Torschützenkönig Quoten WM 2018 – Wetten auf bester Torjäger

9. Juni 2018

WM 2018 Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 14. Juni 2018, startet die Fußball WM 2018 in Russland. Es handelt sich bereits um die 21. Austragung des bedeutendsten Wettbewerbs im Fußball für die Nationalmannschaften der Herren. Und neben der Frage, welche Nation sich am Ende zum Weltmeister krönen können wird, ist selbstverständlich auch die Frage, welcher Spieler in dem Turnier besonders hervorstechen wird und sich am Ende zum Torschützenkönig der WM 2018 schießen kann, hochinteressant. So finden Wetten auf den besten Torjäger des wichtigen Turniers besonders regen Anklang, da hier gleich mehrere Faktoren zu beachten sind.

So prallen hier nämlich einerseits die besten Fußballer der Welt in einem Turnier binnen gerade mal einem Monat sehr kompakt aufeinander. Und andererseits hat am Ende der Spieler logischerweise die größten Chancen, sich die Torjägerkanone unter den Nagel zu reißen, der die meisten Spiele bei der Fußball WM 2018 bestreitet. So kommt es hier nicht nur darauf an, welche Stürmer, bzw. Offensivspieler in ihren Verbänden individuell die meiste Einsatzzeit zugesprochen bekommen dürften, während natürlich auch das vom Trainer gespielte System eine gewisse Relevanz hat, sondern selbst der effektivste und kaltschnäuzigste Goalgetter dürfte am Ende wohl kaum Chancen haben, Torschützenkönig zu werden, wenn seine Mannschaft bereits in der Vorrunde ausscheidet. Schließlich finden hier drei Spiele statt, während die vier Mannschaften, die es bis ins Halbfinale schaffen, insgesamt auf sieben Begegnungen kommen werden (selbst die im Halbfinale unterlegenen Teams bestreiten anschließend nämlich noch das Spiel um Platz drei).

Und genau deswegen mag es nicht weiter verwunderlich sein, dass beispielsweise ein Mohamed Salah (FC Liverpool) hier lediglich auf eine Quote von 41,00* für die mögliche Torjägerkanone kommt, obwohl der Shootingstar der Saison alleine in der Premier League unglaubliche 32 Tore aus 36 Spielen erzielt und die Reds auch fast im Alleingang durch die K.-o.-Runde der Champions League gebracht hat. Mit Ägypten dürfte Englands Fußballer der Saison es nämlich schwer haben, die Vorrunde zu überstehen. Solche Überlegungen sind es jedenfalls, die hier zwingend berücksichtigt werden, weshalb beispielsweise ein Cristiano Ronaldo von Europameister Portugal in seinem ewigen Zweikampf mit Lionel Messi im Dress von Argentinien einen kleinen Nachteil haben dürfte, da die Albiceleste doch ein wesentlich größerer Anwärter auf den Einzug ins Semifinale ist, während Portugal eben nur zwei Mal in der Geschichts bis ins Halbfinale kam (1966 und 2006). In der Vergangenheit haben dabei meistens sechs Turniertore für den „Goldenen Schuh“ gereicht, wobei es bisher noch nie ein Spieler geschafft hat, den Titel des Torschützenkönigs erfolgreich zu verteidigen, den bei der WM 2014 die damalige Neuentdeckung James Rodriguez mit nach Hause genommen hat.

Im vorliegenden Beitrag haben wir dabei die sechs Topfavoriten auf die diesjährige Torjägerkanone bei der Fußball WM 2018 genauer unter die Lupe genommen, ehe wir Ihnen auch die Quoten für die interessantesten Kandidaten im Rennen liefern. Wichtig für Ihre Torjäger Wetten zur WM 2018 ist dabei noch der Aspekt, dass es nur ganz selten mehr als einen Torschützenkönig gibt. Denn sollten am Ende mehrere Spieler gleich viele Tore erzielt haben, so werden für die Vergabe des Goldenen Schuhs auch noch die Assists (Torvorlagen) gezählt. Auf diese Weise bekam Thomas Müller bei der WM 2010 in Südafrika mit fünf Toren den Titel verliehen, obschon auch Diego Forlan, David Villa und Wesley Sneijder fünf Treffer im Turnierverlauf markieren konnten. Blicken wir nun also auf den Topfavoriten, sich bei der WM 2018 zum Torschützenkönig zu krönen.

Lionel Messi (Argentinien)

Keine Frage, der 30-jährige Zauberfloh vom FC Barcelona ist auch bei dieser Weltmeisterschaft wieder ein brandheißer Anwärter auf den „Goldenen Schuh“, zumal „La Pulga“ ja nicht nur selbst die Tore macht, sondern als Dreh- und Angelpunkt der argentinischen Fußballnationalmannschaft auch für Vorlagen gut ist. Als gesetzter Schütze für Freistöße und Elfmeter sind überdies die ruhenden Bälle, über die bei Weltmeisterschaften ohnehin viele Tore erzielt werden, eine weitere Option, mit der Lionel Messi sich endlich die WM Torjägerkanone sichern könnte. Ohnehin hat „La Pulga“, der bereits zwei Mal in seiner Karriere aus der argentinischen Fußballnationalmannschaft zurückgetreten war, in Russland noch einiges wiedergutzumachen. Denn: bislang wurde der Stürmerstar lediglich im Jahr 2005 Juniorenweltmeister und konnte 2008 mit seiner Truppe die vom Standing her wenig relevanten Olympischen Spiele gewinnen. Ansonsten ist er in jedem einzelnen Finale, das er mit Argentinien erreicht hat, gescheitert. Das war nicht nur das WM Finale 2014, wo er gegen Deutschland einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, sondern auch die drei Copa América Endspiele 2007, 2015 und 2016. Irgendwann müsste der Spieler, der fünf Mal Weltfußballer geworden ist, vier Mal den Ballon d’Or gewann, zwei Mal zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden war und bei der WM 2014 immerhin als bester Spieler ausgezeichnet worden ist, also in der Nationalmannschaft endlich mal etwas Zählbares holen. Und wenn nicht jetzt, wann dann? Denn bei der WM 2022 wäre er bereits 35 Jahre alt. In der spanischen Primera División jedenfalls holte er sich mit 34 Toren aus 36 Spielen einmal mehr die Torjägerkanone. Zur Quote von 11,00* ist er in einem Team, das einerseits voll auf ihn ausgerichtet ist und das andererseits gute Chance hat, mindestens bis ins Halbfinale zu kommen, einer der Topfavoriten auf die Torjägerkanone. In unseren Augen ein Tipp, der absolut Sinn ergibt.

Neymar (Brasilien)

Mit zarten 26 Jahren ist auch Neymar da Silva Santos Júnior – kurz Neymar Jr. – bei der WM 2018 ein absoluter Topfavorit auf die Torjägerkanone, obschon der Brasilianer zuletzt bei Paris Saint-Germain verletzt fehlte. Dennoch: in seinen ersten 20 Ligaspielen für den französischen Meister schoss er 19 Tore, was am Ende bei nur etwas mehr als der Hälfte aller absolvierten Spiele für Platz drei in der Torschützenliste der Ligue 1 gereicht hat. Und auch in der Champions League, in der für Paris bereits im Achtelfinale Endstation war, steuerte er immerhin sechs Tore in acht Spielen bei. Kurzum: Neymar ist in dieser Saison, in der er ganz bewusst den FC Barcelona verlassen hat, endlich aus dem Schatten von Lionel Messi herausgetreten und dürfte sich nun gemeinsam mit dem argentinischen Zauberfloh um die Torjägerkanone streiten. Was ihm dabei zum Vorteil gereicht, ist die Tatsache, dass Argentinien eine sehr schwere Gruppe erwischt hat in der Vorrunde und wohl kaum ein Torfeuerwerk abbrennen können wird, während Brasilien jedoch in der Gruppe E mit der Schweiz, Costa Rica und Serbien wesentlich glimpflicher davongekommen ist. Gegen ihn spricht allerdings die Tatsache, dass er zwingend wieder zu 100% fit werden muss, damit er von Coach Tite auch wirklich die vollen Einsatzzeiten erhält. Denn im top besetzten Kader der Selecao gibt es noch eine Reihe weiterer Spieler, die den torgefährlichen Flügelflitzer ersetzen könnten, der mit 222 Millionen Euro Ablösesumme im vergangenen Sommer zum teuersten Spieler der Welt avanciert ist. Zwar gibt es bei ihm einige Fragezeichen, zur Quote von 11,00* ist aber auch bei ihm der Erwartungswert positiv genug, um eine Wette zu rechtfertigen, obschon zur gleichen Quote im direkten Vergleich Lionel Messi die in unseren Augen klügere Wahl ist.

Antoine Griezmann (Frankreich)

Der Dritte im Bunde, dessen Goldener Schuh absolut Sinn ergeben würde, ist der 27-jährige Franzose Antoine Griezmann von Atlético Madrid. Der Shootingstar der Europameisterschaft 2016, der dort nicht nur zum besten Spieler des Turniers gewählt worden war, sondern auch seine erste Torjägerkanone bei einer bedeutenden Endrunde feiern konnte, überzeugt dabei schon seit einigen Jahren im internationalen Fußball und konnte sich seine Zeit bei den Rojiblancos nun auch erstmals mit einem richtig großen Titel veredeln. Nachdem er im Champions League Finale 2016 bei der Niederlage nach Elfmeterschießen gegen Real Madrid noch zur tragischen Figur geworden war und einen Elfmeter in der 48. Spielminute an die Latte gesetzt hatte, bringt er dafür nun das Momentum des Europa League Gesamtsieges mit, wo er im Endspiel gleich zwei Tore zum 3:0-Sieg gegen Olympique Marseille beisteuern konnte. Besonders bemerkenswert ist seine Torausbeute nicht zuletzt deshalb, weil bei Atlético Madrid ein sehr destruktives und defensives System gespielt wird, das den Stürmern vorne drinnen nur wenige Torchancen ermöglicht. Folgerichtig muss er aus den wenigen Chancen, die er bekommt, das Maximum erzielen. Und hier bringt Antoine Griezmann die nötige Kaltschnäuzigkeit mit, die man von dieser Rolle erwartet. Nicht umsonst dürfte er wohl im Sommer den nächsten Karriereschritt machen und zum FC Barcelona wechseln. Ob er das als Torschützenkönig machen wird? Zur Quote von 12,00* dafür ist der Tipp zumindest ebenfalls spielbar, denn mit Australien, Peru und Dänemark haben die Franzosen zumindest in der Vorrunde keine allzu defensiven Bollwerke zu durchbrechen, wodurch er theoretisch bereits mit 3-4 Toren ins Achtelfinale gehen könnte, was in puncto Torjägerkanone bereits die halbe Miete wäre.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Cristiano Ronaldo (Portugal)

Selbstverständlich ist der 33-jährige Portugiese Cristiano Ronaldo auch immer ein Topfavorit darauf, sich solche Titel wie die Torjägerkanone zu sichern, wofür vor allem seine alles überragende Champions League Saison spricht. Dort gelang es CR7 als erstem Spieler aller Zeiten, in jedem einzelnen der sechs Vorrundenspiele mindestens einen Treffer zu erzielen. Und als wäre das nicht genug, legte der Goalgetter von Real Madrid im Achtelfinale und Viertelfinale nach und schoss dort auch in allen vier Spielen jeweils ein Tor. Erst im Halbfinale gegen den FC Bayern München mussten andere Spieler die Bälle für den dritten Finaleinzug in Serie im Kasten der Roten unterbringen, wobei CR7 mit einem unglaublichen Wert von 15 Saisontoren in der Königsklasse am kommenden Samstag in das große Finale gegen den FC Liverpool gehen wird. Zur Vita des Europameisters des Jahres 2016 und Vierten der WM 2006 dürfte dabei alles gesagt sein: er ist dreifacher Weltfußballer des Jahres (zuletzt 2017 wieder), bekam fünf Mal den Ballon d’Or und wurde von der UEFA zuletzt in 2014, 2016 und 2017 wieder drei Mal vor Lionel Messi zum besten Spieler in Europa gewählt. Dass er hier „nur“ der viertgrößte Favorit für den Gewinn der Torjägerkanone ist, liegt einzig und allein daran, dass Portugal kein WM Favorit ist. In der Gruppe B droht hinter Spanien bereits nur Platz zwei und anschließend dürfte es in der K.-o.-Phase einen extrem schweren Turnierbaum geben. Weil Coach Fernando Santos überdies vorwiegend defensiv spielen lässt, dürfte es nur selten auf die große Ronaldo-Show hinauslaufen. Zur Quote von 13,00* ist der Tipp also zwar spielbar, da bereits eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 8% für einen positiven Erwartungswert reicht, insgesamt ist die Gefahr allerdings zu groß, dass Portugal nur auf vier, bzw. maximal fünf Spiele im Turnier kommen wird. Und das wäre angesichts Gegner wie Spanien dann auch für CR7 zu wenig, um die benötigte Anzahl an Treffern markieren zu können…

Timo Werner (Deutschland)

Nach den vier bisher genannten Superstars, die gewiss keinen Menschen, der sich auch nur gelegentlich mal mit Fußball auseinandersetzt, überrascht haben dürften, hat es nun ein Mann in die Liste der Topfavoriten geschafft, der zweifelsohne eine große Überraschung ist. Die Rede ist vom 22-jährigen Deutschen Timo Werner, der nun seine allererste Fußball WM überhaupt im Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft bestreiten wird. Und prompt ist der pfeilschnelle Stürmer von RB Leipzig in der Riege der großen Favoriten auf den Goldenen Schuh, was hier ganz gewiss daran liegen dürfte, dass Timo Werner bereits bei dem Vorbereitungsturnier im vergangenen Sommer, nämlich beim Confed Cup 2017 in Russland, zum Torschützenkönig geworden ist. Insgesamt drei Tore konnte der „rote Bulle“ dort in fünf Spielen erzielen, zu denen noch zwei Torvorlagen dazukamen. Bemerkenswert aber: von den 450 Spielminuten, die möglich gewesen wären, stand er „nur“ 292 Minuten auf dem Platz, was durchaus für seine Effizienz spricht. So ergibt das in Duellen gegen namhafte Gegner grob heruntergebrochen eine Torbeteiligung pro Stunde. Nicht zuletzt, weil er in der Saison 2017/18 in Bundesliga, DFB Pokal, Europa League, Champions League und auch WM Qualifikation stets seine Leistung gezeigt hat, dürfte er dabei im Team des Titelverteidigers wohl als gesetzt gelten. Weil Deutschland als Turniermannschaft ohnehin gute Chancen hat, abermals die vollen sieben Spiele bestreiten zu dürfen, bleibt also viel Zeit für ihn, seine bislang bärenstarke Quote weiter auszubauen, denn in zehn Länderspielen kommt er bereits auf sieben Tore. Und genau deswegen ist die Wette auf Timo Werner als Torschützenkönig der WM 2018 zur Quote von 17,00* ebenfalls sehr gut spielbar – in unseren Augen jedenfalls spielbarer als die Wette auf Cristiano Ronaldo.

Harry Kane (England)

Last, but not least, darf man auch den 24-jährigen Engländer Harry Kane nicht vergessen, der bereits bei der EURO 2016 mit von der Partie war. Dort blieb der gebürtige Londoner als frischgebackener Torschützenkönig der englischen Premier League zwar ohne durchschlagenden Erfolg und musste in einer umstrukturierten Mannschaft der „Three Lions“ viel Lehrgeld bezahlen, als es unter anderem die schwarze Stunde im Achtelfinale beim Aus gegen Underdog Island gab, seitdem ist der Goalgetter von Tottenham Hotspur aber nachhaltig gereift. 2016/17 bestätigte er die Torjägerkanone, obschon er lange Phasen der Saison verletzt war, und auch in der laufenden Saison brachte er es am Ende auf stolze 30 Saisontore in der Premier League aus 37 Einsätzen. Das Torjägerkanonen-Triple hat es somit nur deshalb knapp verpasst, weil Liverpools Mohamed Salah in dieser Saison jedwede Rekorde gebrochen hat. Dafür knipste Harry Kane aber auch in der Champions League, wo er mit sieben Toren aus acht Saisonspielen ebenfalls eine bärenstarke Quote aufzuweisen hatte, die gewiss noch positiver geworden wäre, wenn Tottenham über das Achtelfinale hinausgekommen wäre. So erstürmte Harry Kane praktisch im Alleingang das Allianz Stadion von Juventus Turin und konnte in der Vorrunde unter anderem zu den Siegen gegen Borussia Dortmund und Real Madrid maßgeblich beitragen. Die große Frage lautet nun also, ob er nun auch endlich bei den „Three Lions“ den Durchbruch schafft, wo er in 23 Einsätzen für die A-Nationalmannschaft immerhin schon zwölf Tore erzielen konnte. Zu Gute kommt ihm dabei gewiss die Auslosung, denn mit Ausnahme von Belgien hat England in der Vorrunde keine nennenswerten Hürden zu bewältigen und dürfte sowohl gegen Panama als auch Tunesien ausreichend Torchancen kreieren können. Ab dann steht und fällt die Frage, ob Harry Kane den „Goldenen Schuh“ gewinnen kann, allerdings mit dem Abschneiden von England, das sich hier nun für die desaströse EURO 2016 rehabilitieren will. Zur Quote von 17,00* reicht zwar bereits eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 6% für die Torjägerkanone von Harry Kane, insgesamt würden wir Ihnen aber empfehlen, diesen Tipp erst ab einer Quote von 20,00 oder höher zu spielen, da England es allerspätestens ab dem Viertelfinale erneut schwer haben dürfte, ein gutes Abschneiden zu erzielen.

Torschützenkönig Quoten* – Wer wird bester Torschütze der WM 2018?

Spieler (Nation) Bester Torschütze
Harry Kane (England) 1,14
Romelu Lukaku (Belgien) 11,00
Kylian Mbappe (Frankreich) 26,00
Antoine Griezmann (Frankreich) 26,00
Eden Hazard (Belgien) 201,00
Luka Modric (Kroatien) 251,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bwin am Sonntag, den 08. Juli 2018, um 15:31 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: