Wetten nach einer bitteren Niederlage oder Ausscheiden aus einem Wettbewerb


Sportwetten Strategie - Ratgeber für erfolgreiches Wetten

Letzte Woche Mittwoch verpasste der FC Schalke 04 nach einer Pleite gegen Eintracht Frankurt das erste DFB Pokal Finale seit sieben Jahren. Nur vier Tage später verspielte man beim Tabellenletzten 1. FC Köln einen 2:0-Vorsprung. Anfang des Monats verlor Manchester City unerwartet das Hinspiel im Champions League Viertelfinale mit 0:3 beim FC Liverpool und hatte vor dem Rückspiel nur noch geringfügige Chancen auf den zweiten Halbfinaleinzug in der Vereinsgeschichte. Am darauffolgenden Wochenende gab es im Manchester Derby eine 2:3-Heimniederlage – die erste Heimpleite in der gesamten Saison der bis dahin überragenden Citizens. Seit dem Trainerwechsel von Vincenzo Montella zu Gennaro Gattuso lief es beim AC Mailand wie geschmiert und man blieb drei Monate lang ohne Niederlage, kam in der Tabelle noch mal in Reichweite des Qualifikationsplatzes für die Champions League Playoffs und erreichte überdies das Coppa Italia Finale. Dann schied man gegen den FC Arsenal London mit 1:5 nach Hin- und Rückspiel kläglich in dem Europa League Achtelfinale aus – und seitdem gab es aus den weiteren sieben Ligaspielen lediglich einen weiteren Sieg.

Lange Rede, kurzer Sinn: die Liste an Vereinen, die nach einer bitteren Niederlage, bzw. dem Ausscheiden aus einem Wettbewerb eingebrochen sind, ist derartig lang, dass man alleine im April 2018 weit mehr als diese drei eben aufgeführten und besonders prominenten Beispiele finden würde. Denken Sie nur an RB Leipzig, das Ende März noch den FC Bayern München mit 2:1 schlagen konnte und in der Europa League Gegner wie den SSC Neapel oder Zenit St. Petersburg eliminieren konnte, das aber im Umfeld des Ausscheidens gegen Olympique Marseille (2:5-Auswärtspleite nach guter Ausgangslage beim 1:0-Heimsieg) nicht nur lediglich einen weiteren Punkt aus den letzten drei Ligaspielen geholt hat (1:1 gegen Werder Bremen), sondern das hier insgesamt zehn Gegentreffer hinnehmen musste.

Kurzum: der Rückschluss liegt nahe, dass es durchaus Sinn machen könnte, bewusst gegen Mannschaften zu wetten, die gerade erst eine bittere Niederlage zu verschmerzen hatten oder aus einem wichtigen Wettbewerb frisch ausgeschieden sind. So hätte man schließlich mit den Wetten auf die zuletzt geschilderten Misserfolge der eigentlich starken Mannschaften gutes Geld verdienen können. In unserem heutigen Sportwetten Ratgeber wollen wir deshalb dieser Frage auf den Grund gehen und für Sie analysieren, was solche Einschnitte, wie eine Niederlage in einem wichtigen Spiel oder das Aus in einem (europäischen) Wettbewerb, für den weiteren Saisonverlauf einer Mannschaft bedeuten können.

Was psychologisch mit einer Mannschaft passiert

Obwohl alle Beteiligten von den Spielern über das Trainergespann bis hin zu Sportdirektoren, Managern, Präsidenten oder sonstigen Vereinsvertretern, die hier und da mal vor die Kameras treten, immer darum bemüht sind, bittere Niederlagen oder das Aus aus einem wichtigen Wettbewerb kleinzureden und zu relativieren, passiert in diesen Situationen doch immer etwas mit einer Mannschaft. Die Frage lautet nur, was. Und hier sind auf einen kleinen Nennen heruntergebrochen zwei Hauptreaktionen (von denen es natürlich verschieden ausgeprägte Unterarten gibt) zu erwarten:

  1. Das Aufbäumen, bzw. die „Jetzt erst recht“-Mentalität
  2. Das Sich-hängen-lassen, bzw. die „Jetzt ist es auch egal“-Mentalität

Schauen wir uns diese beiden psychologischen Reaktionen also kurz genauer an.

Das Aufbäumen

Zweifelsfrei nagt eine Niederlage immer am Selbstvertrauen – sowohl der Mannschaft im Allgemeinen als auch an dem desjenigen Spielers, der ggf. mit schlechtem Tag oder individuellem Fehler die Niederlage verschuldet, bzw. in die Wege geleitet hat. Und bei verloren gegangenem Selbstvertrauen müssen nun viele Faktoren wie ein Zahnrad ineinander greifen, damit es schnellstmöglich wieder aufgebaut wird. Will heißen: der Trainer ist in seinen psychologischen und einfühlsamen Fähigkeiten gefordert und auch die Mannschaftskameraden müssen dem Spieler Halt geben, damit dieser die Sache abhaken kann. Bei Mannschaften, die besonders stark zusammen halten, stellt sich dann schnell eine „Wir gewinnen zusammen und wir verlieren auch zusammen“-Mentalität ein, bei der im nächsten Schritt eine Art Aufbäumen erfolgt.

„Jetzt erst recht“, lautet dann die Devise und die Mannschaft muss zwar einerseits seine Saisonziele nachkorrigieren, weil durch das Aus in einem wichtigen Wettbewerb oder einer bitteren Niederlage im Kampf um Meisterschaft oder europäische Startplätze oder gegen den Klassenerhalt ein herber Rückschlag einhergegangen ist, aber nun will man gemeinsam das erreichen, was noch möglich ist. Ob das bedeutet, dass eine Mannschaft wie Schalke nach dem aktuell verpassten DFB Pokal Endspiel nun zumindest die Vizemeisterschaft holen will, dass ein Team wie Leipzig zumindest noch den Europa League Startplatz über die Zielgerade rettet oder dass ein Verein wie Köln sich wenigstens mit ein paar Siegen und attraktiven Auftritten aus der Bundesliga verabschiedet, ist von Situation zu Situation natürlich individuell verschieden. Festzuhalten ist an dieser Stelle nur, dass ein solches Aufbäumen in der Regel zur Folge hat, dass eine Mannschaft der bitteren Niederlage zum Trotz nun besonders motiviert im nächsten Spiel zu Werke geht.

Das Sich-hängen-lassen

Die Gegenreaktion zu dem eben geschilderten psychologischen Vorgang können Sie dieser Tage womöglich am besten beim AC Mailand festmachen. Nachdem man in der Tabelle ohnehin nur noch geringfügige Chancen hatte, nach völlig verkorkster Hinrunde noch bis auf Platz drei zu klettern, lag die größte Hoffnung des siebenfachen Champions League Siegers, der so sehnsüchtig in die Königsklasse zurückkehren wollte, auf der Europa League. Mit dem Gesamtsieg dort wäre man nämlich in die Fußstapfen prominenter Vorgänger wie dem FC Sevilla oder Manchester United getreten, die sich über den Europa League Gesamtsieg das Ticket für die Königsklasse gesichert haben, nachdem man sportlich über die nationale Liga die Qualifikation verpasst hatte.

Nachdem die Hoffnungen von Mitfavorit Mailand nach den beiden Niederlagen gegen den FC Arsenal London allerdings im Keim erstickt worden sind, stellt sich auch in der Serie A ein Sich-hängen-lassen ein. Seit sechs Spielen sind die Rossoneri inzwischen ohne Sieg geblieben und verloren am Wochenende gar gegen den Tabellenletzten Benevento Calcio trotz Überzahl zuhause mit 0:1. Zu beobachten ist hier ganz klar, dass es der Mannschaft nach dem heftigen Dämpfer nach der tollen Aufholjagd in der Serie A nun irgendwo auch egal ist, ob man als Vierter, Fünfter oder Sechster die Europa League erreicht. Und besonders bitter ist die jüngste Serie an Misserfolgen nun, da man wider Erwarten nun von den längst verdrängten Mannen von Atalanta Bergamo doch noch auf Platz sieben verdrängt worden ist, wodurch man aktuell wegen des Sich-hängen-lassens gar um die Europa League bangen muss.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Wie Sie nach einer bitteren Niederlage oder dem Ausscheiden aus einem Wettbewerb wetten sollten

Festzuhalten ist, dass im professionellen Sport ein starker Rückschlag immer auch seine Spuren hinterlässt und eine Reaktion nach sich zieht. Die große Preisfrage, die es also mit einer fundierten Analyse zu beantworten gilt, lautet: wie fällt diese Reaktion aus – Mund abputzen oder Kopf in den Sand stecken? Und genau hier sind Sie gefragt, indem Sie die Mannschaft, um die es geht, so genau wie möglich analysieren, um herausfinden zu können, ob eher von einer „Jetzt erst recht“-Stimmung – gerne auch als „Trotzreaktion“ bezeichnet – auszugehen ist, oder ob der Mannschaft nun buchstäblich gesehen die Luft ausgeht. Schauen wir also gemeinsam auf eine Reihe von möglichen Indizien, die Ihnen hier Aufschluss geben könnten:

  • Ein Spieler kritisiert vor den Kameras öffentlich einen oder mehrere Mitspieler => Ein Anhaltspunkt dafür, dass die vorhin geschilderte Aufbauarbeit eine vermeintliche Sisyphusaufgabe ist.
  • Für die Mannschaft geht es nun um nichts mehr (bspw. weil man die nationale Meisterschaft schon sicher hat und nun im Champions League Halbfinale gescheitert ist) => Zumindest mit einer „Trotzreaktion“ ist nun nicht zwangsläufig zu rechnen, obschon es hier und da Sonderfälle gibt, die wir in diesem Beitrag besprechen (vgl. Punkt zwei über Teams, für die es um nichts mehr geht).
  • Die Mannschaft hat möglicherweise gegen den Trainer gespielt => Ein klares Signal, dass hier ganz und gar nichts stimmt und nun gewiss kein Aufbäumen zu erwarten ist, sofern nicht gerade ein Trainerwechsel vorgenommen worden ist.
  • Das Team muss sich von einem wichtigen Saisonziel endgültig verabschieden => Lange Zeit sah es in der Saison 2016/17 danach aus, als würde der SV Darmstadt 98 zu einem neuen Tasmania Berlin werden, das einst so unrühmlich aus der Bundesliga abgestiegen war. Nachdem der Klassenerhalt allerdings besiegelt war, ist den Spielern scheinbar eine echte Last von den Schultern gefallen und man sah endlich wieder unbeschwerten Fußball bei den Lilien, die im Endspurt auch noch einige Punkte sammeln konnten und sich erhobenen Hauptes verabschiedet hatten. Merke: das Verabschieden von einem zentralen Saisonziel kann auch Blockaden lösen und Kräfte freisetzen!
  • Der Druck von außen war zu groß => Die arabischen Investoren im Hintergrund von Manchester City haben in den vergangenen Jahren mehr als eine Milliarde Euro alleine in Ablösesummen für ihren hochkarätigen Kader investiert. Und zwar stets mit der Forderung, den Henkelpott gewinnen zu wollen. Möglicherweise genau der Druck von außen, der für die vorwiegend jungen Spieler im Champions League Viertelfinale gegen Liverpool zu groß war. Zwar hat sich die Mannschaft von Motivationsguru Pep Guardiola schnell wieder gefangen, wovon auch auszugehen war, zumindest aber der kleine Dämpfer gegen Manchester United war eine logische Reaktion, die man auf dem Zettel haben durfte.
  • Der Blick aufs Mannschaftsgefüge verrät viel => Als Brasilien bei der WM 2014 mit 1:7 gegen Deutschland ausgeschieden war, ließen sich die Spieler auch im Spiel um Platz drei hängen (0:3 gegen die Niederlande). Umgekehrt hat Deutschland nach dem Aus im WM Halbfinale 2006 gegen Italien im Spiel um Platz drei noch mal alles reingeworfen, weil die Spieler nicht nur für ihre Fans, sondern auch für den zu diesem Zeitpunkt bloß zweiten Torhüter Oliver Kahn, der dieses Spiel um die sprichwörtliche „goldene Ananas“ bestreiten durfte, spielen wollten. Daher: der Zusammenhalt in einem Team verrät viel darüber, wie es nun weitergeht. Während Brasilien voller Trauer über das WM-Aus war und den Kopf in den Sand gesteckt hat, war bei Deutschland das „jetzt erst recht“ klar erkennbar.
  • etc.

Wichtig ist, dass Sie bei all diesen Indizien nicht dem Irrglauben verfallen, nun einen Freifahrtschein für einen vermeintlich sicheren Tipp zu haben. Stattdessen gilt es auch für Sie als Tipper einen kühlen Kopf zu bewahren und die Angelegenheit streng mathematisch zu bewerten. Will heißen: sollten Sie Grund zur Annahme haben, eine Mannschaft könnte sich nach einer bitteren Niederlage oder dem Ausscheiden aus einem Wettbewerb nun hängen lassen, so sollte das im allerersten Schritt lediglich die Prozentpunkte der Eintrittswahrscheinlichkeiten der potenziellen Matchausgänge verschieben.

Was jetzt etwas verschachtelt klingt, ist dabei ganz einfach. Im Fußball kann ein Match entweder mit Sieg, Unentschieden oder Niederlage enden, wobei alle drei Ausgänge in diesem klassischen 3-Weg-System eine bestimmte Wahrscheinlichkeit haben – so gewinnt laut Statistik in 50% aller Fälle die Heimmannschaft, während Unentschieden und Sieg der Gäste statistisch gesehen 25% haben. In den großen europäischen Ligen liegt der Faktor „Heimsieg“ sogar bei ca. 60%. Nun werden Sie aber natürlich bei einem Heimspiel von Köln gegen die Bayern andere Prozentpunkte anlegen – keine Frage. Und genau diese Prozentpunkt, die Sie hier anlegen, gilt es im Nachgang von solchen bitteren Niederlagen um ein paar Prozentpunkte in die jeweiligen Richtungen zu verschieben.

Im zweiten Schritt ist für eine fundierte und nachhaltige Wette immer noch in Verbindung mit den ausgeschriebenen Quoten der Buchmacher der Erwartungswert zu berechnen (vgl. dieser Beitrag, um zu lernen, wie das geht). Denn: auch die Buchmacher kennen die psychologischen Effekte nach schmerzvollen Einschnitten bei Fußballmannschaften und reagieren in ihrer Quotenverteilung dementsprechend darauf, sodass die Tatsache, dass sie bei einem Underdog eine „Jetzt erst recht“-Mentalität ausfindig gemacht haben oder bei einem Favoriten ein Sich-hängen-lassen erwarten, noch längst nicht mit einem positiven Erwartungswert verbunden sein muss. Erst, wenn die Mathematik die Wette nun begünstigt, ist zu dem entsprechend korrekten Einsatz (vgl. unser Sportwetten Ratgeber zum Thema Bankroll-Management) die Wette auch abzugeben.

Exkurs: Wie Sie bittere Niederlagen als solche auch identifizieren können

Last, but not least, wollen wir noch einen kleinen Exkurs zum Ende wagen. Denn während das Aus in einem Wettbewerb gewiss für jeden Laien sofort ausfindig zu machen ist, so muss das noch längst nicht als bittere Niederlage gewertet werden. Wir wollen also das Thema dieses Beitrags abschließend noch etwas fruchtbar für Ihre Analysen machen, indem wir Ihnen ein paar praktische Beispiele zeigen, was im Sinne des Beitrags als bittere Niederlage durchgeht und was nicht.

Bittere Niederlagen sind…

  • …Niederlagen, nach denen die Saisonziele offiziell (sprich rechnerisch) nicht mehr erreicht werden können.
  • …Spiele, die zum Aus in einem Wettbewerb führen, von dem für den Verein extrem viel abgehangen ist (vgl. das Europa League Aus vom AC Mailand).
  • …unabhängig von Saisonzielen und Tabellenständen Kanterniederlagen, bei denen der Verein von seinem Gegner deklassiert und vorgeführt worden ist.
  • …Spiele, die man in Favoritenrolle gegen einen Außenseiter verliert und die nun zum Aus geführt haben, bzw. Saisonziele in weite Ferne gerückt haben (bspw. eine Niederlage im Kampf um die Meisterschaft / europäische Startplätze gegen ein Team aus dem Niemandsland der Liga)
  • …Spiele, die das Team eigentlich hätte gewinnen müssen (bspw. das Aus in der ersten Runde des Pokals gegen einen Amateurverein).

Bittere Niederlagen sind NICHT…

  • Kanterniederlagen gegen den Primus seiner Liga (verliert der BVB beispielsweise mit 0:6 in München, muss das für den Kampf um die Champions League noch nicht zwangsläufig etwas bedeuten)
  • …Spiele, die zum Ausscheiden in einem Wettbewerb führen, den man ohnehin nicht auf dem Schirm hatte, bzw. den man nur halbherzig bestreitet (oft schonen gerade die Mannschaften der großen europäischen Ligen in der Europa League ihre Topstars, da der Weg zum Titel hier gerade in der Vorrunde besonders lang und schwer zu kalkulieren ist wegen der Champions League „Absteiger“ im Winter. So will hier auch eine 0:1-Niederlage von Arsenal London in Köln nicht viel heißen).
  • …Niederlagen in Spielen, in die man als krasser Außenseiter gegangen ist.

Fazit

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Analysen darüber, was bittere Niederlagen sind und wie das nächste Spiel (bspw. in der Meisterschaft) einer Mannschaft nach dem Aus in einem wichtigen Wettbewerb zu bewerten ist, damit geholfen haben, dass Ihr Wettverhalten nach und nach an Fundament hinzugewinnt. So bleibt Sportwetten nämlich ein sehr komplexes Feld, in dem genau deswegen so viele Anbieter wie Pilze aus dem Boden schießen, weil der Großteil der Tipper auf ins Detail gehende Analyse verzichtet und „frei nach Schnauze“ wettet, wodurch am Ende nun einmal immer die Bank gewinnt.

Dabei haben wir Ihnen heute gezeigt, dass bittere Niederlagen zwei völlig entgegengesetzte Reaktionen einer Mannschaft nach sich ziehen können, weshalb es umso wichtiger ist, dass Sie nicht etwa blind auf Mannschaft B tippen, nur weil Mannschaft A gerade einen herben Rückschlag hinnehmen musste, sondern dass Sie im ersten Schritt genauer hinsehen, was hier psychologisch passiert (bzw. passiert ist), und im zweiten Schritt keine blinden Tipps abgeben, sondern lediglich die Prozentpunkt der Eintrittswahrscheinlichkeiten anpassen.

Besuchen Sie uns auch nächste Woche wieder, wenn wir uns im Rahmen unserer Sportwetten Ratgeber mit einem weiteren Bestandteil des erfolgreichen Sportwettens beschäftigen – und lesen Sie in diesem Beitrag, was Sie insgesamt brauchen, um langfristig erfolgreich wetten zu können.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: