Tottenham vs. Leicester Prognose & Quoten, 29.10.2016

26. Oktober 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 29. Oktober 2016, empfängt Tottenham Hotspur um 16:00 Uhr (MEZ) den amtierenden Meister Leicester City an der heimischen White Hart Lane zum zehnten Spieltag der englischen Premier League. Treten dabei zwei Teams gegeneinander an, die letzte Saison noch bis zum Schluss untereinander die Meisterschaft ausgespielt haben, beide zu den Überraschungsmannschaften der abgelaufenen Spielzeit zählten und den englischen Fußball aktuell auch in der Champions League würdig vertreten, so ist man momentan doch von den Leistungen des Vorjahrs noch etwas entfernt.

Das liegt allen voran am Sensationsmeister Leicester City, der – obwohl man die Eckpfeiler der Meistermannschaft im Kader halten konnte – mit erst drei Siegen aus den ersten neun Spieltagen nur auf dem zwölften Platz in der Tabelle steht und schon jetzt eine Niederlage mehr hinnehmen musste als in der kompletten Premier League Saison 2015/16. Tottenham Hotspur auf der anderen Seite ist zwar die aktuell einzige englische Mannschaft, die in der laufenden Saison noch komplett ungeschlagen in der Premier League ist, bei fünf Siegen und vier Unentschieden reicht es allerdings trotzdem nur zum fünften Platz, haben doch vier Teams schon sechs Mal gewinnen können. Nichtsdestotrotz sind die Spurs, die schon acht Punkte mehr als Leicester City auf dem Konto haben, noch im Rennen um die Meisterschaft vertreten und wollen mit einem Sieg über die Füchse auch weiterhin in der momentanen Fünfergruppe mit Manchester City, Arsenal London, dem FC Liverpool und dem FC Chelsea verbleiben. Blickt man allerdings darauf, wie stark sich Leicester City bei seinem Champions League Debüt präsentiert, wo man mit drei Siegen ungeschlagen und auch ohne Gegentor die Tabelle der Gruppe G anführt, so dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch endlich im Ligabetrieb wieder an alte erfolgreiche Zeiten angeknüpft werden kann, tat man sich in Leicester doch vorrangig mit den Topteams ungewohnt schwer. Ein Sieg gegen die defensivstarken Spurs könnte freilich zur Initialzündung werden.

In unserem Blick auf das Spitzenspiel der Premier League des zehnten Spieltags gehen wir also der Frage nach, ob Tottenham Hotspur seine Serie als einzige ungeschlagene Mannschaft weiter wird fortführen können, oder ob Leicester City endlich an seine starke Vorsaison wird anknüpfen können.

Tottenham Hotspur – Ungeschlagen und dennoch seit vier Spielen sieglos

Die Mannschaft vom argentinischen Trainer Mauricio Pochettino ist zwar in der Premier League noch ungeschlagen, hat aber alle Wettbewerbe übergreifend nun vier Mal in Serie nicht mehr gewinnen können. Spielte man dabei in Englands höchster Spielklasse zuletzt bei West Brom und bei Bournemouth auswärts jeweils nur Unentschieden gegen zwei Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte und verpasste damit den Sprung an die Spitze der Premier League, so kam man auch in der Champions League nicht über ein torloses Remis bei Bayer Leverkusen hinaus und verlor zu allem Überfluss noch im League Cup Achtelfinale auswärts bei Jürgen Klopps FC Liverpool mit 1:2. Nun gilt es also, vor heimischer Kulisse an der White Hart Lane nach vier sieglosen Spielen in der Ferne wieder an die starken Leistungen anzuknüpfen, die man beispielsweise beim 2:0-Heimsieg gegen Spitzenreiter Manchester City abgerufen hat. Noch immer vermisst man dabei den Torschützenkönig der vergangenen Saison, den klassischen Mittelstürmer Harry Kane, schmerzlich. Mitte / Ende November soll der Superstar endlich wieder für die Spurs angreifen können, wird aktuell aber immerhin vom Ex-Leverkusener Heung-min Son angemessen vertreten, der es schon auf vier Tore bringt. Auch Mittelfeldass Dele Alli kann schon wieder an seine letzte Saison anknüpfen, die ihn bereits zur Stammkraft im Team der Three Lions gemacht hat. Bei erst 13 Toren aus neun Spielen könnte die Offensive allerdings insgesamt durchaus schlagkräftiger sein, was unter anderem zu den Punktverlusten gegen West Brom und Bournemouth beigetragen hat. Dafür ist die Defensivabteilung der Spurs einmal mehr aller Ehren wert. Schon letzte Saison gab es die wenigsten Gegentreffer der Premier League und auch in der laufenden Spielzeit sind es gerade einmal vier Gegentore aus neun Spielen. Zum Vergleich: die zweitbeste Defensive wird vom FC Everton gestellt, deren Keeper mit acht Gegentoren schon doppelt so oft hinter sich gegriffen hat wie der französische Nationaltorwart Hugo Lloris im Dress der Spurs.

Leicester City – Trotz insgesamt verstärkter Mannschaft nur noch Mittelmaß

Nachdem Leicester City letzte Saison noch sensationell zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die englische Meisterschaft gewinnen konnte und damit aktuell auch sein Debüt in der Champions League gibt, will es diese Saison zumindest im englischen Vereinsfußball ganz und gar nicht rund laufen. Im englischen League Cup ist man bereits in der dritten Runde durch die 2:4-Heimniederlage gegen den FC Chelsea ausgeschieden und in den erst neun Spielen der laufenden Saison in der Premier League gab es bereits eine Niederlage mehr zu verschmerzen als in den kompletten 38 Begegnungen der letzten Spielzeit. Zwar konnten die Füchse nun mit einem 3:1-Heimsieg gegen Crystal Palace mal wieder etwas glänzen, gerade aber gegen die vermeintlich großen Vereine war gar nichts mehr zu holen. Geradezu abgeschossen wurde man nämlich sogar bei seinen jüngsten Niederlagen: 1:4 in Liverpool, 1:4 bei Manchester United und vor zwei Wochen 0:3 bei Chelsea London. Nimmt man nun noch die 1:2-Auswärtsniederlage bei Aufsteiger Hull City hinzu, so fällt auf, dass vor allem in der Fremde zuletzt wenig für die Füchse ging, die doch eigentlich mit Ausnahme des französischen defensiven Mittelfeldmannes N’Golo Kanté (zum FC Chelsea) alle Eckpfeiler der Meistermannschaft rund um die Superstars Riyah Mahrez und Jamie Vardy halten konnten und sich für insgesamt umgerechnet knapp 80 Millionen Euro namhaft verstärkt hatten. In der Champions League hingegen hält man die Fahne für die Premier League bei drei Siegen, die allesamt zu Null eingefahren worden sind, mit stolzer Brust hoch und steuert bei der ersten Teilnahme überhaupt an der Königsklasse mit fünf Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz schnurstracks auf die K.-o.-Phase zu. Es wird Zeit, dass die noch immer starken Füchse nun auch endlich in der Liga wieder die Kurve kriegen, ehe das moderne Fußball-Märchen mit bei anhaltender Erfolgslosigkeit sicherlich eintretenden schmerzenden Abgängen ein jähes Ende nehmen wird.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Tottenham – Leicester Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Bereits 106 Begegnungen hat es zwischen Tottenham Hotspur und Leicester City schon gegeben. Die Spurs haben dabei insgesamt das deutlich bessere Ende für sich gehabt, stehen für das Team aus dem Norden Londons doch schon 52 Siege gegen die Füchse zu Buche. So kommt der amtierende englische Meister bei gerade einmal 20 Unentschieden selbst erst auf 34 Siege. Letzte Saison begegneten sich die beiden Mannschaften gleich vier Mal. In der Premier League endete das Hinspiel in Leicester zunächst 1:1-Unentschieden, ehe sich der spätere Meister in der Rückrunde mit 1:0 an der White Hart Lane durchsetzen konnte. Im FA Cup hingegen waren die Spurs erfolgreicher. Auf ein 2:2-Unentschieden im Hinspiel vor heimischer Kulisse folgte ein 2:0-Auswärtssieg bei Leicester City – eine von nur drei Niederlagen, die die Überraschungsmannschaft in der Saison 2015/16 hinnehmen musste.

Tottenham – Leicester Prognose – Premier League Spiel am 29.10.2016

Dass die Quoten der Buchmacher deutlich gegen den amtierenden englischen Meister sprechen, sollte nicht überbewertet werden, galt Leicester doch fast die gesamte Vorsaison schon Spiel für Spiel immer als der Underdog. Tatsächlich steht den Füchsen gegen ein extrem defensivstarkes Tottenham nun aber eine richtig schwierige Begegnung bevor, in welchen die Mannschaft, in der alle Leistungsträger einsatzbereit sind, aber keineswegs chancenlos ist. So halten wir es nur für eine Frage der Zeit, bis Leicester City auch endlich gegen ein Topteam der Liga wieder groß aufspielen wird und mit einer Aufholjagd womöglich doch noch einmal eine Rolle in der Premier League spielen wird – zumindest im Kampf um Europa. Angesichts der schier unüberwindbaren Defensive der Spurs glauben wir aber dennoch, dass es an diesem Spieltag noch nicht der Fall sein wird. Wir tippen deswegen auf den Heimsieg von Tottenham.

Tottenham – Leicester Quoten – Premier League Spiel am 29.10.2016

Tipp 1 (Tottenham): 1,61
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Leicester): 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: