Serbien vs. USA – Prognose & Quoten, Olympia 2016 Basketball Finale

20. August 2016

Sportwetten, Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 21. August 2016, kommt es um 19:45 Uhr (MEZ) zum Basketball Finale zwischen Serbien und USA bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien. Obwohl es aus Sicht der Vereinigten Staaten, die mal wieder ohne Niederlage und mit sieben Siegen in Serie in das Endspiel eingezogen sind, sicherlich eines ihrer engeren Spiele war, so hat man sich bereits in der Vorrunde der Gruppe A mit 94:91 gegen die Serben durchgesetzt, die nach der knappen Qualifikation für die K.-o.-Phase nun von Spiel zu Spiel eine Schippe drauflegen konnten.

Gespielt wird dabei zum letzten Mal in der eigens für diesen Wettbewerb errichteten Carioca Arena 1, in der bis zu 16.000 Zuschauer Platz finden können. Nach diesem letzten Spiel bei Olympia 2016 kommt die Mehrzweckhalle noch bei den Paralympics zum Einsatz, ehe die Halle im Olympic Park Rio de Janeiro von der Kapazität her um mehr als 10.000 Plätze verkleinert wird und als Trainingszentrum erhalten bleibt. Während Serbien als eigenständiges Land nun zum ersten Mal überhaupt das Basketball Endspiel erreicht hat und die Silbermedaille bereits als Erfolg verbuchen kann, stehen die Amerikaner bei der 19. Ausrichtung eines olympischen Basketball Turniers zum sage und schreibe 16. Mal im Finale und könnten hier ihre 15. Goldmedaille gewinnen.

Selbstverständlich besteht kein Zweifel daran, dass die US Boys hier als die haushohen Favoriten in das große Endspiel gehen. Wir haben dennoch einen Blick auf die beiden Mannschaften und ihren Weg ins Finale geworfen, um herauszufinden, ob eine riesige Überraschung, die der Sieg der Serben zweifelsohne wäre, komplett ferner liefen ist, oder ob in der Neuauflage des Endspiels der Basketball WM 2014 womöglich doch etwas zu holen sein könnte.

Serbien – Turnierverlauf macht durchaus Hoffnung

Trotz ihrer verhältnismäßig kurzen Geschichte – so besteht Serbien erst seit der Staatsteilung im Jahr 2006 als eigenständiges Land – hat die serbische Basketballnationalmannschaft schon ein paar Erfolge feiern dürfen. Bei der Europameisterschaft 2009 in Polen gab es am Ende die Silbermedaille und auch bei der WM 2014 wurde nach verlorenem Endspiel gegen den heutigen Gegner USA immerhin Silber geholt. Bei der ersten Teilnahme überhaupt an den Olympischen Spielen hat man hier auf Anhieb nun auch wieder Silber sicher und damit schon jetzt mehr erreicht als so manch anderer Verband. Ohnehin haben durch die amerikanische Dominanz erst drei weitere Länder (Sowjetunion, Jugoslawien und Argentinien) olympisches Gold gewinnen können, wodurch die Serben hier Großes vollbringen könnten. In der Vorrunde hatte man sich dabei noch nicht mit Ruhm bekleckert. Die knappe 75:76-Niederlage gegen Frankreich sowie die verlorenen Spiele gegen Australien und die USA sorgten dafür, dass man gerade noch so als Gruppenvierter in die K.-o.-Phase einziehen konnte. Dort bekam man es mit dem Gruppensieger der Gruppe B – ausgerechnet einem der verhassten Partner des ehemaligen gemeinsamen Staates – Kroatien zu tun. In einem wirklich sehenswerten Match gelang den Serben der 86:83-Sieg, mit welchem man ins Halbfinale eingezogen ist. Hier vollbrachte die Mannschaft von Aleksandar Đorđević dann eine richtige Heldentag. Nachdem man in der Gruppenphase noch 80:95 gegen Australien verloren hatte, schlug man die Herren von Down Under mit einem 87:61 nun in aller Deutlichkeit, um auf Anhieb das Endspiel zu erreichen. Hier will man nun auch an USA Rache für das verlorene Gruppenspiel nehmen. Immerhin: im vierten Durchgang wurde es damals noch mal spannend. Nachdem die Amerikaner mit 72:62 führten, drehte Serbien mit einem 29:22 noch einmal voll auf und kam bis auf 91:94 noch einmal ran. Damit wurde besonders gute Moral bewiesen, lag man doch nach dem ersten Viertel mit 15:27 abgeschlagen zurück. Hieran kann die Mannschaft definitiv anknüpfen.

USA – Der Favoritenrolle mal wieder gerecht geworden

Obwohl die Vereinigten Staaten von Amerika im Basketball traditionell bei den Olympischen Spielen mal wieder auf ein paar Topstars des Landes verzichten mussten, für die der Stellenwert von Olympia offenkundig einfach nicht hoch genug zu bewerten ist, hat die verbliebene Truppe mal wieder genug Schlagkraft besessen, um sich ohne große Mühe durch das Turnier zu spielen. Ohnehin hat man schon 17 Medaillen in der Geschichte von Basketball bei Olympia geholt. Lediglich im Jahr 1980, als man das Turnier in der damaligen Sowjetunion boykottierte, durften andere Nationen jubeln. Somit führte jede der 17 Teilnahmen zu einer Medaille – darunter 14 Mal zu Gold. In der Gruppenphase zerlegte man mit einer Gesamtdifferenz von +117 Punkten alle fünf Gegner nach allen Regeln der Kunst und hatte auch im Viertelfinale gegen den Vierten der Gruppe B – Goldmedaillengewinner des Jahres 2004 Argentinien – beim 105:78 keinerlei Probleme. Zuletzt ging es dann im Halbfinale gegen den amtierenden Europameister Spanien, die sich 2015 noch ihren dritten Titel gegen Litauen holen konnten und hier beim 76:82 gegen die USA nicht völlig chancenlos waren. Nichtsdestotrotz haben es die Amerikaner einmal mehr geschafft, in ihrer Paradedisziplin sämtliche Gegner in die Schranken zu verweisen. Gegen Serbien hat man bereits in der Vorrunde gewonnen, wodurch der von Coach Mike Krzyzewski zusammengestellte Kader einmal mehr als der haushohe Favorit für die Goldmedaille gilt.

Serbien – USA Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Bisher ist einer serbischen Mannschaft noch nie ein Sieg gegen die USA geglückt. Zuletzt musste man sich in der Vorrunde bei den Olympischen Spielen 2016 mit 91:94 wieder knapp geschlagen geben. Unter anderem standen beide Teams schon im Endspiel der Basketball Weltmeisterschaft 2014 in Spanien gegeneinander auf dem Platz. Dort wurde die Auswahl der Vereinigten Staaten von Amerika mit einem völlig ungefährdeten 129:92 Weltmeister…

Serbien – USA Prognose – Olympia 2016 Basketball Finale am 21.08.2016

Natürlich wird sich der neutrale Basketball Fan alleine schon der Spannung wegen hier wünschen, dass die Serben an ihr letztes Viertel in der Vorrunde gegen die USA anknüpfen können und den Stars einen heißen Tanz liefern werden, der eines olympischen Endspiels würdig ist. Realistisch betrachtet ist hier allerdings alles andere als ein Tipp auf den Sieg und die damit verbundene 15. Goldmedaille für die Herren der Vereinigten Staaten von Amerika im Basketball in unseren Augen weggeworfenes Geld. So bieten die Buchmacher zwar tolle Quoten, falls den Serben hier die Sensation gelingen sollte, wahrscheinlich ist das allerdings nicht.

Serbien – USA Quoten – Olympia 2016 Basketball Finale am 21.08.2016

Tipp 1 (Serbien): 10,50
Tipp 2 (USA): 1,062

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: