Türkei vs. Ukraine Prognose & Quoten, 06.10.2016

3. Oktober 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2016, empfängt die Türkei die Ukraine um 20:45 Uhr (MEZ) in der Gruppe I der WM Qualifikation 2018. Die neunte und letzte der europäischen Qualifikationsgruppen ist gleichzeitig auch die ausgeglichenste aller Gruppen, gingen doch alle drei Begegnungen des ersten Spieltags am 5. September 2016 mit einem 1:1-Unentschieden aus, sodass alle sechs Vereine sich den ersten Platz mit einem Punkt und einer Tordifferenz von 1:1 teilen. Die Türken und die Ukrainer, die bei der EURO 2016 in Frankreich jeweils den Einzug in das Achtelfinale verpassten und zu den acht unglücklichen Teams gehörten, die nach der Vorrunde bereits die Heimreise antreten mussten, haben dabei gegen Kroatien und Island – immerhin zwei Teams, die die EM Vorrunde überstanden hatten – ihren ersten Zähler geholt und brennen nun im Spitzenspiel des zweiten Spieltags darauf, mit dem ersten Dreier nachzulegen.

So haben beide Nationen in der Gruppe I nämlich nicht gerade leichtes Spiel, findet sich hier mit Kroatien doch eine überragende Mannschaft wieder, die als großer Favorit auf den Gruppensieg gilt und bereits bei der EM 2016 den übermächtigen Spaniern die erste Niederlage bei einer Endrunde einer Europameisterschaft seit 2004 zuführen konnte. Aber: nach der Mannschaft vom Balkan dürfen sich die Türkei und die Ukraine gemeinsam mit den starken Isländern durchaus Hoffnungen auf den zweiten Platz machen, mit dem man ja über die Play-offs noch nachziehen könnte. Zumindest sind die anderen beiden Mannschaften Kosovo und Finnland eher als die Außenseiter in dieser Qualifikationsgruppe anzusehen.

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns also mit der Frage, ob die Türkei an ihren Punktgewinn beim 1:1 gegen Kroatien in Zagreb wird anknüpfen und mit dem ersten Dreier in der Heimat einen großen Schritt nach oben wird machen können, oder ob die Ukraine nach dem 1:1 in Kiew gegen schwer bespielbare Isländer nun zu einem wichtigen Auswärtssieg kommen wird.

Türkei – Endlich mal ohne Zittern zu einem großen Turnier

So oft wie die Türkei auch bei den vergangenen großen Turnieren mit von der Partie war, so oft musste man um seine Teilnahme aber auch bis zum bitteren Ende zittern, musste die Türkei doch schon durch so manche nervenaufreibende Qualifikation hindurch, um an einer EM oder WM teilnehmen zu dürfen. Auch für die EURO 2016 hatte man mehr oder minder Glück, dass unter allen Gruppendritten nach der EM Qualifikation unter Herausstreichen der Ergebnisse gegen den Gruppenletzten exakt ein Platz vor Bestimmung der Play-offs vergeben wurde. Als somit bester Gruppendritter bekam man das Ticket also endlich mal ohne Nachsitzen, obschon es hintenraus eine Serie von drei Siegen hintereinander gegen die Niederlande, Tschechien und Island brauchte, um überhaupt noch auf den schon in weite Ferne gerückten dritten Platz hoffen zu dürfen. Bei der EURO 2016 war dann bei nahezu chancenlosen Auftritten gegen Kroatien und Spanien das Turnier ebenso schnell wieder beendet, wie es angefangen hatte, konnte doch dieses Mal der 2:0-Sieg gegen Tschechien am letzten Spieltag der Vorrunde nicht mehr dazu führen, dass die Türken abermals als einer der vier besten Gruppendritten doch noch ins Achtelfinale einziehen konnten. Nun hat man allerdings bereits am ersten Spieltag der WM Qualifikation 2018 einen fast nicht für möglich gehaltenen „big point“ gewonnen beim 1:1-Unentschieden in Zagreb bei dem Topfavoriten auf den Gruppensieg aus Kroatien. Dieser eine Zähler wird aber nur dann erst zu einem wirklich gewonnenen Punkt, wenn man nun gegen die Ukraine sofort nachlegt, damit endlich einmal nicht mehr bis zur letzten Sekunde um die Teilnahme an der nächsten WM Endrunde gezittert werden muss. Nachdem sich die Türken ohnehin nach dem dritten Platz bei der WM 2002 nicht mehr für eine Weltmeisterschaft qualifizieren konnten, ist die Ukraine nun eine absolute Pflichtaufgabe.

Ukraine – Eine Legende soll das zerrüttete Land wieder vereinen

Bereits im Vorfeld der EURO 2016 wurde viel über den Gruppengegner der deutschen Mannschaft berichtet. Bei all der Gefahr, die von den Osteuropäern ausgeht, war dabei auch stets die innere Zerrüttung in Land und Verband ein großes Thema, die im Rahmen der Ukraine-Krise auch im Fußball Einzug gehalten hat. Trotz gar nicht mal so schlechter Leistungen war die Ukraine – bei der EM 2012 noch gemeinsam mit Gruppengegner Polen Gastgeber der Europameisterschaft – in der Vorrunde dennoch die erste Nation, die sicher aus der diesjährigen Endrunde ausgeschieden war. Am Ende standen bei drei Niederlagen nicht nur null Punkte, sondern auch erschreckende null Tore zu Buche. Zeit also für einen Umbruch in der Mannschaft, die bei der WM 2006 in Deutschland noch das Viertelfinale erstürmt hatte. Damals allen voran die größte ukrainische Fußballlegende Andrij Schewtschenko, der 2003 mit dem AC Mailand sogar die Champions League gewinnen konnte. Umso mehr ruhen nun auch im Vorfeld der WM Endrunde im verhassten und benachbarten Russland sämtliche Hoffnungen auf dem einstigen Superstar, der es zwischen 1995 und 2012 auf sage und schreibe 111 Länderspiele für die Ukraine bringt, denn Andrij Schewtschenko hat jüngst nach dem bitteren Ausscheiden bei der EM in Frankreich nun das Traineramt seines Landes übernommen. Mit dem 1:1-Unentschieden zum Auftakt gegen EM Viertelfinalist und England-Bezwinger Island gab es dabei zum Auftakt der WM Quali immerhin mal wieder ein kleines Erfolgserlebnis. Ein Auswärtssieg in der Türkei und man wäre in der ausgeglichenen und engen Gruppe I definitiv gut im Geschäft…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Türkei – Ukraine Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs Mal stand die Türkei der Ukraine in einem Fußballspiel gegenüber. Zumindest in den vier Freundschaftsspielen ist die Bilanz der Türken dabei makellos, konnte man doch bei einem Unentschieden die restlichen drei Spiele gewinnen – zuletzt am 5. Juni 2012, als man sich im Vorfeld der EM 2012 auf neutralem Boden in Ingolstadt begegnete (2:0 für die Türkei). In den beiden Pflichtspielen, die im Vorfeld der WM 2006 in Deutschland stattgefunden haben, gab es je einen Sieg für die Türkei und die Ukraine. Konnten sich die Ukrainer dabei zunächst mit 3:0 klar in Istanbul durchsetzen, so gelang den Türken im Rückspiel in Kiew ebenfalls ein 1:0-Auswärtssieg beim 100. Länderspiel von Legende Hakan Sükür.

Türkei – Ukraine Prognose – Fussball Spiel am 06.10.2016

Sowohl die Türkei als auch die Ukraine hat nach der schwachen Vorstellung bei der EM 2016 in Frankreich nun einiges gutzumachen. Möchten die Türken dabei nach 16 Jahren Pause unbedingt mal wieder an einer Weltmeisterschaft teilnehmen, so wird die Ukraine vor allem von der Tatsache angetrieben, dass das Turnier in Russland stattfindet, mit denen die Beziehung momentan – vorsichtig ausgedrückt – alles andere als gut ist. Insgesamt bleibt aber noch die Frage, ob es Andrij Schewtschenko in der kurzen Amtszeit schon gelingen kann, das Ruder herumzureißen. Insofern sehen wir die Türkei in ihrem Heimspiel nach starkem Auftakt beim 1:1-Unentschieden gegen Kroatien hier klar vorne.

Türkei – Ukraine Quoten – Fussball Spiel am 06.10.2016

Tipp 1 (Türkei): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Ukraine): 3,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: