Valencia vs. Real Madrid Prognose & Quoten, 27.01.2018

25. Januar 2018

Real Madrid - © Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Am Samstag, den 27. Januar 2018, trifft der FC Valencia um 16:15 Uhr (MEZ) im Rahmen des Spitzenspiels des 21. Spieltags der spanischen Primera División auf Real Madrid. Dabei empfängt hier der aktuelle Dritte der höchsten spanischen Spielklasse den Vierten, was gerade für die Königlichen eine regelrechte Blamage ist, zumal der amtierende Meister und Champions Leaugue Sieger bereits fünf Punkte Rückstand auf die Hausherren aus Valencia hat. Auf den Tabellenführer Barcelona sind es für die Merengues sogar schon sage und schreibe 19 Punkte Rückstand – und das nach gerade erst 20 absolvierten Ligaspielen. Zwar hat man noch ein Nachholspiel in petto aus der Zeit der FIFA Klub WM im vergangenen Dezember, als man zumindest international mal wieder ein kleines Ausrufezeichen setzen konnte, die seltsame Krise rund um den Weltklub will dieser Tage aber einfach nicht abreißen, sondern verschärft sich stattdessen zunehmend.

Nachdem Real Madrid sich am vergangenen Wochenende beim 7:1-Heimsieg gegen Deportivo La Coruna den angestauten Frust der letzten Wochen von der Seele geschossen hatte, verschenkte man nach dem 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel am gestrigen Mittwoch noch den Einzug ins Copa del Rey Halbfinale, als man sich bei der 1:2-Heimniederlage im Santiago de Bernabéu Stadion gegen CD Leganés bis auf die Knochen blamierte. Grund genug also für den FC Valencia, sich nun ebenfalls gesteigerte Hoffnung darauf zu machen, im heimischen Mestalla Stadion zum weiteren Absturz der Madrilenen beizutragen, geht es für den zweifachen Champions League Finalisten (2000 und 2001) doch immerhin um die Rückkehr in die Königsklasse, nachdem man letzte Saison erst wieder auf einem völlig enttäuschenden zwölften Tabellenplatz über die Ziellinie von La Liga marschiert war. Sich hinter dem FC Barcelona und Atlético Madrid derzeit noch vor den Blancos als dritte Kraft im spanischen Fußball in der Momentaufnahme der Tabelle wiederzufinden, ist jedenfalls Balsam für die Seele der „Blanquinegros“, wie sich der Verein im Valencianischen selbst bezeichnet.

In diesem Beitrag gehen wir dementsprechend der Frage nach, ob der FC Valencia nun auch das Zeug dazu hat, Real Madrid weiter auf Abstand zu halten, oder ob sich die Auswahl von Zinedine Zidane nun anknüpfend an den Paukenschlag gegen Deportivo La Coruna mit Nachdruck wieder zurückmelden können wird.

FC Valencia – Bloß nicht vom Kurs abkommen

Nachdem es in der Hinrunde sogar eine lange Serie ohne Niederlage beim FC Valencia gegeben hatte, durch die man lange Zeit als Hauptverfolger vom FC Barcelona auf Platz zwei in La Liga gestanden war, ist man nun etwas von der Spur abgekommen. Bereits Ende letzten Jahres unterlag man zuhause dem FC Villarreal mit 0:1 in einem Spiel, in dem man stolze 22 Schüsse abgegeben hatte, die jedoch nicht in einen Torerfolg umgemünzt werden konnten, ehe Simone Zaza gar mit Rot vom Platz flog. Und auch am vergangenen Wochenende kam man bei Las Palmas trotz früher Führung noch mit 1:2 zu seiner vierten Saisonniederlage in der Primera División, bei der schon wieder zwei Spieler – mit Gabriel Paulista und Ruben Vezo ausgerechnet das Innenverteidiger-Duo – einen Platzverweis bekamen, die in diesem wichtigen Match gegen Real Madrid nun fehlen werden. Erst recht, weil Jeison Murillo seit geraumer Zeit mit Schambeinentzündung ausfällt, was Trainer Marcellino Garcia für den Showdown am Wochenende mit einem einzigen etatmäßigen Innenverteidiger zurücklässt. Da passte es auch ins Bild, dass die Blanquinegros es auch im Copa del Rey am gestrigen Mittwoch noch einmal unnötig spannend machten, nachdem man letzte Woche noch mit 2:1 gegen Deportivo Alaves zuhause gewonnen hatte. Nach der 1:2-Auswärtspleite musste der zittrige Einzug ins Halbfinale des spanischen Vereinspokals letztlich per Elfmeterschießen unter Dach und Fach gebracht werden. Nun gilt es, bloß nicht nachhaltig vom Kurs abzukommen und nach den jüngsten beiden 1:2-Niederlagen gegen Real Madrid wieder die Wende zu schaffen.

Real Madrid – Letzte Chance Champions League

Die Wende schaffen will auch Real Madrid, hat man hier doch seit der 1:2-Heimpleite gegen Lagenes gestern Abend traurige Gewissheit, dass es auch in diesem Jahr nichts wird mit dem 20. Titelgewinn im Copa del Rey, wo man nun erneut im Viertelfinale gepatzt hat. Dass es auch mit der Meisterschaft nichts mehr wird, die man sich letzte Saison nach fünf Jahren Pause endlich mal wieder sichern konnte, dürfte ebenfalls schon feststehen, denn die angesprochenen 19 Punkte Rückstand auf den FC Barcelona dürfte man selbst, wenn es bis zum Saisonende nun ausschließlich Siege gibt, wohl kaum noch aufholen können, hat die Blaugrana doch von 60 möglichen Zählern erst sechs Stück liegen gelassen bei drei Unentschieden. Folgerichtig lautet die letzte Chance für die Königlichen einmal mehr die Königsklasse, in der man letzten Sommer noch als erste Mannschaft in der Geschichte erfolgreich den Titel verteidigt hat, wodurch man auch den Status als Rekordsieger auf schon sage und schreibe zwölf gewonnene Titel ausbauen konnte. Problematisch dabei: in der Gruppenphase wurde man ebenfalls nur Zweiter, wodurch es für das Achtelfinale ein echtes Hammerlos gab, nämlich den hochgerüsteten französischen Topklub Paris Saint-Germain, den man zu allem Überfluss im ersten Spiel auch zuhause empfangen muss, was in K.-o.-Spielen nun einmal ein kleiner Nachteil ist. Spätestens bis zu diesem Spiel, das am 14. Februar über die Bühne gehen wird, muss Real Madrid wieder auf der Höhe sein, wovon an zurzeit meilenweit entfernt ist. Alleine der Superstar des Teams, Cristiano Ronaldo, hat in La Liga ungeahnte Ladehemmung und hat er sechs Tore aus 15 Ligaspielen erzielt. Als umso bitterer erweist es sich dieser Tage also, dass man Alvaro Morata nach Chelsea hat ziehen lassen, ohne auf dem Transfermarkt Ersatz für den Goalgetter zu holen, während mit James Rodriguez ein weiterer Kreativspieler ersatzlos an den FC Bayern München verliehen wurde. Untätigkeit auf dem Transfermarkt, die man auch in dieser Winterperiode wieder an den Tag legt, obschon die Kassen prall gefüllt sind. Zu befürchten ist, dass sich das hintenraus nun rächt…

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Valencia – Real Madrid Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

In der jüngsten Vergangenheit, sprich in den letzten 25 Jahren, hat es 53 Aufeinandertreffen zwischen dem FC Valencia und Real Madrid gegeben, wobei die Königlichen bei 28 Siegen mehr als die Hälfte dieser Begegnungen für sich entschieden haben. Die Blanquinegros kommen bei 13 Unentschieden aber immerhin schon auf zwölf gewonnene Spiele. Zuletzt erkämpfte sich Valencia zu Saisonbeginn ein 2:2-Remis im Santiago de Bernabéu Stadion. Und selbst in der vergangenen Saison, in der Real Madrid noch das Maß der Dinge im spanischen Fußball war, konnte man sein bis dato letztes Heimspiel gegen die Galaktischen mit 2:1 gewinnen.

Valencia – Real Madrid Prognose – Primera División Spiel am 27.01.2018

Überhaupt hat Valencia seit der Saison 2013/14 kein einziges Heimspiel mehr gegen Real Madrid verloren (zwei Siege und ein Remis), weshalb der Tipp darauf, dass es auch im vierten Spiel in Serie so bleibt, definitiv in Erwägung gezogen werden muss. Denn schließlich gehen die Blanquinegros dieses Mal als Dritter mit fünf Punkten Vorsprung in das Duell mit dem spanischen Rekordmeister und nicht zuletzt auch wegen der Krise der Blancos hat sich die Ausgangslage dementsprechend noch mehr in Richtung der Heimmannschaft verschoben. Damit Tipp 1 auf den Sieg der Hausherren einen positiven Erwartungswert einbringt, muss die Eintrittswahrscheinlichkeit dieses Tipps bei gerade einmal 22% liegen. Angesichts der Lage der Königlichen, die im Copa del Rey nun eine weitere herbe Enttäuschung verdauen mussten, bewerten wir die Siegchance von Valencia gar mit um die 40%, was diesen Tipp fast schon zu einem Pflichttipp macht, den wir Ihnen trotz der Tatsache ans Herz legen möchten, dass drei wichtige Abwehrspieler bei Valencia fehlen.

Valencia – Real Madrid Quoten * – Primera División Spiel am 27.01.2018

Tipp 1 (Valencia): 4,75
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Real Madrid): 1,60

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: