Champions League Sieger 2020 Wetten, Quoten & Prognose

Champions League Wetten

Seit der Saison 1992/93 wird aktuell zum inzwischen 28. Mal die UEFA Champions League ausgespielt. Das Turnier, das auch schon zwischen 1955 und 1992 als Europapokal der Landesmeister existierte, gilt dabei als der bedeutendste Titel im europäischen Vereinsfußball und lockt weltweit Millionen und Abermillionen von Fußballfans vor die Fernsehgeräte. Neben dem FC Bayern München, der Champions League und Vorgängerturnier insgesamt schon fünf Mal gewinnen konnte, konnten aus Deutschland ansonsten nur noch der Hamburger SV (1983) und Borussia Dortmund (1997) den Henkelpott gewinnen – beide übrigens mit einem Finalsieg über Juventus Turin. Auf dieser Seite blicken wir nun auf die laufende Champions League Saison und liefern Ihnen die Quoten der Topfavoriten.

Wettquoten Champions League Sieger 2020

Hier finden Sie die Quoten der Topfavoriten auf den Champions League Titel 2020.

Gesamtsieger Quote*
Manchester City 5,00
FC Barcelona 6,50
FC Liverpool 8,00
Real Madrid 9,00
Juventus Turin 10,00
Paris Saint-Germain 11,00
FC Bayern München 15,00
Tottenham Hotspur 21,00
Atlético Madrid 26,00
Borussia Dortmund 34,00
FC Chelsea London 34,00
SSC Neapel 41,00
Inter Mailand 41,00
Ajax Amsterdam 51,00
RB Leipzig 67,00

(*Stand: 15.08.2019, 10:41 Uhr)

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Champions League Sieger Prognose & Quoten zur Champions League Saison 2019/2020

In sieben der letzten acht Spielzeiten gewann am Ende bemerkenswerterweise ein Verein die Champions League, der in der Saison zuvor in seiner nationalen Liga nicht Meister geworden ist. Der aktuelle Titelträger ist dabei sogar ein Verein, der in der Vorsaison lediglich Vierter wurde: Der FC Liverpool. Sollte sich der Trend fortsetzen, dass Landesmeister im Nachfolgewettbewerb vom Europapokal der Landesmeister einen schweren Stand haben, so sind die beiden Toptipps Manchester City und FC Barcelona keineswegs so favorisiert, wie die Buchmacher es sehen. Stattdessen könnten Namen wie der FC Liverpool und Real Madrid abermals ganz weit oben auf der Liste stehen.

Für die Reds von Jürgen Klopp spricht dabei vor allem die Tatsache, dass seitdem der Deutsche Cheftrainer des sechsfachen Champions League Siegers ist, in jeder Saison, in der LFC international vertreten war, das Endspiel erreicht wurde. Eine eindrucksvolle Bilanz, denn bislang hat der FC Liverpool unter Jürgen Klopp noch nie ein K.-o.-Spiel mit Hin- und Rückspiel verloren. Aber auch Real Madrid ist definitiv wieder ein ernstzunehmender Kontrahent. Nach Katastrophensaison zieht Zinedine Zidane wieder die Fäden bei den Blancos und könnte das weiße Ballett nach seinen jüngsten Ausnahmeerfolgen möglicherweise erneut auf den Thron Europas führen. Die Quote dafür verspricht jedenfalls dermaßen viel Rendite, dass der Tipp fast schon ein Pflichttipp ist.

Das schlechte Abschneiden der amtierenden Landesmeister einmal ausgeklammert, sind Manchester City, der FC Barcelona, Juventus Turin, Paris Saint-Germain und mit Abstrichen vielleicht auch noch der FC Bayern München aber ebenfalls brandheiße Kandidaten für den Henkelpott. Gerade die Sky Blues haben sich abermals für knapp 170 Millionen Euro Ablösesummen mit hoffnungsvollen Talenten verstärkt. Zudem sind die jungen Stars im Team von Pep Guardiola wieder um eine weitere Saison und etliche Erfahrungen reicher und könnten über kurz oder lang nun endgültig mal an der Reihe sein. Auch die Blaugrana – zuletzt in Spanien erneut das Maß der Dinge – hat sich mit Antoine Griezmann aber gewaltig verstärkt. Sollte gar noch der Wackelkandidat Neymar zurückkehren, hätte Barca die wohl endgültig gefürchtetste Offensive Europas.

Verstärkt haben sich aber auch Juventus Turin und Paris Saint-Germain, die dadurch beide auf nationaler Ebene ihre Vormachtstellung ausbauen können dürften und somit den Vorteil haben, sich voll auf die Königsklasse konzentrieren zu können. Aber: In den vergangenen Jahren war die abfallende Spannung um März und April herum, als die nationale Meisterschaft so gut wie in trockenen Tüchern war, ein ums andere Mal mehr Nachteil als Vorteil. Davon kann auch der FC Bayern München ein Lied singen. Den Roten, die gerade offensiv nach wie vor nicht den geforderten Kracher auf dem Transfermarkt landen konnten, könnte es somit gelegen kommen, sich in der Bundesliga potenziell einen spannenden Kampf mit Borussia Dortmund und RB Leipzig um den Titel liefern zu müssen, weshalb die Auswahl von Niko Kovac ebenfalls ein Titelaspirant bleibt.

Das beste Verhältnis aus Risiko, Eintrittswahrscheinlichkeit und Gewinnmöglichkeit sehen wir dabei im Vorfeld der Saison 2019/20 beim FC Liverpool, der zuletzt zwei Mal in Serie das Finale der Champions League erreichen konnte.

Wetten auf den Champions League Sieger – so geht’s

In puncto Langzeitwetten sind nicht nur Wetten auf den kommenden Deutschen, Englischen oder Spanischen Meister hoch interessant, sondern selbstverständlich ist auch die Frage, wer die Champions League gewinnt, ein sehr beliebter Wettmarkt. Dabei profitieren Sie hier zu frühem Zeitpunkt in der Saison nicht selten von regelrechten Traumquoten – alleine schon deshalb, weil der Kreis der Favoriten auf den Gesamtsieg in der Champions League traditionell sehr groß ist. Schließlich geht der Titel nicht nur regelmäßig an die Topteams aus Spanien, England, Italien und Deutschland, sondern auch die besten Mannschaften aus Portugal, Frankreich und der Niederlande haben den Henkelpott schon mehrfach gewonnen.

Immer mal wieder gibt es zudem echte Überraschungsteams, die niemand so richtig auf dem Zettel gehabt hat, obwohl Sie in Hinblick auf den Champions League Gesamtsieg doch mit den mehr oder minder offenen Favoriten gehen sollten. Das letzte Mal, dass eine Mannschaft am Ende triumphierte, die im Vorfeld der Saison wirklich gar niemand auf dem Schirm gehabt hatte, ist schließlich eine halbe Ewigkeit her. Dennoch ist es schwer, unter den mindestens fünf bis teilweise sogar zehn Favoriten auf den Gesamtsieg den richtigen Riecher zu behalten. Schließlich hängt vieles ab der K.-o.-Phase auch von Losglück ab, während auch Verletzungspech oder eine kritische Phase in der nationalen Liga so manchem Topfavoriten schon mal das überraschende Aus beschert hat.

Auffällig außerdem: Zuletzt drehten die Sieger erst in der zweiten Saisonhälfte auf. Real Madrid holte zuletzt den dritten Henkelpott in Serie nur als Gruppenzweiter. Auch Tottenham Hotspur und der FC Liverpool landeten lediglich auf Position zwei in der Vorrunde und qualifizierten sich denkbar knapp überhaupt erst für die K.-o.-Phase. Die Reds sogar mit drei Vorrundenniederlagen und gerade einmal neun Punkten, die tendenziell eher selten für den Einzug ins Achtelfinale reichen. Gerade also im Anschluss an diese schwache Vorrunde hätte sich der Gesamtsieger Tipp aber am meisten gelohnt, da zu diesem Zeitpunkt die besten Wettquoten zu bekommen gewesen wären.

Last, but not least, müssen Sie wissen, dass die Quoten für Ihren persönlichen Favoriten auf den Gesamtsieg in der Champions League über die gesamte Saison hinweg im steten Wandel sind. Wann immer etwas passiert, das den Gesamtsieg in Ferne rücken lässt (und da reicht schon eine knappe Auswärtsniederlage in einem Hinspiel in der K.-o.-Phase), steigt die Wettquote somit an, weshalb es taktisch sehr klug sein kann, auf solche Momente zu lauern, in denen der Triumph des Favoriten zumindest temporär eine ganze Spur unwahrscheinlicher geworden ist. Immer wieder zu beobachten ist außerdem, dass Mannschaften, für die es im nationalen Fußball gerade ab Höhe von Viertel- oder spätestens Halbfinale um nichts mehr geht, weil die Landesmeisterschaft mit hohem Vorsprung bereits in trockenen Tüchern erscheint, auf einmal auch international von einem Leistungsabfall betroffen sind. Wer also national Woche für Woche ackern und kämpfen muss, der empfiehlt sich tendenziell mehr für eine Wette auf den Champions League Gesamtsieg.

Champions League Sieger in Europa der letzten Jahre

Saison Sieger Finalgegner Endstand
2018/2019 FC Liverpool Tottenham Hotspur 2:0
2017/2018 Real Madrid FC Liverpool 3:1
2016/2017 Real Madrid Juventus Turin 4:1
2015/2016 Real Madrid Atlético Madrid 1:1 n.V., 5:3 i.E.
2014/2015 FC Barcelona Juventus Turin 3:1
2013/2014 Real Madrid Atlético Madrid 4:1 n.V.
2012/2013 FC Bayern München Borussia Dortmund 2:1
2011/2012 FC Chelsea London FC Bayern München 1:1 n.V., 4:3 i.E.
2010/2011 FC Barcelona Manchester United 3:1
2009/2010 Inter Mailand FC Bayern München 2:0
2008/2009 FC Barcelona Manchester United 2:0
2007/2008 Manchester United FC Chelsea London 1:1 n.V., 6:5 i.E.
2006/2007 AC Mailand FC Liverpool 2:1
2005/2006 FC Barcelona FC Arsenal London 2:1
2004/2005 FC Liverpool AC Mailand 3:3 n.V., 3:2 i.E.
2003/2004 FC Porto AS Monaco 3:0
2002/2003 AC Mailand Juventus Turin 0:0 n.V., 3:2 i.E.
2001/2002 Real Madrid Bayer Leverkusen 2:1
2000/2001 FC Bayern München FC Valencia 1:1 n.V., 5:4 i.E.
1999/2000 Real Madrid FC Valencia 3:0
1998/1999 Manchester United FC Bayern München 2:1
1997/1998 Real Madrid Juventus Turin 1:0
1996/1997 Borussia Dortmund Juventus Turin 3:1

Rekordsieger der Königsklasse ist nach wie vor der spanische Nobelverein Real Madrid, der sich inklusive der Trophäen im Europapokal der Landesmeister schon 13 Mal die höchste europäische Auszeichnung sichern konnte und auch in der aktuellen Saison in der Champions League als Mitfavorit an den Start geht. Auffällig ist außerdem der FC Bayern München mit fünf Teilnahmen am Endspiel in den vergangenen 22 Saisons, wobei es der deutsche Rekordmeister nur zwei Mal zum Titelgewinn brachte, während neben Italien, England und Spanien im Jahr 2013 auch Deutschland zum bis dato ersten und einzigen Mal ein landesinternes Endspiel bekam, als die Bayern auf Borussia Dortmund trafen, die sich vor exakt 21 Jahren im Jahr 1997 den begehrten Henkelpott sichern konnten. Pechvogel der Königsklasse bleiben derweil die Spanier. Neben Atlético Madrid, das bei keinem einzigen Titelgewinn schon drei verlorene Endspiele in der Königsklasse auf dem Konto hat, scheiterte auch der FC Valencia bei seinen beiden aufeinanderfolgenden Teilnahmen an einem Endspiel (2000 und 2001) jeweils ohne Turniersieg.

Aktuelle Champions League Ergebnisse

Infos zu Wettanbietern gibt’s z.B. hier:
Wettanbieter Vergleich von meister-wetten.com
Beste Wettanbieter Liste von wettbasis.com
wettanbieter.cc

Email-Kurs Wetten




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!