Sporting vs. Dortmund Prognose & Quoten, 18.10.2016

15. Oktober 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 18. Oktober 2016, empfängt Sporting Lissabon um 20:45 Uhr (MEZ) Borussia Dortmund zum dritten Spieltag der Champions League Vorrunde. In der Gruppe F kommt es dabei zum Duell zweier Vizemeister, die durchaus mit dem Anspruch in die Königsklasse gegangen sind, die Hauptrunde zu erreichen. Haben beide gegen Underdog Legia Warschau schon einen Sieg geholt, so wurden jeweils gegen Real Madrid die ersten Zähler liegen gelassen. Ließ sich Sporting Lissabon dabei auswärts in der spanischen Hauptstadt eine 1:0-Führung in der Nachspielzeit noch durch zwei Last-minute-Gegentore vom Brot nehmen, so kam auch der BVB im Heimspiel gegen den Champions League Rekordsieger nicht über ein 2:2-Unentschieden aus.

Dementsprechend haben die Dortmunder, die nach 6:0-Kantersieg gegen Warschau von Anfang an den Spitzenplatz in der Gruppe F erstürmt haben, noch immer die Tabellenführung inne, die es nun auswärts im Estádio José Alvalade XXI mit aller Gewalt gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um das Achtelfinale zu verteidigen gilt. So ist davon auszugehen, dass der Gewinner des direkten Vergleichs der beiden Vizemeister ihres Landes den Königlichen aus Madrid in die Champions League K.-o.-Phase folgen wird. Für ersatzgeschwächte Dortmunder, die inzwischen drei Spiele in Serie nicht mehr gewinnen konnten, alles andere als ein Selbstläufer, haben sich die Portugiesen doch trotz schmerzender Abgänge auch gut verstärkt und warten mit einer schlagkräftigen Truppe auf.

Ob die Dortmunder also bereits im schwierigen Auswärtsspiel in Portugals Hauptstadt die Weichen für das Überstehen der Vorrunde legen können und angesichts des wohl sicheren Siegs von Real Madrid gegen Legia Warschau sogar noch einen Spieltag länger die Tabellenführung in der Gruppe F werden verteidigen können, oder ob Sporting Lissabon wie schon im Auswärtsspiel gegen die Königlichen wieder über sich hinauswachsen kann, das haben wir in diesem Blogbeitrag ausführlich für Sie untersucht.

Sporting Lissabon – Die Sehnsucht nach Titeln

Zwar hat ein Großteil der Mannschaft des amtierenden portugiesischen Vizemeisters gerade erst im Sommer einen großen Titel gewinnen können, als Portugal sich in Frankreich erstmals in der Geschichte die Europameisterschaft sichern konnte, auf Vereinsebene ist es allerdings in den vergangenen Jahren ziemlich ruhig geworden um den 16-fachen portugiesischen Meister. Seit inzwischen 15 Spielzeiten wartet Sporting Lissabon nun nämlich auf den nächsten Gewinn der Meisterschaft in der Primeira Liga und international hat man nach dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger im Jahr 1964 lediglich noch einmal im Jahr 2005 das Finale des UEFA Cups erreicht, wo man trotz Führung am Ende aber ausgerechnet vor heimischer Kulisse im Lissaboner Estádio José Alvalade XXI mit 1:3 dem ZSKA Moskau unterlag. Immerhin holte man sich 2015 endlich mal wieder den portugiesischen Vereinspokal, den sogenannten Taça. Eben hier glückte in der dritten Runde der laufenden Saison am vergangenen Donnerstag nun auch die Generalprobe beim unterklassigen FC Famalicão, bei dem sich die Mannschaft von Jorge Jesus ohne zu glänzen mit 1:0 auswärts durchsetzen konnte. In der portugiesischen Liga hingegen gab es zuletzt trotz 2:0-Pausenführung bei Vitoria Guimares am Ende lediglich ein 3:3-Unentschieden in der Ferne, durch das man jüngst im klassischen Ligadreikampf mit Stadtrivalen Benfica Lissabon und dem FC Porto auf den dritten Platz abgerutscht ist. Umso mehr will man sich nun in der Königsklasse wieder Selbstvertrauen holen, wo in der Gruppe mit Real Madrid und Dortmund der Einzug ins Achtelfinale ein voller Erfolg wäre. Neben den Abgängen von Joao Mario (für 40 Millionen zu Inter Mailand) und Islam Slimani (für 30 Millionen zu Leicester City) ist die ersatzgeschwächte Offensivabteilung, bei der Kapitän Adrien Silva in der Schaltzentrale zurzeit verletzt fehlt, schon bemerkenswert gut in die neue Saison gekommen, was nicht zuletzt an vier Toren von Neuzugang Bas Dost liegt, den man in letzter Sekunde noch für 10 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg holte.

Borussia Dortmund – Drei Spiele in Serie ohne Sieg

Dass Borussia Dortmund gegen Real Madrid vor heimischer Kulisse „nur“ 2:2-Unentschieden gespielt hat, kann man angesichts des enormen Standings des Champions League Rekordsiegers aus Spanien sicherlich noch als einen Erfolg bezeichnen. Dass aber nach der 0:2-Niederlage bei Bayer Leverkusen vor der Länderspielpause nun das Freitagabendspiel gegen Hertha BSC Berlin vor heimischer Kulisse abermals nicht gewonnen werden konnte (Endstand: 1:1) deutet nun doch auf einen Rückschritt des Champions League Siegers des Jahres 1997 hin. Dieser ist dabei allerdings nicht allzu verwunderlich, muss Trainer Thomas Tuchel zurzeit verletzungsbedingt doch gleich auf zehn Spieler verzichten. Ohnehin haben enorme Umstrukturierungen im Kader mit gleich drei schmerzhaften Abgängen (Hummels zu Bayern, Gündogan zu Manchester City und Mkhitaryan zu Manchester United) und vielen Neuverpflichtungen von jungen Spielern mit Potenzial, die sich jedoch erst beweisen müssen, dazu geführt, dass der amtierende Vizemeister womöglich noch etwas mehr Zeit braucht, als man nach der jüngsten Siegesserie im Anschluss an die 0:1-Auswärtsniederlage bei Aufsteiger RB Leipzig vielleicht gedacht hätte. So antwortete der BVB damals nämlich mit drei Siegen in Serie und erzielte in diesen Partien sage und schreibe 17 Tore. Selbst den Vizemeister und Pokalsieger des Jahres 2015, den VfL Wolfsburg, zerlegte man dabei mit 5:1. Gerade aber das 6:0 gegen Legia Warschau wird am Ende ebenso wenig etwas wert sein, wie das 2:2 gegen Real Madrid, wenn nun in Lissabon nicht nachgelegt wird und das direkte Duell mit den Portugiesen nach Hin- und Rückspiel verloren wird…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Sporting – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Obschon beide Teams mehr als genug internationale Erfahrung gegen Klubs aus dem Land des Gegners gegeben hat, so kam es bisher doch noch nie zu einem direkten Vergleich zwischen Sporting Lissabon und Borussia Dortmund. Konnte der BVB dabei aus acht Spielen gegen portugiesische Klubs fünf Siege und drei Niederlagen holen, so hat Sporting Lissabon bei 24 Matches gegen deutsche Vereine eine erschreckend negative Bilanz: auf nur zwei Siege entfallen bei sechs Unentschieden sage und schreibe 16 Niederlagen. Damit hat der amtierende portugiesische Vizemeister bisher exakt zwei Drittel aller Spiele gegen Gegner aus Deutschland verloren.

Sporting – Dortmund Prognose – Champions League Spiel am 18.10.2016

Insgesamt liegt hier eine sehr enge Partie vor, bei welcher den Portugiesen nicht nur der Heimvorteil zu Gute kommt, sondern auch die Tatsache, dass Dortmund nun drei Spiele in Serie nicht gewinnen konnte und dabei einerseits mental andererseits aber auch personell angeschlagen die schwierige Auswärtsreise anzutreten hat. Hatte Sporting zudem am vergangenen Donnerstag ein wenig strapaziöses Pokalspiel zu absolvieren, so musste der BVB mit einem Tag weniger Zeit zur Regeneration gegen eine starke Hertha volles Tempo fahren. Unterm Strich glauben wir deswegen leider, dass die Deutschen die Punkte in Portugal lassen werden. Unsere Tendenz geht zum Heimsieg von Lissabon. Schon das Unentschieden würde den Dortmundern jedoch helfen.

Sporting – Dortmund Quoten – Champions League Spiel am 18.10.2016

Tipp 1 (Sporting): 3,50
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Dortmund): 2,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: