Snooker WM 2016 Wetten, Favoriten & Quoten

12. April 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Ab dem 16. April 2016 startet die Betfred Snookerweltmeisterschaft 2016. Bis zum großen Finale am 2. Mai 2016 finden sich dabei die besten Spieler der Welt wieder im Crucible Theatre in Sheffield, England, ein, wo die Main Tour traditionell seit nunmehr 1977 endet. Nimmt man dabei die Qualfikationsrunde für die Snooker WM 2016 noch hinzu, so spielen hier insgesamt 128 Spieler darum, einen Teil des astronomischen Preisgelds in Höhe von umgerechnet ca. 1,5 Millionen Euro abzubekommen. Alleine dem Gewinner winken hiervon in etwa 375.000 Euro (300.000 Britische Pfund).

Sehr gerne würde sich dabei der amtierende Weltmeister Stuart Bingham erneut den Titel sichern, konnte sich der mittlerweile 39-jährige Engländer doch im Finale gegen seinen Landsmann Shaun Murphy durchsetzen, der bereits im Jahr 2005 den Titel gewinnen konnte. Glänzte Bingham aber in der laufenden Saison alles andere als durch Konstanz, so haben ihn dieses Jahr sicherlich nur sehr wenige Menschen als Geheimtipp auf der Rechnung. Immerhin: auch bei seinem Triumph im Jahr 2015 hatte den drittältesten Weltmeister seit das Turnier im Jahr 1977 ins Crucible Theatre gezogen ist auch keiner auf dem Wettschein.

Wen man stattdessen bei der Snooker WM, bei der seit dieser sogenannten Crucible-Ära wohl niemals mehr ein Spieler auch nur im Ansatz noch mal an die Erfolge eines Joe Davis herankommen wird (15 WM Titel in Serie von 1927 bis 1946), auf seinem Zettel haben sollte, haben wir in diesem Artikel untersucht. Die Chancen der fünf heißesten Kandidaten sowie die Quoten der Teilnehmer im erweiterten Kreis finden Sie hier:

Alle Wettquoten von Bet365

Ronnie O’Sullivan – Noch immer an der Spitze

Der 40-jährige Engländer Ronnie O’Sullivan zählt sicher zur Crème de la Crème des Snooker Sports. Alleine in der Main Tour bringt er es auf fünf Weltmeisterschaften (2001, 2004, 2008, 2012 und 2013) und 28 Ranglistenturniersiege. Hatte er in der laufenden Saison zwar zunächst alle Turniere inklusive der so wichtigen UK Championship im November und Dezember 2015 ausgelassen, so meldete er sich bereits zu Jahresbeginn bei den Dafabet Masters 2016 eindrucksvoll zurück. Im Turnierverlauf zwar nicht immer souverän, so sorgte er dennoch für ein Finale der Superlative, als er einen Barry Hawkins, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, mit 10:1 besiegte und dabei nach dem verlorenen Auftakt die zehn Frames, die er zum Sieg im Best of 19 benötigte, allesamt in Folge holte. Bei den letzten beiden Frames erzielte Hawkins bezeichnenderweise nicht einmal mehr einen Punkt. Auch bei den Welsh Masters holte er sich anschließend gegen Neil Robertson den Titel und gilt damit auch in Sheffield für den Gewinn seiner sechsten Snookerweltmeisterschaft als der haushohe Favorit.
Snooker WM 2016 Quoten für Ronnie O’Sullivan:
Gesamtsieger: 2,75

Neil Robertson – Der beste Nicht-Europäer

Snooker ist eine Sportart, die traditionell nicht nur von Europäern dominiert wird, sondern in erster Linie von Spielern aus dem Vereinigten Königreich und vielleicht noch der Republik Irland. So ist der 34-jährige Australier aus Melbourne erst der dritte Nicht-Europäer, der die Snooker WM seit 1927 gewinnen konnte. Nach Landsmann Horace Lindrum (1952) und dem Kanadier Cliff Thorburn (1980) war sein Triumph aus dem Jahr 2010 dabei auf eine einmal mehr 30-jährige Dominanz der Engländer, Schotten, Waliser, Nordiren und Iren gefolgt. Zum insgesamt sechsten Mal versucht „The Thunder from Down Under“, wie er von seinen Fans genannt wird, nun allerdings an diesen großen Erfolg anzuknüpfen. Anfang Dezember holte er sich noch in Abwesenheit von Ronnie O’Sullivan den zweiten Titel bei den UK Championships, wobei Robertson hierbei gar das Künststück schaffte, im Endspiel einen Maximum Break zu spielen. Gerade dieses Jahr ist allerdings noch deutlich Luft nach oben. Bei den German Masters in der Qualifikation völlig überraschend an einem Amateur gescheitert, verlor er jüngst auch das Finale der Welsh Masters gegen O’Sullivan. Für den zweiten WM Erfolg, der ihn nun auch endgültig zum erfolgreichsten Nicht-Europäer bei diesem Turnier machen würde, braucht er nun wieder eine Steigerung. Dennoch zählt er aufgrund seiner starken Saison natürlich trotzdem zu den Topfavoriten.
Snooker WM 2016 Quoten für Neil Robertson:
Gesamtsieger: 6,50

Judd Trump – Letztes Jahr nur knapp gescheitert

Es war sicherlich eine der am meisten packenden Begegnungen der Snooker WM 2015, als Judd Trump im Halbfinale auf den späteren Sieger Stuart Bingham traf. In einem ausgeglichenen Spiel auf Augenhöhe gingen die beiden Ausnahmespieler dabei im Best of 33 über die volle Distanz, bis der 26-jährige Jungspund aus Bristol sich letzten Endes mit 16:17 denkbar knapp geschlagen geben musste. Bereits 2013 hatte er im Halbfinale gegen den späteren Sieger Ronnie O’Sullivan verloren und 2011 schaffte er es sogar ins Finale, nachdem er zum Auftakt den amtierenden Weltmeister Neil Robertson aus dem Turnier geworfen hatte. Dort verlor er jedoch gegen den Schotten John Higgings knapp mit 15:18. Alles in allem wäre es also durchaus an der Zeit für Judd „Danny the Boy“ Trump, sich dieses prestigeträchtige Turnier endlich mal zu sichern. Fünf Weltranglistenturniere hat er schon gewinnen können. Seinen letzten Titel hat er sich dabei gerade erst vor zehn Tagen bei den China Open mit einem 10:4-Sieg über Ricky Walden zum zweiten Mal in seiner Karriere nach 2011 gesichert. Kein Wunder also, dass den sympathischen Youngster manch ein Experte auch jetzt wieder auf dem Zettel hat.
Snooker WM 2016 Quoten für Judd Trump:
Gesamtsieger: 7,00

Mark Selby – Hat er seine „persönlichen Gründe“ wieder im Griff?

Wer Mark Selby kennt, der weiß, dass der ehrgeizige „Jester from Leicester“, wie der 32-jährige Engländer auch genannt wird, nicht freiwillig auf große Turniere verzichtet – erst recht nicht so kurz vor Saisonende. Dennoch fehlte Mark Selby sowohl bei den China Open als auch bei den Players Tour Championship (PTC) und führte hierfür nicht näher definierte „persönliche Gründe“ an. 2014 gerade erst noch erstmals zum Weltmeister geworden konnte sich Selby auch 2015 mit den German Masters und den China Open noch zwei bedeutende Titel bei Ranglistenturnieren sichern, was ihn zuletzt auch bis auf Platz 1 der Weltrangliste katapultiert hat. Ob er nun bei der Snooker WM 2016 wieder Chancen haben wird, hängt also sicher auch damit zusammen, wie schwerwiegend die besagten persönlichen Gründe waren und ob er sie mittlerweile wieder in den Griff bekommen hat. Mit der momentan sehr attraktiven Quote für den Weltranglistenersten ließe sich zwar viel Profit machen, aufgrund der fehlenden Transparenz würden wir von diesem Tipp allerdings vorsichtshalber abraten, ist Selby hier doch ein hoher Unsicherheitsfaktor.
Snooker WM 2016 Quoten für Mark Selby:
Gesamtsieger: 11,00

Shaun Murphy – Das große Comeback beim Heimspiel?

Geboren im nahe gelegenen Rotherham hat der 33-jährige Engländer Shaun Murphy hier in Sheffield ein regelrechtes Heimspiel. Bereits im Jahr 2005 konnte er dieses Turnier dabei quasi aus dem Nichts heraus als ungesetzter Spieler gewinnen, was vor ihm nur Terry Griffiths (1979) gelungen war. Eine glorreiche Karriere wurde dem „Whiston Warrior“ anschließend prognostiziert, die Triple Crown ließ allerdings noch ganze zehn Jahre auf sich warten. Erst letztes Jahr durch seinen deutlichen 10:2-Sieg bei den Masters 2015 über Neil Robertson wurde er offiziell zum zehnten Snookerspieler, der die drei Saisonhighlights bestehend aus Weltmeisterschaft, Masters und UK Championship jeweils mindestens einmal gewinnen konnte. Berühmt geworden durch seine Risikobereitschaft schnupperte er überdies letztes Jahr endlich mal wieder an seinem zweiten WM Titel, unterlag jedoch im Finale Stuart Bingham mit 15:18. Jüngst bei den China Open 2016, in die er als Titelverteidiger gestartet war, scheiterte er überraschend in der zweiten Runde mit 3:5 an Mark King. Hat er die dadurch gewonnene Extravorbereitungszeit auf seine Heim WM in Sheffield nun effizient nutzen können, so darf man den Vorjahresfinalisten durchaus als Geheimfavoriten auf seinem Schein haben.
Snooker WM 2016 Quoten für Shaun Murphy:
Gesamtsieger: 13,00

Snooker WM 2016 – Wettquoten Gesamtsieger

Im erweiterten Kreis:

John Higgins: 19,00
Ding Junhui: 23,00
Mark Allen: 26,00
Stuart Bingham: 29,00
Ricky Walden: 51,00
Barry Hawkins: 51,00
Stephen Maguire: 51,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: