Champions League Finale 2019 Wetten, Prognose & Quoten

29. Mai 2019

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 1. Juni 2019, findet um 21:00 Uhr (MEZ) das Champions League Finale 2019 im Wanda Metropolitano in Madrid, Spanien, statt. Dabei haben es mit Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool zwei Vereine aus der englischen Premier League bis ins Endspiel geschafft, obschon beide zwischenzeitlich mit drei Toren im Halbfinale in Rückstand lagen. Nach zwei jedes für sich genommen höchst bemerkenswerter Comebacks hat sich trotzdem das zweite rein englische Endspiel um den Henkelpott in der Geschichte ergeben, nachdem 2008 bereits Manchester United und der FC Chelsea London um den Gesamtsieg konkurriert hatten.

Dabei könnte die englische Landeshauptstadt London nun zur zweiten europäischen Stadt nach Mailand werden, die mehr als einen Gesamtsieger in der UEFA Champions League stellt, denn bislang ist der FC Chelsea London die einzige Mannschaft aus der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, die die Siegertrophäe erringen konnte. Die Spurs würden damit zudem zum erst sechsten Team in der Geschichte werden, das die sogenannte Dreierkrone („Triple Crown“) bestehend aus Königsklasse, UEFA Cup (bzw. Europa League) und Europapokal der Landesmeister gewinnt. Die anderen beiden Pokale gewannen die Lilywhites schließlich zwischen den 60er und 80er Jahren zusammengerechnet drei Mal. Aber: Mit dem FC Liverpool haben sie eine gigantische Hürde zu nehmen, um erstmals in der Vereinsgeschichte nach dem Henkelpott zu greifen. Schließlich standen die Reds nicht nur gerade erst im Jahr 2018 zum achten Mal in der Vereinsgeschichte im Finale der Champions League (1:3-Niederlage gegen Real Madrid), sondern haben gerade auch in der heimischen Premier League lediglich ein einziges von 37 Saisonspielen verloren. Unter anderem haben die Reds dabei auch beide Ligaspiele gegen die Spurs mit jeweils 2:1 gewonnen und gehen dementsprechend als die haushohen Favoriten in das 27. Endspiel der UEFA Champions League.

Nichtsdestotrotz waren Endspiele in der Ära Jürgen Klopp bislang kein gutes Pflaster für die Scousers. Egal, ob League Cup 2016, Europa League Finale 2016 oder Champions League Finale 2018: Bislang verlor der FC Liverpool jedes einzelne Endspiel, wodurch man sich jede Saison aufs Neue am Ende nicht für ein starkes Jahr zu belohnen wusste. Stattdessen könnte der Finalfluch durchaus zum Thema werden – besonders dann, wenn die Beteiligten dies zulassen. Schon jetzt wollen wir dabei den Vorausblick auf dieses mit Spannung erwartete englische Endspiel um den Henkelpott wagen. Dazu haben wir die Saison beider Teams Revue passieren lassen, den „Head to head“-Vergleich unter die Lupe genommen und in Abhängigkeit der besten Wettquoten zu Tottenham Hotspur vs. FC Liverpool eine finale Prognose zu den besten Wettmöglichkeiten zum Champions League Finale 2019 getroffen.

Champions League Finale 2019 Quoten *

Klassisches 3-Weg-System: 1×2 Quoten (Ergebnis nach 90 Minuten):
Tipp 1 (Tottenham Hotspur): 4,40
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (FC Liverpool): 1,90

Nur Sieg-Quoten (inkl. möglicher Verlängerung / Elfmeterschießen)
Tottenham Hotspur: 2,75
FC Liverpool: 1,44

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 31. Mai 2019, um 07:25 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365

Tottenham Hotspur – Das wichtigste Spiel ihrer Vereinsgeschichte

Obwohl Tottenham Hotspur zu den großen Traditionsvereinen Englands gehört, sieht es gerade auf nationaler Ebene recht dürftig aus in den Vitrinen des Vereinsheims an der White Hart Lane. Lediglich zwei Meisterschaften stehen zu Buche, wovon die zweite und letzte Meisterschaft bereits 58 Jahre in die Vergangenheit zurückreicht. Hinzu kommen acht Erfolge im FA Cup – der letzte auch hier vor 28 Jahren. Und selbst die drei europäischen Pokale – der Europapokal der Pokalsieger 1963 sowie der UEFA Cup 1972 und 1984 geht auf Zeiten zurück, zu denen mit dem 35-jährigen Ersatzkeeper Michel Vorm lediglich ein einziger Profispieler im Kader der Lilywhites überhaupt schon gelebt hat. Nun steht den Londonern das wichtigste Spiel ihrer Vereinsgeschichte bevor, das sich die Spurs ausgesprochen hart erarbeitet haben. Nicht nur blieben sie in der Gruppenphase wegen mehr erzielter Tore denkbar knapp vor dem Gruppendritten Inter Mailand, sondern sie konnten anschließend in der K.-o.-Phase mit Borussia Dortmund und Ajax Amsterdam zwei ehemalige Gesamtsieger in diesem Wettbewerb niederringen, während dazwischen mit Manchester City einer der ganz großen Topfavoriten auf den diesjährigen Gewinn des Henkelpotts eliminiert wurde. Zwar stehen insgesamt vier Niederlagen aus den zwölf Partien bis zum Finale zu Buche, wenn es allerdings hart auf hart kam, war immer ein Spieler aus der Mannschaft von Mauricio Pochettino zur Stelle, um den Schalter umzulegen. Zuletzt der einzige Neuzugang Lucas Mourna, der in der zweiten Halbzeit in Amsterdam kurzerhand mit einem lupenreinen Hattrick in buchstäblich letzter Sekunde den 0:3-Gesamtrückstand zu egalisieren wusste. Trotz den beiden Niederlagen in der Premier League gegen die Reds wäre es dementsprechend ein Fehler, die Lilywhites vorzeitig abzuschreiben.

FC Liverpool – Nach unglaublichem Comeback erneut im Endspiel

Zum dritten Mal binnen vier Spielzeiten steht der FC Liverpool in dem europäischen Wettbewerb, in dem er gestartet ist, in der Ära Jürgen Klopp nun im Endspiel. War das 2016 noch die Europa League, so haben die Reds nun zum zweiten Mal hintereinander die Möglichkeit, sich den sechsten Henkelpott in ihrer Historie zu sichern. Im Rahmen einer unfassbar starken Saison mit nur einer einzigen Premier-League-Niederlage aus 37 Spielen wäre das auch ein höchst verdientes Trostpflaster, falls es erwartungsgemäß am kommenden Wochenende mit der ersten englischen Meisterschaft in der Premier League überhaupt nicht doch noch klappen sollte. Dabei hatten sich die Scousers nach der bitteren 1:3-Finalpleite aus dem Vorjahr, bei der der inzwischen nach Istanbul ausgeliehene Keeper Loris Karius einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, frühzeitig darauf eingeschworen, in diesem Jahr wieder ins Endspiel zurückkehren zu wollen. Die gesamte Transferpolitik mit der Abwerbung von Alisson vom AS Rom zielte darauf jedenfalls ab: Die letzten offenen Schwachstellen in einem regelrechten Starensemble zu schließen. Neben dem teuersten Abwehrspieler der Welt (Virgil van Dijk) hat Liverpool somit auch den teuersten Torwart der Welt verpflichtet. Und wenn schon an dem Satz „Geld allein schießt keine Tore“ etwas dran ist, so muss man im Fall der Reds konstatieren, dass das viele Geld sie zumindest ausreichend verhindert. Und zwar so gut, dass nach der 0:3-Pleite in Camp Nou im Rückspiel bei vier eigenen Treffern das wichtigste Puzzleteilchen dazukam: Ein weiteres Tor der Blaugrana wurde verhindert und das Spiel sensationell noch gedreht. Dennoch brauchen die Scousers dringend einen Titel, denn von den steten fußballerischen Steigerungen alleine kann sich die Mannschaft nun einmal nichts kaufen. Zwar mögen die Reds favorisiert sein, haben allerdings auch ein Stück weit mehr zu verlieren als die Lilywhites.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Tottenham Hotspur – FC Liverpool Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 172 Aufeinandertreffen hat es zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool schon gegeben und bei 82 gewonnenen Spielen führen die Reds den sich daraus ergebenden „Head to head“-Vergleich sehr deutlich an. So bringen die Lilywhites es bei 42 Unentschieden erst auf 48 eigene Siege und haben auch in der aktuellen Saison in der Premier League sowohl das Heimspiel als auch auswärts an der Anfield Road mit 1:2 verloren. Interessant dabei: In der Saison 1972/73 standen sich beide Teams schon einmal im UEFA Cup gegenüber. Nachdem die Reds das Hinspiel im Halbfinale mit 1:0 gewannen, reichte eine 1:2-Auswärtspleite in London für den Finaleinzug, in dem sich die Scousers gegen Borussia Möchengladbach den ersten internationalen Pokal überhaupt sichern konnten, dem zwei weitere Siege im UEFA Cup sowie fünf Gesamtsiege in der Champions League (bzw. im Europapokal der Landesmeister) folgten.

Champions League Finale 2019 Prognose

Zwischen Tottenham und Liverpool sind nicht nur wegen des direkten Vergleichs, sondern auch mit Blick auf den Weg in dieses Endspiel klar die Reds von der Merseyside favorisiert. Eine Einschätzung, die sich auch in den Quoten der Buchmacher widerspiegelt, die den Scousers nicht nur für den Sieg in der regulären Spielzeit die größten Chancen ausrechnen, sondern auch für den Sieg im Allgemeinen. Obschon es, wie geschrieben, ein Fehler wäre, die Lilywhites vorzeitig abzuschreiben, wäre es dennoch eine große Überraschung, wenn die Londoner sich in diesem Finale zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Henkelpott sichern. Die Sieg-Wette auf den FC Liverpool ist also weitestgehend alternativlos und wird dementsprechend von uns empfohlen.

Unsere Tipp Empfehlung:
Liverpool gewinnt in regulärer Spielzeit
Quote * : 1,90 bei Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 31. Mai 2019, um 07:25 Uhr (MEZ).

Bei Bet365 auf Liverpool wetten


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: