DFB Pokal Finale 2019 Wetten, Prognose & Quoten

23. Mai 2019

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Samstag, den 25. Mai 2019, stehen sich RB Leipzig und der FC Bayern München um 20:00 Uhr (MEZ) im DFB Pokal Finale 2019 gegenüber. Gespielt wird dabei, wie seit inzwischen 34 Jahren üblich, im Berliner Olympiastadion, wo die roten Bullen per Losentscheid offiziell das Heimrecht haben. Gerade einmal zehn Jahre und sechs Tage nach der offiziellen Vereinsgründung am 19. Mai 2009 bekommen die Sachsen dabei die große Chance, den ersten richtig großen Titel in der Vereinsgeschichte zu gewinnen, was gleichzeitig auch das letzte Spiel unter Ralf Rangnick als Trainer sein wird. Der Mann, der die roten Bullen damals persönlich von der 2. Fußball-Bundesliga in die Beletage des deutschen Fußballs geführt hatte, wird im Sommer den Stuhl für Julian Nagelsmann freimachen und in das Amt des Sportdirektors zurückkehren.

Dabei könnte diese Begegnung durchaus auch Einfluss darauf haben, ob auch beim FC Bayern München die Trainerfrage noch einmal aufgeworfen wird, oder ob endlich das klare Bekenntnis erfolgt, dass der deutsche Rekordmeister und Rekordpokalsieger auch in die Saison 2019/20 mit Niko Kovac gehen wird. Immerhin: Unter dem Kroaten könnte nun das erste Double seit drei Jahren geholt werden. Letztmals war das niemand Geringerem als Pep Guardiola in dessen Abschiedssaison bei den Roten geglückt. Zuletzt scheiterte der FCB, der nun in seinem bereits 23. Endspiel um den DFB Pokal steht, sowohl unter Carlo Ancelotti als auch unter Jupp Heynckes daran, sich den 19. Pokal in der Vereinsgeschichte unter den Nagel zu reißen. Umso spannender, dass beide Teams sich gerade erst vor 14 Tagen in der Beletage des deutschen Fußballs gegenüber gestanden sind und sich dort nur mit einem torlosen Remis trennten. Beide Mannschaften vertreten die Bundesliga nicht nur zur Saison 2019/20 hin in der Champions League, sondern belegen die Plätze eins und zwei in der Rückrundentabelle. Umso vielversprechender ist es, dass hier auch noch Deutschlands torgewaltigste Offensive (die Bayern erzielten 88 Tore in der Saison 2018/19) auf die beste Defensive des Landes (nur 29 Gegentore musste Leipzig in der Saison 2019/20 hinnehmen) trifft.

Im Vorfeld des Pokalkrachers haben wir uns die Begegnung etwas genauer angesehen. In diesem Beitrag liefern wir Ihnen dabei nicht nur die besten Quoten zum DFB Pokal Finale 2019 zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München, sondern unterziehen beiden Teams einen umfangreichen Formcheck, ehe wir zum Schluss auch die Prognose mit dem bestmöglichen Tipp für Sie bereitstellen.

DFB Pokal Finale 2019 Quoten *

Klassisches 3-Weg-System: 1×2 Quoten (Ergebnis nach 90 Minuten):
Tipp 1 (RB Leipzig): 6,00
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (FC Bayern München): 1,50

Nur Sieg-Quoten (inkl. möglicher Verlängerung / Elfmeterschießen)
RB Leipzig: 3,50
FC Bayern München: 1,28

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 23. Mai 2019, um 14:10 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365

RB Leipzig – Nur zehn Jahre nach Vereinsgründung der erste Titel?

Dass RB Leipzig nicht etwa ein Emporkömmling ist, der nach kurzer Zeit an der Spitze – bereits in der allerersten Bundesliga-Saison in der Vereinsgeschichte avancierten die roten Bullen 2016/17 zum Vizemeister – wieder genauso schnell verschwinden würde, wie er kam, dürften inzwischen auch die heftigsten Gegner des Vereins verstanden haben. Anstatt nämlich mit den großen finanziellen Mitteln in bester Premier-League-Manier etablierte Stars nach Sachsen zu holen, arbeitet die Sportdirektion rund um Ralf Rangnick hochgradig nachhaltig. So tummelt sich bei den roten Bullen ein breites Spektrum an international begehrten Nachwuchsstars, die allesamt eine tolle Entwicklung im Osten der Republik hingelegt haben. Den jüngsten Altersdurchschnitt aller Bundesligisten haben die Leipziger vorzuweisen, was es umso beeindruckender macht, dass die Defensive sich in der Saison 2018/19 derartig stabil gezeigt hat. Die lediglich 29 Gegentore in der Bundesliga waren maßgeblich für die Rückkehr in die Champions League verantwortlich. Hinzu kam eine höchst eindrucksvolle Serie im Jahr 2019, in deren Rahmen RBL 18 Pflichtspiele in Folge ungeschlagen blieb. Am Ende fehlten nur wenige Minuten bei der Last-Minute-1:2-Niederlage bei Werder Bremen am 34. Spieltag, damit die roten Bullen sogar ungeschlagen in dieses DFB Pokal Finale hätten gehen können. Möglicherweise nimmt aber genau diese Niederlage in einem Spiel, in dem es für die Truppe von Ralf Rangnick um exakt gar nichts mehr ging, nun auch den Druck für dieses Finalspiel raus, in dem Leipzig selbstredend in der Außenseiterrolle ist, sich allerdings definitiv nicht zu verstecken braucht.

FC Bayern München – Das erste Double seit der Ära Guardiola?

Zwar gewann der FC Bayern München gerade erst am letzten Wochenende zum siebten Mal in Serie die Deutsche Meisterschaft. Der letzte Pokalsieg jedoch liegt bereits drei Jahre zurück. Was beim ersten Hören nach nicht allzu langer Zeit klingt, wird umso stärker relativer, wenn man sich überlegt, dass RB Leipzig damals noch in der 2. Fußball-Bundesliga spielte und bei den Münchnern noch Pep Guardiola an der Seitenlinie stand. Nun könnte also ausgerechnet jener Niko Kovac, für den praktisch jeden Tag von José Mourinho über Erik ten Hag bis hin zu Massimiliano Allegri ein potenzieller Nachfolger für diesen Sommer ins Gespräch gebracht wird, das erste Double an die Isar seit dieser glorreichen Ära holen, was die Saison doch definitiv in ein anderes Licht rücken würde. Mit drei Titeln – den Super Cup gewann der FCB mit einem 5:0 gegen Eintracht Frankfurt schließlich auch – hätte der deutsche Rekordmeister schließlich gewissermaßen das Maximum des Erreichbaren herausgeholt. Selbst das Aus in der Champions League gegen einen FC Liverpool, der sich später anschicken sollte, den FC Barcelona zuhause mit 4:0 völlig zu entzaubern, ist aus heutiger Sicht keineswegs als Schmach zu betrachten. Vielmehr ist es in der Retrospektive umso eindrucksvoller, dass die Bayern gar ein torloses Remis an der Anfield Road holten, wo seit inzwischen zwei Jahren kein einziger Klub mehr gewonnen hat. Und mit Manchester City, dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain haben es reihenweise Topklubs Europas probiert. Nun also zählt es für die Bayern, die dieses Double nach dem unglücklichen 1:3 gegen Eintracht Frankfurt im Finale vor einem Jahr unbedingt holen wollen. Immerhin: Mit Niko Kovac haben sie eigentlich den perfekten Trainer an ihrer Seite. Schließlich stand er zuletzt zwei Jahre in Serie mit der SGE im Finale und bestreitet als einziger Mann nun das dritte Endspiel in Serie. Jetzt ist es an ihm, die richtigen Knöpfe bei seinen Profis gedrückt zu bekommen.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Leipzig – Bayern Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst sieben Aufeinandertreffen hat es zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München gegeben und bislang war für die roten Bullen dabei maximal vor heimischer Kulisse etwas zu holen. Alle drei Spiele in der Allianz Arena gingen ohne eigenen Torerfolg verloren – zuletzt mit 0:1 in der Hinrunde der laufenden Saison. In der Red Bull Arena Leipzig aber gewannen die roten Bullen bereits in der Saison 2017/18 zuhause mit 2:1, hielten vor 14 Tagen ein 0:0-Remis und hatten die Bayern auch in der 2. Runde vom DFB Pokal 2017/18 am Rand einer Niederlage, als am Ende lediglich im Elfmeterschießen das Weiterkommen der Münchner besiegelt werden konnte.

DFB Pokal Finale 2019 Prognose

Gerade im klassischen 3-Weg-System ist dieses Pokalfinale ausgesprochen schwer zu tippen, zumal auch eine Verlängerung – und damit Tipp X – eine durchaus valide Eintrittswahrscheinlichkeit aufweist. Schließlich ging schon der letzte Pokalfight zwischen beiden Teams in die Overtime, während sie sich auch vor zwei Wochen weitestgehend neutralisierten und am Ende trotz dem Druck der Münchner, Punkte für die Meisterschaft zu benötigen, nur mit einem 0:0-Unentschieden trennten. Somit entscheiden wir uns als bestmögliche Wette zum DFB Pokal Finale 2019 für den Markt „Beide Teams treffen: Ja“. Geht eine Mannschaft in Führung, dürfte sich das Spiel sehr schnell öffnen. Auch das Sturmduo Timo Werner und Yussuf Poulsen erzielte in der Saison 2018/19 alleine in der Bundesliga 31 Saisontore und bringt zu 100% das Zeug mit, der bayrischen Hintermannschaft, in der abermals Sven Ulreich in Vertretung vom verletzten Manuel Neuer das Tor hüten muss, einen Treffer einzuschenken, sobald der Druck erhöht werden muss. Somit liegt in dieser Wettmöglichkeit der in unseren Augen positivste Erwartungswert zum DFB Pokal Finale 2019.

Unsere Tipp Empfehlung:
Beide Teams treffen: Ja
Quote * : 1,66 bei Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 23. Mai 2019, um 14:10 Uhr (MEZ).

Bei Bet365 auf beide Teams treffen wetten




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: