Coco Vandeweghe – Venus Williams, Australian Open 2017 Wetten & Quoten

24. Januar 2017

Coco Vandeweghe - © lev radin / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 26. Januar 2017, kommt es ab 3:30 Uhr (MEZ) zum Duell zwischen Coco Vandeweghe und Venus Williams im Halbfinale der Australian Open 2017. Es ist damit im oberen Bereich des Turnierbaums eine Paarung im Semifinale entstanden, die sicherlich kein Tennis Fan auch nur im Ansatz auf dem Zettel hatte. So ist in diesem rein amerikanischen Duell einerseits die Kerber-Bezwingerin Coco Vandeweghe auch zum Schreck von Garbine Muguruza geworden und konnte damit zur dritten ungesetzten Spielerin in Serie werden, die in Down Under das Semifinale erreicht, während andererseits mit Venus Williams eine eigentlich schon fast vollständig vom Radar verschwundene einstige Größe der Tennis Szene der Frauen tatsächlich 14 Jahre nach ihrer letzten Teilnahme an einem Semifinale bei den Australian Open nun wieder die Chance auf ihren achten Grand Slam Titel bekommt.

Ohnehin sind bei den zahlreichen Überraschungen in diesem Turnier nun weitere hochbrisante Duelle im Endspiel möglich, könnte es hier doch unter anderem zum Duell der beiden Williams-Schwestern kommen, falls Serena Williams, die zunächst noch im Viertelfinale die Britin Johanna Konta überstehen muss, im Halbfinale möglicherweise die langersehnte Rache an Karolina Pliskova vollziehen kann. So hatte die ehemalige Nummer eins der WTA Weltrangliste gerade erst bei den US Open 2016 durch die Niederlage im Halbfinale gegen die Tschechin ihre Spitzenposition eingebüßt. Unabhängig davon, wie sich Serena Williams nun aber im unteren Turnierbaum schlagen wird, ist schon jetzt klar, dass mindestens eine Amerikanerin im Endspiel der Australian Open 2017 stehen wird, wobei es für Coco Vandeweghe gar die erste Chance überhaupt auf einen ganz großen Titel in ihrer Karriere wäre.

Spannend genug ist die Ausgangslage allemal, weswegen wir in diesem Beitrag für Sie der Frage nachgegangen sind, welcher der beiden Amerikanerinnen es wohl am ehesten gelingen dürfte, das erste Grand Slam Turnier Finale des noch jungen neuen Jahres zu erreichen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Coco Vandeweghe – Die Top 20 sind ihr so gut wie sicher

Es ist schon wirklich verblüffend, dass ausgerechnet immer in Down Under solche Überraschungen passieren, aber tatsächlich wird es hier fast schon zur Regel, dass eine ungesetzte Spielerin das Kunststück vollbringt, hier das Halbfinale zu erreichen. War das 2015 noch die Amerikanerin Madison Keys und 2016 die Britin Johanna Konta, so fiel das Los dieses Jahr auf die 25-jährige Amerikanerin Coco Vandeweghe. Als Nummer 35 der WTA Weltrangliste in das erste Grand Slam Turnier des Jahres gestartet, ist ihr damit überdies in der aktuellen Live-Tabelle der WTA Rankings schon jetzt ein Sprung auf Platz 20 – und damit ihre allerersten Top 20 Platzierung überhaupt – kaum noch zu nehmen. Sollte sie nun sogar noch entgegen ihrer Vorgängerinnen Madison Keys und Johanna Konta, für die im Halbfinale dann auch jeweils Endstation war, das Endspiel erreichen, ist sogar noch ein größerer Sprung möglich. Dabei mag man von Coco Vandeweghes arroganter Geste, getreu nach dem Motto „Habt ihr ernsthaft an mir gezweifelt und etwas anderes erwartet?“, nach dem sensationellen 2:0-Sieg über Angelique Kerber (6:2 und 6:3) halten, was man will: Gegen Garbine Muguruza hat sie gegen die nächste Spielerin aus den Top 10 – genau wie Angelique Kerber übrigens ebenfalls im Jahr 2016 erstmals in der Karriere Grand Slam Siegerin – einen klaren 2:0-Sieg einfahren können (6:4 und 6:0), bei dem der Amerikanerin schier unglaubliche 31 Winner gelungen sind. Mit ihrer elf Jahre älteren Landsfrau bekommt sie nun sogar gemessen an den hochkarätigen Frauen, die sie bis dato schon ausgeschaltet hat, eine ihrer vermeintlich einfacheren Aufgaben in diesem Turnier, das ihrer Karriere einen gewaltigen Boost geben dürfte. So zieren bisher erst zwei gewonnene Einzeltitel bei der WTA die recht schmucklose Vita der New Yorkerin. Bereits jetzt werden jedenfalls starke Erinnerungen an Johanna Konta wach, die sich im Vorjahr nach dem starken Grand Slam Turnier in Melbourne am Ende den Titel „Aufsteigerin des Jahres“ sichern konnte…

Venus Williams – „Old but gold“

Die 36-jährige Amerikanerin Venus Williams hat in jungen Jahren in ihrer Karriere wahrlich mehr erreicht, als so manche andere Dame, zumindest aber im vergangenen Jahrzehnt war es recht ruhig geworden um die einstige Nummer eins der WTA Weltrangliste. Bereits 1997 stand die große Schwester von Serena Williams im zarten Alter von 17 Jahren in ihrem ersten Grand Slam Turnier Finale (US Open), die sie drei Jahre später erstmals auch gewinnen konnte. Es folgten insgesamt sieben Grand Slam Trophäen unter ihren 49 Einzeltiteln bei der WTA und neben der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2000 holte sie sich 2008 noch den Titel der Weltmeisterin bei den WTA Tour Championships – ihr bis dato letzter großer Coup. Seitdem war Venus Williams nur noch im Doppel positiv aufgefallen, wo sie es auf 14 gewonnene Grand Slam Turniere bringt, während sie im Einzel nur noch selten glänzen konnte. Alleine in diesem Jahrzehnt scheiterte sie in Down Under immer allerspätestens im Viertelfinale – im Vorjahr war sogar schon in Runde eins Schluss für die Amerikanerin, die hier zum letzten Mal vor 14 Jahren im Jahr 2003 im Halbfinale stand, wo sie damals gar den Sprung ins Endspiel schaffte, in welchem ihr ihre junge Schwester Serena Williams im einzigen Australian Open Finale ihrer Karriere den Grand Slam Pokal vor der Nase wegschnappen konnte. 14 Jahre danach hat Venus Williams nun also auch die Chance, sich dafür zu revanchieren. Bereits letztes Jahr erreichte sie nicht minder überraschend schon mal wieder das Halbfinale von Wimbledon, obschon sie auch damals Nutznießerin von einem krassen Favoritensterben wurde und im Spiel gegen Angelique Kerber klar scheiterte. Auch dieses Mal wieder hat Venus Williams gar nicht einmal sonderlich geglänzt, sondern vielmehr davon profitiert, dass Simona Halep, Elina Svitolina oder auch Svetlana Kuznetsova – alles mögliche besser gerankte Gegnerinnen für sie – vorzeitig ausgeschieden waren. Nun muss sie im ersten Härtetest zeigen, was noch in ihr steckt.

Vandeweghe – Williams Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Eine einzige Begegnung hat es tatsächlich zwischen den beiden Landsfrauen Coco Vandeweghe und Venus Williams schon gegeben. Diese fand 2016 bei den Rom Masters statt. Altmeisterin Venus Williams konnte sich dort gegen Coco Vandeweghe mit 2:0 (6:4 und 6:3) klar durchsetzen. Folglich ist die junge Amerikanerin noch ohne Satzgewinn, geschweige denn Sieg gegen die Legende.

Vandeweghe – Williams Tipp – Australian Open 2017

Tatsächlich muss man den Umstand, dass Venus Williams hier noch einmal ein Grand Slam Turnier Halbfinale erreicht hat, ein Stück weit als glücklich beschreiben, hatte sie doch von viel Losglück profitiert. Selbstverständlich müssen auch Gegnerinnen wie die überraschend starke Russin Anastasia Pavlyuchenkova erst einmal geschlagen werden, ihr „Losglück“ scheint sich aber nun tatsächlich fortzusetzen, ist sie doch stolze 18 Plätze vor ihrer jetzigen Gegnerin und Landsfrau Coco Vandeweghe in der WTA Weltrangliste zu finden. Anders als die siebenfache Grand Slam Turnier Siegerin hat Coco Vandeweghe hier allerdings schon gegen die richtig großen Stars abgeliefert und mit Angelique Kerber im Achtelfinale und Garbine Muguruza im Viertelfinale schon die ersten beiden Top 10 Spielerinnen und dicken Brocken aus dem Turnier befördert. Wirklich über ihr Los wird sich also keine der beiden Spielerinnen beschwert haben. Obschon wir auch der Altmeisterin Venus Williams auf ihre alten Tage hin noch einmal den Sprung in ein Grand Slam Turnier Endspiel zutrauen würden, so tippen wir doch eher darauf, dass die aufstrebende Coco Vandeweghe sich für ihre bisher so souveränen Auftritte nun auch mit dem Sprung ins Finale wird belohnen können. Wir tippen auf einen 2:0-Sieg der 25-jährigen New Yorkerin.

Vandeweghe – Williams Quoten – Australian Open 2017

Sieg-Wette:
Coco Vandeweghe: 1,66
Venus Williams: 2,20

Satz-Wette:
Vandeweghe 2-0 Williams: 2,62
Vandeweghe 2-1 Williams: 4,00
Vandeweghe 1-2 Williams: 5,00
Vandeweghe 0-2 Williams: 3,25

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: