Champions League Achtelfinale 2019 Wetten & Quoten

17. Dezember 2018

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Zwischen Dienstag, den 12. Februar 2019, und Mittwoch, den 13. März 2018, finden die acht Paarungen im Achtelfinale der UEFA Champions League 2018/19 statt. In Hin- und Rückspiel werden dabei die acht besten Teams Europas ermittelt, die anschließend im Viertelfinale ohne jedwede Einschränkungen in der Auslosung aufeinanderprallen werden. Zumindest für dieses Achtelfinale galten noch diverse Einschränkungen. So landeten alle Gruppensieger in einem separaten Lostopf und wurden den acht Gruppenzweiten zugelost, die das Achtelfinale mit einem Heimspiel eröffnen werden, sodass die Gruppensieger im Rückspiel die eigenen Fans hinter sich haben werden. Dabei galt in der Auslosung, die am heutigen Montag in Nyon, Schweiz, im Hauptquartier der UEFA stattgefunden hat, der Länderschutz. Kein Gruppensieger konnte also gegen einen Gruppenzweiten gelost werden, der aus dem gleichen Land stammt, während überdies keine zwei Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe im Achtelfinale erneut gegeneinander gelost werden konnten.

Auch mit diesen Einschränkungen hat sich jedoch eine gewaltige Varianz an Möglichkeiten ergeben, die mal mehr und mal weniger klangvoll waren. So war es für einen Gruppensieger wie den FC Bayern München möglich, Vereine wie Atlético Madrid oder den FC Liverpool abzubekommen, aber eben auch Olympique Lyon oder den AS Rom. Ein Gruppenzweiter wie Manchester United hätte von Real Madrid über Paris Saint-Germain bis hin zum FC Barcelona ein regelrechtes Schwergewicht ziehen können, in Form vom FC Porto aber eben auch ein deutlich machbareres Los. Kurzum: Losglück spielte auch in dieser Ziehung mal wieder eine große Rolle, obschon es am Ende natürlich keinen allzu großen Unterschied macht, ob sich ein Team nur wegen Losglück ins Viertelfinale mogelt und dort dann krachend scheitert, oder ob eben direkt im Achtelfinale Endstation ist. Zumindest soll auf dem Platz selbst weitaus weniger Glück oder Pech entscheiden können, denn erstmals im Champions League Achtelfinale kommt nun auch auf europäischer Ebene der Videobeweis zum Einsatz und soll harte Fehlentscheidungen unmöglich machen.

In jedem Fall haben sich bei der Auslosung des Achtelfinales der 27. Austragung der UEFA Champions League acht Topspiele ergeben, denn unverdient in die Runde der besten 16 Mannschaften eingezogen ist gewiss keine der Mannschaften. In diesem Beitrag haben wir uns die frisch gezogenen Paarungen für den Auftakt der K.-o.-Runde etwas genauer angesehen. Wir liefern Ihnen hierzu nicht nur die Wettquoten der Teams für den Einzug ins Viertelfinale, sondern haben alle acht Begegnungen an dieser Stelle für Sie genauer unter die Lupe genommen. In der Kurzanalyse stellen wir in Anlehnung an die aktuellen Quoten auch jeweils den Favoriten, bzw. bestmöglichen Tipp zu den Partien vor.

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten* wurden auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 17. Dezember 2018, um 13:30 Uhr (MEZ) abgerufen.

FC Schalke 04 – Manchester City Prognose & Quoten

Guardiola bleibt der Bundesliga weiter treu

Ende der Saison 2015/16 hat Pep Guardiola den FC Bayern München nach Ablauf des auf drei Jahre ausgelegten Vertrags in Richtung Premier League verlassen. Der Bundesliga ist er seitdem dennoch in erstaunlicher Regelmäßigkeit treu geblieben. In der Saison 2016/17 stand er Borussia Mönchengladbach in der Gruppenphase der Champions League gegenüber und in dieser Saison war er bereits bei der TSG Hoffenheim zu Gast, ehe es nun zum FC Schalke 04 gehen wird. Gemeinsam mit ihm wird nicht nur der ehemalige Schalker Leroy Sané in die Veltins Arena zurückkehren, sondern in Form von Ilkay Gündogan auch ein gebürtiger Gelsenkirchener, der zuletzt allerdings für Erzrivale Borussia Dortmund gespielt hatte, ehe auch er dem Ruf der Premier League gefolgt ist.

Nennenswerte Chancen wird den Knappen in diesem doch recht ungleichen Duell allerdings wohl kaum jemand ernsthaft ausrechnen. So mag hier zwar der amtierende Vizemeister der Bundesliga auf den englischen Meister treffen, mit Blick auf die aktuellen Ligen ist Schalke allerdings nur noch der 13. der höchsten deutschen Spielklasse, während Manchester City mit 44 von 51 möglichen Punkten in der Premier League schon fünf Punkte Vorsprung auf Platz drei hat, allerdings „nur“ Zweiter ist, weil der FC Liverpool dieser Tage in bestechender Form ist. Dennoch gab es für Pep Guardiola erst eine einzige Saisonpleite im Oberhaus des englischen Fußballs. Eine Niederlage gab es auch zuhause gegen Olympique Lyon am ersten Spieltag der Königsklasse, ehe auch im Rückspiel in Frankreich am Ende nur ein 2:2-Remis zu Buche stand. Sich in Hin- und Rückspiel nicht gegen den vergleichsweise krassen Außenseiter aus Frankreich durchgesetzt zu haben, könnte entsprechend eine minimale Chance für den FC Schalke 04 bedeuten. Realistisch betrachtet dürfte aber bereits nach dem Hinspiel auf Schalke alles entschieden sein.

Kurzum: alles andere als ein Tipp auf den Viertelfinal-Einzug der Citizens ist bei diesem ungleichen Duell jedenfalls selbst bei absoluten Topquoten für die Königsblauen nicht spielbar.
Champions League Achtelfinale Quoten* für FC Schalke 04 – Manchester City:
Tipp 1 (FC Schalke 04): 15,00
Tipp 2 (Manchester City): 1,030

Atlético Madrid – Juventus Turin Prognose & Quoten

Erneut ein undankbares Los für die Bianconeri

Juventus Turin bleibt in der Königsklasse eine Mannschaft, die selten Glück hat. Neun Mal erreichte die Vecchia Signora zwar das Finale, hat bei nur zwei Siegen aus diesen neun Endspielen aber die schlechteste Siegquote aller ehemaligen Gesamtsieger in diesem Wettbewerb. Zwar würde sich Atlético Madrid wünschen, ebenfalls endlich mal den Henkelpott zu gewinnen (null Siege aus drei Endspielen), zumindest ist den Rojiblancos aber im vergangenen Sommer ein weiterer Triumph in der Europa League geglückt. Erneut also wieder ein denkbar undankbares Los für die Bianconeri, die vor einem Jahr erst Tottenham Hotspur im Achtelfinale abbekommen hatten und anschließend gegen Real Madrid antreten mussten.

Brisant dabei: hier prallen zwei der besten Defensiven Europas aufeinander, während beide Klubs überdies zwei der besten Torjäger des Kontinents in ihren Reihen wissen. Bei Atlético Madrid geht von Weltmeister Antoine Griezmann allzeit viel Gefahr aus, während sich Juventus Turin in diesem Sommer die Dienste von Europameister Cristiano Ronaldo gesichert hat. Der ist in der Königsklasse in dieser Saison zwar noch nicht völlig explodiert, hatte aber einerseits in der Serie A einen großen Einfluss auf den derzeitig besonders souveränen Lauf der alten Dame und spielt andererseits eine ganz entscheidende, psychologische Rolle. So hat der Superstar gerade erst drei Mal in Serie den Henkelpott mit Real Madrid gewonnen und kann sein Team mit diesen Erfahrungen zunehmend pushen. Atlético hat derweil die zusätzliche Motivation, dass in der neuen Heimstätte im Wanda Metropolitano im kommenden Sommer das große Finale stattfinden wird, in dem die Rojiblancos es selbstverständlich liebend gerne erneut versuchen würden. Zuerst zuhause zu spielen, erscheint dabei sogar ein Vorteil zu sein. Diego Simeone wird gewiss alles daran setzen, hier ohne Gegentor zu bleiben und notfalls mit zehn Verteidigern bissig gegen die fulminante Offensive von Juve vorgehen, um dann im Rückspiel irgendwie den „lucky punch“ setzen zu können.

Obwohl es ein hartes Stück Arbeit werden dürfte, sehen wir in einer 50:50-Situation die Colchoneros hauchdünn im Vorteil. Gepaart mit den Quoten liegt der positive Erwartungswert also im Tipp auf den Einzug von Atlético Madrid ins Viertelfinale.
Champions League Achtelfinale Quoten* für Atlético Madrid – Juventus Turin:
Tipp 1 (Atlético Madrid): 2,75
Tipp 2 (Juventus Turin): 1,40

Manchester United – Paris Saint-Germain Prognose & Quoten

Überwindet Paris unter Tuchel das Champions League Trauma?

Der einzige englische Klub, der für das Achtelfinale keinen Gegner aus der Fußball-Bundesliga gezogen hat, ist Manchester United. Allzu zufrieden mit dem Los werden die Red Devils zweifelsfrei aber nicht sein, obwohl sie vom Papier her zumindest einen der wenigen potenziellen Gegner gezogen haben, der diesen Wettbewerb bislang noch nicht gewinnen konnte. Dafür hat PSG Unmengen an Geld ausgegeben, um das mit Thomas Tuchel nun endlich zu ändern, der sich in der internationalen Trainerelite mit Carlo Ancelotti und Jürgen Klopp schon in der Gruppenphase auseinandersetzen musste – bemerkenswerterweise stand am Ende der Gruppensieg zu Buche, was Paris auch die klare Favoritenrolle gegenüber dem dreifachen Gesamtsieger aus Manchester einbringt.

Sollte den Red Devils dabei zumindest das Remis vor heimischer Kulisse gelingen, so könnte im Rückspiel im Pariser Prinzenpark ja durchaus was gehen, denn einerseits ist Paris unter dem besonders großen Druck, endlich auch mal in der Königsklasse abzuliefern, und andererseits hat Manchester United unter Jose Mourinho bereits in der Gruppenphase auswärts für Furore gesorgt. Die generell immer sehr defensiv eingestellte Truppe lag bei Juventus Turin erwartungsgemäß mit 0:1 zurück, ehe ab der 86. Spielminute wie aus dem Nichts noch das Spiel gedreht werden konnte. Etwas, vor dem auch Paris Saint-Germain angesichts der hohen individuellen Klasse von Manchester nicht gefeilt sein dürfte. Ein echter Kracher mit viel Potenzial für das Weiterkommen des vermeintlichen Außenseiters (Manchester United wurde nur Gruppenzweiter und ist in der englischen Premier League schon 19 Punkte vom Tabellenführer FC Liverpool entfernt).

Am Ende dürften Les Rouge-et-Bleu unter Thomas Tuchel aktuell aber eine Nummer zu groß sein, um erneut ausgerechnet in den entscheidenden Champions League Spielen zu versagen. Wir empfehlen daher den Tipp auf den Viertelfinaleinzug von Paris Saint-Germain.
Champions League Achtelfinale Quoten* für Manchester United – Paris Saint-Germain:
Tipp 1 (Manchester United): 3,40
Tipp 2 (Paris Saint-Germain): 1,30

Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund Prognose & Quoten

Zwei alte Bekannte unter sich

Vorletzte Saison konnte sich Borussia Dortmund noch unter dem heutigen Paris-Trainer Thomas Tuchel in der Europa League nach Hin- und Rückspiel sehr deutlich gegen Tottenham Hotspur durchsetzen, das allerdings mit klarem Fokus auf die Premier League nicht wirklich in Bestbesetzung in der Europa League angetreten war. Letzte Saison revanchierten sich die Lilywhites dafür in der Champions League, als Borussia Dortmund in der katastrophalen Vorrunde beide Matches gegen die Spurs verlor und die Engländer gemeinsam mit dem späteren Gesamtsieger das Achtelfinale erreichten.

Nun bekommen beide Teams er erneut miteinander zu tun, was auch der fantastischen Aufholjagd der Mannschaft von Mauricio Pochettino geschuldet ist. Bei nur einem Punkt aus den ersten drei Gruppenspielen standen die Zeichen für den Londoner Traditionsklub schließlich schon auf vorzeitiges Aus, ehe sieben Punkte aus den restlichen drei Spielen – zuletzt ein hart erarbeitetes 1:1-Remis beim FC Barcelona – dann doch noch dafür reichten, um Inter Mailand abzufangen. Borussia Dortmund zeigte derweil beim 4:0-Erfolg über Atlético Madrid, aus welchem Holz der BVB gerade auch offensiv geschnitzt ist. In fünf Gruppenspielen blieben die Schwarzgelben kurzerhand ohne Gegentor, während es mit einer Tordifferenz von 9:10 ins Achtelfinale geschafft hat. Die Buchmacher sehen dennoch den aktuellen Dritten der Premier League sowie unangefochtenen Tabellenführer der Bundesliga komplett auf Augenhöhe und verweigern sich einer Festlegung auf einen Favoriten.

In unseren Augen macht der Tipp auf Tottenham Hotspur etwas mehr Sinn – auch, falls der BVB auswärts im (wahrscheinlich) Wembley-Stadion ein gutes Ergebnis erzielen kann. Schließlich sind die Spurs das derzeit auswärtsstärkste Team der Premier League. Wird dann noch die White Hart Lane rechtzeitig fertig (bis Ende Januar muss Tottenham anmelden, wo gespielt wird), könnte das zudem ein weiterer Vorteil sein. Wünschenswert wäre es dennoch, wenn die Quote für Tipp 1 noch etwas steigt. Wer zum aktuellen Zeitpunkt aber schon tippen möchte, sollte tendenziell eher mit den Spurs rechnen.
Champions League Achtelfinale Quoten* für Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund:
Tipp 1 (Tottenham Hotspur): 1,90
Tipp 2 (Borussia Dortmund): 1,90

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Olympique Lyon – FC Barcelona Prognose & Quoten

Zwei ungeschlagene Teams unter sich

Mit nur einem einzigen Sieg aus den sechs Gruppenspielen ist Olympique Lyon ins Achtelfinale eingezogen. Dennoch sind die Franzosen ungeschlagen geblieben und haben in den restlichen fünf Partien kurzerhand Remis gespielt. Bemerkenswert: der einzige Sieg von OL geht auf den ersten Spieltag zurück, als der Dritte der Vorsaison in der französischen Ligue 1 ausgerechnet bei Manchester City einen 2:1-Auswärtssieg feiern konnte, der auch beim 2:2-Remis gegen die Citizens im Rückspiel bestätigt werden konnte. Ein Selbstläufer wird es für den großen FC Barcelona also freilich nicht werden, zumal die Franzosen stattliche zwölf Tore erzielt haben.

Aber sie haben sich umgekehrt eben auch elf Gegentore gefangen und bringen damit die schwächste Defensive aller 16 Achtelfinalisten mit in die K.-o.-Phase. Für den FC Barcelona, der bei vier Siegen und zwei Unentschieden nach vorzeitiger Qualifikation fürs Achtelfinale zwei Spieltage lang mit B-Auswahlen auftrat, müsste OL insgesamt also wohl doch ein weitestgehend gefundenes Fressen sein, zumal die Blaugrana in La Liga einmal mehr das absolute Maß der Dinge ist. Bereits nach diesem Hinspiel im Parc Olympique Lyonnais, wo vergangenen Sommer noch das Europa League Finale stattgefunden hatte, dürfte aller Voraussicht nach alles klar sein.

Tipp 2 auf den zwölften Einzug der Katalanen ins Viertelfinale hintereinander, was dann auch ein weiterer Champions League Rekord für die Ewigkeit wäre, ist trotz der denkbar geringen Wettquoten eine alternativlose Angelegenheit.
Champions League Achtelfinale Quoten* für Olympique Lyon – FC Barcelona:
Tipp 1 (Olympique Lyon): 9,00
Tipp 2 (FC Barcelona): 1,071

AS Rom – FC Porto Prognose & Quoten

Wer wird der Wunschgegner im Viertelfinale?

Bereits bei der Auslosung zum Achtelfinale hätte jede Mannschaft aus Lostopf eins zweifelsfrei den AS Rom – trotz drei Niederlagen Gruppenzweiter in der Gruppe G hinter Real Madrid – als absolutes Glückslos liebend gerne mitgenommen. Umgekehrt haben sich alle acht Gruppenzweiten aus dem blendend besetzten Lostopf eins den FC Porto gewünscht, der neben den hochkarätigen anderen Namen wohl am ehesten das Label „machbar“ verdient hat. Und wie es dann so oft in einer Auslosung ist, haben sich nun ausgerechnet diese beiden Mannschaften, die neben dem FC Schalke 04 und wohl auch noch Olympique Lyon zu den ganz großen Außenseitern in der Runde der besten 16 Teams Europas zu zählen sind, gegenseitig gezogen.

Das bedeutet also, dass hier nicht nur einer von acht Viertelfinalisten ermittelt werden wird, sondern zweifelsohne jenes Los, das sich die restlichen sieben Teams in der Runde der besten acht Mannschaften Europas dann in der Auslosung am 15. März 2019 in Nyon wünschen werden. Abwerten soll das aber natürlich keines der beiden Teams. So ist der FC Porto immerhin nicht nur zweifacher Gesamtsieger der Champions League, sondern hat die insgesamt beste Gruppenphase aller 16 Achtelfinalisten gespielt mit einer Ausbeute von 16 von 18 möglichen Punkten. Mit 33 von 39 möglichen Zählern führen die Drachen überdies die portugiesische Primeira Liga an, in der es diesen Sommer erstmals seit fünf Jahren mal wieder eine Meisterschaft zu feiern gab. Umgekehrt ist der AS Rom, der letzte Saison noch bis ins Halbfinale der Europa League vorgestoßen war, derzeit noch immer neben der Spur. Die Abgänge von Alisson, Radja Nainggolan und Kevin Strootman haben ihren Tribut gezollt. Nur sechs Siege aus 16 Ligaspielen in der Serie A bedeuten derzeit nur Platz sechs für die Giallorossi.

Nicht zuletzt deshalb sehen wir die Portugiesen in diesem Duell in der Favoritenrolle, was noch dadurch bestärkt wird, dass Porto das Rückspiel im eigenen Stadion austragen darf. Wir empfehlen dementsprechend Tipp 2 auf den Viertelfinaleinzug der Drachen.
Champions League Achtelfinale Quoten* für AS Rom – FC Porto:
Tipp 1 (AS Rom): 1,90
Tipp 2 (FC Porto): 1,90

Ajax Amsterdam – Real Madrid Prognose & Quoten

Können die Niederländer weiter glänzen?

In der niederländischen Eredivisie ist Ajax Amsterdam diesen Sommer nur Vizemeister hinter PSV Eindhoven geworden. Deswegen musste der ehemalige Champions League Gesamtsieger bereits in der 2. Qualifikationsrunde einsteigen und hat inklusive Gruppenphase bereits zwölf Champions League Spiele in der laufenden Saison in den Knochen. Der Erfolg gibt der Auswahl von Erik ten Haag dabei aber recht. Kein einziges der zwölf Spiele ging verloren: Sieben Siege, fünf Remis. Zuletzt konnte der Gruppensieg im Heimspiel gegen den FC Bayern München zwar nicht unter Dach und Fach gebracht werden, beim 3:3-Remis zeigte Ajax aber einmal mehr, dass dieser Tage mit großen europäischen Klubs durchaus mitgehalten werden kann.

Und immerhin hat Real Madrid nach den drei Champions League Gesamtsiegen in Serie in diesem Jahr Probleme ungeahnten Ausmaßes zu lösen. Zwei Niederlagen gab es in der Gruppe G trotz Gruppensieg und während die 0:1-Auswärtspleite bei ZSKA Moskau vielleicht noch erklärt werden kann und als einmaliger Ausrutscher auch den Besten mal passiert, so war die 0:3-Heimniederlage gegen die Moskauer am sechsten und letzten Spieltag der Gruppenphase ein abermals heftiger Rückschlag für das weiße Ballett, das seinen Glanz dieser Tage gänzlich zu verlieren droht. In La Liga steht nach nur neun Siegen bei schon fünf Niederlagen aus den ersten 16 Ligaspielen nur Platz vier zu Buche. Die Meisterschaft erscheint einmal mehr nicht erreichbar und auch Santiago Solari konnte die teilweise desolaten Auftritte, die es unter Pechvogel Julen Lopetegui zuvor gab, nicht abstellen. Gegen ein zähes Ajax, das mit Matthijs de Ligt – gerade erst zum besten U21 Spieler Europas gewählt – einen echten Superstar in seinen Reihen hat, könnte mit einem weiteren schlechten Tag tatsächlich etwas anbrennen.

Zumindest kann aktuell bei allem Respekt vor den insgesamt 13 Champions League Gesamtsiegen der Blancos, die zuletzt drei Mal in Serie den Henkelpott in die spanische Landeshauptstadt holen konnten, definitiv keine Value-Wette auf das Weiterkommen der Merengues abgegeben werden – jedenfalls nicht zu dieser Quote von 1,12*. Zum hoch attraktiven Wert liegt von allen acht Partien hier also in unseren Augen die größte Chance auf einen gewinnbringenden Außenseitertipp vor.
Champions League Achtelfinale Quoten* für Ajax Amsterdam – Real Madrid:
Tipp 1 (Ajax Amsterdam): 6,00
Tipp 2 (Real Madrid): 1,12

FC Liverpool – FC Bayern München Prognose & Quoten

Der Bayerndusel fehlt dieser Tage auch in den Auslosungen

Nicht nur fehlt dem FC Bayern München der Bayerndusel in so manchem entscheidenden Spiel in dieser Saison, sondern auch bei den Auslosungen. Hätte der deutsche Rekordmeister vor ein paar Jahren noch gewiss keine 3:1-Führung gegen Fortuna Düsseldorf mehr aus der Hand gegeben und hätte er bestimmt auch nicht nach dem mehrfach gedrehte Spiel in Amsterdam nach 1:0-Führung, 2:1-Rückstand und erneuter 3:2-Führung in den Schlussminuten noch das 3:3 kassiert, so hätten die „Duselbayern“, wie sie dann gerne genannt werden, eigentlich auch den „coin flip“ für das gute Los gewonnen. So konnte der AS Rom – gezogen als sechstes Team aus Topf zwei – nur den FC Porto oder den FC Bayern München ziehen. Wird es Porto, steht automatisch fest, dass auch der dritte Bundesliga-Vertreter einen Gegner aus der englischen Premier League erhält und dass es der FC Liverpool sein wird.

Genau so ist es nun gekommen, weshalb hier das einzige Duell vorliegt, in dem die Buchmacher einen Gruppenzweiten als Favoriten markieren. Und das sicher auch völlig zurecht, denn die Reds haben nicht nur letzten Sommer das Finale der Königsklasse erreicht, sondern sie haben auch sämtliche offenen Baustellen auf dem Transfermarkt behoben. Beispielsweise im Tor, wo mit Alisson nun ein Spieler unter Vertrag steht, der auch mal den Sieg festhalten kann. Seiner Glanzparade in letzter Sekunde zuhause gegen den SSC Neapel war es schließlich geschuldet, dass der FC Liverpool sich in der harten Vorrundengruppe doch noch durchsetzen konnte. Gewiss wird es nach den Auswärtspleiten in Paris, Neapel und Belgrad schwer für die Reds werden, in München zu bestehen. Als aktuell noch einziges ungeschlagenes Team im nationalen englischen Fußball ist die Truppe von Jürgen Klopp dennoch das absolute Maß der Dinge in England – und damit auch in Europa.

Ein zunehmend gealtertes Bayern, das im kommenden Sommer zwingend auf dem Transfermarkt den einen oder anderen Coup landen muss, wird es sehr schwer haben, das Viertelfinale zu erreichen. Auch im dritten deutsch-englischen Vergleich muss unsere ernüchternde Prognose daher zum Tipp auf das Weiterkommen des Premier League Vertreters gehen. Für die im Sommer begonnene Ära von Niko Kovac wäre das zweifelsfrei der nächste Rückschlag…
Champions League Achtelfinale Quoten* für FC Liverpool – FC Bayern München:
Tipp 1 (FC Liverpool): 1,75
Tipp 2 (FC Bayern München): 2,00

Alle Wettquoten von Bet365

Hinweis: Alle Wettquoten* wurden auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 17. Dezember 2018, um 13:30 Uhr (MEZ) abgerufen.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: