Ski WM 2017 Slalom der Herren – Wetten, Favoriten & Quoten

15. Februar 2017

Marcel Hirscher - © PHOTOMDP / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 19. Februar 2017, endet um 9:45 Uhr (MEZ) und um 13:00 Uhr (MEZ) mit dem Slalom der Herren die Ski WM 2017. Im beschaulichen St. Moritz in der Schweiz, wo die 44. Alpine Ski Weltmeisterschaft seit Montag, den 6. Februar 2017, gastiert, wird dabei der elfte und letzte Wettbewerb ausgetragen, in welchem gleich mehrere Skirennläufer darauf hoffen, sich in den Geschichtsbüchern nachhaltig mit einer gewonnenen Goldmedaille verewigen zu können. Konnten sich dabei bisher die beiden Schweizer Beat Feuz (Abfahrt) und Luca Aerni (Alpine Kombination) neben dem Kanadier Erik Guay (Super-G) schon eine Goldmedaille sichern, so werden nun im Riesenslalom am Freitag sowie bei diesem Slalom am kommenden Sonntag andere Protagonisten im Fokus stehen.

Alles voran dürften das die derzeitigen Überflieger Henrik Kristoffersen und Marcel Hirscher sein, zwischen denen seitens der Experten ein packender Zweikampf um Gold erwartet wird. Nicht mehr rechnen dürfte man derweil mit Titelverteidiger Jean-Baptiste Grange, der zwar schon bei der Ski WM 2015 in Vail / Beaver Creek seine Goldmedaille aus 2011 überraschend wiederholen konnte, dieses Mal allerdings noch nicht einmal im aktuellen Salomweltcup in den Top 20 auftaucht ist und somit wohl kaum erneut „aus dem Nichts“ Gold holen dürfte. Stattdessen im Blick haben sollte man allerdings noch Manfred Mölgg und Alexander Khoroshilov, die zurzeit im Slalomweltcup die Plätze drei und vier belegen, sowie den Bronzegewinner des letzten Slalomlaufs bei der WM 2015, den Deutschen Felix Neureuther, der momentan allerdings auch etwas entfernt ist von den Sternstunden vergangener Jahre.

Nichtsdestotrotz haben sich die besagten fünf Skirennläufer als die heißesten Anwärter auf das Podium herauskristallisiert. In diesem Beitrag haben wir sie deshalb in Hinblick auf ihre Chancen, sich am Ende sogar die Goldmedaille zu sichern, eingehend unter die Lupe genommen.

Henrik Kristoffersen – Zurzeit führt kein Weg an ihm vorbei

Der 22-jährige Norweger Henrik Kristoffersen ist mit viel Vorschusslorbeeren in seine professionelle Karriere in den alpinen Skiweltcup gestartet, konnte der auf Slalom und Riesenslalom spezialisierte Skandinavier doch sage und schreibe sechs Goldmedaillen bei den Alpinen Ski Juniorenweltmeisterschaften gewinnen. So sicherte er sich von 2012 bis zu seinem Sprung zu den Profis 2015 jedes Jahr bis auf 2013 den Riesenslalom und dazu 2014 und 2015 noch jeweils den Slalom, in dem er jetzt folgerichtig als Topfavorit gilt. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi holte er noch im Teenageralter auf Anhieb die Bronzemedaille, während er letzte Saison im Alpinen Skiweltcup seinen ersten großen Coup feierte und die Saison auf Platz eins beenden konnte. In der laufenden Saison 2016/17 wurde ihm zwar bis dato von Marcel Hirscher etwas der Rang abgelaufen, dennoch liegt der Norweger, der sage und schreibe fünf der bisherigen neun Wettbewerbe im Slalom gewinnen konnte, abermals auf einem beachtlichen zweiten Platz. Sein einziges Manko: entweder er landet ganz oben auf dem Treppchen oder er verpasst es, was die Statistik belegt, dass er neben den fünf Siegen nur noch einmal auf Platz drei landete. Dennoch ist er mit einer Quote von 2,25 für den Gewinn der Goldmedaille der Topfavorit bei den Buchmachern. Auch wir glauben, dass nicht Marcel Hirscher, sondern nur Henrik Kristoffersen sich selbst im Weg stehen kann, wenn es darum geht, sich nun auch seine erste Goldmedaille bei einer WM der „Erwachsenen“ zu sichern.

Marcel Hirscher – Nach Patzer im Jahr 2015 will er seine Goldmedaille zurück

Der 27-jährige Österreicher Marcel Hirscher konnte sich bereits bei der Alpinen Ski Weltmeisterschaft 2013 in Schladming vor heimischer Kulisse die Goldmedaille im Slalom sichern, die er 2015 in Vail / Beaver Creek eigentlich verteidigen wollte. Der aktuell mit haushohem Vorsprung führende Skirennläufer im Gesamtweltcup – seines Zeichens Sohn von zwei Skilehrern – patzte dort aber sensationellerweise im ersten Durchgang und erlebte am Ende den Sieg von Jean-Baptiste Grange vor den beiden Deutschen Fritz Dopfer und Felix Neureuther gar nicht mehr. Besonders ärgerlich, da er im Umfeld dieser WM in den Jahren 2013, 2014 und 2015 jeweils den Slalomweltcup gewinnen konnte und zudem seit 2011/12 jedes Jahr aufs Neue – voraussichtlich dieses Jahr zum sechsten Mal in Serie – Gesamtweltcupsieger werden konnte. Besonders ist das natürlich der Tatsache geschuldet, dass Marcel Hirscher einer der größten Allrounder im Skisport ist. So sicherte sich der vierfache Goldmedaillengewinner bei Ski Weltmeisterschaften auch dieses Jahr in St. Moritz schon wieder seine erste Medaille, als er Silber in der alpinen Kombination gewinnen konnte. 3,00 lautet seine Quote für den erneuten Gewinn von Gold bei Slalom. Weil er womöglich zu viel will nach dem bitteren vorzeitigen Ausscheiden bei der WM 2015 und weil er auch im Slalomweltcup zuletzt nicht mehr am Norweger Henrik Kristoffersen vorbeikommen konnte (möglicherweise gelingt es ihm in dieser Saison jedoch wieder, wo er trotz erst zwei gewonnener Rennen aufgrund zahlreicher zweiter Plätze führend in der Rangliste ist), glauben wir dennoch, dass der Tipp auf den Norweger sicherer ist.

Alexander Khoroshilov – Außenseiterchancen sind definitiv vorhanden

Der 33-jährige Russe Alexander Khoroshilov möchte am letzten Tag der Ski WM 2017 drei Tage nach seinem 33. Geburtstag liebend gerne endlich einmal eine Medaille gewinnen, was ihm in der bisherigen Karriere stets verwehrt geblieben war. Ein einziger Weltcupsieg, den er dafür aber im Slalom holte (Schladming, 2015), steht erst für den Russen zu Buche, der immerhin in selbiger Saison (2014/15) auf Platz drei im Slalomweltcup endete. In der laufenden Saison konnte er sich schon drei Mal den dritten Platz hinter den Koryphäen Henrik Kristoffersen und Marcel Hirscher sichern und könnte als Vierter im aktuellen Slalomweltcup nach neun Wettbewerben nun tatsächlich auf seine älteren Karrieretage hin zu der langersehnten ersten Medaille kommen. Die Chance, dass es dann Gold sein wird, bewerten die Buchmacher mit einer Quote von 12,00. Wir selbst halten die Wahrscheinlichkeit allerdings für zu gering, als dass sich hier ein Tipp bezahlt machen dürfte. Dennoch: das Treppchen ist ihm allemal zuzutrauen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Manfred Mölgg – Ein letztes Aufbäumen?

Der 34-jährige Italiener Manfred Mölgg hat eine sehr bewegte Karriere im Skirennsport hinter sich, bei der er immerhin drei Medaillen bei Weltmeisterschaften einfahren konnte. Das war 2007 im schwedischen Are sein größter Karriereerfolg, als er sich Silber im Slalom holte, während es 2011 in Garmisch-Partenkirchen in der gleichen Disziplin immerhin noch einmal Bronze war und 2013 in Schladming Bronze im Riesenslalom. Was den Italiener, der sich außerdem in der Saison 2007/08 mal den Slalomweltcup sichern konnte, nun in den engen Favoritenkreis befördert, ist die Tatsache, dass er aktuell etwas überraschend Platz drei im Slalomweltcup nach neun absolvierten Rennen belegt. Zu verdanken hat er das vorrangig der Tatsache, dass ihm Anfang des Jahres am 5. Januar in Zagreb ein Weltcupsieg vor Felix Neureuther und Henrik Kristoffersen gelang, bei dem er der Welt beweisen konnte, dass er für ein womöglich letztes Aufbäumen im Herbst seiner Karriere durchaus noch einmal gut ist. Die Quote von 21,00 für einen möglichen Gewinn der Goldmedaille zeigt allerdings auch, dass hierfür ähnlich viel zusammenkommen muss wie bei besagtem Wettbewerb in Zagreb. Dennoch: als aktueller Dritter im Slalomweltcup wäre sechs Jahre nach seiner letzten Medaille bei einer WM im Slalom eine erneute Bronzemedaille durchaus denkbar. Zumindest ist davon auszugehen, dass er nun wieder deutlich näher am Podium landen wird als noch vor zwei Jahren, wo er in Vail / Beaver Creek lediglich Elfter wurde.

Felix Neureuther – Was hat der Deutsche noch in petto?

Der 32-jährige Felix Neureuther ist ein durchaus mit dem eben genannten Manfred Mölgg vergleichbarer Skirennläufer. So holte sich auch der gebürtige Münchner schon zwei individuelle Medaillen bei Apinen Skiweltmeisterschaften: Silber im Slalom in Schladming 2013 sowie Bronze im Slalom in Vail / Beaver Creek 2015. Hinzu kommt außerdem Bronze in Schladming 2013 im Mannschaftswettbewerb, in dem es dieses Jahr nur zu einem enttäuschenden neunten Platz reichte, sowie sein bis dato größten Karriereerfolg, als er 2005 im zarten Alter von 20 Jahren Gold in Bormio 2005 mit dem deutschen Team in eben diesem Teamwettbewerb gewinnen konnte. Liebend gerne möchte der dreifache Zweite im Slalomweltcup (2013, 2014 und 2015) nun ebenfalls noch einmal zeigen, dass er noch für eine Medaille gut ist, nachdem er im Laufe der momentanen Saison immerhin schon einen zweiten und einen dritten Platz in den bisherigen neun Wettbewerben feiern konnte. Weil das unterm Strich aber „nur“ für Platz sechs im aktuellen Slalomweltcup reicht, erscheint es nicht sehr wahrscheinlich zu sein, dass er sich nun ausgerechnet in St. Moritz seine erste Goldmedaille in einem individuellen Wettbewerb holen wird. Die Quote dafür liegt jedenfalls bei 26,00, zufrieden sein kann der Deutsche aber ganz gewiss bereits mit einer Platzierung auf dem Treppchen.

Die Wettquoten der Teilnehmer am Slalom der Herren bei der Ski WM 2017

Athlet Gesamtsieger Quoten
Henrik Kristoffersen 2,25
Marcel Hirscher 3,00
Alexander Khoroshilov 12,00
Manfred Mölgg 21,00
Felix Neureuther 26,00
Stefano Gross 26,00
Julien Lizeroux 26,00
Luca Aerni 34,00
Daniel Yule 34,00
Dave Ryding 34,00
Manuel Feller 41,00
Leif Kristian Haugen 41,00
Alexis Pinturault 41,00
André Myhrer 51,00
Marco Schwarz 51,00
Mattias Hargin 51,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: