Wales vs. Irland Prognose & Quoten, 09.10.2017

7. Oktober 2017

Gareth Bale, Wales - © GEPA pictures

Am Montag, den 9. Oktober 2017, empfängt die walisische Fußballnationalmannschaft um 20:45 Uhr (MEZ) am zehnten Spieltag der UEFA WM Quali 2018 die Auswahl der Republik Irland. Dabei geht es hier im Cardiff City Stadium in der Hauptstadt von Wales keineswegs darum, zum Abschluss ein Bier und Brezel Spiel bei ausgelassener Derbystimmung zu absolvieren, sondern vielmehr geht es hier um nicht weniger als die Teilnahme an der Endrunde an einer Fußball Weltmeisterschaft, was Wales zuletzt 1958 geschafft hat und Irland seit dem Jahr 2002 nicht mehr. Nachdem dabei die serbische Nationalmannschaft am Vorabend ihr Auswärtsspiel in Österreich überraschend mit 2:3 verloren hat, wäre hier für den Gewinner dieses Showdowns am Ende gar der Gruppensieg möglich – vorausgesetzt die Serben patzen nun erneut in ihrem Heimspiel gegen die bisher noch sieglose Mannschaft aus Georgien.

Weil das dann doch etwa zu unwahrscheinlich ist, scheint es zwischen dem aktuellen Zweitplatzierten Wales (17 Punkte) und dem momentanen Dritten Irland (16 Punkte) hier am Ende „nur“ um den Play-off-Platz zu gehen, der allerdings ein weiteres Derby nach sich ziehen könnte. So steht beispielsweise eine Mannschaft wie Nordirland schon ebenso wie die Italiener sicher als Gruppenzweiter einen Spieltag vor Abschluss der Gruppenphase als Teilnehmer an der Relegation fest, wodurch es theoretisch zur Neuauflage des Achtelfinales der EM 2016 kommen könnte, als Wales schon einmal ein wichtiges K.-o.-Spiel gegen die Nordiren bestritten hat, während Irland gegen Nordirland natürlich ein hochgradig brisantes Match in den Play-offs wäre, das weltweit für viel mediale Aufmerksamkeit sorgen würde. Zumindest von der Ausgangslage her ist es aber natürlich so, dass die Waliser hier mit leichtem Vorteil in das Entscheidungsmatch gehen. Nicht nur, weil man zuhause in Cardiff spielt, sondern auch, weil Wales die bisherigen neun Spieltage über keine einzige Niederlage hinnehmen musste (vier Siege, fünf Unentschieden). Weil überdies die komfortable Situation darin besteht, dass ein Unentschieden zuhause den Drachen nun ausreicht, müssten die Iren mit einem Auswärtssieg in Wales diese Serie zum Einsturz bringen.

Und genau zur Beantwortung dieser Frage haben wir diesen Beitrag für Sie verfasst, in dem wir uns mit den beiden Kontrahenten eingehend auseinandersetzen, um letztlich herausfinden zu können, wer im Fall eines unwahrscheinlichen serbischen Patzers das Direktticket zur WM 2018 löst, bzw. wer zumindest sicher in die Play-offs einzieht.

Wales – Der Favoritenrolle weitestgehend gerecht geworden

Wenn man sich vor Augen führt, dass eine walisische Fußballnationalmannschaft zum bis dato ersten und einzigen Mal im Jahr 1958 an einer WM teilgenommen hatte, wo man ursprünglich in der Qualifikation gescheitert war und nur durch Losglück doch noch zur Endrunde fahren durfte, so mag es etwas eigenartig klingen, die Drachen als die Favoriten in der Gruppe D zu bezeichnen. Dies gebietet aber ihr FIFA Rang. Nachdem Wales nämlich das Semifinale der EURO 2016 erreicht hatte und auf dem Weg dorthin unter anderem den Gruppensieg vor England feiern konnte, ehe man anschließend Topfavorit Belgien aus dem Wettbewerb kegelte, kletterte die Mannschaft von Coach Chris Coleman kurzerhand auf Platz zehn in der Weltrangliste – und damit noch vor Teams wie Frankreich (22), Spanien (12) oder Italien (13). Dementsprechend fand sich Wales in Topf 1 bei der Auslosung wieder und startete als Gruppenkopf vor Österreich (15), Serbien (43) und Irland (52) in die Gruppe D, wo man deshalb streng genommen die Favoritenrolle inne hatte. Und dieser wurde man weitestgehend gerecht, sind die Waliser als einzige Mannschaft noch ungeschlagen, obschon man zuhause beim 1:1 gegen Georgien auch gegen einen krassen Außenseiter zwei wichtige Punkte verschenkt hat. Unterm Strich dreht sich dabei alles – wie könnte es anders auch sein – um Superstar Gareth Bale (Real Madrid; im Bild), der zwar verletzungsbedingt nur sieben der neun Matches bestreiten konnte, daraus aber vier Tore und einen Assist zum Gesamterfolg beisteuern konnte. Wegen einer frischen Verletzung wird er nun allerdings gegen Irland nicht zur Verfügung stehen können. Umso wichtiger, dass die erfahrene Abwehr rund um Kapitän Ashley Williams (FC Everton) und Ben Davies (Tottenham Hotspur) nun hinten stabil steht. Denn praktischerweise würde das torlose Remis, das es im Hinspiel bereits gab, für die Play-offs voll und ganz ausreichen.

Irland – Im Endspurt doch noch zur WM?

Nachdem die Iren nach dem vierten Spieltag mit dem 1:0-Auswärtssieg in Österreich kurzzeitig die Tabellenführung übernommen hatten, gab es eine Reihe an Rückschlägen, ehe man mit Remis zuhause gegen Österreich, weiterem Remis in Georgien und schließlich Heimpleite gegen Serbien nach acht Spieltagen praktisch weg vom Fenster war. Nur zwei Punkte aus drei Spielen, aus denen man nach den Erkenntnissen der Hinrunde eigentlich hätte mindestens sechs Zähler einplanen dürfen, wenn nicht gar sieben. Anstatt aber den liegen gebliebenen Zählern nachzutrauern, müssen die Boys in Green von Martin O’Neill nun froh darüber sein, überhaupt noch die Chance zu haben, sich aus eigener Kraft in die Play-offs zu schießen, bzw. im Fall eines unerwarteten serbischen Patzers gar ganz nach oben zu springen. Um den eigenen Anteil beizusteuern, braucht man nun allerdings einen Auswärtssieg in Cardiff. Leichter gesagt als getan, obschon die Iren eine ebenso starke Mannschaft wie die Waliser mitbringen, die ebenfalls bis auf eine einzige Ausnahme ihr monatliches Salär in der renommierten englischen Premier League verdient. Zugegeben, den Iren fehlt ein Weltstar wie Gareth Bale. Weil das walisische Aushängeschild in dieser Partie aber nicht zur Verfügung steht, darf man durchaus die Chance wittern, ein Spiel auf Augenhöhe zu erhalten, in dem alle Hoffnung auf Mittelfeldmotor James McClean (West Bromwich Albion) liegt, der mit drei Toren in der Quali der erfolgreichste Schütze war. Und dann gibt es da schließlich immer noch Edeljoker Daryl Murphy (Nottingham Forest), der mit seinen 34 Lenzen zwar bisher fast ausnahmslos von der Bank gekommen ist, von dort aus aber ebenfalls drei Treffer beizusteuern wusste. Die Gesamtlast ist dennoch bei der Republik Irland auf viele Schultern verteilt.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Wales – Irland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Zwischen Wales und der Republik Irland hat es insgesamt 14 Länderspiele gegeben und als wäre die Ausgangslage vor diesem 15. Duell nicht spannend genug, so lässt auch ihre gemeinsame Bilanz keinerlei Tendenzen oder Rückschlüsse zu. Sowohl die Drachen als auch die Boys in Green kommen nämlich bei vier Unentschieden auf jeweils fünf Siege, wodurch Irland lediglich in der Tordifferenz knapp mit 16 zu 13 Toren vor Wales führt. Im Hinspiel trennten sich beide Teams übrigens mit einem torlosen Remis.

Wales – Irland Prognose – Fussball Spiel am 09.10.2017

Ohnehin liegt es diesen beiden Nationen sehr gut, aus einer stabilen Defensive heraus zu agieren und dann mit schnellem Umschaltspiel für Nadelstiche zu sorgen, wodurch bei beiden Mannschaften im Schnitt pro Spiel weniger als zwei Tore gefallen sind (bzw. bei Wales exakt zwei). Das Potenzial für ein erneutes torloses Remis ist aber dennoch nicht allzu hoch zu bewerten, denn die Iren wissen, was das Stündlein geschlagen hat, und werden in Cardiff über kurz oder lang mit Mann und Maus in die Offensive gehen, um die walisische Serie irgendwie zu knacken. In der Summe spricht allerdings die Serie der Waliser Bände, die seit dem EM Halbfinale 2016 gegen Portugal kein Pflichtspiel mehr verloren haben. Da sich Wales je nach Spielverlauf letztlich auch mit einem Remis zufrieden geben darf, ist es recht schwer, auf den Heimtipp zu setzen. Mit der doppelten Chance auf die Heimmannschaft sind Sie hier allerdings auf der absolut sicheren Seite. Im klassischen 3-Weg-System halten wir Pre-Match das Unentschieden für am realistischsten.

Wales – Irland Quoten – Fussball Spiel am 09.10.2017

Tipp 1 (Wales): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,20
Tipp 2 (Irland): 3,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: