Vierschanzentournee 2017 Wetten, Favoriten & Quoten

23. Dezember 2016

Daniel Andre Tande, Skispringen - © krumcek / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 29. Dezember 2016, startet die Vierschanzentournee 2017. Bis einschließlich zum 6. Januar 2017 finden in der bereits 65. Austragung dieses Turniers traditionell die vier Skispringen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen in Deutschland und Österreich statt. Dabei werden einerseits Weltcuppunkte für die Skisprung Weltmeisterschaft vergeben und andererseits ist dieser von der FIS (Fédération Internationale de Ski) veranstaltete Ausschnitt vom Skisprung Weltcup 2016/17 einer der wichtigsten Titel für Skispringer, der im Stellenwert unmittelbar auf die Olympischen Spiele oder auch den Gesamtweltcup folgt.

Bei diesem Event, das einmal mehr den Jahreswechsel im aktuellen Weltcup begleiten wird, geht dabei der 24-jährige Slowene Peter Prevc als Titelverteidiger ins Rennen, der nach seinen zahlreichen Erfolgen in der jüngsten Vergangenheit im Moment allerdings nur den 13. Platz im Gesamtweltcup belegt, nachdem sieben von 27 Wettbewerben bereits absolviert worden sind. Lediglich beim Auftaktwettbewerb im finnischen Kuusamo landete der Superstar einmal auf dem dritten Platz und konnte ansonsten nur wenig auf sich aufmerksam machen. Ganz anders sein jüngerer Bruder Domen Prevc, der nicht nur den Gesamtweltcup momentan anführt, sondern der auch einer der haushohen Favoriten auf den diesjährigen Sieg bei der Vierschanzentournee ist.

In diesem Blogbeitrag haben wir uns die in unseren Augen fünf vielversprechendsten Kandidaten auf den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2017 herausgepickt. Wir besprechen ihre aktuelle Form, blicken auf den bisherigen Start in den Skisprung Weltcup 2016/17, liefern Ihnen für Ihre Sportwetten eine fundierte Prognose und lassen außerdem die dazugehörigen Quoten der Skispringer nicht ungenannt.

Alle Wettquoten von Bet365

Domen Prevc – Tritt er in die Fußstapfen seines Bruders?

Domen Prevc ist schon jetzt ein echtes Phänomen im Skispringen. Der erst 17 Jahre alte Schüler aus Slowenien ist der jüngere Bruder des letztjährigen Gesamtsiegers im Skisprung Weltcup Peter Prevc. Nachdem er erst im letzten Winter sein Debüt im Skispringen gab und auf Anhieb mit stolzen 486 Punkten bereits den 14. Platz in der Gesamtwertung belegen konnte, während es bei der Vierschanzentournee immerhin Platz 17 war, erwischte der Youngster nun einen unfassbar starken Start in die aktuelle Weltcup Saison. Nach sieben absolvierten Wettbewerben hat er bei bisher allen vier Stationen jeweils einen Wettbewerb für sich entschieden und damit schon jetzt seine Punktzahl aus dem Vorjahr übertroffen. Mit 540 Punkten hat er schon 158 Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz und konnte jeweils die Großschanze von Kuusamo, Klingenthal, Lillehammer und Engelberg gewinnen. Keine Frage: Domen Prevc ist nicht nur für den Gesamtweltcup ein ganz heißer Kandidat, auch von einem sehr guten Abschneiden bei der Vierschanzentournee ist zweifelsfrei auszugehen. Für uns ist der 17-jährige Shootingstar der absolute Topfavorit auf den Gewinn der Vierschanzentournee 2017.
Vierschanzentournee 2017 Quoten für Domen Prevc:
Gesamtsieger: 2,65
Landet unter den besten 3 (Gesamt) – Ja: 1,50 / Nein: 2,50

Daniel Andre Tande – Toller Start für den Norweger

Nachdem der 22-jährige Norweger Daniel Andre Tande letztes Jahr noch viel Pech im Weltcup hatte und am Ende nur auf dem siebten Platz in der Gesamtwertung 2015/16 landete, ist sein Start nun wesentlich besser vonstatten gegangen. Nach den ersten sieben Wettbewerben im Vorfeld der Vierschanzentournee belegt er den zweiten Platz in der Gesamtwertung und ist damit der schärfste Verfolger des Überfliegers Domen Prevc. Gerade die Vierschanzentournee dürfte nun aber Klarheit schaffen, ob er auch nachhaltig an den guten Auftakt wird anknüpfen können. Ausgerechnet hier erfolgte nämlich bereits letztes Jahr der Einbruch für den talentierten Norweger, der bei der Vierschanzentournee 2015/16 am Ende nur auf einem enttäuschenden 24. Platz landete. Daniel Andre Tande hat folgerichtig aber auch einiges wiedergutzumachen. Zumindest über das Jahr 2016 kann er sich aber nicht beschweren, holte er doch drei Weltcupsiege im Team, was ihm unter anderem auch die Goldmedaille bei den Skisprung-Weltmeisterschaften 2016 in Kulm einbrachte. Eine Platzierung unter den Top3 bei der Vierschanzentournee trauen wir dem Mitfavoriten auf den Gesamtsieg definitiv zu.
Vierschanzentournee 2017 Quoten für Daniel Andre Tande:
Gesamtsieger: 4,50
Landet unter den besten 3 (Gesamt) – Ja: 1,83 / Nein: 1,83

Kamil Stoch – Kann der polnische Altmeister noch mal angreifen?

Der 29-jährige Pole Kamil Stoch hat in seiner erfolgreichen Karriere schon sage und schreibe 16 Weltcupsiege im Einzel holen können, was ihm unter anderem in der Weltcup Saison 2013/14 im Gesamtweltcup den Sieg einbrachte. Auch sonst ist die Liste der Erfolge des Polen sehr lang, gerade in der Vierschanzentournee schaffte er es jedoch bis dato noch nie aufs Podium in der Gesamtwertung. Seine beste Platzierung ist demnach der vierte Platz, den er sich in der Saison 2012/13 sichern konnte. Obschon noch weitere zwei Olympische Goldmedaillen die Vita des Studenten bereichern, zählt er also gerade hier bei der Vierschanzentournee nicht zu den ganz großen Topfavoriten. Vielmehr muss man abwarten, wie sich der momentane Vierte im Gesamtweltcup nun weiter bewähren wird. Zuzutrauen ist dem – verglichen mit den durchweg sehr jungen Konkurrenten – Altmeister im Skispringen und Skifliegen ein Coup bei der Vierschanzentournee natürlich trotzdem. An mangelnder Motivation dürfte es jedenfalls nicht liegen. Status: Geheimfavorit.
Vierschanzentournee 2017 Quoten für Kamil Stoch:
Gesamtsieger: 5,50
Landet unter den besten 3 (Gesamt) – Ja: 2,25 / Nein: 1,57

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Stefan Kraft – Die österreichische Hoffnung

Der 24-jährige Österreicher Stefan Kraft gilt in dem traditionell für Österreicher sehr erfolgreichen Wettbewerb (schon 16 Mal hat ein Österreicher die Vierschanzentournee gewinnen können, was gemeinsam mit Deutschland und Finnland, die es ebenfalls auf 16 Titel bringen, der Rekord ist) als die große Hoffnung seines Landes, es in der Gesamtwertung weiter nach vorne zu schaffen. Dabei konnte Stefan Kraft gerade erst vor zwei Jahren den bis dato 16. österreichischen Sieg bei der Vierschanzentournee 2014/15 unter Dach und Fach bringen, was ihm letztendlich in diesem Jahr auch die Bronzemedaille im Gesamtweltcup einbrachte. Letztes Jahr konnte er mit dem fünften Platz in der Vierschanzentournee und dem sechsten Platz in der Gesamtwertung zwar an diese tollen Erfolge nicht nahtlos anknüpfen, aktuell liegt der österreichische Heeresleistungssportler aber nach sieben von 27 absolvierten Wettbewerben schon wieder auf einem absolut soliden dritten Platz im Gesamtweltcup. Zuletzt holte er sich im bis dato letzten Wettbewerb vor der Vierschanzentournee im schweizerischen Engelberg den dritten Platz hinter Domen Prevc und Kamil Stoch. Insgesamt schätzen wir ihn gerade bei der diesjährigen Vierschanzentournee weitaus stärker ein als den Polen, weswegen Stefan Kraft für uns ein brandheißer Kandidat für die Top3 bei den vier Wettbewerben über den Jahreswechsel ist. Für seinen zweiten Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee braucht er definitiv das notwendige Quäntchen Glück, wir trauen dem Österreicher nach gutem Start allerdings viel zu.
Vierschanzentournee 2017 Quoten für Stefan Kraft:
Gesamtsieger: 7,00
Landet unter den besten 3 (Gesamt) – Ja: 2,50 / Nein: 1,50

Michael Hayböck – Die Krönung für ein tolles Jahr 2016?

Der 25-jährige Österreicher Michael Hayböck ist nach Stefan Kraft sicherlich die zweite große österreichische Hoffnung auf einen erneuten Sieg bei der Vierschanzentournee oder gar im Gesamtweltcup. So liegt der Heeresleistungssportler zwar aktuell nur auf dem neunten Platz im Gesamtweltcup nach den ersten sieben Wettbewerben, er konnte sich allerdings gerade erst im schweizerischen Engelsberg am 17. Dezember 2016 den ersten Platz auf der Großschanze sichern. Bereits im Jahr 2014/15 belegte er bei der Vierschanzentournee außerdem hinter Stefan Kraft den zweiten Platz, wodurch die Top3 auch für Michael Hayböck absolut realistisch sind. Zwar fehlen ihm noch die ganz großen Titel und Medaillen, hat er doch bei Olympia und Weltmeisterschaften bisher jeweils nur ein Mal in seiner Karriere zumindest Silber holen können, bei alleine vier seiner fünf Einzelsiege im Weltcup, die auf das Jahr 2016 entfallen, ist der Absolvent der Internatsschule für Schisportler Stams (oft auch Schigymnasium Stams genannt) trotz seiner aktuellen Platzierung auf Rang neun definitiv nicht zu unterschätzen. Für uns ist der Österreicher demnach ein Mitfavorit.
Vierschanzentournee 2017 Quoten für Michael Hayböck:
Gesamtsieger: 8,00
Landet unter den besten 3 (Gesamt) – Ja: 2,75 / Nein: 1,40

Vierschanzentournee 2017 Quoten weiterer Skispringer im erweiterten Kreis

Fahrer Gesamtsieger Landet in Top3 Landet nicht in Top3
Severin Freund 13,00 4,50 1,16
Peter Prevc 14,00 4,50 1,16
Maciej Kot 17,00 5,00 1,14
Markus Eisenbichler 41,00 11,00 1,020
Manuel Fettner 67,00 15,00 1,010
Andreas Kofler 67,00 15,00 1,010

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: