U19 EM 2017 Wetten, Favoriten & Quoten

1. Juli 2017

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Von Sonntag, den 2. Juli 2017, bis einschließlich zum großen Finale am Samstag, den 15. Juli 2017, findet die U19 EM 2017 im Fußball in Georgien statt. Dabei kämpfen bei der bereits 33. Austragung dieses Turniers für die Nachwuchsabteilungen der europäischen Topnationen acht Mannschaften um die Nachfolge von Titelverteidiger Frankreich, der in diesem Jahr etwas überraschend nicht für die U19 Europameisterschaft qualifiziert ist. Weil außerdem mit Rekordsieger Spanien (acht Turniersiege aus den letzten 32 Austragungen des seit 1992 jährlich stattfindenden Wettbewerbs) ist die deutsche Auswahl damit tatsächlich die erfolgreichste Nation, die dieses Jahr in Georgen vertreten ist (drei Titel, zuletzt 2014 in Ungarn).

Liebend gerne würde dabei die Mannschaft von Trainer Frank Kramer nahtlos an die vollkommen gelungene U21 EM in Polen anknüpfen, wo es für eine deutsche Nachwuchsabteilung gerade erst mal wieder etwas zu feiern gab. Zuvor gilt es jedoch nicht nur die Gruppenphase heil zu überstehen, sondern anschließend noch die K.-o.-Runde. So verteilen sich die acht qualifizierten Nationen auf zwei Gruppen á je vier Mannschaften. Nachdem jeder Teilnehmer damit drei Spiele gegen die anderen Teams in der Gruppe absolviert hat, ziehen die beiden besten Teams ins Halbfinale ein, von wo aus es im K.-o.-System weitergeht, wobei im Fall eines Remis 30 Minuten Nachspielzeit und dann das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen würden. Auf ein Spiel um Platz drei wird hier genau wie bei den Fußball Europameisterschaften der A-Nationalmannschaften verzichtet. Zur Einordnung in die Gruppe kommt dabei übrigens der gleiche Modus wie bei den U21 Junioren zur Anwendung: Bei Punktegleichheit entscheidet somit erst der direkte Vergleich, ehe die allgemeine Tordifferenz, bzw. die Anzahl der erzielten Tore in Betracht gezogen werden. Praktisch für die Juniorenteams ist außerdem die Tatsache, dass die vier Stadien in Georgien allesamt sehr nah beieinander liegen. So befinden sich drei Spielorte direkt in der Hauptstadt Tiflis, während das vierte und letzte Stadion im nah gelegenen Gori zu finden ist.

In diesem Beitrag haben wir nun nicht nur alle Rahmenbedingungen der U19 EM für sie gesammelt inklusive des Spielplans der deutschen Mannschaft, sondern wir blicken außerdem auf die in unseren Augen drei großen Favoriten auf den Turniersieg, um Ihnen eine Prognose in Hinblick auf Ihre Fußball Wetten zur U19 EM 2017 abliefern zu können.

Alle Wettquoten von Betway

Die zwei Gruppen der U19 EM 2017 Vorrunde

Hier finden Sie einen Überblick über die beiden Gruppen der U19 EM 2017 Vorrunde, die nach der vollständig absolvierten Eliterunde der U19 EM Qualifikation ausgelost worden sind:

Gruppe A Gruppe B
Georgien Deutschland
Tschechien England
Schweden Bulgarien
Portugal Niederlande

Der Spielplan von Deutschland bei der U19 EM 2017

Die deutsche U19 Fußball Nationalmannschaft bestreitet in der Vorrunde in der Gruppe B die folgenden drei Partien:

  • Montag, 3. Juli 2017 / 18:00 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Niederlande (Tiflis)
  • Donnerstag, 6. Juli 2017 / 18:00 Uhr (MEZ): Deutschland vs. Bulgarien (Gori)
  • Sonntag, 9. Juli 2017 / 18:00 Uhr (MEZ): England vs. Deutschland (Tiflis)

Der Spielplan der Hauptrunde bei der U19 EM 2017

Die beiden Gruppenköpfe der Gruppen A und B qualifizieren sich nach vollständig absolvierter Vorrunde für die mit dem Halbfinale beginnende K.-o.-Phase der U19 EM 2017. Dabei tritt der Sieger der Gruppe A gegen den Zweiten aus der Gruppe B an, bzw. umgekehrt der Gewinner aus Gruppe B gegen den Zweitplatzierten der ersten Gruppe. Ein Spiel um Platz drei ist nicht vorgesehen und die beiden Gewinner der K.-o.-Spiele, die notfalls mit 30 Minuten Verlängerung und Elfmeterschießen ermittelt werden, treten anschließend im großen Finale um den Titel gegeneinander an. Dies sind die Spieltage der K.-o.-Phase:

  • Mittwoch, 12. Juli 2017, 15:00 Uhr und 18:00 Uhr (MEZ): Halbfinale
  • Samstag, 15. Juli 2017, 18:00 Uhr (MEZ): Finale

Die Favoriten bei der U19 EM 2017

Im Juniorenbereich sind traditionell natürlich die Nationen im Vorteil, in denen die Jugendarbeit besonders groß geschrieben sind, weswegen es sehr verwunderlich ist, dass klassische Länder wie Frankreich, Italien und Spanien dieses Mal in der Qualifikation gescheitert sind. Unbedingt sollte man daher Frankreich-Bezwinger Bulgarien sowie Italien-Nemesis Schweden ebenso auf dem Schirm haben, wie beispielsweise die Portugiesen, die Kroatien, die Türkei und Polen hinter sich ließen und somit die sicherlich schwierigste Qualifikationsgruppe gewinnen konnten. Unterm Strich ist das Leistungsgefälle jedoch noch nicht allzu groß, weswegen man allen acht Teams den Titel grundsätzlich zutrauen darf. Dennoch scheinen die beiden Gruppen extrem unausgewogen zu sein, konzentrieren sich in der Gruppe B mit Deutschland, England und der Niederlande doch gleich drei hochkarätige Topfavoriten, von denen nur zwei das Halbfinale erreichen können. In unseren Augen sieht das wahrscheinlichste Szenario dabei so aus, dass die beiden Halbfinal-Teams aus der Gruppe B sich später auch im Finale wiedersehen werden und dort den Titel in einem zweiten Spiel binnen weniger Tage untereinander ausmachen werden. Folgerichtig blicken wir nun auch auf die besagten drei Hochkaräter aus der Gruppe B etwas genauer. Wie Sie jedoch später mit Blick auf die Quoten sehen werden, hat aber selbst ein unbeschriebenes Blatt wie Gastgeber Georgien hier durchaus berechtigte Chancen.

Deutschland – Nach sensationeller Qualifikation der Topfavorit

Nachdem man sich erst in der ersten Runde der Qualifikation gegen Albanien, Irland und Gibraltar mit drei Siegen aus den drei Spielen klar durchsetzen und in die Eliterunde einziehen konnte, gab es dort auch gegen Zypern, die Slowakei und Serbien eine absolut weiße Weste mit drei weiteren Siegen. Obwohl man dort gegen Zypern erst in der letzten Sekunde siegen konnte, blieb die Auswahl von Frank Kramer hier sogar komplett ohne Gegentor. Interessant ist im Team dabei sicherlich der Stürmer Etienne Amenyido (Borussia Dortmund), der mit vier Treffern auch den größten Anteil am bisherigen Erfolg hatte und sich in Georgien nun erstmals in den Vordergrund spielen könnte, während in der Abwehr mit Felix Götze (FC Bayern München) der kleine Bruder vom WM-Siegtorschützen Mario Götze seine ersten Gehversuche machen könnte, insgesamt aber wohl kein Mann für die erste Elf sein dürfte. Dirigiert wird die Abwehr von Gökhan Gül (Fortuna Düsseldorf), der schon letzten Sommer bei der U19 EM 2016 in Deutschland mit von der Partie war und auf dem Zettel vieler Bundesligisten steht. Er dürfte dabei als mit zwölf Einsätzen erfahrenster Spieler im deutschen Kader mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Kapitänsbinde tragen. Insgesamt hat Frank Kramer jedenfalls eine sehr ausgewogene Truppe auf die Beine gestellt, bei der man sehr gespannt darauf sein darf, wer sich bei diesem mit Spannung erwarteten Turnier nun in den Vordergrund wird spielen können und eine Empfehlung für weitere Karriereschritte abgeben kann. Mit der Siegquote von 3,50 sind die U19 Junioren der DFB Auswahl jedenfalls der Quotenfavorit. Viel wird allerdings vom Auftaktmatch gegen die Niederlande am Montag, den 3. Juli, abhängen. Wandert hier der erste Dreier auf das Konto des dreifachen U19 Europameisters, so würden auch wir Ihnen spätestens hier den Tipp auf Deutschland empfehlen.

England – Nach Südkorea-Erfolg wieder auf der Landkarte

So gut die Nachwuchsarbeit in England auch ist, so erfolglos sind die Juniorenmannschaften der „Three Lions“ doch stets gewesen bei den U-Turnieren. Bei den vergangenen 32 U19 Europameisterschaften gab es so lediglich einen einzigen Turniersieg von England, der bereits auf das Jahr 1993 zurückgeht (1:0-Sieg im eigenen Land über die Türkei), während man seitdem zwar recht regelmäßig qualifiziert war (mit Ausnahme einer schwachen Phase zwischen 2013 und 2015, als man drei Mal in Serie die Qualifikation verpasste), jedoch nie wieder den Titel gewonnen konnte und unter anderem in 2005 und 2009 zwei Mal im Endspiel gescheitert war. Dass man dieses Jahr wieder mit von der Partie ist, war dabei keineswegs eine Selbstverständlichkeit, musste man sich in der Eliterunde der Qualifikation doch immerhin gegen Spanien, den Rekordsieger bei den U19 Europameisterschaften, behaupten, was der Auswahl von Keith Downing auch gelungen ist. Dass gute Nachwuchsarbeit auf der Insel immer noch betrieben wird, konnte sich dabei im Rahmen der U20 Weltmeisterschaft in Südkorea gerade erst vor wenigen Wochen mal wieder in einen Titel ummünzen lassen, als die jungen Endländer sich den Titel gegen Venezuela sichern konnten. Star der Mannschaft ist dabei ganz klar der Linksverteidiger Ryan Sessegnon (FC Fulham), der bereits seine erste Saison als Profi hinter sich hat und es bei 25 Einsätzen in der EFL Championship auf stolze fünf Tore gebracht hat und 2016 schon bei der U17 EM in Aserbaidschan mit von der Partie war. Die Engländer haben nun den kleinen Vorteil, gegen den vermeintlichen Underdog Bulgarien starten zu dürfen und sich den Auftakt von Deutschland und Holland erst mal aus der Ferne anschauen zu dürfen. Weil die Halbfinalchancen groß sind und somit auch der Einzug ins Endspiel realistisch sein dürfte, ist ein Tipp auf den Turniersieg von England bei der Gesamtsieg-Quote von 4,50 definitiv realistisch.

Holland – Nicht schon wieder der unglückliche Dritte werden

Die Holländer waren bereits letztes Jahr bei der U19 EM 2016 in Deutschland mit großen Zielen gestartet, hatten in der auch damals weitaus schwierigeren Todesgruppe B mit England, Frankreich und Kroatien drei echte Brocken vor sich. Nach 3:1-Auftaktsieg gegen die Kroaten waren es schließlich auch das 1:2 gegen England und anschließend das heftige 1:5 gegen Turniersieger Frankreich, was das abermals vorzeitige Aus der Niederländer besiegelte, denen ein Titelgewinn bei diesem Turnier noch völlig fehlt, obschon man seine aktuell elfte Endrunde spielt. Trainiert wird die Auswahl von Spielerlegende Aron Winter, der ein paar interessante Jungs in seinen Reihen hat, allen voran Mittelfeldregisseur Ferdi Kadioglu und Stürmer Jay-Roy Grot (beide NEC Nijmegen), die beide in der niederländischen Eredivisie schon längst Fuß gefasst haben. Ebenfalls im Blick haben sollte man Javairo Dilrosun und Rodney Kongolo (beide Manchester City), die schon in jungen Jahren den Sprung nach England geschafft haben, sowie Dani de Wit (Ajax Amsterdam), der wohl in der kommenden Saison den Sprung in die erste Mannschaft des diesjährigen Europa League Finalisten schaffen könnte. Die Maxime der Niederländer nach der schwierigen Auslosung ist dabei, bloß nicht erneut den unglücklichen dritten Platz in der Gruppenphase zu belegen. Kann man wahlweise Deutschland oder England hinter sich lassen, ist sicherlich auch der erste Titel für Holland drinnen, weswegen man sich den Tipp zur Quote von 6,00 durchaus überlegen darf. Viel wird jedoch davon abhängen, wie gut die U19 der Niederlande gegen Deutschland in das Turnier starten wird, denn nach der erfolgreichen Qualifikation gegen vergleichsweise kleine Nationen wie Griechenland, Finnland und die Ukraine fehlt aktuell noch die endgültige Standortbestimmung

Die Quoten bei der U19 EM 2017

Nation Turniersieger
Deutschland 3,50
England 4,50
Holland 6,00
Portugal 7,50
Schweden 9,00
Georgien 13,00
Tschechien 13,00
Bulgarien 21,00

Alle Wettquoten von Betway

Zur Webseite von Betway


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: