Wettquoten und Buchmacher-Margen bei Live Wetten


Sportwetten Strategie - Ratgeber für erfolgreiches Wetten

Sportwetten sind nicht immer gleich Sportwetten. So teilen sie sich grundsätzlich schon in die beiden Unterbereiche der Einzelwetten, Kombi-Wetten und Systemwetten auf. Aber nicht nur auf die Anzahl der abgegebenen Tipps auf einem Schein kommt es an, sondern auch auf die Uhrzeit, zu der der Schein letztlich platziert wird. Hat das Sportevent, auf das getippt wird, noch nicht gestartet, so spricht man von „Pre-Match“, also einem Schein, der im Vorfeld des Spiels abgegeben worden ist. Hat die Begegnung jedoch schon angefangen, so sind auch dann noch bei nahezu allen Anbietern Wetten möglich, die in diesem Fall dann als „Live Wetten“ bezeichnet wird – in Anlehnung daran, dass das Match aktuell gerade live mitzuverfolgen ist.

Solche Live Wetten erfreuen sich außerordentlicher Beliebtheit, weil sie dazu in der Lage sind, die Spannung, die mit Sportübertragungen einhergeht, konstant aufrechtzuerhalten. Ein Beispiel: Jemand, der eine Kombi-Wette mit fünf Spielen platziert, von denen sich der eine Außenseitertipp von Anfang an zerschlägt, weil der Favorit mit drei Toren zur Halbzeitpause führt, wird in Bezug auf seinen Tippschein kaum noch Spannung empfinden. Umgekehrt kann aber durch das Platzieren von neuen Live Wetten permanent neue Spannung hineingebracht werden, wenn beispielsweise zu mitunter attraktiven Quoten darauf gewettet wird, dass der Underdog vielleicht noch seinen Ehrentreffer erzielt oder dass der Favorit ein weiteres Tor erzielt.

Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang allerdings der Fakt, dass man bei Live Wetten sehr schnell zu Gunsten von etwas mehr Spannung einen Großteil seiner Bankroll verlieren kann, wenn das Bankroll Management nicht stimmt (vgl. diesen Beitrag dazu von uns) oder die Emotionen die Überhand gewinnen und den Verstand ausschalten (hierzu sollten Sie unbedingt diesen Artikel lesen). Somit erscheint es uns essenziell wichtig für nachhaltigen Erfolg mit Sportwetten zu sein, sich die allgemeinen Regeln von Live Wetten klar vor Augen zu führen, um die Stärken und Schwächen dieses Systems zu kennen und zum eigenen Vorteil nutzen zu können.

In unserem heutigen Ratgeber Artikel erklären wir Ihnen deshalb alles, was Sie über Live Wetten wissen müssen – angefangen bei den Wettquoten bis hin zu den Buchmacher-Margen – und zeigen Ihnen die Situationen, in denen Sie Live Wetten gewinnbringend spielen können.

Wie Live Wetten grundsätzlich funktionieren

In einem anderen Beitrag haben wir Ihnen schon mal erklärt, dass sich Wettquoten in steter Bewegung befinden (vgl. hier). Die Gründe dafür sind vielseitig. Einerseits werden Wettquoten durch neue Erkenntnisse maßgeblich beeinflusst, beispielsweise, wenn ein wichtiger Spieler sich verletzt hat oder es andere einschneidende Ereignisse gab (z.B. Trainerwechsel). Und andererseits werden Wettquoten auch durch das Wettverhalten der Nutzer seitens der Buchmacher angepasst, wie wir es Ihnen unter anderem auch im eben verlinkten Ratgeber Beitrag erklärt haben.

Was dabei für die hohen Fluktuationen bei Wettquoten im Vorfeld von Matches gilt, das potenziert sich ganz maßgeblich bei Live Wetten. Hier passen sich die Quoten nämlich in manchen Sportarten fast schon im Sekundentakt immer wieder aufs Neue an. Nehmen Sie beispielsweise Tennis: hat ein Spieler mehrere Satzbälle, wird das die Quoten bei jedem einzelnen dieser Satzbälle verändern. Der erste Break im Spiel, den der Favorit erzielt hat, lässt die Gewinnquote auf diesen in den Keller sinken – auch, wenn das Spiel vielleicht noch keine Viertelstunde alt ist.

Kurzum: Live Wetten funktionieren mit streng durchgetakteten und auf Grundregeln der Mathematik basierenden Algorithmen, durch welche diese ganz eng am Geschehen immer wieder verändert werden, sodass am Ende möglichst viel Gewinn und Marge bei den Buchmachern verbleibt. Das heißt im Umkehrschluss natürlich nicht, dass man mit klugen Entscheidungen dieses System nicht auch zum eigenen Vorteil nutzbar machen kann, wieso Live Wetten aber dennoch unterm Strich weitaus weniger Gewinn abwerfen als Pre-Match Wetten, erklären wir Ihnen gleich noch.

Wichtig ist bei der Funktionsweise von Live Wetten in jedem Fall noch die Erwähnung, dass Sie keine Handhabe haben, das System zu missbrauchen, beispielsweise, indem Sie den Schein für den Führungstreffer von Team X schon ausfüllen und dann exakt in der Sekunde, in der das Tor tatsächlich fällt, erst abschicken. Live Wetten sind immer absolut nah dran am Spiel und der Wettmarkt wird sofort im Moment des Tors eingefroren und kann erst einige Zeit (ca. fünf bis zehn Sekunden) danach wieder zu den ab dann neu berechneten Quoten gespielt werden. Findige Sportwetter haben sogar versucht, das System insoweit auszutricksen, als dass aus dem Stadien in die Fernsehübertragungsgeräte / Radiostationen etc. eine Verzögerung von ein paar wenigen Sekunden vorliegt. Selbst hier ist es aber nicht möglich, den vorausgefüllten Schein im Moment des Tors über das Smartphone direkt aus dem Stadion noch zu platzieren.

Wieso Live Wetten weniger Gewinn abwerfen (Wettquoten und Buchmacher-Margen)

Wer mit Sportwetten einen netten Nebenverdienst erzielt oder sogar völlig seinen Lebensunterhalt damit bestreitet, der wird dieses Plus nur dann langfristig und fernab von Faktoren wie Glück einfahren können, wenn das Wettverhalten absolut mustergültig ist. Das schließt den ganz wichtigen Punkt mit ein, dass die Emotionen beim Tippen ausgeklammert werden. Typische Fehler beim Live Wetten sind nämlich:

  • Nach einem verlorenen Tippschein eine unrealistische Live Wette mit attraktiver Quote abgeben, um den Verlust unmittelbar wieder reinzuholen.
  • Die Live Wette platzieren, ohne den Erwartungswert berechnet zu haben (lesen Sie hier, wie das geht)
  • Wetten platzieren, die zwar eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit haben, in Verbindung mit der oftmals zu geringen Quote aber langfristig keinen positiven Erwartungswert besitzen.
  • Auf Märkte wetten, die zu vage sind und sich vorwiegend auf Glück stützen (beispielsweise: Wer bekommt den nächsten Freistoß zugesprochen?).
  • Das Bankroll Management außer Acht lassen (beachten Sie, dass professionelle Sportwetter nur vor Pechsträhnen gefeilt sind, wenn für jede Wette vorab der richtige Einsatz ausgerechnet wird, was in Abhängigkeit des Echtgeldes geschehen muss, dass Ihnen auf Ihrem Sportwetten Konto bei dem Anbieter zur Verfügung steht. Lesen Sie hier, wie das funktioniert).
  • Gänzlich unüberlegte Wetten ohne Sinn und Verstand platzieren.

Wie Sie aus den Sportwetten Ratgeber Artikeln, die wir Ihnen hier wöchentlich präsentieren, hoffentlich schon gelernt haben, brauchen Sportwetten eine Reihe von Vorüberlegungen, um nachhaltig und gewinnbringend gespielt werden zu können. Darüber hinaus muss strikt mathematisch vorgegangen werden, was die Beeinflussung durch die eigenen Emotionen zu den Ausgängen des Spiels unbedingt ausklammern muss. Sie brauchen also nicht nur Zeit (Vorbereitungszeit), sondern auch einen klaren Verstand. Der Hauptgrund, weshalb Live Wetten weniger (deutlich) Gewinn abwerfen, besteht also darin, dass ihre Konzipierung eben diese Grundvoraussetzungen für kluges Vorgehen stark beeinträchtigt. Da die Quoten sich ebenso rasant verändern, wie das Geschehen in dem Spiel, das Sie verfolgen, müssen Live Wetten zwangsläufig ein Stück weit spontan abgegeben werden, was nun einmal selten emotionsfrei und nach ausführlicher Berechnung der mathematischen Regeln des Sportwettens geschehen kann.

Behalten Sie deshalb immer im Hinterkopf, dass die Buchmacher bei den stets neu berechneten Quoten mehrere Rechenzentren im Hintergrund laufen haben, bei denen Eintrittswahrscheinlichkeiten, Wettverhalten, Erkenntnisse aus früheren und ähnlichen Situationen sowie sich aus all diesen Zahlen ergebende Algorithmen sekündlich ablaufen. Diese Quoten kann der Nutzer zwar schlagen, um Gewinn zu machen, es liegt jedoch auf der Hand, dass es weitaus einfacher ist, solche Quoten im Wetten auf Pre-Match Ereignisse zu seinem Vorteil zu nutzen, wo der Zeitdruck für das Abgeben des Scheins entfällt.

Last, but not least, gibt es zum Thema Buchmacher-Margen auch noch einen letzten wichtigen Faktor, weshalb Live Wetten weniger Gewinn abwerfen: Der Auszahlungsschlüssel liegt nur selten oberhalb von 90%. Was bei zwei Wegen im Pre-Match sofort auffallen würde, fällt bei den in stetem Wechsel befindlichen Quoten bei den Live Wetten schnell mal durchs Raster. Schauen Sie also beim nächsten Mal, wenn Sie „Ja/Nein“-Märkte oder andere Wettarten mit zwei Wegen im Rahmen von Live Wetten verfolgen einfach mal genauer hin, wo genau eigentlich der Auszahlungsschlüssel liegt.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Wie Live Wetten gewinnbringend gespielt werden können

Aus dem eben Geschriebenen ließe sich der Rückschluss ziehen, dass man Live Wetten gänzlich meiden sollte. Was manche Experten genau so auch propagieren, würden wir dann aber doch etwas relativieren wollen, denn es gibt ein paar Situationen, in denen eine Live Wette dann doch sehr gewinnbringend gespielt werden kann. Ein paar davon möchten wir Ihnen deshalb zum Abschluss noch vorstellen.

Restzeitwette auf Favoriten in Rückstand

Es gibt diese Situationen, in denen kurz die Herzen aller Sportwetter höher schlagen, die auf den Sieg des Außenseiters im Vorfeld eines Spiels gesetzt haben: Der Underdog geht tatsächlich in Führung. Aber: nicht selten gelingt es dem Favoriten trotzdem noch, die Begegnung zu drehen und am Ende mit dem sprichwörtlichen blauen Auge davonzukommen. Denken Sie nur an die legendäre Meisterschaft von Manchester City in der Saison 2011/12 in der Premier League, als man den 1:2-Rückstand gegen die Queens Park Rangers mit zwei Toren in der Nachspielzeit noch in einen 3:2-Sieg umgedreht hatte. Die Pre-Match Quote auf die Citizens ist nun zwar nicht mehr nachvollziehbar, angesichts der klar verteilten Kräfteverhältnisse dürfte Tipp 1 auf den Heimsieg allerdings im Bereich 1,05 bis maximal 1,15 gelegen haben. Und natürlich: in der 90. Minute beim 1:2-Rückstand grenzt der Favoritentipp etwas an Wahnsinn. Vielmehr geht es aber darum, dass bei Favoriten in Rückstand mit einer Restzeitwette auf einmal die Quote dafür, dass der Favorit doch noch das Rennen macht weitaus attraktiver wird.

Situationen, die Sie folgerichtig nutzen sollten, sind immer dann vorhanden, wenn beispielsweise ein Favorit früh in Rückstand gerät. Ausnahmen sind natürlich solche Spiele, in denen der Favorit den Sieg gar nicht braucht, der Underdog aber schon. Beispielsweise, wenn in europäischen Wettbewerben der Gruppensieg schon feststeht oder wenn an den letzten Spieltagen die Meisterschaft bereits entschieden ist, während der Underdog noch um den Klassenerhalt kämpft. Wichtig ist hierbei, dass der Favorit nach Möglichkeit Heimrecht haben sollte, denn gerade auswärts begnügt man sich nach Rückstand am Ende viel leichter mit dem 1:1-Remis, das ja auch das proportional gesehen häufigste Ergebnis im Fußball ist, was wir Ihnen in diesem Beitrag gerade erst letzte Woche erklärt haben (hier klicken).

Perfekt für Live Wetten sind also Situationen, in denen der haushohe Favorit zuhause in der ersten halben Stunde in Rückstand gerät. Oder beispielsweise, wenn im Tennis in einer David-gegen-Goliath-Situation der haushohe Favorit unglücklich in seinem ersten Service gebreakt wird und mit 0:3 ins Hintertreffen gerät. Auch hier dürfte zumindest die Wette auf den Gesamtsieg nun zu attraktiver Quote eine immer noch hohe Eintrittswahrscheinlichkeit haben.

Späte Tore in Fußball und Eishockey

Wussten Sie, dass sage und schreibe 25% aller Tore in der Fußball Bundesliga erst in der Schlussviertelstunde fallen? Wenn nicht, sollten Sie unbedingt in diesem Artikel mehr über diese Statistiken nachlesen (hier klicken), die Sie sich für Live Wetten natürlich ebenfalls massiv zu Nutze machen können. So sind im Fußball Live Wetten auf späte Tore nämlich grundsätzlich immer eine gute Idee. Das kann einerseits interessant werden, wenn der haushohe Favorit schon sehr hoch führt und mit angezogener Handbremse und kräfteschonend – mitunter auch nach Auswechslung der Leistungsträger – das Spiel nur noch verwaltet und der schon feststehende Verlierer zumindest nach dem Ehrentreffer strebt. Denken Sie nur an das WM 2014 Halbfinale, als Brasilien Oscar in der 90. Spielminute noch der Schlusspunkt zum 1:7-Endstand geglückt war. Pure Ergebniskosmetik natürlich, aber ein Paradebeispiel dafür, dass in Schlussviertelstunden solche Wetten auf das nächste Tor noch sehr lukrativ sein könnten. Dabei ist es einerseits möglich, ganz gezielt darauf zu wetten, dass nun der Underdog noch seinen Ehrentreffer markieren wird, wobei Sie hierfür sehr gute Quoten bekommen, da die Eintrittswahrscheinlichkeit entsprechend ausfällt. Andererseits können Sie zu deutlich geringeren Quoten, aber dafür mit weitaus weniger Risiko, darauf tippen, ob überhaupt noch ein Tor fällt – egal für wen.

Die Wetten auf späte Tore sind übrigens auch im Eishockey extrem beliebt, sofern hier eine Mannschaft kurz vor Spielende nur mit einem einzigen Tor führt. Eine beliebte Taktik besteht nämlich darin, den Torwart in dieser Situation bei eigenem Ballbesitz per fliegendem Wechsel vom Platz zu nehmen und einen zusätzlichen Feldspieler ins Rennen zu schicken, um mit einer künstlichen Powerplay-Situation noch zum Ausgleich zu kommen. Manchmal geht die Taktik auf, manchmal kommt aber auch der Gegner an den Puck und versenkt diesen dann im leeren Tor des Gegners, was das Spiel dann endgültig entscheidet. Liegt also in einem wichtigen Match eine Mannschaft mit einem Tor in Führung und es sind nur noch 1-2 Minuten auf der Uhr zu spielen, so kann die Wette, dass noch ein Tor fallen wird (egal für wen) bei hoher Eintrittswahrscheinlichkeit eine sehr nette Quote abwerfen, während Sie mit weiteren Zahlen und Fakten, wie dem Wissen, wie effektiv eine Mannschaft in Überzahl-Situationen oder eine andere in Unterzahl ist, auch ganz gezielt darauf setzen können, wem von beiden das Tor wohl gelingt, was die Quote logischerweise weiter erhöht.

Sichere Kombi-Wetten

In einem Beitrag dazu haben wir Ihnen davon abgeraten, reine Kombi-Wetten auf Favoriten zu spielen (vgl. hier). Das liegt daran, dass es eben nicht so sicher ist, wie es scheint. Selbst die eurpäischen Topteams, die in ihren nationalen Ligen am Ende Meister werden, kommen selten über eine Siegquote von mehr als 75%. Das bedeutet, dass eines von vier Spielen nicht aufgeht. Und das heißt mathematisch betrachtet, dass die Kombi-Wette auf vier Favoriten und mehr bereits nicht mehr wahrscheinlich ist. Aber: gerade bei Live-Wetten lässt sich hier natürlich ein nahezu bombensicherer Schein basteln. Angenommen, Sie haben bei der Vorbereitung eines Spieltags zehn oder sogar noch mehr potenziell sichere Favoritentipps ausgemacht, so können Sie diese am Spieltag selbst nun stetig im Auge behalten und sich ab einem gewissen Punkt einen Schein zusammenstellen, der ausschließlich aus Favoritentipps basiert, bei denen die Mannschaft schon führt. Für sich selbst genommen dürfte kaum eine dieser Wetten eine Quote oberhalb von 1,10 haben. Wahrscheinlicher sind Quoten zwischen 1,001 und 1,08 – je nach genauem Stand. Führt ein Favorit schon überdeutlich, ist auf seinen Sieg oft auch gar nicht mehr zu wetten und der Markt endet. Dennoch: durch den Kombinationsbonus und die aufsummierten niedrigen Quoten lässt sich mitunter eine 1,50 als Gesamtquote für den Schein erreichen, den Sie dann auch durchaus mit hohem Einsatz spielen könnten. Bei 100 Euro würden Sie hier immerhin 50 Euro Gewinn einfahren.

Beachten Sie dafür aber, dass ein Abend, an dem gerade einmal acht Champions League Gruppenspiele stattfinden, dafür nur wenig geeignet ist, denn schließlich brauchen Sie hier Partien, bei denen einerseits bereits Pre-Match die Verteilung der Siegwahrscheinlichkeit extrem einseitig ist und bei denen andererseits dann auch durch die Führung noch die Extraprozentpunkte an Sicherheit hinzukommen, die Sie für die Kombi-Wette brauchen. Optimal sind dementsprechend Samstage, an denen in allen europäischen Topligen gespielt wird. Beachten Sie aber, dass für solche vermeintlich sicheren Kombi-Wetten, die dann auch mit hohen Einsätzen gespielt werden sollten, eine ausführliche Vorbereitungszeit erforderlich ist. Auf die mit 1:0 in Führung liegende Heimmannschaft in der dritten bulgarischen Liga zur Quote von 1,05 zu vertrauen, deren Namen Sie bisher weder gehört haben noch aussprechen können, ist definitiv ein weiterer beliebter Fehler beim Abgeben von Live Wetten. Wählen Sie nur die Spiele, die Sie auch im Vorfeld vorbereitet haben.

Live Wetten während (vorbereiteten) Tennis Matches

Last, but not least, lassen sich auch im Tennis manche Partien sehr gut vorbereiten. Beispielsweise, wenn ein Spieler mit einem ausgezeichneten Service-Spiel auf einem Belag, der das Durchbekommen des eigenen Aufschlags noch fördert (beispielsweise Rasen oder schneller Hartplatz), auf einen Kontrahenten trifft, der zwar in der Weltrangliste höher eingestuft ist und dementsprechend als Favorit gilt, jedoch über ein maximal durchschnittliches Return-Game verfügt. Es ist nun davon auszugehen, dass der erstgenannte Spieler sein Aufschlagspiel unabhängig vom letztendlichen Ausgang des Matches bemerkenswert oft durchbekommen wird. Möglicherweise werden sich die Quoten gemäß vordefinierter Algorithmen beim zehnten Service, das noch kein einziges Mal während des Spiels erfolgreich gebreakt worden ist, anpassen. Zumindest bei den ersten Aufschlagspielen auf den Punktgewinn des Athleten zu setzen, dürfte ein paar ordentliche Gewinne versprechen.

Gerade beim Tennis, wo auf jedes einzelne Spiel innerhalb eines Satzes gesetzt werden kann, sind Live Wetten nämlich nicht nur zusätzlicher Nervenkitzel während des Spiels, sondern lassen sich nahezu mustergültig vorbereiten. Damit dieses Verfahren aber nicht zu unangenehmen Überraschungen führt, sollten Sie hier unbedingt auch im Vorfeld die jeweiligen Erwartungswerte berechnen. Das heißt: Wie wahrscheinlich ist es, dass Spieler A sein Service in der jeweiligen Phase des Spiels durchbekommt? Berechnen Sie die Werte vorab und setzen Sie dann in der Situation schnell die Zahlen in Verbindung mit der ausgeschriebenen Quote ein und Sie werden den einen oder anderen positiven Erwartungswert finden.

Fazit

Wer nicht gerade eine der zuletzt vorgestellten Strategien für Live Wetten nutzen möchte, dem empfehlen wir ganz klar, lieber im Bereich Pre-Match zu bleiben. Hier profitieren Sie schließlich nicht nur von den deutlich besseren Auszahlungsschlüsseln und Wettquoten, sondern haben auch weitaus weniger Stress und Druck, um Ihre Wetten zu platzieren. Denn das A und O ist ein gut durchdachtes Vorgehen, das die eigenen Emotionen vollständig außen vor lässt und ausklammert. Neigen Sie also dazu, sich von verlorenen Tippscheinen negativ beeinträchtigen zu lassen, oder haben Sie gar die Tendenz, bei solchen spontanen Entscheidungen, die bei Live Wetten nun einmal vorwiegend getroffen werden müssen, keinen kühlen Kopf behalten zu können, so kann dieses System, das ohnehin die hier vorgestellte Tücken bereithält, dem Aufbau Ihrer Bankroll letztendlich nur schaden und nicht nutzen.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: