Wolfsburg vs. Dortmund Prognose & Quoten, 20.09.2016

18. September 2016

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 20. September 2016, empfängt der VfL Wolfsburg Borussia Dortmund um 20:00 Uhr zum Spitzenspiel des vierten Spieltags der Fußball Bundesliga. Es ist dabei auch das Duell des alten deutschen Vizemeisters (Wolfsburg 2015) gegen den Neuen (Dortmund 2016). Nicht nur kämpften die beiden Gegner allerdings in den vergangenen zwei Jahren um die Vormachtstellung als Bayernjäger Nummer eins, sondern auch im DFB Pokal Finale 2015 kam es zum direkten Duell der Teams. Bei Jürgen Klopps letztem Pflichtspiel als Trainer der Schwarzgelben blieben die Wölfe unter Dieter Hecking damals siegreich und konnten den deutschen Vereinspokal zum ersten Mal in der Geschichte gewinnen. Seitens der Dortmunder, die sich letzte Saison den zweiten Platz wieder von den Niedersachsen zurückholen konnten, schwingt hier also durchaus noch diese bittere Niederlage im Hinterkopf mit, für die man sich abermals revanchieren möchte.

So könnte man den aufstrebenden Wolfsburgern, die auch nach dem dritten Spieltag der Bundesliga noch ohne Niederlage und vor allem auch ohne Gegentor sind, nun einen ziemlichen Dämpfer verpassen, sollte der BVB an seine zuletzt starken Ergebnisse anknüpfen können, als es in der Woche mit Champions League und Bundesliga sage und schreibe zwölf Tore zu bejubeln gab bei den jeweiligen 6:0-Erfolgen bei Legia Warschau und vor heimischer Kulisse gegen Darmstadt 98. Ein beidseitig besonderes Augenmerk wird dabei wohl außerdem auf André Schürrle und Jakub Blaszykowski liegen. So wechselte der Vorlagengeber des Tores seines neuen Mannschaftskameraden Mario Götze zum Weltmeistertitel der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien gerade erst von den Wölfen, wo er nie so richtig zur Geltung kam, in den Ruhrpott zu seinem einstigen Förderer Thomas Tuchel, unter dem er zu Mainzer Zeiten groß raus kam. Auf der anderen Seite hat es den polnischen Außenspieler Jakub Blaszykowski, der von Dortmund gerade erst nach Florenz ausgeliehen war, nun nach Niedersachsen verschlagen. Beide Spieler möchten ihrem ehemaligen Arbeitgeber dabei ganz gewiss ein Tor einschenken.

Ohnehin darf man davon ausgehen, in diesem Spitzenspiel einiges geboten zu bekommen. Wir haben deswegen etwas genauer hingesehen, um den Favoriten auf die nächsten drei Punkte ausfindig machen zu können.

VfL Wolfsburg – Hinten hui, vorne pfui

Gerade defensiv darf man sich beim VfL Wolfsburg nicht beschweren, hat die Mannschaft von Dieter Hecking doch bis auf beim 2:1-Auswärtssieg in der ersten Runde des DFB Pokals gegen den FSV Frankfurt kein einziges Gegentor mehr hinnehmen müssen. Nach dem 2:0-Auftaktsieg bei dem FC Augsburg folgten zugegebenermaßen allerdings zwei 0:0-Unentschieden, bei denen sich vor allem die Offensivabteilung der Wölfe gehörig an die eigene Nase fassen muss. So war nämlich einerseits im eigenen Stadion gegen die ebenfalls gut gestarteten Kölner wesentlich mehr drinnen, gerade aber auch beim jüngsten Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim, deren Defensive sich bei sechs Gegentoren aus den ersten beiden Spielen mit dem Prädikat „wacklig“ im Endeffekt noch recht freundlich beschreiben lässt, war es doch schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, dass der VfL Wolfsburg erneut ohne Torerfolg blieb. Die eigentlich namhafte Offensive rund um den nach überstandener Verletzungspause wieder bestens aufgelegten Mario Gomez sowie den wechselwilligen aber zum Bleiben verdammten Julian Draxler harmonierte nämlich prächtig und spielte sich etliche hochkarätige Chancen heraus. Gerade gegen die offensivstarken Dortmunder wird es für die Wolfsburger nun umso schwieriger, hinten erneut die Null zu halten. Umso mehr wird es darauf ankommen, dass die Chancenverwertung sich nun erheblich steigert, um auch weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Borussia Dortmund – Die perfekte Antwort auf den kleinen Rückschlag

Nicht nur musste Borussia Dortmund – immerhin Rekordsieger im Supercup – in eben diesem Wettbewerb zum Saisonauftakt im eigenen Stadion trotz teilweise großer Feldüberlegenheit eine 0:2-Niederlage hinnehmen, sondern auch in der Bundesliga gab es bereits am zweiten Spieltag einen herben Rückschlag, als man auswärts bei Aufsteiger RB Leipzig eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen musste. Leise Stimmen wurden immer hörbarer, die von fehlender Eingespieltheit des neu zusammengestellten Teams sprachen. Spätestens nach dieser Woche, in der die Schwarzgelben die nahezu perfekte Antwort darauf gaben, dürften diese Stimmen allerdings auch umgehend wieder abgenommen haben. Ein 6:0-Kantersieg bei Legia Warschau, dem ersten polnischen Verein in der Champions League seit mehr als 20 Jahren, gefolgt vom nächsten 6:0-Triumph gegen Darmstadt 98 am dritten Spieltag der Bundesliga offenbarten einmal mehr, wie stark der BVB doch eigentlich ist. Gerade auch Wolfsburg, das dieses Jahr ohne internationalen Wettbewerb auskommen muss, wird sicherlich etwas geschluckt haben, als man die Spiele seines nächsten Gegners analysiert hat, die dominanter kaum hätten auftreten können. Dennoch: nach zwei hohen Siegen gegen verhältnismäßig kleine Lichter auf der großen Torte kommt nun ein echter Härtetest auf die Borussia zu.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Wolfsburg – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 40 Spiele hat es zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund bisher gegeben und die Statistik sieht dabei ziemlich gut für die Schwarzgelben aus, die mit 21 Siegen bisher mehr als die Hälfte aller Partien für sich entscheiden konnten. Die Wolfsburger kommen bei neun Unentschieden dabei erst auf zehn Erfolge. Letzte Saison konnte sich der BVB in Wolfsburg dabei mit einem 2:1-Erfolg knapp durchsetzen, ehe das Rückspiel im Signal-Iduna-Park mit einem 5:1-Kantersieg für die Dortmunder endete. Gerade aber das wohl wichtigste Spiel zwischen den beiden Klubs, das DFB Pokal Finale 2014/15 am 30. Mai 2015, ging damals deutlich mit 3:1 an die Wölfe, die man hier definitiv nicht abschreiben sollte.

Wolfsburg – Dortmund Prognose – Bundesliga Spiel am 20.09.2016

Blickt man auf die folgenden Quoten der Buchmacher, so scheint es fast so, als sei Borussia Dortmund bei der Reise nach Niedersachsen der haushohe Favorit. Eine Einschätzung, die wir keineswegs teilen möchten. Schließlich hat der VfL Wolfsburg, wie oben ausgeführt, bisher gut in die Saison hineingefunden und ist vor allem über eine solide Defensive positiv aufgefallen. Mario Gomez, der letzte Saison immerhin Torschützenkönig in der türkischen Süper Lig war, dürfte dabei ebenfalls nicht mehr allzu viel Zeit brauchen, bis der Knoten bei ihm endlich wieder so richtig platzt, nachdem er gegen Hoffenheim schon ein herausragendes Spiel ablieferte. Schon beim Auswärtsspiel bei RB Leipzig hat Dortmund überdies gezeigt, dass sie bei der richtigen Gegentaktik durchaus angreifbar und auch schlagbar sind. Taktikfuchs Dieter Hecking wird hier sicherlich ebenfalls schon ein paar gute Maßnahmen im Hinterkopf haben, an deren Umsetzung womöglich auch der Ausgang des Spiels hängen wird. Insgesamt halten wir den nächsten Punktgewinn der Wolfsburger deswegen für keineswegs unrealistisch. Zwar ist die Partie zugegebenermaßen zu diesem Zeitpunkt der Saison schwer zu tippen, wir wollen dennoch mit dem Unentschieden gehen.

Wolfsburg – Dortmund Quoten – Bundesliga Spiel am 20.09.2016

Tipp 1 (Wolfsburg): 4,33
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Dortmund): 1,80

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: