Biathlon WM 2019 Wetten – Favoriten & Quoten

5. März 2019

Martin Fourcade - © Valeri Potapova / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 6. März 2019, startet mit der offiziellen Eröffnungszeremonie die Biathlon WM 2019, in deren Rahmen bereits am Donnerstag die ersten Wettbewerbe ausgetragen werden. Bis einschließlich Sonntag, den 17. März 2019, werden dabei in jeweils fünf Wettbewerben bei Männern und Frauen sowie zwei gemischten Wettbewerben (Single Mixed Staffel und Mixed Staffel) zwölf Goldmedaillen ausgetragen – und das in diesem Jahr in Form eines großen Jubiläums zum bereits 50. Mal. Dabei bekam zum bereits dritten Mal in der Geschichte das schwedische Städchen Östersund (Knapp 50.000 Einwohner) aus der Provinz Jämtlands län den Zuschlag. Im finalen Wahlgang setzte sich der Austragungsort der Biathlon Weltmeisterschaften 1970 und 2008 mit elf Stimmen Vorsprung vor dem italienischen Antholz durch, wo bereits im kommenden Jahr die Biathlon WM 2020 stattfinden soll.

So finden die Biathlon Weltmeisterschaften seit 1958 jährlich statt, pausieren allerdings immer dann, wenn Olympische Winterspiele stattfinden, sodass nun die erste Austragung seit 2017 (Hochfilzen in Österreich) stattfinden wird. Dieses Jahr gastiert dabei alles, was Rang und Namen im Biathlon hat, in Östersunds skidstadion – ein Austragungsort, den alle Athleten ohnehin bereits bestens kennen. So wird hier seit jeher ein jährlicher Stopp im Rahmen des Biathlon-Weltcups abgehalten – traditionell eigentlich der allererste Stopp im Wettkampfjahr, das Ende November, bzw. Anfang Dezember beginnt. Weil die Ergebnisse der Biathlon WM 2019 aber auch für den Biathlon Weltcup 2018/19 relevant sind, wurde die Saison offiziell in Slowenien eröffnet, während Östersund nun ziemlich ans Ende gerückt ist. Schon zum Auftakt der kommenden Saison 2019/20 werden sich die wichtigsten Akteure dieses Sports ab dem 1. Dezember 2019 allerdings erneut in Östersunds einfinden.

Umso mehr hofft das schwedische Publikum darauf, dass es bei der ersten Biathlon Weltmeisterschaft vor den eigenen Fans endlich auch mal wieder eine schwedische Goldmedaille geben wird. Die Letzte ist schließlich schon sehr lange her und geht auf die WM 2011 zurück, als sich in Chanty-Mansijsk Helena Ekholm das Einzel der Damen sichern konnte. Die erst zwölfte und bis dato letzte Goldmedaille, die je an eine/n schwedische/n Athlet/in im Rahmen dieses Wettbewerbs vergeben wurde. Somit würde die Jubiläumsausgabe der Biathlon WM potenziell auch eine achtjährige Durststrecke beenden, wobei die Chance nicht gerade als gering zu bewerten ist, dass Schweden in die Fußstapfen von Österreich treten wird. Auch die Ausrichter der 49. Biathlon Weltmeisterschaft durften sich am Ende nämlich über keine einzige Goldmedaille eines Lokalmatadors freuen. Lediglich zwei Bronzemedaillen standen am Ende für die Alpenrepublik zu Buche.

Und dennoch ist die Biathlon Weltmeisterschaft gerade auch aus deutscher Sicht mit ausgesprochen großen Hoffnungen verbunden. Erst 2017 in Hochfilzen gingen auch wegen einer unglaublichen Laura Dahlmeier, die letztlich auch völlig zu Recht zu Deutschlands Sportlerin des Jahres 2017 gewählt worden ist, sieben der zwölf Goldmedaillen an Deutschland, woran nun angeknüpft werden soll. Angesichts eines bei den Herren derzeit alles überragenden Norwegers Johannes Thingnes Boe ist das aber gewiss ein sehr ambitioniertes Vorhaben, zumal im Biathlon-Gesamtweltcup der Herren mit Arnd Peiffer (Nummer acht) nur ein einziger Athlet in den derzeitigen Top 10 zu finden ist. Bei den Damen sieht es sogar noch düsterer aus: In den momentanen Top 10 des Gesamtweltcups ist nicht eine einzige Deutsche vorzufinden.

Umso wichtiger, dass Sie die derzeitigen Anwärterinnen und Anwärter auf die begehrten Plätze auf dem Podium kennen, damit Sie in puncto Sportwetten zur Biathlon WM 2019 den einen oder anderen Euro umsetzen können werden. Hierzu haben wir uns in diesem Beitrag vier Medaillenentscheide ausgetragen, zu denen wir Ihnen nicht nur die derzeit besten Wettquoten liefern, die Sie finden können, sondern zu denen wir uns auch fundiert mit den klaren Favoriten sowie mit potenziellen Geheimfavoriten für etwaige Nebenwetten auseinandergesetzt haben. Ehe wir aber auf diese einzelnen Disziplinen schauen, wollen wir mit dem kompletten Zeitplan zur Biathlon WM 2019 in Östersund beginnen.

Der Zeitplan der Biathlon WM 2019 in Östersund

Hier finden Sie einen ausführlichen Überblick über alle Einzelevents, bzw. Medaillenentscheidungen der Biathlon Weltmeisterschaften 2019, damit Sie unter keinen Umständen einen der insgesamt zwölf packenden Wettbewerbe verpassen. Alle angegebenen Uhrzeiten verstehen sich in mitteleuropäischer Zeitrechnung (MEZ).

  • Mittwoch, 6. März – 20:19 Uhr: Eröffnungsfeier
  • Donnerstag, 7. März – 16:15 Uhr: Mixed Staffel (2 x 6 km und 2 x 7,5 km)
  • Freitag, 8. März – 16:15 Uhr: Sprint der Damen (7,5 km)
  • Samstag, 9. März – 16:30 Uhr: Sprint der Herren (10 km)
  • Sonntag, 10. März – 13:45 Uhr: Verfolgung (10 km) der Damen / 16:30 Uhr: Verfolgung (12,5 km) der Herren
  • Montag, 11. März – frei (bzw. Auffangtag für wetterbedingte Verschiebungen)
  • Dienstag, 12. März – 15:30 Uhr Einzel (15 km) der Damen
  • Mittwoch, 13. März – 16:10 Uhr: Einzel (20 km) der Herren
  • Donnerstag, 14. März – Single Mixed Staffel (4 x 3 km + 1,5 km)
  • Freitag, 15. März – frei (bzw. Auffangtag für wetterbedingte Verschiebungen)
  • Samstag, 16. März – 13:15 Uhr: Staffel (4 x 6 km) der Damen / 16:30 Uhr: Staffel (4 x 7,5 km) der Herren
  • Sonntag, 17. März – 13:15 Uhr: Massenstart (12,5 km) der Damen / 16:00 Uhr: Massenstart (15 km) der Herren

Favoriten & Quoten im Sprint (7,5 km) der Damen – Biathlon WM 2019

Am Freitag, den 8. März 2019, kommt es entscheidend auf Geschwindigkeit an, wenn bei den Damen die erste individuelle Goldmedaille im Sprint über 7,5 Kilometer vergeben wird. Topfavoritin ist dabei selbstverständlich Laura Dahlmeier, der nach insgesamt sieben Goldmedaillen bei ihren bisherigen drei Biathlon-Weltmeisterschaften schon praktisch alles gelungen ist in ihrer Karriere. Aber: Ausgerechnet im Sprint fehlt der 25-Jährigen bislang noch die Goldmedaille – zumindest auf WM-Ebene. Letztes Jahr bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang war dies nämlich eine von zwei Disziplinen neben der Verfolgung, in der die Garmisch-Patenkirchenerin ebenfalls die Goldmedaille holen konnte, weshalb man sie trotz bislang etlicher verpasster Rennen im Weltcup 2018/19 (erst an acht Wettbewerben nahm sie bislang in der Saison 2018/19 teil – ein erster Platz) zwingend auch jetzt wieder ganz weit oben auf dem Zettel haben sollte.

Laut den Wettquoten der Buchmacher ist ihre Hauptkonkurrentin dabei bemerkenswerterweise weder die Gesamtweltcup-Führende Lisa Vittozzi, die auch den aktuellen Springweltcup anführt, noch deren Landsfrau Dorothea Wierer, sondern die Slowakin Anastasiya Kuzmina. Kein Wunder, denn die russische Dauerbrennerin, die 2010 und 2014 bei den Olympischen Winterspielen je eine Goldmedaille holte (beide Male bezeichnenderweise in ihrer Paradedisziplin Sprint) gehört zu den stärksten und solidesten Sprinterinnen der Welt. 2017/18 feierte sie mit Platz zwei im Gesamtweltcup zudem ihre bis dato beste Saison und geht mit entsprechend viel Momentum in die Biathlon WM. Hinzu kommt, dass ihr das bestmögliche Edelmetall bei den Weltmeisterschaften noch gänzlich fehlt. Spielbar ist der Tipp auf die Russin also ebenso, obschon wir Laura Dahlmeier insgesamt vorne sehen. Aus Quotensicht jedoch erhalten Sie mit Lisa Vittozzi, die immerhin die derzeitige Nummer eins im Weltcup ist, zu einer 13,00* allerdings das aktuell bestmögliche Verhältnis aus Eintrittswahrscheinlichkeit und Gewinnmöglichkeit.

Wettquoten für den Sieg im Sprint (7,5 km) der Damen – Biathlon WM 2019

Athletin Gesamtsieger Quoten
Laura Dahlmeier (GER) 5,50
Anastasiya Kuzmina (SVK) 5,50
Kaisa Mäkäräinen (FIN) 7,00
Marte Olsbu Roeiseland (NOR) 7,50
Denise Herrmann (GER) 9,00
Dorothea Wierer (ITA) 9,00
Lisa Vittozzi (ITA) 13,00
Tiril Eckhoff (NOR) 15,00
Hanna Öberg (SWE) 17,00
Paulina Fialkova (SVK) 26,00
Marketa Davidova (CZE) 34,00
Anais Chevalier (FRA) 34,00

(Wettquoten von Bwin, Stand: 05.03.2019, 14:45 Uhr – bitte Hinweis am Ende des Beitrags beachten!)

Favoriten & Quoten im Sprint (10 km) der Herren – Biathlon WM 2019

Während es bei den Damen im Sprint über 7,5 Kilometer keine glasklare Favoritin gibt, da sieht der Sachverhalt im Sprint der Herren über 10 Kilometer völlig anders aus. Zwar war der 25-jährige Superstar Johannes Thingnes Boe schon in den letzten Jahren stets in dem engen Favoritenkreis, aktuell jedoch ist er wahrscheinlich in der bestechendsten Form seiner Karriere. Im aktuellen Biathlon Weltcup 2018/19 führt der Shootingstar sämtliche Wertungen auf Platz eins an – sowohl im Gesamtweltcup als auch in Spring, Einzel, Massenstart und Verfolgung, und hat im Springweltcup schon unabhängig vom weiteren Verlauf der Saison die Titelverteidigung in der Gesamtwertung sicher. Vieles deutet zudem auf seinen ersten Sieg im Gesamtweltcup hin, weswegen es nicht weiter verwundert, dass Johannes Thingnes Boe zur Quote von 1,70* der haushohe Quotenfavorit der Buchmacher ist. Aber: Bereits in Hochfilzen 2017 ließ er sich in allen vier Disziplinen am Ende den Rang ablaufen und wurde im Sprint überraschend von Benedikt Doll geschlagen, während es in der Verfolgung ein deutlicher Abstand zu Superstar Martin Fourcade war, der auch jetzt wieder im erweiterten Favoritenkreis zu finden ist. Auch, weil Johannes Thingnes Boe 2018 in Pyeongchang im Sprint deutlich die Top 10 verpasste und auf einem ernüchternden 31. Platz landete.

Martin Fopurcade war dort zwar wegen drei Strafrunden ebenfalls „nur“ Achter, hat aber nun einmal schon elf WM Goldmedaillen auf dem Konto. Seit Chanty-Mansijsk sammelte der Franzose Jahr für Jahr große Siege und hat alleine im Sprint schon zwei WM-Goldmedaillen gewonnen. Selbst 2017 in Hochfilzen reichte es für Gold in der Verfolgung, ehe er 2018 in Pyeongchang sogar mit drei Goldmedaillen wieder nach Hause gereist ist. Auf den französischen Dauerbrenner zur Quote von 5,50* zu tippen, ist also definitiv immer eine gute Option, während danach dann wirklich das Feld der potenziellen Goldanwärter endet. Der Tipp auf die Titelverteidigung von Benedikt Doll wäre eine kleine Sensation, ist zur Quote von 21,00* aber grundlegend ebenso spielbar wie der Tipp auf Vetle Sjåstad Christiansen (Quote: 17,00*), Simon Desthieux (Quote: 17,00*) oder gar Roman Rees (Quote: 81,00*), die mit viel Momentum nach Östersund reisen und im letzten Sprint des aktuellen Weltcups vor zwei Wochen im amerikanischen Midway erst die Plätze eins bis drei belegten.

Wettquoten für den Sieg im Sprint (10 km) der Herren – Biathlon WM 2019

Athlet Gesamtsieger Quoten
Johannes Thingnes Boe (NOR) 1,70
Martin Fourcade (FRA) 5,50
Simon Desthieux (FRA) 17,00
Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) 17,00
Benedikt Doll (GER) 21,00
Alexander Loginov (RUS) 21,00
Tarjei Boe (NOR) 34,00
Arnd Peiffer (GER) 34,00
Quentin Fillon Maillet (FRA) 34,00
Sebastian Samuelsson (SWE) 34,00
Antonin Guigonnat (FRA) 41,00
Julian Eberhard (AUT) 41,00
Lukas Hofer (ITA) 41,00

(Wettquoten von Bwin, Stand: 05.03.2019, 14:45 Uhr – bitte Hinweis am Ende des Beitrags beachten!)

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Favoriten & Quoten in der Staffel (4 x 6 km) der Damen – Biathlon WM 2019

Wenn es um die Staffel der Damen über vier mal sechs Kilometer geht, dann stellt sich in allererster Linie die Frage, welches Land in der Masse am breitesten aufgestellt ist. Bei der Biathlon WM 2017 in Hochfilzen war das noch eine deutsche Auswahl bestehend aus der damals unantastbaren Laura Dahlmeier sowie ihren Kolleginnen Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt und Franziska Hildebrandt. In diesem Jahr ist der Sachverhalt aber weitaus weniger optimistisch zu bewerten. Nicht nur erlebte die deutsche Staffel schon 2018 bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen starken Dämpfer, als es am Ende mit drei Strafrunden nur zu Platz acht in der Gesamtwertung gereicht hatte, sondern die deutschen Damen stehen auch im aktuellen Gesamtweltcup weitaus schlechter da.

Zwar hat die deutsche Staffel Platz eins in der Staffelwertung nach vier von fünf Wettbewerben und konnte mit der Gold-Besetzung (lediglich Maren Hammerschmidt wurde für Denise Herrmann ausgewechselt) zuletzt in Canmore, Kanada, Platz eins vor Norwegen und Frankreich holen. Insgesamt dürften aber gerade die Französinnen, sofern sie in Bestbesetzung antreten können, ein runderer Kandidat für die Goldmedaille sein. Zur Quote von 3,00* ist der Tipp auf die deutsche Titelverteidigung aber grundsätzlich noch immer spielbar. Gerade aber, wenn bei den Schwedinnen die Mannschaft aus Linn Persson, Mona Borsson, Emma Nilsson und Superstar Hanna Öberg an den Start gehen, dürfte auch für die Lokalmatadorinnen durchaus etwas in der Staffel möglich sein. Schließlich dürften alle vier im eigenen Land ganz besonders motiviert sein. Zur Quote von 6,50* kann hier also womöglich eine interessante Nebenwette platziert werden. Last, but not least, verfügt Italien mit Lisa Vitozzi und Dorothea Wierer über zwei der besten individuellen Biathletinnen der Welt. Das macht zwar in dem Fall nur die halbe Miete, da noch zwei weitere Athletinnen für die Staffel benötigt werden, bereits in Hochfilzen reichte es mit Alexia Runggaldier und Federica Sanfilippo aber schon einmal dafür, die gesamte Konkurrenz hinter sich zu lassen. Auch hier lässt die Quote von 6,50* Raum für eine attraktive Nebenwette offen.

Wettquoten für den Sieg in der Staffel (4 x 6 km) der Damen – Biathlon WM 2019

Nation Gesamtsieger Quoten
Deutschland 3,00
Frankreich 4,00
Schweden 6,50
Norwegen 6,50
Italien 6,50
Russland 17,00
Slowakei 26,00
Tschechien 51,00
Ukraine 67,00
Weißrussland 101,00

(Wettquoten von Bwin, Stand: 05.03.2019, 14:45 Uhr – bitte Hinweis am Ende des Beitrags beachten!)

Favoriten &Quoten in der Staffel (4 x 7,5 km) der Herren – Biathlon WM 2019

In der Staffel siegten zwar bei der WM 2017 die Russen, nicht zuletzt aber wegen des Rücktritts von Superstar Anton Schipulin fehlt es dem Kader aber gänzlich an Breite. Zur Quote von 13,00* ist ein Tipp auf die Titelverteidigung des Zarenreichs doch insgesamt betrachtet nicht spielbar, da die Eintrittswahrscheinlichkeit zu gering ist. Um einiges vielversprechender wäre da schon die Wette auf den Überraschenden Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang: Schweden – dieses Mal immerhin auch Gastgeber. Wer also damit rechnet, dass es die erste Biathlon WM Medaille für Schweden seit acht Jahren geben könnte, der findet in dieser Wettbewerb zur Traumquote von 26,00* die womöglich beste Gelegenheit, um darauf zu tippen, obschon es natürlich drei andere glasklare Favoriten gibt.

Das ist allen voran natürlich Norwegen, bei denen nicht nur der herausragende Johannes Thingnes Boe für Furore sorgt, sondern wo mit Vetle Sjåstad Christiansen, Lars Helge Birkeland und Erlend Bjontegaard noch weitere vielversprechende Stars im Kader stehen. Von Johannes Thingnes‘ großem Bruder Tarjei Boe ganz zu schweigen, der zwar schon 30 Jahre alt ist, aber seinerseits bereits acht Goldmedaillen bei Biathlon Weltmeisterschaften gewinnen konnte. Kurzum: Die Norweger sind wegen dieser unglaublichen Qualität in der Breite der glasklare Favorit. Ihre Hauptkonkurrenz kommt aus Frankreich und Deutschland, wobei die Franzosen mit Kapitän Martin Fourcade noch eine Reihe weiterer Topstars in ihren Reihen haben. Da wäre beispielsweise Simon Desthieux oder auch Quentin Fillon Maillet, während im letzten Staffelerfolg (Platz zwei Anfang Februar in Canmore) auch Antonin Guigonnat, Émilien Jacquelin und Simon Fourcade einen richtig starken Auftritt hinlegten. Da sind die Deutschen schon der Außenseiter unter den drei Topfavoriten, wofür es aber zur Quote von 11,00* eine gute Rendite gäbe, was den Tipp auf den Dritten bei den Olympischen Winterspielen 2018 ebenfalls mit viel Value anreichert.

Wettquoten für den Sieg in der Staffel (4 x 7,5 km) der Herren – Biathlon WM 2019

Nation Gesamtsieger Quoten
Norwegen 1,75
Frankreich 3,50
Deutschland 11,00
Russland 13,00
Österreich 17,00
Schweden 26,00
Italien 51,00
Tschechien 67,00
Schweiz 67,00

Hinweis: Sämtliche in diesem Beitrag genannten Quoten* sind auf der Webseite von Bwin am Dienstag, den 5. März 2019, um 14:45 Uhr (MEZ) abgerufen worden.

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: