Schweiz vs. Ungarn Prognose & Quoten, 07.10.2017

5. Oktober 2017

Shaqiri, Schweiz - © Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, kommt es um 20:45 Uhr (MEZ) im Rahmen des neunten Spieltags der UEFA WM Qualifikation 2018 zum Aufeinandertreffen zwischen der Schweiz und Ungarn. Im Basler St. Jakob Park gedenkt der Tabellenführer der Gruppe B dabei, seine lupenreine Weste beizubehalten und sich mit dem neunten Sieg im neunten Spiel eine gute Ausgangslage für den großen Showdown mit Portugal herauszuspielen, der am darauffolgenden Dienstag, den 10. Oktober 2017, in Lissabon anstehen wird. Während nämlich die Ungarn unter dem deutschen Coach Bernd Storck bei nur drei Siegen aus den bisherigen acht Qualifikationsspielen bereits vorzeitig aus der WM Quali 2018 ausgeschieden sind, da gilt es in der Gruppe B nur noch die Frage zu klären, wer die direkte Fahrkarte nach Russland erhalten wird und für wen es in beschwerliche Play-offs geht.

So bewegen sich die Schweiz – ihres Zeichens aktueller Tabellenführer – und der amtierende Europameister aus Portugal nach wie vor im Gleichschritt und werden lediglich durch die drei Punkte getrennt, die am allerersten Spieltag, am 6. September 2016, beim 2:0-Heimsieg der Schweizer im St. Jakob Park in Basel beim Gastgeber geblieben sind. Drei Punkte, die – sofern beide Mannschaften erwartungsgemäß auch dieses Qualifikationsspiel am neunten Spieltag gewinnen – von den Portugiesen am kommenden Dienstag egalisiert werden könnten, wodurch die Besonderheit des Qualifikationsmodus sehr zum Leidwesen der Eidgenossen angewandt werden würde. Bei Punktgleichheit wäre nämlich derjenige von beiden Tabellenführer, der die bessere Tordifferenz hat. Und das wäre nach aktuellem Stand mit einem sehr deutlichen Plus von +24 gegenüber dem +15 der Schweizer die portugiesische Fußballnationalmannschaft. Anders als in anderen Modi, wo bei Punktegleichheit zunächst der direkte Vergleich angelegt wird und dann über die Auswärtstoreregelung gemäß eines K.-o.-Spiels die sehr wichtige Reihenfolge gebildet wird, hätten die Schweizer, die für einen direkten Vergleich zuhause bereits mit 2:0 nahezu perfekt und uneinholbar vorgelegt haben, dann das Nachsehen. Umso wichtiger also, dass man zunächst die Heimpartie gegen abgeschlagene Ungarn gewinnt, ehe man in Portugal alles daran setzt, mit einem „lucky punch“ irgendwie ein Remis beim amtierenden Europameister zu entführen, um die Direktfahrkarte gen Russland zu erhalten. Für den Tabellenzweiten lauern am Ende nämlich potenzielle Namen wie Italien, Schweden, Niederlande, Wales, Slowakei oder auch Island in den Play-offs, was die Qualifikation dann bei Lospech in weite Ferne rücken würde.

Damit den Schweizern dieses Remis in Lissabon letztlich aber auch reicht, ist nun ein überzeugender Auftritt im heimischen Basel gegen die Ungarn erforderlich. In diesem Beitrag haben wir demgemäß durchleuchtet, als wie realistisch die geglückte Generalprobe der Auswahl von Vladimir Petković zu erachten ist.

Schweiz – Perfektes Jahr für die „Nati“

Fünf Fußballländerspiele hat die schweizerische Fußballnationalmannschaft, kurz Nati genannt, im laufenden Jahr schon absolviert und nicht nur wurden alle fünf Spiele gewonnen, es gab überdies in keiner einzigen Partie ein Gegentor. In der Gruppe B führt man dementsprechend souverän mit acht Siegen aus acht Spielen mit 18 erzielten Treffern bei erst drei Gegentoren die Tabelle an und steuert auf die elfte Teilnahme an einer WM Endrunde zu – die dann vierte in Serie. Beeindruckend ist weiterhin auch die Tatsache, dass die Schweiz seit sage und schreibe 14 Länderspielen in Serie nicht mehr verloren hat (elf Siege, drei Remis), was sich sogar über die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich hinüber erstreckt. Dort spielte man in der Gruppenphase gegen den späteren Vizeeuropameister Frankreich ein torloses Remis, ehe man als Gruppenzweiter in der K.-o.-Phase auf Polen traf, gegen die man erst per Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb gekegelt werden konnte, was in den Geschichtsbüchern allerdings als Unentschieden geführt wird. Und seit diesem Remis gegen Polen hat die Schweiz jedes einzelne Match, in dem sie angetreten ist, kurzerhand gewonnen und feierte dabei auch gegen Europameister Portugal am ersten Spieltag ein beeindruckendes 2:0. Mit neun Legionären aus der Bundesliga sowie Spielern wie Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Ricardo Rodriguez (AC Mailand), Granit Xhaka (Arsenal London), Xherdan Shaqiri (Stoke City) oder auch dem Ex-Frankfurter Haris Seferovic (Benfica Lissabon) hat die Nati dabei eine beeindruckend starke Truppe beisammen, die nicht im Traum daran denkt, sich das bisher perfekte Jahr von Portugal, geschweige denn von Underdog Ungarn auf der Zielgeraden noch verderben zu lassen.

Ungarn – Auch Storck kann nicht zaubern…

Die ungarische Fußballnationalmannschaft gehörte gerade in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den besten Teams der Welt, als man unter anderem zwei Mal das Finale einer Weltmeisterschaft erreichen konnte, allerdings zunächst an Italien und dann später an Deutschland beide Male am Titelgewinn scheiterte. Inzwischen war es jedoch extrem ruhig um die einst so stolze Nation geworden, die 1972 zum letzten Mal bei einer EM dabei war und 1986 letztmals bei einer Weltmeisterschaft. Zumindest bis Bernd Storck das Ruder bei den einst so „magischen Magyars“ übernommen hat – und mit ihm sein Trainergespann aus Andreas Möller und Holger Gehrke. Nicht nur führte das deutsche Gespann die Ungarn nämlich zur EURO 2016 nach Frankreich, man holte dort kurzerhand als haushoher Underdog in der Gruppe F den Gruppensieg vor dem Zweitplatzierten Island, dem späteren Gesamtsieger Portugal an Position drei, sowie starken aber enttäuschenden Österreichern auf Platz vier. Im Achtelfinale bekam man von Belgien zwar beim 0:4 seine Grenzen klar aufgezeigt, dennoch war Ungarn wieder zurück auf der Landkarte des Fußballs. Dass aber auch Bernd Storck nicht zaubern kann, zeigt nun die WM Quali 2018, in der man sich angesichts der insgesamt als machbar empfundenen Gruppenköpfe Schweiz und Portugal durchaus auch ernsthafte Hoffnungen auf eine Rückkehr zu einer Fußball WM nach 32 Jahren ausgerechnet hatte. Bei gerade einmal drei Siegen aus acht Spielen gepaart mit Tiefpunkten wie dem torlosen Remis bei den Färöer Inseln oder der 0:1-Pleite in Andorra ist dieser Traum aber nicht zuletzt auch wegen des glatten Durchmarschs von der Schweiz und von Portugal sehr schnell wieder geplatzt. Nun geht es nur noch darum, sich ggf. mit einem Achtungserfolg in Basel sowie einem erwartbaren Heimsieg am letzten Spieltag gegen die Färöer Inseln anständig aus der WM Quali zu verabschieden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Schweiz – Ungarn Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Sage und schreibe 45 Länderspiele hat es zwischen der Schweiz und Ungarn schon gegeben und insgesamt hängen die Kräfteverhältnisse komplett anders als sie zurzeit widergespiegelt werden. Tatsächlich führt hier nämlich Ungarn mit 30 Siegen – und damit zwei Dritteln an gewonnenen Matches – den direkten Vergleich glasklar an, während die Schweizer bei erst fünf Unentschieden beim 3:2-Auswärtssieg in Budapest am zweiten Spieltag ihren erst zehnten Sieg gegen den zweifachen WM Finalisten feiern konnten.

Schweiz – Ungarn Prognose – Fussball Spiel am 07.10.2017

Außer der eben genannten Bilanz spricht hier allerdings dennoch rein gar nichts für die Ungarn, die mit einem Kader nach Basel kommen, in dem wahrscheinlich nur die ganz hartgesottenen Fußballfans überhaupt mehr als fünf Namen jemals schon mal gehört haben. Neben den drei in Deutschland spielenden Legionären wird es hinter Zoltan Stieber (D. C. United) nämlich schnell sehr dünn. Als umso klarer erachten wir hier dementsprechend den schweizerischen Heimsieg, mit dem man mit breiter Brust nach Portugal reisen dürfte. Sowohl für Einzel- als auch für Kombi-Wetten eine in unseren Augen sichere Bank.

Schweiz – Ungarn Quoten – Fussball Spiel am 07.10.2017

Tipp 1 (Schweiz): 1,28
Tipp X (Unentschieden): 5,75
Tipp 2 (Ungarn): 13,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: