Sevilla vs. Leicester Prognose & Quoten, 22.02.2017

21. Februar 2017

Leicester - © mooinblack / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 22. Februar 2017, trifft der FC Sevilla um 20:45 Uhr (MEZ) im Hinspiel des Champions League Achtelfinales auf Leicester City. In Andalusien möchte der FC Sevilla dabei vor heimischer Kulisse im Ramón Sánchez Pizjuán Stadion vor allem mit einer Statistik aufräumen: Noch nie hat der dreifache Serienmeister in der Europa League in der Königsklasse das Achtelfinale überstanden. Zuletzt scheiterte man bei den einzigen beiden Malen, die man die K.-o.-Runde erreicht hatte, schon mal an verhältnismäßig kleinen Klubs – 2008 an Fenerbahce Istanbul per Elfmeterschießen und 2010 an ZSKA Moskau. Dennoch stehen die Chancen für den spanischen Topklub einmal mehr hervorragend, mit dieser schlechten Bilanz endlich mal aufzuräumen, nachdem man nun als amtierender Europa League Sieger endlich mal die wie verhexte Vorrunde der Champions League überstanden hat.

Dort sicherten sich die Andalusier nämlich hinter Juventus Turin den zweiten Platz in der Gruppe H, wo es außer der 1:3-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen die Italiener ansonsten noch drei Siege und zwei Unentschieden gab. Leicester City hingegen – als englischer Meister im ersten Lostopf der Champions League Auslosung gewesen – profitierte sehr stark von einem guten Händchen der Losfee, hatte man in Form vom FC Porto, dem FC Kopenhagen und dem FC Brügge doch drei vermeintlich machbare Gegner erhalten. Genau so kam es auch, gewannen die Füchse kurzerhand ihre ersten drei Partien überhaupt in der Königsklasse souverän und ohne Gegentor, ehe es in den Rückspielen zunächst nur ein torloses Remis in Kopenhagen gab und am sechsten Spieltag gar eine 0:5-Klatsche beim späteren Gruppenzweiten Porto. Dennoch reichten vier Siege am Ende aus, um sich beim Debüt in der Königsklasse den Gruppensieg zu holen. Angesichts mancher Hammerlose unter den Gruppenzweiten (zum Beispiel Bayern München oder Real Madrid) kann man sich nun über die Füchse aus England noch weitestgehend freuen, obschon es für Leicester City, die noch nie zuvor unter den besten 16 Mannschaften Europas gestanden sind, zweifelsfrei ein schwieriges Spiel werden wird.

In diesem Beitrag blicken wir aber vorläufig noch nicht auf die Frage, wer letztendlich das Viertelfinale erreichen wird, sondern beschäftigen uns mit der mit Spannung erwarteten Partie im Ramón Sánchez Pizjuán in Sevilla. Nach einer Analyse der beiden Kontrahenten liefern wir Ihnen außerdem eine Prognose für den Ausgang der Partie im klassischen 3-Weg-System.

FC Sevilla – Nach den internationalen Erfolgen auch national endlich wieder stark

Der FC Sevilla ist in den letzten Jahren schon ein etwas seltsamer Verein gewesen. So holte man sich nun in den Jahren 2014, 2015 und 2016 jedes Mal aufs Neue die Europa League, die man inzwischen mit den beiden Titeln aus 2006 und 2007 fünf Mal gewonnen hat und in der man folgerichtig Rekordsieger ist, wofür allerdings in der Hinrunde stets auch ein Versagen in der Champions League erforderlich war, wo man eben „nur“ Dritter in seiner Vorrundengruppe wurde, was das Weiterspielen in der Europa League überhaupt erst möglich gemacht hat. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass es in der spanischen Liga nicht sonderlich rund lief. Dass man diese Saison überhaupt international spielt, ist einzig und allein wieder dem Gewinn der Europa League zu verdanken gewesen, ohne die man als Siebter in „La Liga“ lediglich Europa League Qualifikation hätte spielen dürfen. Umso bemerkenswerter, dass man unter Coach Jorge Sampaoli nach all diesen internationalen Erfolgen inzwischen auch auf nationaler Ebene endlich mal wieder stark ist. So stehen die Andalusier, die lediglich im Jahr 1946 einmal spanischer Meister werden konnten, zurzeit auf einem starken dritten Platz mit schon vier Zählern Vorsprung auf Atlético Madrid. Nachdem man nun also die große Chance hat, zum ersten Mal in der Geschichte das Champions League Viertelfinale zu erreichen, könnten die Südspanier außerdem endlich mal über die Primera División die erneute sportliche Qualifikation für die Königsklasse schaffen. Mit Stars wie Goalgetter Kevin Gameiro im Team ist das dem FC Sevilla weiterhin definitiv zuzutrauen. Die Generalprobe für das Heimspiel gegen Leicester ging beim klaren 2:0-Heimsieg gegen den SD Eibar am vergangenen Wochenende jedenfalls ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne.

Leicester City – Der Überraschungsmeister im freien Fall

Nachdem Leicester City letzten Sommer erst noch die von ganz Europa gefeierte Überraschungsmannschaft war, die sich sogar vorzeitig vor Arsenal London und Tottenham Hotspur zum ersten Mal in ihrer Geschichte die englische Meisterschaft sichern konnte, ging es in dieser Saison langsam aber sicher immer weiter bergab. Freilich hatte niemand ernsthaft damit gerechnet, dass die Füchse nun erneut um die Champions League Plätze, geschweige denn sogar um die Titelverteidigung, würden mitspielen können, dass man nun aber wieder ganz massiv abstiegsgefährdet ist, hätte sicherlich ebenfalls niemand für möglich gehalten, hat man doch seine Garanten für die Meisterschaft wie Englands Fußballer des Jahres 2016 Riyad Mahrez oder auch den exzentrischen Toptorschützen Jamie Vardy im Verein halten können. Vielmehr gab es mit Personalien wie Islam Slimani oder auch Ahmed Musa noch echte Verstärkungen. Umso bemerkenswerter, dass die Mannschaft von Meistermacher Claudio Raniere nun völlig im freien Fall angelangt ist. Seit dem sechsten Spieltag hat man lediglich noch zwei Siege einfahren können und in den letzten sechs Spielen in der Premier League ist Leicester City inzwischen ohne eigenes Tor geblieben. Nach 0:2-Auswärtsniederlage beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, Swansea City, sind es sogar nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die rote Laterne in der höchsten englischen Spielklasse und zu allem Überfluss verpatzte man nun auch noch seine Generalprobe für Sevilla gegen den unterklassigen FC Millwall in der fünften Runde des FA Cups: 0:1-Auswärtsniederlage gegen den Underdog und abermals kein Tor für den amtierenden Meister

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Sevilla – Leicester Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Vorrangig durch die mangelnde Erfahrung von den Füchsen aus England konnte es im Laufe der Zeit noch nie zu einer Begegnung in einem Pflichtspiel zwischen dem FC Sevilla und Leicester City kommen. Es ist folgerichtig das erste Aufeinandertreffen der beiden Klubs, die nun jeder für sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale in der Königsklasse erreichen könnten. Im Vergleich mit englischen Klubs sieht es für den Gastgeber aus Sevilla dabei ganz gut aus. Von neun Partien konnten vier gewonnen werden, während es bei zwei Unentschieden aber auch schon drei Niederlagen gab. Leicester City – unter anderem 1961 und 1997 immerhin schon mal international vertreten – hatte es derweil erst vier Mal mit einem Team aus Spanien zu tun. Die daraus resultierende Bilanz spricht jedoch ganz und gar nicht für den englischen Meister. Bei erst einem einzigen Unentschieden gingen die restlichen drei Partien allesamt verloren.

Sevilla – Leicester Prognose – Champions League Spiel am 22.02.2017

Und auch jetzt sieht es ganz und gar nicht danach aus, als könnte Leicester City an seiner desaströsen Bilanz gegen spanische Vereine irgendetwas zum Guten wenden, ist der amtierende englische Meister doch trotz starker Vorrunde in der Champions League nach und nach auseinandergebrochen im Laufe der Saison. Bei den desolaten Leistungen der letzten Wochen, wo bei zahlreichen Fehlern in der Defensive gerade im Spiel nach vorne gar nichts mehr klappen wollte, kann es also nur einen realistischen Tipp für dieses Spiel geben: Der FC Sevilla gewinnt sein Heimspiel zu Null.

Sevilla – Leicester Quoten – Champions League Spiel am 22.02.2017

Tipp 1 (Sevilla): 1,40
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Leicester): 10,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: