Super Bowl 2016 Wetten – Prognose & Quoten

2. Februar 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 07. Februar 2016, steigt der Super Bowl 2016 zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos um 15:30 Uhr Ortszeit in den Vereinigten Staaten von Amerika. Deutsche Fans des American Football müssen sich aufgrund der Zeitverschiebung den Wecker stellen oder vorschlafen und können das größte Sportevent des Jahres in den USA am Montag, den 08. Februar 2016, ab 00:30 Uhr verfolgen. Hier stehen sich dann der Meister der National Football Conference (NFC) sowie der American Football Conference (AFC) gegenüber.

Im Finale des Super Bowl 2016 treffen demnach die Carolina Panthers und die Denver Broncos im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien, aufeinander. Es ist dabei bereits der 50. Super Bowl, der prestigeträchtigste Titel, den es in der National Football League (NFL) zu gewinnen gibt. Das mediale Interesse ist dabei derartig gewaltig, dass die Werbespots bei der Fernsehübertragung in Amerika wieder einmal astronomische Höchstsummen an Geldern kosten werden. So wurden unlängst wieder Zahlen veröffentlicht, die von ungfähr fünf Millionen US-Dollar pro 30-sekündigem Werbespot berichten. Auch ist in der Halbzeit, also zwischen dem zweiten und dritten Viertel des Spiels, stets ein hochkarätiges Halbzeitprogramm mit Spitzenkünstlern gebucht. So dürfen sich auch beim Super Bowl 50 die Fans weltweit nicht nur auf ein niveauvolles Footballspiel freuen, sondern auch auf Weltstars wie Coldplay und Beyoncé, die im Rahmen der Halbzeitshow auftreten werden.

Da sich American Football und insbesondere auch der Super Bowl im deutschsprachigen Raum zunehmender Beliebtheit erfreut, haben wir auf dieses Event der Superlative, das ganz sicher auch in diesem Jahr unzählige Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz lange wachhalten wird, bereits im Vorfeld einen intensiveren Blick geworfen.

Alle Wettquoten von Bet365

Carolina Panthers – Die beste Saison ihrer Geschichte

Die Carolina Panthers, die seit 2002 in der NFC South spielen, konnten wie schon in den zwei Saisons zuvor die NFC auf Platz 1 abschließen und damit in die Playoffs zum Super Bowl einziehen. Bemerkenswert war dabei allerdings, dass nach einer sehr guten Statistik von 12:4 im Jahr 2013 und einem eher durchwachsenen 7:8 in 2014 nun ein sattes 15:1 zu Buche stand, was gleichzeitig auch das beste Ergebnis der Carolina Panthers in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte bedeutete. Als South Gewinner der NFC somit für die Playoffs gesetzt, konnte man zunächst in einem knappen Spiel die Seattle Seahawks, immerhin Super Bowl Sieger von vor zwei Jahren sowie auch Super Bowl Teilnehmer im letzten Jahr, schlagen, bevor die NFC Championship mit einem mehr als deutlichen 49:15 gegen die Arizona Cardinals, die West Gewinner der NFC, dingfest gemacht worden ist. Nun steht man zum erst zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Super Bowl. Zuletzt gelang dies den Carolina Panthers im Jahr 2004, als man beim Super Bowl XXXVIII den New York Patriots mit 29:32 in Houston unterlag. 500 Punkte in der Liga und die beste Saison in ihrer Geschichte lassen sie allerdings bereits jetzt schon wie den großen Gewinner des diesjährigen Super Bowls aussehen. So hat die Mannschaft von Head Coach Ron Rivera, der als Spieler bereits im Jahr 1986 den Super Bowl mit den Chicago Bears gewinnen konnte (Super Bowl XX), eine perfekte Symbiose zwischen offensiver Stärke und einer intakten Defensive Line gefunden. Alles deutet zurzeit darauf hin, dass den Carolina Panthers somit nun erstmals auch der ganz große Wurf glücken wird.

Denver Broncos – Nach Blamage beim Super Bowl XLVIII soll nun Titel Nummer 3 her

Die Denver Broncos stehen am kommenden Sonntag bereits zum achten Mal in einem Finale des Super Bowls. Bevor es allerdings mit dem ersten Titel klappen sollte, verlor das Team, das schon seit 1970 in der AFC West zu finden ist, seine ersten vier Finalspiele in Serie. Kurz vor der Jahrtausendwende allerdings schüttelte die Mannschaft endlich seinen Ruf als ewiges Verliererteam ab und dominierte zwei Jahre in Folge die Welt des American Football. Unter dem heutigen General Manager John Elway holte man sowohl 1998 (XXXII) als auch 1999 (XXXIII) den Super Bowl und erzielte damit die beiden größten Erfolge in der Vereinsgeschichte, nach welchem John Elway folgerichtig gar zurücktrat. Es dauerte anschließend 15 lange Jahre, bis die Denver Broncos endlich mal wieder in einem Super Bowl standen. So trafen sie vor zwei Jahren, beim Super Bowl XLVIII (2014) auf die Seattle Seahawks in einem Spiel, in dem sie nach allen Regeln der Kunst demontiert worden sind. 43:8 hieß es am Schluss für Seattle und es war der mit Abstand deutlichste Super Bowl seit einer langen Zeit. Ein solches Debakel will man nun gegen die bestens aufgelegten Carolina Panthers tunlichst vermeiden. Zumindest der Weg ins Finale ähnelte jüngst aber dem Jahr 2014. So besiegten die Denver Broncos damals wie heute die New England Patriots im Finale der AFC, um damit die AFC Championship zum immerhin insgesamt achten Mal in der Vereinsgeschichte für sich zu entscheiden. Der Endstand von 20:18 für die Denver Broncos war dabei allerdings denkbar knapp, ebenso wie man sich schon in der Runde zuvor mit 23:16 gegen die Pittsburgh Steelers in einem engen Spiel durchsetzen konnte. Im Saisonverlauf steht bei den Denver Broncos eine Statistik von 12:4 zu Buche, was vor allem gemessen an den vielen Interceptions (23 an der Zahl), die man hinnehmen musste, noch ein sehr gutes Ergebnis war. Gegen die Carolina Panthers wird dabei vor allem Quarterback Peyton Manning gefragt sein, der mit seinen 39 Jahren auf dem Buckel bereits die höchste aller Auszeichnungen gewinnen konnte, nämlich den Titel des MVPs (Most valuable player) beim Super Bowl XLI, den er mit seinem damaligen Team Indianapolis Colts gewinnen konnte.

Bisherige Aufeinandertreffen von Carolina Panthers und Denver Broncos

Aus den jeweils unterschiedlichen Divisionen NFC und AFC stammend, begegneten sich die Carolina Panthers und die Denver Broncos bisher logischerweise noch nicht allzu oft während einer Season oder Postseason. Insgesamt vier Begegnungen stehen daher erst zu Buche. Von diesen konnten die Carolina Panthers bisher allerdings lediglich eine Begegnung für sich entscheiden, als man am 14. Dezember 2008 im Bank of America Stadium in Charlotte 30:10 gewann. Die anderen Partien gingen jeweils an Denver, die auch spielübergreifend mit 100 erzielten Punkten gegenüber Carolinas 61 Punkten in diesem Vergleich führend sind.

Carolina Panthers – Denver Broncos Prognose – Super Bowl 2016 am 07.02.2016

Obwohl angefangen bei den bisherigen Erfolgen über die Super Bowl Teilnahmen bis hin zu dem direkten Vergleich in dieser Begegnung des Super Bowl 2016 eigentlich alles für die Denver Broncos spricht, so sind gerade auch gemessen am Saisonverlauf die Carolina Panthers tatsächlich die Favoriten in dieser Partie. Natürlich werden im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien, am kommenden Sonntag alle bisherigen Saisonleistungen egal sein und die Karten werden komplett neu gemischt, aber angesichts der Tatsache, dass die Carolina Panthers lediglich ein einziges Spiel in der Saison abgeben mussten, dabei die 500-Punkte-Marke geknackt haben und weder mit den in den letzten Jahren stets starken Seattle Seahawks noch mit den Arizona Cardinals nennenswerte Probleme hatten bei ihrem zweiten Sieg der NFC nach 2003, sieht momentan alles stark danach aus, als könnte das erst im Jahr 1995 gegründete Team von Jerry Richardson nun in der exakt 20. Saison seiner Vereinsgeschichte auch erstmals nach den Sternen greifen und den ganz großen Coup perfekt machen.

Carolina Panthers – Denver Broncos Quoten – Super Bowl 2016 am 07.02.2016

Carolina Panthers – Sieg: 1,41 / Spread (-5,5): 1,90 / Gesamtzahl (O 45,0): 1,90
Denver Broncos – Sieg: 3,00 / Spread (+5,5): 1,90 / Gesamtzahl (U 45,0): 1,90

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: