Europa League Halbfinale 2019 Wetten, Tipps & Quoten

19. April 2019

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019, und am Donnerstag, den 9. Mai 2019, findet das UEFA Europa League Halbfinale 2019 statt. Vier Mannschaften sind noch im Rennen und genau wie in der UEFA Champions League handelt es sich dabei um zwei Mannschaften aus der englischen Premier League, einen spanischen Vertreter aus La Liga sowie einen krassen Außenseiter. Nimmt diese Rolle in der Königsklasse mit Ajax Amsterdam immerhin ein historisch betrachtet hochrangiger Klub ein, der schon vier Mal den Henkelpott gewinnen konnte, so ist es im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften in Form von Eintracht Frankfurt bemerkenswerterweise ebenfalls ein ehemaliger Gesamtsieger. So gewann die SGE bereits im Jahr 1980 den UEFA Cup – und steht nun erstmals seit diesen 39 Jahren wieder unter den letzten vier Vereinen in diesem Wettbewerb, der seit der Saison 2008/09 auf den Namen Europa League hört.

Erstmals seit der Saison 2009/10 hat es somit ein Vertreter aus der Beletage des deutschen Fußballs in ein Semifinale geschafft – und bekommt es genau wie der Hamburger SV, dem dieses Kunststück bis dato zum letzten Mal gelang, mit einem englischen Gegner zu tun. Damals schieden die Norddeutschen nach torlosem Remis zuhause mit 1:2 beim FC Fulham aus. Jetzt wird es für die Hessen gegen den 2013er Gesamtsieger FC Chelsea London ungemein schwerer, zumal die Blues ganz besonders auf diesen Wettbewerb angewiesen sein könnten. So erhält der Gesamtsieger der UEFA Europa League auch in diesem Jahr wieder das Startrecht für die darauffolgende Saison der UEFA Champions League, für die die Truppe von Maurizio Sarri nach aktuellem Tabellenstand in England eben nicht qualifiziert wäre. Nicht selten war der zweitwichtigste Wettbewerb für europäische Vereinsmannschaften schon in den vergangenen Jahren immer mal wieder zum Sprungbrett gen Königsklasse geworden. Beispielsweise für prominente Teams wie Serien- und Rekordsieger FC Sevilla oder Manchester United.

Apropos Seriensieger: Mister Europa League höchstpersönlich – von seinen Spielern und den englischen Medien „Professor Europa League“ genannt – ist ebenfalls noch mit dabei. Die Rede ist von Unai Emery, der eben mit dem andalusischen Vorzeigeklub zwischen 2014 und 2016 drei Mal in Serie den Folgewettbewerb zum UEFA Cup gewinnen konnte und inzwischen beim FC Arsenal London unter Vertrag steht. Gegen den FC Valencia – seinerseits der Gesamtsieger des Jahres 2004 – bekommt er eine ebenfalls sehr schwere Aufgabe in der Runde der besten vier Teams gestellt, sodass von einem rein englischen Finale zwischen zwei Londoner Vereinen bis hin zu einem deutsch-spanischen Duell nahezu alles möglich ist. Brisant: Die Gunners von Unai Emery sind das einzige Team in diesem Semifinale, das diesen Wettbewerb bis dato noch nie gewinnen konnte. Doppelt brisant: Obwohl die Londoner nach aktuellem Stand als Tabellenvierter gerade so die Rückkehr in die Königsklasse geschafft hätten, könnte es durchaus noch sein, dass sie aus den Top vier verdrängt werden und ebenfalls auf den Gesamtsieg in diesem Wettbewerb angewiesen wären.

Kurzum: Beide Partien in diesem Europa League Halbfinale 2019 haben es faustdick hinter den Ohren und sind es wert, einer fundierten Analyse unterzogen zu werden. Genau das haben wir in diesem Beitrag für Sie erledigt, in dem wir uns intensiv mit der Frage auseinandersetzen, für wen die Reise wohl noch eine finale und alles entscheidende Runde weitergehen wird, wenn am 29. Mai 2019 im Nationalstadion Baku in Aserbaidschan der 48. Gesamtsieger des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften ermittelt werden wird.

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten*, die Sie in diesem Artikel vorfinden, wurden auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 19. April 2019, um 12:31 Uhr (MEZ) abgerufen.

FC Arsenal London – FC Valencia Prognose & Quoten

Bringt „Professor Europa League“ seinen neuen Arbeitgeber ins Endspiel?

Zunächst einmal ist es ein großer Vorteil für den FC Arsenal London, zuerst zuhause im Emirates Stadion spielen zu dürfen, obschon die Gunners in Form der Murciélagos einen Gegner gezogen haben, der historisch betrachtet alles andere als ein gutes Los für die Londoner ist. Fünf Duelle mit dem Team von der spanischen Ostküste hat es bislang gegeben und davon gewann Arsenal lediglich ein einziges, das im Viertelfinale der Champions League 2001 allerdings nichts einbrachte. Am Ende wurde der 2:1-Heimsieg bei der 0:1-Auswärtspleite in Spanien nämlich noch verspielt. Besonders bitter: In ihrem allerersten Pflichtspiel standen sich beide Teams in der Saison 1979/80 im Finale um den Europapokal der Pokalsieger gegenüber. Auch hier siegten am Ende die Fledermäuse – wenngleich bei einem 5:4 nach Elfmeterschießen auf eine besonders brutale Art und Weise.

Das ergibt in der Summe allerdings auch eine große Reihe an offenen Rechnungen auf Seiten der Gunners, die mit Blick auf die Quoten der Buchmacher als Favorit in dieses Semifinale gehen. Leicht wird es dennoch nicht, denn die von Marcelino García trainierten Taronges sind extrem schwer zu schlagen, wovon gerade einmal fünf verlorene Spiele in der spanischen La Liga zeugen. Besonders die Defensive von „Los Ches“ ist dabei hervorzuheben: Nur 27 Gegentore aus 32 Ligaspielen sind der zweitbeste Wert Spaniens hinter Defensivbollwerk Atlético Madrid. Zwar schieden die Murciélagos als Gruppendritter in der Champions League Vorrunde aus, seit dem Sechzehntelfinale der Europa League jedoch brannte erneut nicht allzu viel an: Gerade einmal drei Gegentore aus den sechs Spielen stehen zu Buche. Auf der Haben-Seite stehen elf eigene Tore. So wurde auch die Offensivschwäche der Hinrunde inzwischen längst wieder in den Griff bekommen, obschon in puncto Offensive der FC Arsenal London selbstverständlich ein völlig anderes Kaliber ist. Hier stehen schließlich Namen wie Alexandre Lacazette, Pierre-Emerick Aubameyang, Mesut Özil, Henrikh Mkhitaryan oder auch der nächste Saison bei Juventus Turin spielende Aaron Ramsey unter Vertrag.

Und dennoch: Wir trauen den Valencianistes grundsätzlich zu, einerseits auswärts in London zu einem wichtigen Auswärtstor zu kommen und andererseits zuhause das Ding irgendwie zu schaukeln. Auch, weil die Londoner sich in der Europa League alles andere als mit Ruhm bekleckert haben. Im Viertelfinale gegen ein harmloses Neapel brannte zwar gar nichts an, zuvor verloren die Gunners aber jeweils die Hinspiele bei BATE Baryssau (0:1) sowie bei Stade Rennes (1:3) und standen damit schon mehrfach vor dem Aus. Zwar darf der Einfluss von Unai Emery in letzter Instanz nicht unterschätzt werden, der eben auch ganz genau weiß, wie Europa League geht, den FC Valencia, der schon in der Champions League vier Punkte gegen Manchester United holte, vorzeitig abzuschreiben, wäre jedoch ebenfalls ein fataler Fehler. In einem engen 50:50-Spiel geht unser Tipp daher wegen des mit Blick auf die Quoten verbundenen Erwartungswertes auf die Spanier.
Europa League Halbfinale Quoten* für FC Arsenal London – FC Valencia:
Tipp 1 (FC Arsenal London): 1,66
Tipp 2 (FC Valencia): 2,10

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Eintracht Frankfurt – FC Chelsea London Prognose & Quoten

Kann die SGE noch einmal für eine Sensation sorgen?

Was Eintracht Frankfurt in der laufenden Saison sowohl auf nationaler Ebene als auch international in der Europa League leistet, ist nicht nur aller Ehren wert, sondern hat der einst so launischen Diva vom Main gerade auch mit Blick auf die frenetische Fanszene und die Choreografien im Umfeld so mancher magischer Europa-League-Nächte gewaltige Sympathien eingebracht. Dabei mag es gegen Benfica Lissabon, wo mit dem 2:0-Heimsieg eine 2:4-Auswärtspleite egalisiert werden konnte, durchaus glücklich zugegangen sein, unverdient stehen die Hessen aber zweifelsfrei nicht in der Runde der besten vier Teams. Hierzu sei kurz ihr Weg ins Halbfinale rekapituliert: In einer Hammergruppe mit unter anderem Lazio Rom und Olympique Marseille holte Eintracht Frankfurt als erster deutscher Verein überhaupt die maximale Punktausbeute von 18 Zählern und konnte anschließend der Reihe nach drei Mannschaften aus der K.-o.-Phase kegeln, die zur Saison 2018/19 ursprünglich in der Champions League gestartet waren. Das war zunächst Schachtjor Donezk, das schon so manches europäische Schwergewicht rauskegeln konnte, und anschließend mit Inter Mailand einer der Topfavoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg. Das Weiterkommen gegen die Nerazzurri holte sich die Adler zudem mit einem 1:0-Auswärtssieg im geschichtsträchtigen Giuseppe-Meazza-Stadion in San Siro.

Wer ob dieser Ergebnisse also die Erwartungshaltung hat, gegen den FC Chelsea London sei nichts zu holen, der könnte im wahrsten Sinne des Wortes bei diesem Semifinale sein blaues Wunder erleben, obschon die Blues brisanterweise neben der SGE der bislang souveränste Verein im Wettbewerb waren. In der Vorrunde holte die Auswahl von Maurizio Sarri zwar „nur“ 16 von 18 möglichen Punkten und ließ am letzten Spieltag beim 2:2-Remis bei MOL Vidi FC erstmals Federn. Dafür gewann Chelsea aber alle sechs Spiele in der K.-o.-Phase und ist im Gegensatz zu Eintracht Frankfurt, die im Hinspiel bei Benfica Lissabon ihre erste Niederlage im Turnierverlauf kassierten, noch gänzlich ungeschlagen: Zehn Siege, zwei Remis gegenüber neun Siegen, zwei Remis und einer Niederlage der SGE. Kein Wunder also, dass die Experten davon ausgehen, dass der Sieger dieses Spiels im Finale in der Favoritenrolle stecken wird.

Was der Mannschaft von Adi Hütter in die Karten spielt, ist die Tatsache, dass bei Chelsea derzeit der Haussegen schief hängt. In der Premier League verloren die Blues nahezu alle Spiele gegen die direkte Konkurrenz um die Königsklasse und wurden vom amtierenden Meister Manchester City sogar regelrecht deklassiert: 0:6 im Etihad Stadium. Der im Winter abgegebene Stürmer Álvaro Morata fehlt an allen Ecken und Enden. Sein Nachfolger Gonzalo Higuaín kommt bislang überhaupt nicht zur Geltung, während Olivier Giroud – der letzte verbliebene Etatmäßige Mittelstürmer – oftmals auf der Bank schmort, obschon der Weltmeister in der Europa League sogar die Torschützenliste anführt. Zuletzt kritisierte Giroud dafür offen den Trainer und befeuerte weitere Diskussionen im Team, in dem die Stimmung ohnehin miserabel ist. Leistungsträger wie Eden Hazard stehen auf dem Absprung. Das Engagement des belgischen Superstars bei Real Madrid scheint nur noch Frage der Ablösesumme zu sein. Und selbst wichtige Eckpfeiler wie N’Golo Kanté – ebenfalls Eckpfeiler im französischen Weltmeister-Team 2018 – leisteten sich zuletzt eine Reihe schwacher Spiele.

Kurzum: Nach dem verlorenen League Cup Finale und bereits acht Niederlagen in der Premier League, durch die derzeit auch das Comeback in der Champions League nicht geschafft wäre, stehen die Blues gegen Eintracht Frankfurt auch ein Stück weit mit dem Rücken zur Wand. Während von den Hessen gewiss kaum jemand etwas erwartet, da ist Chelsea zum Siegen verdammt. Und genau das könnte eine wichtige Waffe für die Eintracht werden, die zudem schon in Hexenkesseln wie San Siro oder zuletzt im Lissaboner Estádio da Luz groß aufgespielt hat. Ein entsprechendes Ergebnis im eigenen Stadion vorausgesetzt, trauen wir den Adlern an der Stamford Bridge alles zu und empfehlen Ihnen, zu der hochattraktiven Quote auf die Frankfurter zu wetten, ehe diese Wettquote sich nach dem Hinspiel erheblich verringern könnte…
Europa League Halbfinale Quoten* für Eintracht Frankfurt – FC Chelsea London:
Tipp 1 (Eintracht Frankfurt): 2,62
Tipp 2 (FC Chelsea London): 1,44

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten* wurden auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 19. April 2019, um 12:31 Uhr (MEZ) abgerufen.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: