Tunesien vs. England Prognose & Quoten WM 2018

17. Juni 2018

England © GEPA pictures

Am Montag, den 18. Juni 2018, stehen sich Tunesien und England um 20:00 Uhr (MEZ) im ersten Vorrundenspiel der Gruppe G bei der Fußball WM 2018 gegenüber. In der Wolgograd Arena in Wolgograd wird dabei in der historischen Metropole, in der im Zweiten Weltkrieg einst die Schlacht von Stalingrad ausgetragen worden ist, die siebte der acht Vorrundengruppen bei dem bedeutenden Fußball Turnier in Russland komplettiert, wenn die „Three Lions“ gegen die Adler von Kathargo (franz.: „les Aigles de Carthage“) erfolgreich in die WM 2018 starten wollen. Bei den Quoten ist Tunesien gegen England jedenfalls der haushohe Außenseiter. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn man sich anschaut, was im Mutterland des Fußballs für eine goldene Generation an Spitzenfußballern zusammengewachsen ist. Dennoch stimmten die Ergebnisse der so stolzen Fußballnation bei den vergangenen Turnieren ganz und gar nicht, weshalb auch hier eine negative Überraschung nicht vollständig ausgeschlossen werden sollte. Ob das in diesem Fall für eine gewinnbringende Außenseiterwette reicht, besprechen wir am Ende des Beitrags in unserer Prognose zu Tunesien gegen England.

Für die tunesische Fußballnationalmannschaft geht es dabei darum, an die insgesamt passablen Testspielergebnisse wie das 2:2 in Portugal gegen den amtierenden Europameister anzuknüpfen, denn bereits ein Remis wäre für die Adler von Kathargo hier Gold wert und könnte dazu führen, dass man sich zum ersten Mal in der Geschichte für die K.-o.-Phase einer WM Endrunde qualifiziert. Bei den bisherigen vier Versuchen war Tunesien nämlich jeweils in der Vorrunde gescheitert und war bei den drei WM Teilnahmen in Serie zwischen 1998 und 2006 dabei sogar alle drei Male ohne Sieg als Gruppenletzter ausgeschieden. Für die Engländer, die bei der WM 2014 in Brasilien erstmals seit 56 Jahren nicht über die Gruppenphase hinausgekommen waren, geht es derweil in erster Linie um Wiedergutmachung, weswegen hier nur die drei Punkte zählen. Gewinnt England nämlich dieses Auftaktspiel nicht, so wäre dies gewiss der erste Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg, der wohl ohnehin auf den Showdown am dritten Spieltag gegen Belgien hinauslaufen wird. Zumindest dürfte vom haushohen Außenseiter Panama nur wenig Gefahr ausgehen, was für die Tunesier bedeutet, dass ein Überraschungssieg gegen England und / oder Belgien tatsächlich den Sprung ins Achtelfinale zur Folge haben könnte.

Ob man das den Tunesiern zutrauen kann oder nicht, wollen wir im Folgenden für Ihre Wetten zur WM 2018 herausfinden. Dafür nehmen wir die beiden Nationen zunächst eingehend unter die Lupe, ehe wir auch ihre bisherige Bilanz nicht außer Acht lassen. In unserer Prognose zu Tunesien gegen England verraten wir Ihnen schlussendlich dann auch, ob sich hier ggf. ein Außenseitertipp rentiert, oder ob Sie hier mit dem Tipp auf die favorisierten „Three Lions“ dann doch am besten fahren.

Tunesien – Durchaus Potenzial, aber schwere Aufgaben

Eine durchaus interessante Truppe hat Nationaltrainer Nabil Maaloul beisammen, obschon die ganz großen Namen im 23 Mann starken Kader fehlen. Das Stürmerduo Anice Badri (Espérance Sportive de Tunis) und Fakhreddine Ben Youssef (Al-Ettifaq FC) ist dabei sogar gänzlich unbekannt, konnte aber bereits im Testspiel gegen Portugal auf sich aufmerksam machen, als beide sich nach dem 0:2-Rückstand noch in die Torschützenliste eintragen konnten und bei der Aufholjagd zum 2:2-Endstand nicht nur ihre Kaltschnäuzigkeit unter Beweis gestellt haben, sondern auch zeigten, dass die Moral in der Mannschaft des Afrikameisters des Jahres 2004 als hoch zu bewerten ist. Immerhin schlug man in seinen Testspielen des Jahres 2018 im März den Iran und Costa Rica – zwei Mannschaften, die ebenfalls hier in Russland vertreten sind – jeweils mit 1:0 und unterstrich damit seine Ambitionen, den beiden europäischen Topnationen England und Belgien zumindest nicht als Freilos, bzw. Punktelieferant dienen zu wollen, sondern beiden alles abzuverlangen, um ggf. im fünften Anlauf erstmals eine Vorrunde einer Fußball Weltmeisterschaft zu überstehen. So überzeugte man auch in der finalen 0:1-Testspielniederlage am vergangenen Samstag in Krasnodar gegen Titelanwärter Spanien mit einer insgesamt gut eingestellten Defensive, in der mit Yohan Benalouane (Leicester City) sogar ein Spieler zu finden ist, der die englische Premier League bestens kennt. Kurzum: die Adler von Kathargo verfügen durchaus über Potenzial, haben allerdings zwei absolute Schwergewichte vor der Brust, gegen die es nun zu bestehen gilt.

England – Wird es die WM der Wiedergutmachung?

Vor vier Jahren in Brasilien erlebte die englische Fußballnationalmannschaft 48 Jahre nach ihrem bis dato größten Triumph beim WM Sieg 1966 eine ihrer dunkelsten Stunden. Nach den beiden 1:2-Niederlagen gegen Italien und Uruguay konnte man auch im dritten Gruppenspiel gegen Underdog Costa Rica keinen Sieg erzielen und schied sang- und klanglos als Gruppenletzter aus. Es folgte der Rücktritt von Koryphäen wie Steven Gerrard und Frank Lampard, die fortan Platz machten für eine neue Generation. Und der Umbruch schien zunächst seine Früchte zu tragen, denn in der EM Quali ging man mit zehn Siegen aus zehn Spielen als einer der großen Gewinner zur Endrunde nach Frankreich, wo man zunächst in der Vorrunde von Nachbar Wales auf Rang zwei verwiesen wurde, ehe man im Achtelfinale die historische Niederlage gegen Fußballzwerg Island einstecken musste und erneut am Boden lag. Es folgte das Trainerdebakel rund um Sam Allardyce, der nach einem Spiel wieder freigestellt wurde, ehe unter Gareth Southgate nun der nächste Anlauf eines Neubeginns gestartet worden ist. Abermals darf man mit Blick auf die starken Ergebnisse (jeweils ein torloses Remis gegen Deutschland und Brasilien, ein 1:0-Sieg gegen Holland sowie ein 1:1 gegen Italien) die berechtigte Hoffnung darauf haben, nun endlich mal wieder ein starkes Turnier hinlegen zu können, zumal alle 23 Akteure im Kader der „Three Lions“ ihr Geld in der heimischen Premier League, der vermutlich stärksten Liga der Welt, verdienen. Hinzu kommt, dass die neue Generation rund um die Juwele Dele Alli und Harry Kane (beide Tottenham Hotspur) inzwischen weiter gereift ist und die Eckpfeiler der ersten Mannschaft nach dem Lehrgeld, das man in Frankreich noch bezahlt hat, dazugelernt haben. Wird es nun die WM der Wiedergutmachung für das Mutterland des Fußballs, dessen U-Mannschaften kürzlich reihenweise die Welt- und Europameisterschaften der Nachwuchsabteilungen dominiert haben? Oder folgt nun das nächste schwarze Kapitel?

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Tunesien – England Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst zwei Länderspiele hat es zwischen Tunesien und England gegeben und dabei führen die „Three Lions“ den daraus resultierenden direkten Vergleich bei einem Unentschieden mit einem Sieg an. Nach einem 1:1-Remis in Tunesien in einem Freundschaftsspiel am 2. Juni 1990 stand man sich dabei schon bei der WM 1998 in Frankreich im ersten Gruppenspiel gegenüber. Damals gewann England das Spiel mit 2:0 und zog anschließend ins Achtelfinale ein.

Tunesien – England Prognose WM 2018 – Wer gewinnt?

Über eine Wiederholung dieser Geschichte würde man sich im Lager der Engländer jedenfalls nicht beschweren – zumindest, was den Teil mit dem 2:0-Auftaktsieg gegen die Adler von Kathargo anbelangt, denn damals im Achtelfinale war man bekanntermaßen per Elfmeterschießen an Argentinien gescheitert. Bei den Quoten ist Tunesien gegen England jedenfalls der krasse Außenseiter, was sich insgesamt ja auch in unserer Analyse so bestätigt hat. Insgesamt ist davon auszugehen, dass man auch dieses Auftaktspiel gegen Tunesien gewinnt, sofern sich die Truppe von Gareth Southgate hier nicht selbst im Weg steht und ihre Chancen nutzt, die sich zwangsläufig ergeben werden. Obschon die Quoten für Tipp 1 oder Tipp X verlockend sind, kann unsere Prognose für Tunesien gegen England dabei nur zum Sieg der „Three Lions“ gehen.

Tunesien – England Quoten * – WM 2018 Spiel am 18.06.2018

Tipp 1 (Tunesien): 9,50
Tipp X (Unentschieden): 4,80
Tipp 2 (England): 1,40

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Samstag, den 16. Juni 2018, um 14:46 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: