Eishockey WM 2019 Wetten, Favoriten & Quoten

19. Mai 2019

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Von Freitag, den 10. Mai 2019, bis einschließlich Sonntag, den 26. Mai 2019, findet die Eishockey WM 2019 in der Slowakei statt, genauer gesagt in Bratislava und Kosice. Während die ebenfalls zur Weltmeisterschaft im beliebten Kufensport gehörenden Turniere der tieferen Divisionen bereits zwischen dem 31. März und dem 5. Mai diesen Jahres ausgespielt wurden, steht nun noch die sogenannte Top-Division aus, in der die 16 besten Nationen der Welt sich darum duellieren, sich bei der 83. Ausgabe der Eishockey WM zum Weltmeister krönen zu können. Zumindest für ein Jahr, denn der Turnus der Eishockey Weltmeisterschaften sieht bereits im kommenden Mai in der Schweiz (Zürich und Lausanne) die nächste große Endrunde der Herren vor, die von der internationalen Eishockey Föderation (IIHF = International Ice Hockey Federation) jährlich veranstaltet wird.

Dabei darf sich die Slowakei auf alle großen Namen der Welt freuen, denn auch bei der diesjährigen Eishockey WM ist wieder die geballte Crème de la Crème des Kufensports mit von der Partie. Von Titelverteidiger Schweden – zuletzt zwei Mal in Serie erfolgreich und damit bereits elffacher Weltmeister – über Rekordsieger Russland bis hin zu Topfavorit Kanada. Selbstredend lauern aber auch die Vereinigten Staaten von Amerika darauf, sich erstmals seit inzwischen 59 Jahren (letztmals waren die USA 1960 im eigenen Land Weltmeister geworden) die Goldmedaille sichern zu können, während auch vergleichsweise kleinere Nationen wie Finnland, der aktuelle Vizeweltmeister Schweiz oder auch der 2010er Weltmeister Tschechien durchaus Chancen darauf ausrechnen, den Eishockey-Thron in der Slowakei zu erstürmen, wo selbstverständlich auch der Gastgeber ganz besonders im Fokus steht. Immerhin gewann die Slowakei im Jahr 2002 selbst schon einmal die Eishockey WM.

Auch die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist natürlich als eine der besten 14 Nationen des Vorjahres wieder erfolgreich für die Weltmeisterschaft qualifiziert und möchte sich möglichst teuer in der Slowakei verkaufen, obschon nach der sensationellen Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang bei der WM 2011 lediglich ein ernüchternder elfter Platz herausgesprungen ist. Nach Legende Marco Sturm soll nun Trainer Toni Söderholm dafür Sorge tragen, dass die diesjährige WM wieder etwas erfolgreicher wird, was selbstverständlich auch Österreich anstrebt, das vor einem Jahr als Aufsteiger erstmals wieder an einer WM Endrunde teilnehmen durfte und als 14. in der Gesamtwertung gerade noch so mit Ach und Krach das Recht erkämpft hat, auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie zu sein.

In diesem Beitrag haben wir uns schon im Vorfeld intensiv mit der mit Spannung erwarteten Eishockey WM 2019 auseinandergesetzt. Dabei finden Sie hier einen Überblick über die Gruppeneinteilung, den Zeitplan des Turniers sowie die Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Anschließend wagen wir auch aus Sportwetten-Sicht einen akribischen Vorausblick auf die 83. Ausgabe der IIHF Eishockey Weltmeisterschaft und gehen der Frage nach, wer die Favoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg sind. Hierzu liefern wir Ihnen neben den besten Wettquoten auch noch eine Prognose und Einschätzung zur Spielbarkeit der einzelnen Wettmöglichkeiten.

Die beiden Gruppen der Vorrunde der Eishockey WM 2019 der Herren

Wo bei anderen Sportarten das Los über die Gruppenzuteilung entscheidet, da funktioniert dies bei den Eishockey Weltmeisterschaften etwas anders. So hat hier nicht das Los, sondern die IHF-Weltrangliste entschieden, weshalb bereits seit einem Jahr feststeht, wer bei diesem Turnier mit wem in der Gruppe ist. Als Stand wurde nämlich die Weltrangliste im Anschluss an das Vorjahresturnier gewählt. Dies sind die beiden Achtergruppen, die sich daraus ergeben haben. Gruppe A wird dabei in Kosice ausgespielt, während die Gruppe B in der Hauptstadt Bratislava entschieden wird.

Gruppe A (Kosice) Gruppe B (Bratislave)
Kanada Schweden
USA Russland
Finnland Tschechien
Deutschland Schweiz
Slowakei Norwegen
Dänemark Lettland
Frankreich Österreich
Großbritannien Italien

Der Spielplan von Deutschland bei der Eishockey WM 2019 der Herren

Für die deutsche Eishockeynationalmannschaft geht es in der Gruppe A in der Steel Aréna in Kosice im Osten des Landes zur Sache. Folgender Spielplan hat sich dabei für die Mannen von Toni Söderholm ergeben:

  • Samstag, 11. Mai 2019 – 16:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Großbritannien
  • Sonntag, 12. Mai 2019 – 16:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Dänemark
  • Dienstag, 14. Mai 2019 – 20:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Frankreich
  • Mittwoch, 15. Mai 2019 – 20:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Slowakei
  • Samstag, 18. Mai 2019 – 16:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Kanada
  • Sonntag, 19. Mai 2019 – 16:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. USA
  • Dienstag, 21. Mai 2019 – 12:15 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Finnland

Der Spielplan der Hauptrunde bei der Eishockey WM 2019 der Herren

Sobald die jeweils besten vier Teams in beiden Vorrundengruppen ermittelt worden sind, geht das Turnier mit der Finalrunde ab dem Viertelfinale im K.-o.-System weiter. Hierfür sind die folgenden Spieltage angesetzt worden:

  • Donnerstag, 23. Mai 2019: Viertelfinale
  • Samstag, 25. Mai 2019: Halbfinale
  • Sonntag, 26. Mai 2019: Spiel um Platz 3 und Finale

Gespielt wird dabei traditionell im Kreuzvergleich. Der Gewinner der Gruppe A bekommt also den Vierten der Gruppe B zugeteilt, während die Gruppenzweiten auf den Gruppendritten der jeweils anderen Gruppe treffen. Dabei ist der Turnierbaum in Hinblick auf das anschließende Semifinale so aufgebaut, dass sich die beiden Gruppensieger der Gruppe A und B frühestens im Finale gegenüberstehen können, während für das Halbfinale auch ein Match zwischen Platz eins und Platz zwei aus der gleichen Vorrundengruppe ausgeschlossen ist.

Die Favoriten bei der Eishockey WM 2019 der Herren

Nachdem wir uns intensiv mit dem Spielmodus, dem Spielplan, der Gruppenauslosung und dem Turnierbaum befasst haben, wird es höchste Zeit, die Favoriten bei der diesjährigen Eishockey WM 2019 etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei stehen allen voran die drei Nationen Russland, Kanada und Schweden im Fokus, die auch bei den Buchmachern bei den Wettquoten für den Gesamtsieger der Eishockey WM 2019 führend sind. Auf alle drei Mannschaften wollen wir im Folgenden genauer eingehen, während auch die Vereinigten Staaten von Amerika einen genaueren Blick wert sind. Last, but not least, wollen wir auch noch die Medaillenchancen der deutschen Auswahl etwas genauer beleuchten.

Wer derweil auf der Suche nach einem Geheimfavoriten mit entsprechend attraktiven Wettquoten ist, der sollte sich zudem näher mit den Nationen Tschechien und Finnland sowie mit der Schweiz und der Slowakei befassen. Während die Tschechen und die Finnen nicht die allerbesten Quoten mitbringen und somit nur dann gespielt werden sollten, wenn Sie hier glauben, einen brandheißen Tipp zu haben, so ist gerade die Schweiz als amtierender Vizeweltmeister ein Tipp, den man in Erwägung ziehen kann. Zur attraktiven Wettquoten von 29,00* auf den potenziell allerersten WM-Sieg der schweizerischen Eishockey-Nationalmannschaft ist hier schließlich schon bei minimalstem Einsatz im Rahmen einer Nebenwette ein satter Gewinn möglich. Das gleiche gilt für die Slowakei, die ja bekanntermaßen schon einmal Weltmeister im Eishockey der Herren war und durch die heimischen Fans im Rücken bei entsprechend gutem Start durchaus auf eine Welle der Euphorie durchs Turnier getragen werden könnte. Zur Quote von 34,00* ist auch hier eine kleine Nebenwette denkbar, zumal dieser Tipp theoretisch im Verlauf des Turniers gewinnbringend verkauft werden könnte, falls die Titelchancen der Slowakei nach starker Vorrunde drastisch steigen sollten.

Russland – In 2019 endlich wieder zurück an die Spitze?

27 Mal hat die Sbornaja schon die Goldmedaille bei den bisherigen Eishockey Weltmeisterschaften der Herren gewonnen und ist damit knapp vor Kanada der Rekordsieger in dieser Sportart. Stolze 22 dieser 27 WM Erfolge gehen allerdings noch auf die Zeit als Sowjetunion zurück, als kaum jemand mit den Kufensportlern aus dem Zarenreich mithalten konnte. In der Neuzeit ist diese einstige Unantastbarkeit nämlich stark zurückgegangen. Zwischen 1991 und 2007 stand nur ein einziger weiterer WM Titel zu Buche, ehe es immerhin zwischen 2008 und 2014 drei weitere Goldmedaillen waren. Seitdem stand eine russische Auswahl jedoch nur noch ein weiteres Mal im Endspiel und verpasste letztes Jahr sogar erstmals seit 2013 den Sprung aufs Treppchen, nachdem der Olympiasieger 2018 wenige Monate nach dem Triumph in Pyeongchang im Viertelfinale nach Verlängerung am späteren Vierten Kanada gescheitert war. Nun will die Sbornaja es wieder besser machen, geht aber nach dem schwächeren Turnier nur als Nummer drei der Setzliste in das Turnier, was eine durchaus anspruchsvolle Vorrundengruppe zur Folge hatte. Mit Titelverteidiger Schweden, Vizeweltmeister Schweiz und den stetig starken Tschechen dürfte es einen brandheißen Kampf um eine Topposition in der Gruppe B geben, wobei die Sbornaja zwingend unter den Top zwei landen muss. Andernfalls winkt mit Kanada oder den USA erneut ein Hammerlos fürs Viertelfinale, was für die russische Eishockey-Nationalmannschaft keineswegs ein Selbstläufer wäre. Umso überraschender ist es, dass die Mannschaft von Ilya Vorobiev zur Quote von 3,50* als Topfavorit der Buchmacher markiert wird. Zwar ist der „Roten Maschine“ definitiv zuzutrauen, mindestens zwei der drei besagten Nationen in der Gruppe B hinter sich zu lassen, während die anderen vier Länder gar kein Problem darstellen sollten, der Gesamtsieg ist trotzdem ein hoch riskanter Tipp, für den wir die benötigte Eintrittswahrscheinlichkeit von 30% für einen positiven Erwartungswert definitiv nicht sehen. Somit empfehlen wir Ihnen, mit Tipps auf die Sbornaja zumindest noch die wegweisenden Spiele gegen Tschechien und Schweden abzuwarten.

Kanada – Favorit in der Gruppe A

Wenn am 21. Mai 2019 zum Ende der Vorrundengruppe A das brisante Duell zwischen Kanada und den USA auf dem Programm steht, dann sollte es aller Voraussicht nach in einem Duell zwischen zwei Mannschaften, die dann aus ihren jeweils ersten sechs Gruppenspielen nahezu das Maximum an Punkten herausgeholt haben dürften, wohl nur noch um den Gruppensieg gehen. Dabei ist Kanada nicht zuletzt wegen der bereits 26 gewonnenen Eishockey-Weltmeisterschaften in der klaren Favoritenrolle, obschon selbst mit dem Gruppensieg in der Gruppe A der Weg zu Titel Nummer 27, mit dem die Équipe Canada mit Russland als Rekordsieger gleichziehen würde, noch sehr weit wäre. Zur Quote von 3,75* muss für einen kanadischen WM Sieg eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 27% angelegt werden können, was ebenfalls ein recht grenzwertiger Wert ist. Besser wäre eine Quote von 4,10 oder höher, denn mit mehr als 25% Eintrittswahrscheinlichkeit für den Erfolg der Spieler von Bill Peters tun wir uns im Vorfeld des Turniers in der Slowakei recht schwer. Auch, weil Team Canada seit der Goldmedaille in Sotschi 2014 sowie der WM 2016 in Russland zuletzt in den entscheidenden Spielen die finalen Prozentpunkte vermissen ließ. Nachhaltiger wäre es in unseren Augen daher, anstelle eines Gesamtsieger Tipps auf Kanada auf den kanadischen Gruppensieg zu setzen, was zur Quote von 1,85* ebenfalls bei Bet365 gemacht werden kann.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Schweden – Schafft die Tre Kronor den Hattrick?

Tre Kronor wird die schwedische Eishockeynationalmannschaft genannt, die auf ihrem Wappen unter dem Selgelschiff drei Kronen trägt. Drei Kronen, die sich die Truppe von Rikard Grönborg nun auch in der Welt aufsetzen könnte, denn sowohl in 2017 als auch in 2018 hieß der Eishockey Weltmeister Schweden. Somit wäre in diesem Jahr der Titelhattrick möglich, obschon nicht die Schweden, sondern die Kanadier als Nummer eins der IIHF Weltrangliste in dieses Turnier starten. Und genau das sorgt dafür, dass die Tre Kronor bei den Quoten der Buchmacher nur an Position drei in der Favoritenliste geführt werden. Denn: Durch Platz zwei in der Weltrangliste muss der Titelverteidiger in der Gruppe B starten, wo es mit dem vorjährigen Finalgegner Schweiz ein Wiedersehen gibt, wo aber mit Russland und Tschechien zwei weitere Kontrahenten aus den sogenannten „Big Five“ des Eishockey warten. Gepaart mit Nachbar Norwegen, der gegen die Skandinavier stets besonders motiviert ist, dürfte die Vorrunde ein heißer Tanz für den Titelverteidiger werden, der bei jedem anderen Ergebnis als dem Gruppensieg auf Kanada, USA oder Finnland bereits im Viertelfinale treffen würde. Ein Hammerturnier ist somit schon jetzt vorprogrammiert, was die Tre Kronor allerdings auch vor einem Jahr nicht davon abgehalten hat, sich erneut zum Weltmeister zu krönen, als es im Halbfinale wohlgemerkt eine 6:0-Demontage der USA gab. Grundsätzlich trauen wir den Schweden viel zu und halten die Wette zur attraktiven Quote von 4,50* durchaus für spielbar. Nicht außer Acht gelassen werden darf allerdings die Tatsache, dass mit Rickard Rakell, Mika Zibanejad und Mattias Janmark die drei schwedischen Topscorer des WM-Erfolgs aus dem Jahr 2018 in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

USA – Bereit für die Beendigung der Durststrecke?

Im letzten Test vor der Eishockey WM präsentierten sich die Vereinigten Staaten von Amerika beim 5:2-Sieg über Deutschland in guter Verfassung. Insgesamt betrachtet wartet „Team USA“ allerdings seit inzwischen 59 Jahren auf seinen potenziell dritten WM Sieg, was für das Land, das mit der zweifelsfrei stärksten Eishockey-Liga der Welt, der NHL, doch eine sehr zehrende Durststrecke ist. Ob diese dieses Jahr beendet werden kann? Zumindest hat Jeff Blashill eine starke Mannschaft beisammen und darf sich trotz Platz vier in der IIHF Weltrangliste über eine Einstufung in die Gruppe A freuen, wo der Weg für eine Topplatzierung weitestgehend frei ist. Dass Deutschland kein ernstzunehmender Konkurrent ist, zeigte das jüngste Testspiel, wodurch es wohl auf die Duelle mit Finnland und Kanada hinauslaufen wird. Ab dem Viertelfinale wird das Niveau dann zwar drastisch ansteigen, solange die Amerikaner nicht gerade den Gruppensieg schaffen. Insgesamt betrachtet kann der Dritte der WM 2018 aber durchaus mit allen Gegner mithalten – und hat schließlich mit den Schweden für das heftige 0:6 im Halbfinale der Eishockey WM 2018 noch eine Rechnung zu begleichen, was durchaus eine nicht zu vernachlässigende Antriebsfeder für die schweren Spiele sein wird. Zur Quote von 6,00* ist die Wette auf die USA somit hervorragend spielbar.

Deutschland – Nur ganz geringe Außenseiterchancen

Wie so oft bei großen Turnieren im Eishockey müsste es bereits als Erfolg gewertet werden, wenn die deutsche Eishockeynationalmannschaft die Vorrunde heil übersteht. Etwas, das ihnen bei lediglich zwei der letzten sieben Weltmeisterschaften geglückt ist. Und in beiden Fällen gab es dann sofort im Viertelfinale zum Auftakt der K.-o.-Runde eine Niederlage. Zwar wurden die „Träger der Adler“ 2018 zur „Mannschaft des Jahres“ in Deutschland gewählt, was in erster Linie auf die völlig sensationelle und aus dem Nichts kommende Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang zurückzuführen war, bereits bei der WM 2018 reichte es dann aber abermals schon wieder nicht für den Sprung in die K.-o.-Phase als Gruppensechster mit nur einem Sieg aus den sieben Gruppenspielen in der regulären Spielzeit. Kein Wunder also, dass den Deutschen, die in diesem Jahr von Toni Söderholm trainiert und von Abwehrspieler Moritz Müller als Kapitän angeführt werden, nur geringe Außenseiterchancen auf den potenziell ersten WM Sieg bei einer Eishockey Weltmeisterschaft zugeschrieben werden. Selbst zur Quote von 51,00* ist der Tipp eigentlich nicht spielbar, da bereits eine Platzierung unter den Top vier nicht übermäßig realistisch ist. Aber: Zumindest der Spielplan hat es gut gemeint. Gegen Großbritannien kann Deutschland sich im allerersten Spiel gegen einen der ganz großen Außenseiter im Wettbewerb viel Selbstvertrauen holen, mit dem zumindest das Viertelfinale denkbar wäre. Dass aber ein ähnliches Momentum erzeugt wird wie bei Olympia 2018, erscheint auch mit Blick auf das neue Gesicht der Mannschaft nahezu ausgeschlossen zu sein.

Die Quoten bei der Eishockey WM 2019 der Herren

Nation Turniersieg
Russland 3,50
Kanada 3,75
Schweden 4,50
USA 6,00
Tschechien 14,00
Finnland 16,00
Schweiz 29,00
Slowakei 34,00
Deutschland 51,00
Dänemark 67,00
Lettland 81,00
Norwegen 126,00
Frankreich 251,00
Österreich 751,00
Italien 1501,00
Großbritannien 3001,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 8. Mai 2019, um 10:24 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: