerufene Werksteam des deutschen Automobilherstellers Daimler ausgerechnet selbst aus Deutschland kommt. Die Rede ist selbstverständlich von Dauerbrenner Sebastian Vettel, der 2018 mal wieder mit der Vizeweltmeisterschaft vorlieb nehmen musste, dafür jedoch in seinem Ferrari eine insgesamt herausragende Saison absolvierte und direkt die ersten beiden Rennen des Jahres gewinnen konnte. Ob er in diesem Jahr daran anknüpfen kann? Zumindest hat er mit dem nach Alfa Romeo Racing abgewanderten Kimi Räikkönen seinen Partner verloren, für den der Monegasse Charles Leclerc zu Scuderia Ferrari nachgerückt ist. Der Shootingstar war zuletzt selbst bei dem schweizerischen Rennstahl tätig und brachte es auf solide 39 Punkte.

Verabschiedet hat sich derweil Fernando Alonso, der nach 17 Jahren seine Karriere in der Formel 1 beendet hat. Im McLaren-Renault Cockpit fuhr der zweifache Weltmeister zwar regelmäßig in die Punkte, landete aber kein einziges Mal auf dem Treppchen. Umso gespannter darf man darauf sein, wie es bei McLaren weitergehen wird, wo es mit Ex-Renault-Fahrer Carlos Sainz Junior und Formel-1-Debütant Lando Norris ein gänzlich neues Team geben wird. Umso besser, dass es mit Blick auf die Rennstrecken keinerlei Änderungen gab. Alle 21 Einzelrennen der Saison 2019 standen auch im Jahr 2018 im Kalender.

Änderungen gab es dafür mal wieder auf der technischen Ebene, wo gerade in der Aerodynamik ein neues Reglement verabschiedet wurde, das unter anderem Verbreiterungen von Frontflügel und Heckflügel ermöglicht. Außerdem fahren alle Piloten in der neuen Saison mit eigens entwickelten Handschuhen, die elektronisch den Puls und Daten zur Sauerstoffsättigung an das Team zu übermitteln, wodurch besonders bei Unfällen schnelle Rückschlüsse über den Gesundheitszustand gezogen werden sollen. Für mehr Sicherheit sorgt derweil auch ein neuer Helm sowie die Regelung, dass Fahrer und Ausrüstung nun mindestens 80 Kilogramm auf die Waage bringen müssen. Sportlich betrachtet wurde die maximale Treibstoffmenge um fünf Liter erhöht, was insgesamt für mehr Spannung sorgen soll, da die Fahrer somit etwas weniger auf ihren Benzinverbrauch Acht geben müssen.

Für Spannung sollen derweil auch wieder die vielfältigen Möglichkeit aus dem Bereich Sportwetten zur Formel 1 Saison 2019 sorgen. Nicht nur ist die Frage „Wer wird Formel 1 Weltmeister 2019“ eine hochgradig spannende Angelegenheit, die in puncto Langzeitwetten ebenso schon jetzt getippt werden kann wie die Frage, wer die Konstrukteurswertung 2019 gewinnt. Natürlich bietet auch jedes Rennwochenende individuelle Möglichkeiten, so manchen gewinnbringenden Tipp zu kreieren. In diesem Beitrag liefern wir Ihnen dabei alle wichtigen Informationen zur Formel 1 Saison 2019 auf einen Blick. Vom aktuellen Rennkalender mit allen 21 Rennen bis hin zu einem Blick auf die Favoriten für die Formel 1 Weltmeisterschaft 2019 inklusive der besten Wettquoten finden Sie in diesem Beitrag alles, was es zur 70. Austragung der F1 Weltmeisterschaft zu wissen gibt.

Der Formel 1 Kalender der Saison 2019

Auch die 70. Saison der Formel 1 Weltmeisterschaft besteht aus 21 Rennen. Somit wurde die Änderung von der Saison 2017 zur Saison 2018 hin beibehalten, als der Rennzirkus von 20 auf 21 Rennen aufgestockt worden ist. Dabei gibt es keinerlei Änderungen, was die Strecken anbelangt. Ein Großteil der Rennen liegt sogar auf exakt dem gleichen Wochenende wie in 2018, während lediglich Mexiko und die Vereinigten Staaten von Amerika in der Chronologie ihre Plätze tauschen. Wurde in 2018 noch zuerst in den USA gefahren, ehe es anschließend in Mexiko weiterging, so gastiert der F1 Rennstahl in 2019 zunächst im 18. Rennen der Saison in Mexiko-Stadt, ehe es am 3. November im 19. Einzelrennen in Austin, Texas, in die heiße Phase des Jahres geht.

Anbei also der Überblick über alle 21 Rennen des Jahres 2019 inklusive des jeweiligen Termins, an dem der Große Preis ausgetragen wird.:

  • 1. GP Australien (Melbourne) – 17. März 2019
  • 2. GP Bahrain (as-Sachir) – 31. März 2019
  • 3. GP China (Shanghai) – 14. April 2019
  • 4. GP Aserbaidschan (Baku) – 28. April 2019
  • 5. GP Spanien (Barcelona) – 12. Mai 2019
  • 6. GP Monaco (Monte Carlo) – 26. Mai 2019
  • 7. GP Kanada (Montreal) – 9. Juni 2019
  • 8. GP Frankreich (Le Castellet) – 23. Juni 2019
  • 9. GP Österreich (Spielberg) – 30. Juni 2019
  • 10. GP Großbritannien (Silverstone) – 14. Juli 2019
  • 11. GP Deutschland (Hockenheim) – 28. Juli 2019
  • 12. GP Ungarn (Mogyrodód) – 4. August 2019
  • 13. GP Belgien (Spa-Francorchamps) – 1. September 2019
  • 14. GP Italien (Monza) – 8. September 2019
  • 15. GP Singapur (Singapur) – 22. September 2019
  • 16. GP Russland (Sotschi) – 29. September 2019
  • 17. GP Japan (Suzuka) – 13. Oktober 2019
  • 18. GP Mexiko (Mexico-Stadt) – 27. Oktober 2019
  • 19. GP USA (Austin) – 3. November 2019
  • 20. GP Brasilien (Interlagos) – 17. November 2019
  • 21. GP Abu Dhabi (Yas-Insel) – 1. Dezember 2019

Formel 1 Weltmeister 2019 – Die Favoriten (Fahrerwertung)

Bei der Frage, wer Formel 1 Weltmeister 2019 wird, stechen natürlich zwei Namen glasklar aus der breiten Masse heraus: Titelverteidiger Lewis Hamilton und Vizeweltmeister Sebastian Vettel. Gut möglich, dass es sich am Ende zwischen exakt diesen beiden Fahrern entscheiden wird, während im engen Blickfeld noch der zu Ferrari gewechselte Charles Leclerc stehen sollte, dem mit entsprechend gutem Wagen potenziell sehr viel zugetraut werden darf. Ebenfalls im ganz engen Kreis: Der Niederländer Max Verstappen – letzte Saison insgesamt elf Mal auf dem Treppchen, darunter in den letzten fünf Rennen der Saison. Auf all diese vier Fahrer wollen wir im Folgenden noch einen detaillierten Blick werfen, ihre Titelchancen bewerten und eine Einschätzung zur Gesamtsieger Wette unter Einbeziehung der aktuellen Wettquote abliefern.

Bleibt somit nur noch die Frage nach den Geheimfavoriten. Zwar ist Valtteri Bottas im Mercedes durchaus viel zuzutrauen, der Finne kommt allerdings partout nicht aus dem Schatten von Lewis Hamilton heraus und gewann in 2018 nicht ein einziges Rennen. Seine Titelchancen halten sich dementsprechend sehr stark in Grenzen, zumal die Quote für ihn bei 23,00* steht und damit um Welten zu gering ist für eine entsprechende Außenseiterwette.

Sollten Sie einen Kandidaten für eine Nebenwette suchen, so empfehlen wir Ihnen stattdessen den Tipp auf den zu Alfa Romeo Racing abgewanderten Kimi Räikkönen. Der finnische Routinier hat bekanntermaßen schon zwei WM-Titel auf dem Kerbholz und bringt das fahrerische Potenzial zu 100% mit. Bleibt eben nur die Frage, ob sein Auto stark genug ist, um über den Zeitraum von 21 Rennen am Ende ganz oben stehen zu können. Tendenziell ist das stark fragwürdig. Weil Sie aber eine astronomische Quote von 151,00* für seinen potenziell dritten WM-Titel bekämen, der zweifelsfrei eine große Überraschung wäre, liegt in diesem Tipp extrem viel Value. In Erwägung zu ziehen ist die Wette somit, sofern Sie entsprechendes Potenzial im Lager von Alfa Romeo Racing sehen. Und immerhin: Das schweizerische Team geht mit exakt dem gleiche Motor ins Jahr 2019 wie Suderia Ferrari, nämlich einem Ferrari 064…

Nun aber der Blick auf die vier Topfavoriten.

Lewis Hamilton (Vereinigtes Königreich)

Der 34-jährige Brite Lewis Hamilton ist nach wie vor das Maß der Dinge in der Gegenwart des beliebten Motorsports. 2008 wurde er zum damaligen Zeitpunkt der jüngste Weltmeister in der Geschichte, ehe ihm Jahr für Jahr der stetig von der Konkurrenz ausgestochene McLaren einen Strich durch die Rechnung machte. Seit seinem Wechsel zu Mercedes im Jahr 2013 hat er in vier der sechs Saisons im Cockpit des deutschen Werksteams die WM gewonnen – zuletzt in 2018 mal wieder mit haushohem Vorsprung von 88 Punkten auf Platz zwei. Stolze zwölf der 21 Rennen gewann der fünffache Weltmeister, der nun zum ersten Mal in seiner Karriere zum dritten Mal hintereinander Weltmeister werden könnte. Kein Wunder, dass Lewis Hamilton der Quotenfavorit ist, wobei die Buchmacher es in unseren Augen sehr gut mit uns Tippern gemeint haben. So erhalten Sie für die Wette auf den nächsten großen Wurf des überzeugten Veganers eine hoch attraktive Quote von 2,10*, mit der ein Wetteinsatz selbst nach Abzug der Wettsteuer noch mehr als verdoppelt werden kann. Sofern Sie keine berechtigten Zweifel daran haben, dass der Brite, der seit 2008 den Verdienstorden des Vereinigten Königreichs trägt, auch in diesem Jahr alles mitbringt, um über 21 Rennen hinweg am Ende die Nase vorne zu haben, können Sei diesen Tipp getrost platzieren.

Sebastian Vettel (Deutschland)

2010 bis 2013 waren die großen Jahre des gerade erst 31-jährigen Deutschen Sebastian Vettel, der Lewis Hamilton im Jahr 2010 als jüngster Weltmeister aller Zeiten ablösen konnte. Als einer von gerade einmal drei Fahrern in der Geschichte holte er sich vier Mal in Serie den WM-Titel, hat seit 2014 allerdings jedes Mal aufs Neue das Nachsehen gehabt. Selbst der Wechsel von Red Bull Racing zu Ferrari brachte ihm nicht mehr den gewünschten Erfolg, obschon er sich Jahr für Jahr steigern und zuletzt zwei Mal in Serie Vizeweltmeister werden konnte – sowohl 2018 als auch 2019 mit soliden fünf Gesamtsiegen. Dabei war vor allem sein Start in der Vorsaison herausragend, als er direkt die ersten beiden Rennen gewann und mit großen Schritten seinem potenziell sechsten Weltmeister-Titel entgegen steuerte. Ein Momentum, das er allerdings nicht lange halten konnte. Nichtsdestotrotz ist der Weltsportler des Jahres 2014 und Träger des Silbernen Lorbeerblatts bei einer Quote von 3,00* der Topfavorit der Buchmacher hinter Lewis Hamilton. Umso spannender wäre es, wenn er im Zweikampf mit dem Briten in diesem Jahr etwas länger bestehen könnte. Dass sein privater Freund Kimi Räikkönen nicht mehr sein Partner sein wird, sondern der Shootingstar Charles Leclerc, könnte gleichermaßen Nachteil wie auch Ansporn werden, da ein Konkurrenzkampf innerhalb des Teams grundsätzlich möglich zu sein scheint. Obschon Sebastian Vettel definitiv alles mitbringt, was man für den WM-Titel braucht, ist uns die Quote für seinen Gesamtsieg bei entsprechend vielen Eventualitäten allerdings eine Spur zu gering. Sollten Sie mindestens eine 4,10 erhalten, wäre diese Wette aber spielbar.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Charles Leclerc (Monaco)

Der erst 21-jährige Monegasse Charles Leclerc geht in seine erst zweite Formel 1 Saison, nachdem ihm in den letzten Jahren ein kometenhafter Aufstieg geglückt war. 2016 gewann er die GP3-Serie und 2017 wurde er Weltmeister bei der FIFA-Formel-2-Meisterschaft. Kein Wunder, dass auch die große Formel 1 schnell auf ihn aufmerksam geworden ist, wo das riesige Talent im ersten Jahr allerdings reichlich Lehrgeld zu bezahlen hatte. Nur zwei Mal fuhr der Shootingstar innerhalb der ersten sechs Rennen in die Punkte und hatte zudem zwischen dem zehnten und 14. Einzelrennen der Vorsaison eine richtig schlechte Phase, in denen er drei Rennen nicht beenden konnte und fünf Mal in Serie die Top 10 verpasste. Und dennoch: Mit drei soliden siebten Plätzen, die ihn in der Gesamtwertung auf Platz 13 haben klettern lassen, verabschiedete der junge Mann aus dem Fürstentum sich ausgesprochen anständig aus seiner Debütsaison, ehe er praktisch zur rechten Zeit am rechten Ort war, um das Angebot zu erhalten, mit Kimi Räikkönen das Cockpit zu tauschen. Als Pilot von Scuderia Ferrari bieten sich dem Youngster nun erstmals auch die technischen Voraussetzungen, um an der Spitze der Welt mitzumischen. Viel wird davon abhängen, was er aus der Chance macht. So hat er noch etliche Premieren vor sich. Das erste Mal Top fünf. Das erste Mal auf dem Podium. Das erste Mal ein gewonnenes Rennen. Und vielleicht ja sogar das erste Mal auf bei der Formel 1 Weltmeister? Zur Quote von 6,50* ist eine Wette darauf grundsätzlich zwar möglich, obschon das wiederum dann wohl doch etwas zu viel des Guten für die erst zweite Profisaison des gerade einmal 21 Jahre jungen Piloten wäre. Wenn, dann sollten Sie den Tipp als Nebenwette mit höchst geringem Einsatz spielen.

Max Verstappen (Niederlande)

Der Vierte im Bunde ist der belgisch-niederländische Fahrer Max Verstappen – Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Jos Verstappen. Obschon auch der Pilot von Red Bull Racing erst zarte 21 Jahre jung ist, hat sich Max Verstappen schon unlängst in der Formel 1 etabliert, was seine einmal mehr herausragenden Werte des Vorjahres bestätigen. Der jüngste Grand-Prix-Sieger, den es in der Formel 1 jemals gab (mit 18 Jahren und 228 Tagen gewann er 2016 den Großen Preis von Spanien), holte sich 2018 insgesamt zwei weitere Einzelsiege in Großbritannien und Mexiko und wuchs vor allem gen Saisonende hin völlig über sich hinaus. In den letzten sieben Rennen des Jahres 2018 stand er sechs Mal auf dem Treppchen, was ihn trotz schwachem Saisonauftakt noch bis auf Platz vier in der Jahreswertung klettern ließ. Nur zwei Pünktchen fehlten am Ende, um Kimi Räikkönen als Dritten in der Endwertung zu überholen. Keine Frage: Der Youngster, dem die PS quasi in die Wiege gelegt worden sind, ist im Reifeprozess schon jetzt sehr weit vorangeschritten und bringt zu 100% die Tauglichkeit mit, die es für den großen Wurf braucht. Zwar hat Red Bull Racing seine Vormachtstellung zu Beginn des laufenden Jahrzehnts nach und nach eingebüßt und wird als etwas schwächer als Mercedes und Ferrari bewertet, weshalb eine Quote im niedrigen zweistelligen Bereich durchaus wünschenswert für den Tipp gewesen wäre. Zur attraktiven Wettquote von 9,00* ist der Tipp auf den WM Erfolg von Max Verstappen aber durchaus spielbar. Vieles wird davon abhängen, ob ihm in 2019 ein besserer Start ins Jahr gelingen wird als letzte Saison.

Formel 1 Weltmeister 2019 – Die Quoten (Fahrerwertung)

Fahrer Gesamtsieger
Lewis Hamilton 2,10
Sebastian Vettel 3,00
Charles Leclerc 6,50
Max Verstappen 9,00
Valtteri Bottas 23,00
Pierre Gasly 41,00
Daniel Ricciardo 67,00
Kimi Räikkönen 151,00
Nico Hülkenberg 251,00
Carlos Sainz 251,00
Roberto Kubica 501,00
Serio Perez 501,00
Romain Grosjean 501,00
Kevin Magnussen 501,00
Lando Norris 501,00
Lance Stroll 751,00
Antonio Giovinazzi 1001,00
George Russell 1001,00
Daniil Kvyat 1001,00
Alexander Albon 1001,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 27. Februar 2019, um 18:46 Uhr (MEZ).

Formel 1 Weltmeister 2019 – Konstrukteurswertung Favoriten

Zumindest bei der Frage nach der Konstrukteurswertung kann es vergleichsweise kurz gemacht werden. Außer Mercedes, Ferrari und dem Red Bull Racing Team hat kein anderer Stall eine Chance auf den Gesamtsieg in dieser Kategorie, in der selbst die individuelle Klasse zweier Fahrer nun einmal nicht so gravierend hoch sein kann, um technische Defizite gegenüber anderen Teams wettzumachen. Weil bei Red Bull Racing zudem Daniel Ricciardo Platz gemacht hat für Pierre Gasly, scheidet der österreichische Rennstall für uns ebenfalls aus, zumal die Quote von 5,50* um Welten zu gering ist, damit hier auch nur ansatzweise Value entstehen könnte.

Bleibt also die Frage, ob Mercedes oder Ferrari es macht. Für beide Teams lassen sich Pro- und Kontra-Argumente ins Feld führen, wobei konstatiert werden muss, dass die Chancen von Mercedes nach fünf gewonnenen Konstrukteurswertungen in Serie als potenziell besser einzustufen sind. Aber: Scuderia Ferrari hat massiv aufgeholt und bekommt mit Charles Leclerc einen neuen und frischen Fahrer, der einerseits den internen Konkurrenzkampf antreiben könnte und der andererseits viel Vorschusslorbeeren mitbringt, die es nun einzulösen gilt. Wir sehen also einen Vorteil von ungefähr 60:40 zu Gunsten von Mercedes, wodurch beide Tipps interessanterweise spielbar sind. Zur Quote von 1,80* reicht für den Tipp auf die Titelverteidigung des deutschen Teams eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 56% aus, während bei Ferrari zur Quote von 2,62* 39% benötigt werden. Weil dieser Mindestwert, aus dem sich ein positiver Erwartungswert ergibt, bei Mercedes aber deutlicher überschritten wird, empfehlen wir Ihnen in der Frage nach der Konstrukteurswertung aber den Tipp auf Mercedes-AMG Petronas Motorsport.

Formel 1 Weltmeister 2019 – Konstrukteurswertung Quoten

Rennstall Gesamtsieger
Mercedes 1,80
Ferrari 2,62
Red Bull 5,50
Alfa Romeo Racing 251,00
Racing Point 301,00
McLaren 351,00
Haas 351,00
Toro Rosso 501,00
Renault 501,00
Williams 1001,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 27. Februar 2019, um 18:46 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: