Europa League Finale 2019 Wetten, Prognose & Quoten

27. Mai 2019

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 29. Mai 2019, findet um 21:00 Uhr (MEZ) das Europa League Finale 2019 statt. Im Nationalstadion Baku in Baku, Aserbaidschan, haben es dabei genau wie im Endspiel um die Champions League, das drei Tage später in Madrid ausgetragen wird, zwei Mannschaften aus der Premier League miteinander zu tun. Mehr noch: Zwei Mannschaften aus der gleichen Stadt, nämlich aus London, der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Dabei ist der FC Chelsea London seiner Linie treu geblieben, in dem zur Saison 2009/10 eingeführten Wettbewerb, der damit den UEFA Cup abgelöst hast, noch nie in einem K.-o.-Spiel auszuscheiden und könnte nach dem Gesamtsieg 2013 – damals als Absteiger, bzw. Drittplatzierter der Champions League Vorrunde – nun erneut den zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften gewinnen.

Verhindern wollen das ausgerechnet die Gunners, die nach verpasster Qualifikation für die Champions League ebenfalls erstmals seit über 20 Jahren nur in dem zweitbedeutendsten internationalen Pokalwettbewerb an den Start gehen durften. Und obschon die Performance von Arsenal nicht immer lupenrein war, haben sie nun die Chance, erstmals seit dem Europapokal der Pokalsieger 1994 wieder einen ganz großen Titel auf europäischer Ebene zu gewinnen. Hinzu kommt, dass die sportliche Qualifikation für die Champions League erneut verpasst wurde, sodass die Gunners den Gesamtsieg alleine schon deshalb händeringend brauchen, weil dem Europa-League-Sieger ein Startplatz für die Champions League winkt. Zumindest in dieser Beziehung können die Blues wesentlich entspannter an das Finale herangehen, da die Truppe von Maurizio Sarri das Ticket für die Königsklasse bereits über die Liga gelöst hat.

Was aber klar für den FC Arsenal London spricht in diesem rein englischen Finale ist vor allem deren neuer Trainer. Unai Emery hat zwar sein Glück bei Paris Saint-Germain nicht gefunden, erarbeitete sich aber vor seinem Wechsel in die französische Landeshauptstadt beim FC Sevilla den Ruf als „Mister Europa League“. Mit den Andalusiern gewann er schließlich zwischen 2014 und 2016 drei Mal in Serie den zweitwichtigsten Wettbewerb der UEFA, wodurch die Nervionenses bis heute der alleinige Rekordsieger in diesem Wettbewerb sind. Mit ihrem potenziell zweiten Europa-League-Triumph nach 2013 würden die Blues aber zumindest einen kleinen Schritt näherkommen.

Die Ausgangslage für das erste Londoner Derby, das als Pflichtspiel in Aserbaidschan abgehalten wird, könnte spannender jedenfalls kaum sein, wenn sich zwei Mannschaften gegenüberstehen, die erfrischenderweise direkt in der Europa League gestartet waren und nicht etwa von der Champions League abgestuft wurden im Winter, wie der Großteil der letzten Gesamtsieger in diesem Wettbewerb. In diesem Beitrag haben wir uns das Finale knapp drei Wochen vor dem Showdown in Baku etwas genauer angeschaut. Hierzu unterziehen wir beide Teams einem Formcheck, lassen ihre Saison Revue passieren und befassen uns damit, wo bei Chelsea vs. Arsenal mit Blick auf die aktuellen Quoten der Buchmacher die besten Wettmöglichkeiten vorzufinden sind.

Europa League Finale 2019 Quoten *

Klassisches 3-Weg-System: 1×2 Quoten (Ergebnis nach 90 Minuten):
Tipp 1 (FC Chelsea London): 2,45
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (FC Arsenal London): 3,10

Nur Sieg-Quoten (inkl. möglicher Verlängerung/Elfmeterschießen):
FC Chelsea London: 1,72
FC Arsenal London: 2,10

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Dienstag, den 28. Mai 2019, um 13:35 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365

 

FC Chelsea London – Setzt sich das erfolgreiche Jahrzehnt weiter fort?

Obschon die Trainerfrage bei den Blues nach wie vor existent ist und gerade auch der aktuelle Trainer Maurizio Sarri ähnlich offen hinterfragt und in Kritik gestellt wird wie dessen erfolgreicher, aber nicht akzeptierter Vorgänger Antonio Conte, spricht die Ausbeute an nationalen und internationalen Titel, die der FC Chelsea London im laufenden Jahrzehnt geholt hat, eine eindeutige Sprache. Drei englische Meisterschaften feierten die Blues in 2010, 2015 und 2017, sicherten sich dazu drei Mal den FA Cup in 2010, 2012 und 2018 sowie einmal den League Cup im Jahr 2015. Und auf internationaler Basis gab es neben dem vermiesten „Finale dahoam“ des FC Bayern München (Champions League 2012) auch noch den Gesamtsieg in der Europa League nur ein Jahr später. Eine Ära, die geprägt von großen Trainern wie Roberto Di Matteo, Rafael Benitez oder auch José Mourinho war. Dennoch wurde keiner dauerhaft glücklich und obschon Maurizio Sarri mit den Blues zumindest die Rückkehr in die Champions League umgehend wieder geschafft hat, könnte auch der leidenschaftliche Raucher, der an der heimischen Stamford Bridge immer mit Kippenstummel zwischen den Lippen an der Seitenlinie coacht, über kurz oder lang vor die Tür gesetzt werden. In der Europa League hat er dennoch zahlreiche Argumente dafür gesammelt, längerfristig bleiben zu dürfen. Von den 14 Spielen auf dem Weg ins Finale verloren die Blues nicht ein einziges (elf Siege, drei Remis) und behielten auch gegen aufopferungsvoll kämpfende Frankfurter im finalen Elfmeterschießen die Nerven. Nur drei Monate vorher gab es in einer anderen Entscheidung vom Punkt eine Pleite gegen Manchester City. Kurzum: Chelsea geht mental gestärkt und insgesamt gereift und gefestigt in dieses Endspiel.

FC Arsenal London – Sie brauchen den Sieg dringender

Ganz anders als der FC Arsenal London, für den es hier im wahrsten Sinne des Wortes wegweisend um die Zukunft geht. Verlieren die Gunners, stehen sie auch zur Saison 2019/20 wieder ohne Champions League da. Ausgerechnet in dem Wettbewerb, in dem Arsenal einer der wenigen Felsen in der Brandung aus der Premier League war und den die Roten praktisch nie verpassten, könnten die Londoner damit zum dritten Mal hintereinander fehlen, was eine Rückkehr wieder ein Stück weit unwahrscheinlicher machen würde. Auch, weil es einige der hochdotierten Spieler so langsam aber sicher dann wirklich zu anderen Stationen ziehen dürfte. Umso besser, dass die Gunners „Mister Europa League“ höchstpersönlich an der Seitenlinie haben, denn wenn Unai Emery eine absolute Referenz mitbringt, dann das Wissen, wie man auch in Außenseiterrolle diesen Wettbewerb gewinnt. Drei Jahre in Serie praktizierte er dies höchst erfolgreich mit dem FC Sevilla. Und immerhin: Nachdem es im Sechzehntelfinale noch eine 0:1-Pleite bei BATE Baryssau und im Achtelfinale gar ein 1:3 bei Stade Rennes gab, wodurch die Gunners schon zwei Mal Nerven beweisen und ein Spiel im Rückspiel drehen mussten, verliefen die beiden letzten Runden auf dem Weg ins Endspiel denkbar entspannt. Weder gegen den SSC Neapel (3:0 nach Hin- und Rückspiel) noch gegen den FC Valencia (7:3 insgesamt) brannte bei vier ungefährdeten Siegen auch nur ansatzweise etwas an, wodurch zumindest auf europäischer Ebene reichlich Momentum mit nach Baku gebracht wird. Aber: In der Premier League holte Arsenal aus den letzten vier Ligaspielen lediglich einen einzigen von zwölf möglichen Punkten und verpasste es bereits dort, die Weichen für die nächste Saison zu legen. Somit steht die Truppe von Unai Emery gegen ihren Stadtrivalen mit dem Rücken zur Wand und braucht den Sieg dringender.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

FC Chelsea London – FC Arsenal London Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 197 Aufeinandertreffen hat es zwischen den beiden Londoner Stadtrivalen Chelsea und Arsenal schon gegeben und bei 77 gewonnenen Spielen spricht immerhin der daraus resultierende „Head to head“-Vergleich klar für die Gunners. Bei 57 Unentschieden bringen die Blues es somit erst auf 63 Siege gegen Arsenal und haben gerade erst das letzte Aufeinandertreffen in der Premier League im Emirates Stadion mit 0:2 verloren. Zumindest in der Hinrunde hieß es zwar am Ende 3:2 für Chelsea, dies war allerdings der einzige Sieg aus den letzten acht Begegnungen zwischen den beiden Londoner Topadressen im Fußball…

Europa League Finale 2019 Prognose

Mit Ausnahme von dem direkten Vergleich und den jüngsten Ergebnissen spricht insgesamt nur noch die Personalie Unai Emery für den FC Arsenal London. Ansonsten ist Chelsea in vielerlei Hinsicht überlegen und kann zudem völlig entspannt in dieses Endspiel gehen, zumal die Gunners wegen der verpassten Qualifikation für die Champions League in der Bringschuld sind. Insgesamt stehen die Chancen für den zweiten Europa-League-Gesamtsieg der Blues somit etwas höher, wobei wir glauben, dass Arsenal sich aufgrund der enormen Relevanz dieses Spiels einmal mehr auf internationaler Ebene zusammenreißen und an die jüngsten tollen Ergebnisse anknüpfen können wird, als bereits Neapel und Valencia klar in die Schranken verwiesen werden konnten. Auch, weil die Quote deutlich höher im positiven Erwartungswert liegt und die Wette somit mehr Value abwirft, sollte zum jetzigen Zeitpunkt der Tipp auf den ersten Europa-League-Gesamtsieg vom FC Arsenal London gewettet werden, durch den die Premier League zur Saison 2019/20 damit genau wie vor zwei Jahren beim EL-Sieg von Manchester United fünf Startplätze bekommen würde.

Unsere Tipp Empfehlung:
Arsenal gewinnt nach regulärer Spielzeit
Quote * : 3,10 bei Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 10. Mai 2019, um 13:05 Uhr (MEZ).

Auf Arsenal wetten bei Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: