BDO Darts WM 2019 Wetten – Favoriten & Quoten

2. Januar 2019

Darts - © Bohbeh / Shutterstock.com

Am Samstag, den 5. Januar 2019, startet die BDO Darts WM 2019. Nur wenige Tage nachdem der bekannteste Darts Verband der Welt, die PDC, im Londoner Alexandra Palace zum 26. Mal in der Geschichte ihren Weltmeister gekürt hat, beginnt auch die älteste Darts Organisation der Welt, die BDO (British Darts Organisation), im Lakeside Country Club damit, zum 42. Mal ihren Weltmeister zu ermitteln. Zwar haben die Athleten, die für die BDO ins Rennen gehen, nicht die Strahlkraft, die ein Michael van Gerwen, ein Gary Anderson oder auch ein Raymond van Barneveld hat, der übrigens zwischen 1998 und 2005 vier Mal in der BDO zum Weltmeister wurde, ehe er in die angesehenere PDC wechselte. Dennoch geht es auch in der BDO hochgradig spannend zu, denn in der Organisation, die stets in der Woche ihres Gründungsdatums (7. Januar 1973) ihren Weltmeister ermittelt, sind längst nicht mehr nur britische Spieler zugelassen, sondern Athleten aus aller Welt.

Dabei nehmen an der Endrunde um den Weltmeistertitel die 16 Topspieler aus der amtierenden BDO Weltrangliste teil, die in der Runde der letzten 32 Athleten, mit denen die BDO Darts WM 2019 am Samstag offiziell eröffnet werden wird, nach dem gängigen System einen ungesetzten Gegner zugewiesen bekommen. Das sind zum einen die Plätze 17 bis 24 der BDO Weltrangliste, die schon sicher im Hauptfeld stehen, sowie 16 weitere Spieler, die um die übrig gebliebenen acht Startplätze für die K.-o.-Runde noch in Vorausscheidungen kämpfen müssen, die parallel zum Turnierstart abgehalten werden. Einerseits sind das die Positionen 25 bis 27 der BDO Weltrangliste, andererseits die Qualifikanten aus den regionalen Turnieren, die Gewinner der Playoffs sowie der Winmau World Master Adam Smith-Neale. Nach der „Preliminary Round“, die über drei Gewinnsätze ausgespielt wird, dürfen sich die Darts Fans im Lakeside Country Club in Frimley Green, Surrey, im Vereinigten Königreich über fünf spannende Runden freuen, in deren Rahmen letztlich stets die Hälfte aller Spieler ausscheiden, ehe nach dem großen Finale der 42. Weltmeister der BDO offiziell feststehen wird.

In diesem Beitrag haben wir dabei alle wichtigen Informationen zu dem mit Spannung erwarteten Turnier für Sie zusammengefasst. Vom Zeitplan und zeitlichen Ablauf des Turniers über die Auslosung für die erste Runde der K.-o.-Phase bis hin zu dem sich daraus ergebenden Turnierbaum finden Sie hier alle Eckdaten der 42. BDO Darts WM. Außerdem befassen wir uns für Sie mit den Favoriten bei der BDO World Darts Championship und liefern Ihnen die dazugehörigen Quoten für den Gesamtsieg.

Darts ist nicht nur zum Zuschauen eine höchst beliebte Sportart, sondern speziell im Bereich Sportwetten schon lange ein echter Insidertipp. Warum das so ist, weshalb das Wetten auf Darts so attraktiv ist, und was genau es dabei zu beachten gibt, haben wir Ihnen in diesem Sportwetten Ratgeber auf unserer Webseite ausführlich erklärt.

Der Spielplan der BDO Darts WM 2019

Hier finden Sie einen Überblick über die angesetzten Tage für die jeweiligen Runden der BDO Darts WM 2019. Wir haben für Sie in diesem Zusammenhang außerdem erfasst, wie viele Gewinnsätze in den jeweiligen Phasen des großen Turniers zum Weiterkommen benötigt werden, und Ihnen die Daten der Spieltage niedergeschrieben. Beachten Sie, dass es drei gewonnene Legs braucht, um einen Satz zu gewinnen – genau wie bei der gerade erst beendeten PDC Darts WM, die dieses Turniersystem einst eins zu eins übernommen hat.

  • Preliminary Round (best of 3 sets): ab Samstag, 5. Januar 2019
  • Erste Runde (best of 5 sets): Samstag, 5. Januar 2019, bis Dienstag, 8. Januar 2019
  • Zweite Runde (best of 7 sets): Mittwoch, 9. Januar 2019 und Donnerstag, 10. Januar 2019
  • Viertelfinale (best of 9 sets): Freitag, 11. Januar 2019
  • Halbfinale (best of 11 sets): Samstag, 12. Januar 2019
  • Finale (best of 13 sets): Sonntag, 13. Januar 2019

Der Turnierbaum für die BDO Darts WM 2019

Die besten 16 Spieler der aktuellen BDO Weltrangliste erhalten in der ersten Runde der BDO Darts WM einen Platz auf der Setzliste. Die jeweilige Positionierung in der Weltrangliste finden Sie dabei in Klammern, wobei nach einem festgelegten System gespielt wird, mit dem in der zweiten Runde der Erste der BDO Weltrangliste auf den 16. treffen würde – sofern sich beide Spieler aus der Setzliste in ihrem ersten Match durchsetzen würden. Der Zweite träfe dann auf den 15., der Dritte auf den 14. und so weiter…

Weil nur die ersten 24 Athleten aus der BDO Weltrangliste einen festen Startplatz für das Hauptfeld erhalten haben, stehen acht Paarungen für die erste Runde noch nicht final fest. Die letzten Spieler werden hier in der zusätzlichen „Preliminary Round“ ermittelt. In diesen Fällen finden Sie von einem Schrägstrich getrennt beide Spielernamen, die für diese Begegnungen in Frage kommen würden. Anbei nun also die feststehenden sowie möglichen Paarungen für die erste Runde der BDO Darts WM 2019.

Erste Runde:

  • Mark McGeeney (1.) vs. Derk Telnekes
  • Martin Phillips (16.) vs. Conan Whitehead
  • Richard Veenstra (8.) vs. Widmayer / Heydon
  • Scott Waites (9.) vs. Jeffrey Van Egdom
  • Michael Unterbuchner (5.) vs. Cuming / Thompson
  • Wayne Warren (12.) vs. Mark Layton
  • Wesley Harms (4.) vs. Tony O’Shea
  • Willem Mandigers (13.) vs. Hogan / Newton
  • Glen Durrant (2.) vs. McGrath / Smith-Neale
  • Ross Montgomery (15.) vs. Scott Baker
  • Gary Robson (7.) vs. Cameron / Hamilton
  • Chris Landman (10.) vs. Kyle McKinstry
  • Scott Mitchell (6.) vs. Ferenc / Hogarth
  • Dave Parletti (11.) vs. Lökken / Kciuk
  • Jim Williams (3.) vs. Janssen / Vaes
  • Daniel Day (14.) vs. Dean Reynolds

Die Favoriten bei der BDO Darts WM 2019

Wird ein Favorit für die diesjährige BDO Darts WM gesucht, so verdichtet sich alles recht schnell auf die folgenden beiden Superstars, die nicht nur auf den Plätzen eins und zwei der aktuellen BDO Weltrangliste stehen, sondern die sich vor einem Jahr hier im Lakeside Country Club in Frimley Green, Surrey, ein durch und durch würdiges Endspiel geliefert haben: der amtierende Weltmeister Glen Durrant und sein Herausforderer Mark McGeeney, der ihm vor einem Jahr nur denkbar knapp mit 6:7 im Finale unterlag. Experten gehen davon aus, dass die beiden Superstars der BDO auch in diesem Jahr wieder den Gesamtsieg untereinander ausmachen werden. Nicht wenige Fans hoffen in diesem Zusammenhang auch darauf, dass es auch in 2019 wieder auf ein rein englisches Endspiel hinauslaufen wird, in dem mit Blick auf den Turnierbaum am Ende wieder Glen Durrant und Mark McGeeney stehen könnten.

Aber auch aus deutscher Sicht ist die BDO Darts WM 2019 eine hochgradig spannende Angelegenheit, denn mit Michael Unterbuchner kommt einer der brandheißen Favoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg aus Deutschland. Er könnte der erste Deutsche überhaupt werden, der das Endspiel einer Darts Weltmeisterschaft erreicht, weshalb wir neben den beiden erwähnten Topfavoriten auch seine Chancen anschließend etwas genauer besprechen möchten.

Bleibt zum Schluss also noch die Frage nach den diesjährigen Geheimfavoriten. Hier stechen gleich zwei Namen ins Auge, bei denen vor allem die attraktive Quote für den diesjährigen Gesamtsieg einen Tipp begünstigt. Das ist zum einen der zweifache Weltmeister Scott Waites (2013 und 2016) und zum anderen der 2015er Weltmeister Scott Mitchell. Beide haben hier in England ebenfalls ein Heimspiel und wissen bereits, wie ein Turnier gestaltet werden muss, damit die Reise im Lakeside Country Club bis ins Finale geht, ehe dieses anschließend erfolgreich bestritten wird. Schließlich haben beide Spieler stets auch den WM Titel geholt, sofern der Finaleinzug geglückt ist. Die Gesamtsieger Quote für den ehemaligen Weltmeister Scott Mitchell liegt dabei bei einer attraktiven 17,00*. Gemessen daran, dass der 48-jährige „Scotty Dog“, den viele auch als Kommentator der BDO Events kennen, nach wie vor auf Platz sechs der BDO Weltrangliste zu finden ist, könnte sich eine Nebenwette hier allemal lohnen. Bereits 6% Eintrittswahrscheinlichkeit reichen schließlich für einen positiven Erwartungswert. Positiv überdies: bis zum Viertelfinale, in dem mit Jim Williams der Weltranglistendritte warten könnte, dürfte der Weg für ihn frei sein.

Da hat es die Auslosung mit Scott Waites – Nummer neun der BDO Weltrangliste – schon wesentlich schlechter gemeint. Nicht nur dürfte Richard Veenstra in der zweiten Runde eine harte Nuss werden, sondern ihm würde bereits im anschließenden Viertelfinale der Weltranglistenerste und Topfavorit Mark McGeeney drohen. Dennoch: die Quote dafür, dass „Scotty 2 Hotty“ sich in 2019 seinen dritten WM Titel nach 2013 und 2016 holt (dass er in einem 3-jährigem Abstand den großen Titel holt, wäre diesem Muster folgend zumindest nichts Neues), steht bei einer 21,00* dermaßen attraktiv, dass hier schon eine Chance von 5% dafür, dass Scott Waites noch einmal alle überrascht, bereits gleichbedeutend mit einer Value Wette ist. Wer also nicht auf einen der drei Topfavoriten vertraut, deren Chancen wir nun für Sie besprechen, der sollte diese beiden Tipps auf die Geheimfavoriten der diesjährigen BDO Darts WM unbedingt in Erwägung ziehen.

Glen Durrant – Schafft er den ersten Hattrick seit 32 Jahren?

Der 48-jährige Engländer Glen Durrant geht als zweifacher Titelverteidiger in die diesjährige BDO Darts WM. Konnte er 2017 noch den heutigen PDC-Star Danny Noppert mit 7:3 sehr deutlich bezwingen, so verteidigte er vor einem Jahr im Lakeside Country Club gegen Mark McGeeney nach tollem Match mit 7:6 den Titel. Zwei WM Siege in Serie sind dabei in der BDO alles andere als selten. Drei Gesamtsiege in Folge gab es jedoch lediglich zwischen 1984 und 1986, als Eric Bristow, der auch Rekordsieger der BDO Darts Weltmeisterschaft ist (fünf Gesamtsiege) den bislang einzigen Hattrick in der Geschichte schaffte. Ein Kunststück, das Glen Durrant nun zu wiederholen gedenkt, obwohl er zumindest in dem aktuellen BDO Ranking von Mark McGeeney überholt worden ist. Dennoch: in 2018 hat er ein abermals bärenstarkes Jahr aufs Parkett gelegt und erreichte bei vier der fünf BDO Major-Turniere das Endspiel. Lediglich bei den Winmau World Masters musste er sich dabei Adam Smith-Neale geschlagen geben. Die anderen drei Male stand am Ende ein weiterer Major für Duzza zu Buche, der zur Quote von 2,10* mit haushohem Abstand als Quotenfavorit ins Rennen geht. Vieles wird davon abhängen, wie gut er ins Turnier kommt, denn sofern er in der Preliminary Round nicht schwächelt, könnte es in der ersten Runde ausgerechnet gegen jenen Adam Smith-Neale gehen, dem er sich bei besagten Winmau World Masters mit 4:6 geschlagen geben musste. Gemessen daran, dass er aber so eine Art Michael van Gerwen der BDO ist, erscheint eine Wette, mit der zur momentanen Quote der Einsatz verdoppelt werden kann, auf den erneuten Hattrick von Glen Durrant durchaus lukrativ zu sein. Wen also keine der beiden nun vorgeschlagenen Alternativen überzeugt, der fährt mit dem Tipp auf Duzza sehr gut.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Mark McGeeney – Erster WM Titel als logische Konsequenz?

Der 46-jährige Engländer Mark McGeeney war vor einem Jahr schon haarscharf daran, sich zum Weltmeister zu krönen, als es im Finale am Ende ein herausragendes Spiel über die volle Distanz von 13 Sätzen gegen Superstar Glen Durrant gegeben hatte. Das Ergebnis von 6:7 aus Sicht des Gladiators zeigt dabei klar, dass Mark McGeeney nicht per Zufall bis auf Position eins der BDO Weltrangliste geklettert ist, sondern dass zwingend mit ihm zu rechnen ist, obwohl ihm ein Major-Titel bislang gänzlich verwehrt geblieben ist. Neben dem verlorenen BDO World Championship 2018 Finale zog er auch bei den Winmau World Masters in den Jahren 2016 und 2017 jeweils den Kürzeren. Und dennoch war seine Jahresleistung insgesamt zu stark bei immerhin gleich vier bedeutenden Minor-Turnieren, die der Gladiator in 2018 gewann: Dutch Open, Isle Of Man Classic, Turkish Masters und Turkish Open. Nicht weiter verwunderlich also, dass der in Coventry geborene Profi im Jahr 2019 den Sprung in die PDC anpeilt, wo er für die sogenannte Q-School bereits angemeldet ist. Sollte er von dort aus den Sprung in das „Main Roster“ der PDC nicht schaffen, so dürfte er nach aktuellem Reglement in der BDO bleiben. Geht man davon aus, dass Mark McGeeney dies aber schaffen sollte, so dürfte die BDO Darts Championship 2019 seine letzte Chance auf den WM Titel in der BDO sein. Zur Quote von 12,00* sollte man den Weltranglistenersten zwingend auf dem Schirm haben, der auch wegen der attraktiven Wettquote bei vielen Experten ganz weit oben auf dem Zettel zu finden ist.

Michael Unterbuchner – Ein Deutscher mischt die BDO auf

Der erst 30 Jahre junge Deutsche Michael Unterbuchner ist sogar noch ein Stückchen weiter oben auf den Expertenzetteln zu finden. Kein Wunder, denn mit einer Quote von 10,00* ist der gebürtige Münchner tatsächlich der zweite Quotenfavorit neben Glen Durrant. Oder anders ausgedrückt: sollte der zweifache Titelverteidiger dieses Jahr nicht den Hattrick schaffen, sondern vorzeitig ins Straucheln geraten, so rechnen die Buchmacher dem Deutschen die größten Chancen aus, sich in 2019 zum Darts Weltmeister des ältesten Darts Verbands der Welt zu krönen. Ein Status, den sich der Weltranglistenfünfte über ein Jahr hinweg sehr hart erarbeitet hat, denn bereits vor einem Jahr war Michael Unterbuchner völlig überraschend als Qualifikant bei seiner allerersten Teilnahme an den BDO Darts Championship bis ins Halbfinale vorgestoßen, wo er sich MarkMcGeeney trotz gleichwertigem Average nur knapp mit 4:6 geschlagen geben musste, nachdem er direkt in der ersten Runde mit Jamie Hughes einen der Topfavoriten eliminieren konnte. Anschließend hat er sein Standing in der BDO sogar noch ausgebaut und erreichte bei der BDO World Trophy 2018 erstmals das Endspiel bei einem Major-Turnier. Glen Durrant war an diesem Tag zwar eine Nummer zu groß für ihn, bei der 7:10-Niederlage spielte der T-Rex dennoch mehr als bloß anständig mit und überraschte mit so manchem hochkarätigen Leg, ehe er in 2018 bei den Swiss Open noch seinen ersten richtig großen Titel gewinnen konnte. Zwar kein Major, allerdings hat der 30-Jährige ja noch alle Zeit der Welt. Zur Quote von 10,00* reichen 11% Eintrittswahrscheinlichkeit dafür aus, dass es dieses Jahr schon klappt, obschon der Turnierbaum hart ist. So würde eine etwas höhere Quote den Tipp einfacher machen. Auch so bleibt er aber spielbar.

Die Quoten bei der BDO Darts WM 2019

Spieler Turniersieger
Glen Durrant 2,1
Michael Unterbuchner 10,00
Mark McGeeney 12,00
Scott Mitchell 17,00
Scott Waites 21,00
Dave Parletti 23,00
Kyle McKinstry 23,00
Wesley Harms 23,00
Andy Hamilton 26,00
Jim Williams 29,00
Richard Veenstra 34,00
Adam Smith-Neale 41,00
Paul Hogan 41,00
Wayne Warren 51,00
Derk Telnekes 51,00
Wes Newton 67,00
Dean Reynolds 67,00
Nigel Heydon 67,00
Gary Robson 67,00
Ross Montgomery 67,00
Scott Baker 67,00
Martin Phillips 81,00
Chris Landman 81,00
Tony O’Shea 101,00
Willem Mandigers 101,00
Ryan Hogarth 101,00

Hinweis: Alle hier genannten Quoten* sind auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 2. Januar 2019, um 16:02 Uhr (MEZ) abgerufen worden.

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: