US Open 2017 Männer – Wetten, Favoriten & Quoten

26. August 2017

Roger Federer - © lev radin / Shutterstock.com

Am Montag, den 28. August 2017, starten in New York, USA, die US Open 2017 der Männer. Das vierte und letzte Grand Slam Turnier im Kalenderjahr geht dabei bereits in seine sage und schreibe 137 Ausgabe, in der auf den Hartplätzen des USTA Billie Jean King National Tennis Centers in New York City ein Nachfolger vom Vorjahressieger Stan Wawrinka gesucht wird, der in diesem Jahr wegen einer Knieverletzung, die zu einem vorzeitigen Saisonende des schweizerischen Stars geführt hat, nicht an den US Open 2017 teilnehmen können wird. Ebenfalls verzichten muss die ATP auf den 2015er Sieger Novak Djokovic, dessen Saison dramatischerweise auch schon vorzeitig für beendet erklärt werden musste, sodass mit Marin Cilic, der hier 2014 seinen ersten und einzigen Grand Slam Pokal gewinnen konnte, der Kroate der bisher letzte US Open Sieger im Turnier ist, der auch in 2017 wieder unter den insgesamt 128 Athleten stehen wird.

Natürlich ist das Turnier mit Roger Federer, der ohnehin als Überflieger des bisherigen Jahres gilt und auch schon fünf US Open Titel auf dem Konto hat, dem neuen Weltranglistenersten Rafael Nadal (Siege 2010 und 2013), dem Briten Andy Murray (Turniersieg 2012) sowie dem Argentinier Juan Martin del Potro (US Open Gesamtsieg 2009) mit gleich vier weiteren ehemaligen Turniersiegern hervorragend besetzt. Zudem drängt eine neue Generation an Spielern darauf, ins Rampenlicht vorzustoßen, wenn beispielsweise Deutschlands Nachwuchshoffnung im Tennis, der erst 20 Jahre alte Alexander „Sascha“ Zverev ebenso Chancen hat, hier den ganz großen Wurf zu landen, wie beispielsweise Nick Kyrgios oder auch Grigor Dimitrov, die gerade erst letzte Woche das Finale der Western & Southern Open 2017 – dem bisher größten Turnier in den USA der US Open Series 2017 – unter sich ausgemacht haben und nun natürlich auch bei dem Grand slam Turnier selbst wieder ganz oben angreifen wollen, wo Rafael Nadal, Roger Federer und Andy Murray zudem noch Platz eins in der ATP Weltrangliste untereinander ausmachen werden, reichen dem Gewinner doch in jedem Fall die 2.000 Punkte fürs Ranking, um auf der Spitzenposition liegend in den Jahresendspurt in Richtung ATP World Tour Finals zu gehen.

In diesem Beitrag haben wir folgerichtig für Ihre Tennis Langzeitwetten im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Turniers in New York City auf diese eben genannte Dreiergruppe ebenso einen genaueren Blick geworfen, wie auch auf Alexander Zverev sowie besagten 2014er Sieger Marin Cilic, denen der Gesamtsieg bei den diesjährigen US Open wohl insgesamt am ehesten zuzutrauen ist.

Alle Wettquoten von Bet365

Roger Federer – Der nächste Meilenstein in einem unglaublichen Jahr?

Der inzwischen 36 Jahre alte Schweizer Roger Federer muss seine Kräfte mit Weisheit einteilen, kann er doch das Tempo mit jeder Woche einem anderen Turnier an einem anderen Ende der Welt nicht mehr voll mitgehen. Folgerichtig hat er im bisherigen Jahresverlauf erst acht Turniere bestritten, wobei er in weiser Voraussicht die Sandplatzsaison, in der er selten allzu sehr zu glänzen wusste, komplett ausgespart hat. Und bei eben den acht Turnieren, an denen er teilnahm, erreichte er sechs Mal das Endspiel und gewann dabei fünf Mal am Ende den Siegerpokal. Darunter Grand Slam Titel Nummer 18 bei den Australian Open 2017 sowie sein 19. Siegerpokal bei einem der vier größten Turniere des Jahres später im Jahr bei Wimbledon, wo er durch seinen achten Grand Slam Erfolg im Vereinigten Königreich überdies zum alleinigen Rekordhalter avancierte. Erst jüngst beim Rogers Cup verlor er gegen Alexander Zverev wegen einer Verletzung das erste Endspiel des Jahres, was bei ansonsten 35 Siegen auf seinem Konto erst die sage und schreibe dritte Niederlage in der gesamten Saison 2017 für King Roger war. Folgerichtig hat der Schweizer die Western & Southern Open abgesagt und sich abermals zwei Wochen Regeneration gegönnt, durch die er in New York City nun wieder absolut auf der Höhe ist und an dem Turnier, das er letztes Jahr erstmals seit 1999 wegen einer Verletzung auslassen möchte, nun wieder hoch hinaus will. Es wäre zwar sein erster US Open Sieg seit 2008, dennoch gilt Roger Federer nicht nur bei den Buchmachern bei der Quote von 2,37, sondern auch in unseren Augen als versierter Hartplatz-Spieler als der haushohe Favorit auf eben diesen Titel, der sein ohnehin schon sensationelles Jahr weiter krönen und seinen Grand Slam Titelcounter gar auf 20 hochschrauben würde.

Rafael Nadal – Trotz neuer Position mit alten Problemen

Zwar ist der 31-jährige Spanier Rafael Nadal seit vergangenem Montag erstmals seit 2014 wieder ganz oben angelangt und führt die ATP Weltrangliste an, möglich gemacht wurde dieser Erfolg allerdings nur durch eine abermals sensationelle Sandplatzsaison, in der er nur ein einziges Match verloren hatte und sich neben dem zehnten Turniersieg bei den French Open auch noch drei weitere Einzeltitel holen konnte (Monte Carlo, Barcelona und Madrid). Bei den Australian Open 2017 erreichte er zwar auch auf Hartplatz ebenso mal wieder ein großes Finale wie später bei den Miami Masters, beide Male unterlag er aber Roger Federer, der auch jetzt wieder als der größte Widersacher des Mallorquiners einzuschätzen ist. Seine Jahresbilanz von 49 Siegen bei nur neun Niederlagen zeigt zwar, dass Rafa auch außerhalb von Sand einiges zu bieten hat, wofür auch zwei Grand Slam Erfolge hier in New York City sprechen (US Open 2010 und 2013), dennoch wurden bei den letzten beiden Masters-Turnieren auf Hartplatz im Rahmen der US Open Series auch seine alten Probleme wieder einmal deutlich: Seine Spielweise ist nun einmal perfekt auf Sand zugeschnitten, während er bei den komplett anderen Beschaffenheiten auf Hartplatz nun einmal die totale Konstanz vermissen lässt. So kam er beim Rogers Cup nur bis zum Achtelfinale, wo er Underdog Denis Shapovalov mit 1:2 unterlag, ehe es letzte Woche bei den Western & Southern Open ein deutliches 0:2 gegen Nick Kyrgios gab. Mit der Quote von gerade einmal 3,50 für seinen Turniersieg ist uns das bei zu geringen Gewinnmöglichkeiten mindestens ein Fragezeichen zu viel, obschon der Spanier an guten Tagen natürlich jeden Gegner schlagen kann…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Andy Murray – Noch immer neben der Spur

Der 30-jährige Schotte Andy Murray, der letzten November nach einem Jahresendspurt, der es in sich hatte, erstmals auf Platz eins der ATP Weltrangliste geklettert war, hat in 2017 leider ein ziemlich gebrauchtes Seuchenjahr hinter sich. Der erste Spieler, der zwei Mal hintereinander die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen holen konnte (2012 und 2016), konnte nämlich lediglich im März diesen Jahres bei der ATP Dubai einen weiteren Titel – den 45. seiner sehr erfolgreichen Karriere bei der ATP World Tour – einfahren und steht ansonsten mit einer Jahresbilanz von 25 Siegen bei zehn Niederlagen sehr miserabel da, was ihn zuletzt auch Platz eins der ATP Weltrangliste gekostet hat. Kein Wunder, hatte er doch von Gürtelrose über zahlreiche muskuläre Verletzungen das Pech regelrecht gepachtet und steht nun erstmals seit seinem Krimi über fünf Sätze im Viertelfinale von Wimbledon 2017 überhaupt wieder auf dem Platz, als er an Sam Querrey an der Titelverteidigung gescheitert war. Keine Frage – sobald Andy Murray endlich wieder befreit und ungehindert von Wehwehchen und anderen Beeinträchtigungen aufspielen kann, ist von dem Briten abermals Großes zu erwarten. So sollte man ihn auch bei den US Open, wo er sich 2012 schon einmal den Titel holen konnte, nachdem er erstmals 2008 hier das Endspiel erreichte, definitiv wieder auf dem Zettel haben. Zur Quote von 7,50 erachten wir aber auch bei ihm das Risiko eines Tipps auf seinen Gesamtsieg als zu hoch gemessen an den Gewinnmöglichkeiten.

Alexander Zverev – Er könnte abermals zum großen Nutznießer werden

Mit sage und schreibe fünf gewonnenen Einzeltiteln bei der ATP World Tour – darunter mit der ATP Rom und der ATP Montreal gleich zwei ATP World Tour Masters 1000er Turniere, für die er in Italien Novak Djokovic und in Kanada Roger Federer jeweils mit 2:0 im Finale bezwingen konnte – ist der 20-jährige Deutsche Alexander Zverev der absolute Senkrechtstarter der aktuellen Saison in der ATP World Tour. Inzwischen ist der Allrounder, der es auf allen Belägen gut kann, bis auf Platz sechs in der ATP Weltrangliste geklettert und bei einer Jahresbilanz von 46 Siegen bei 14 Niederlagen hat er vor allem auch den perfekten Spielrhythmus, ist er angesichts seiner jugendlichen Physis doch noch problemlos dazu in der Lage, bei wenigen Regenerationspausen einen souveränen Spielfluss beizubehalten. Für ihn spricht dabei, dass die bisher genannten drei Athleten allesamt die 30er-Altersmarke geknackt haben und zudem allesamt schon ihre Verletzungen und Probleme im Jahr 2017 hatten, das nach knapp acht harten Monaten intensiver Tennis Matches sowie bereits drei absolvierten Grand Slam Turnieren nun einmal seinen Tribut fordert. Gerade auch, weil Sascha schon gegen sämtliche Topstars der ATP Siege feiern konnte, sechs seiner elf Spiele in 2017 gegen Gegner aus den Top 10 der ATP Weltrangliste gewonnen hat und darüber hinaus mit den meisten Turniersiegen auf dem Buckel sowie dem Doppelsieg bei den Citi Open und beim Rogers Cup zum Auftakt der US Open Series mit dem notwendigen Rückenwind in die US Open 2017 geht, halten wir den Deutschen für den ganz großen Geheimfavoriten. Sollte Topfavorit Roger Federer stolpern, dürfte Sascha zur Stelle sein. Weil er überdies zwei der drei Duelle in 2017 mit dem Schweizer gewonnen hat, wäre er darüber hinaus noch nicht mal auf einen Patzer angewiesen, sondern könnte das Ding auch aus eigener Kraft schaukeln. Zwar unterlag er bei den Western & Southern Open einem Underdog in Runde eins, zur Quote von 8,00 auf seinen Gesamtsieg gibt es für diesen Tipp jedoch auch einen extrem hohen Payback. Zumindest eine kleine Nebenwette sollten Sie unbedingt in Erwägung ziehen.

Marin Cilic – Kann er seinen Coup noch mal wiederholen?

Der 28-jährige Kroate Marin Cilic ist, wie wir eingangs herausgestellt haben, der letzte US Open Sieger gewesen, der in diesem Jahr wieder an den Start geht. So gewann er im Jahr 2014 seinen ersten und einzigen Grand Slam Pokal hier in New York City, als er in einem Turnier wirklich alles für ihn passte, wo er sich im Halbfinale erst mit 3:0 gegen Roger Federer behaupten konnte, nur um danach Wawrinka- und Murray-Bezwinger Kei Nishikori – diese Saison übrigens ebenfalls verletzt nicht bei den US Open mit dabei – auch mit 3:0 für den Titelgewinn abzufertigen. Einen Erfolg, den er niemals mehr auch nur im Ansatz wiederholen konnte, obschon Marin Cilic ausgerechnet im laufenden Jahr fast aus dem Nichts kommend das Finale von Wimbledon erstürmte. Dort war er zwar chancenlos gegen Roger Federer und auch seine Jahresbilanz von 29 Siegen bei 14 Niederlagen ist bei nur einem Einzeltitel bei dem unbedeutenden ATP World Tour 250er Turnier in Istanbul Anfang Mai alles andere als prachtvoll, nichtsdestotrotz könnte er hier alleine über seine Erfahrung kommend ebenso zum Nutznießer werden wie Alexander Zverev. Zur Quote von 15,00 ist auch hier eine kleine Nebenwette überlegenswert, obschon wir letzten Endes nach seinen Absagen beim Rogers Cup und den Western & Southern Open nicht glauben, dass er genug Kraft hat, noch einmal quasi aus dem Nichts dermaßen über sich hinauszuwachsen. So bleibt er auch in diesem erweiterten Kreis der Favoriten nur ein Außenseiter.

Die Quoten für Gesamtsieger der Männer bei den US Open 2017

Spieler Gesamtsieger Quoten
Roger Federer 2,37
Rafael Nadal 3,50
Andy Murray 7,50
Alexander Zverev 8,00
Marin Cilic 15,00
Nick Kyrgios 15,00
Grigor Dimitrov 17,00
Juan Martin del Potro 15,00
Dominic Thiem 21,00
John Isner 41,00
Jo-Wilfried Tsonga 67,00
Tomas Berdych 67,00
Gael Monfils 81,00
Sam Querrey 101,00
Gilles Müller 101,00
Jack Sock 101,00
Roberto Bautista-Agut 101,00
Kevin Anderson 101,00
David Ferrer 101,00
Lucas Pouille 101,00
David Goffin 101,00
Richard Gasquet 101,00
Denis Shapovalov 101,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: