Schottland vs. England Prognose & Quoten, 10.06.2017

8. Juni 2017

England © GEPA pictures

Am Samstag, den 10. Juni 2017, empfängt Schottland um 18:00 Uhr (MEZ) England im Rahmen des sechsten Spieltags der UEFA WM Qualifikation 2018. Im Hampden Park in Glasgow kommt es damit nicht nur zum Spitzenspiel der Gruppe F in der europäischen Quali für das große Turnier, das nächsten Sommer in Russland stattfinden wird, sondern auch zu einem Wiedersehen zwischen zwei großen Rivalen. Nicht umsonst wird das Match zwischen den Schotten und den Engländern als Hochsicherheitsspiel eingestuft, bei dem das Potenzial, dass es im Umfeld knallt, nicht gerade gering sein dürfte, wenn hier zwei Teams aufeinanderprallen, die sich – vorsichtig ausgedrückt – gegenseitig nicht riechen können.

Bereits in der Hinrunde hatte es dabei einen 3:0-Heimsieg der Engländer gegeben, was die bis dahin noch gut mithaltenden Schotten vom Kurs abgebracht hat. So steht die Auswahl von Gordon Strachan inzwischen nur noch auf Platz vier in der Qualifikationsgruppe F und muss bei bisher erst sieben von 15 möglichen Punkten in der Rückrunde noch einiges an Boden gut machen, wenn man irgendwie noch ein begehrtes Ticket für die Endrunde in Russland ergattern möchte. Bereits bei der EURO 2016 waren es dabei ausgerechnet die Schotten als einzige britische Nation, die zuschauen musste, wie von Irland über Nordirland bis hin zu Wales und England die anderen vier Nationen von der Insel sogar ihre Vorrundengruppe überstanden haben und in das erstmals ausgerichtete Achtelfinale eingezogen sind, während Schottland inzwischen seit der WM 1998 kein einziges Mal mehr durch die Quali gekommen ist. Viel besser sieht es da schon für die Engländer aus, die mit 13 von 15 Punkten bereits einen Vorsprung von vier Zählern auf die Slowakei an Position zwei herausgespielt haben und mit einem weiteren Auswärtssieg hier bei ihrem schottischen Nachbarland so langsam aber sicher fest mit der WM 2018 würden planen dürfen.

In diesem Beitrag gehen wir nun also der Frage nach, ob es zu eben jenem Auswärtssieg der Engländer auch tatsächlich kommen wird, oder ob die Schotten sich gleich gegen den schwierigsten Gruppengegner noch einmal werden zurückmelden und eine Aufholjagd starten können.

Schottland – Mit einem Sieg wieder im Rennen

Im Vorfeld dieses sechsten Spieltags der Gruppe F in der UEFA WM Quali 2018 dürfte eines unumstößlich feststehen: Verliert die Auswahl von Teammanager Gordon Strachan dieses wichtige Heimspiel in Glasgow gegen die verhassten Engländer, dann dürfte der Traum, endlich mal wieder bei einem großen Turnier mitspielen zu dürfen, einmal mehr vorzeitig geplatzt sein. Aktuell sieht die Ausgangslage dabei noch ganz akzeptabel aus, schließlich sind es trotz eines enttäuschenden vierten Platzes in der Gruppe F momentan nur zwei Zähler Rückstand auf die Slowakei, die auf dem zweiten Rang hinter England steht. Weil aber die Slowaken in Litauen gegen den Fünften der Gruppe spielen, währen der Drittplatzierte Slowenien leichtes Spiel zuhause gegen den bisher noch punktlosen Gruppenletzten Malta haben dürfte, könnten aus den noch einholbaren zwei Zählern Rückstand im Fall einer Niederlage ganz schnell fünf Punkte werden, die Schottland an den verbliebenen vier Spieltagen nur schwerlich noch wird aufholen können, zumal man dann ausgerechnet noch auf Schützenhilfe seines Erzrivalen aus England angewiesen wäre. Bei schon sechs Zählern Rückstand auf die „Three Lions“ kann der Weg der Bravehearts wohl ohnehin nur noch über die Playoffs gehen, wo man nach aktuellem Stand auf Gegner wie Europameister Portugal oder gar den vierfachen Weltmeister Italien treffen könnte. Kurzum: während man mit einem Sieg über England wieder im Rennen wäre, käme eine Niederlage dem vorzeitigen K.-o. gleich. Es wäre der nächste Rückschlag für die einst so stolze Fußballnation, die seit inzwischen der WM 1998 in Frankreich an keiner einzigen EM oder WM in diesem Jahrtausend mehr teilnehmen durfte. Nicht zuletzt auch deshalb hat Teamcoach Gordon Strachan seine beste Auswahl nominiert, die von Darren Fletcher (Stoke City) ins Feld geführt werden wird. 15 der 24 nominierten Spieler verdienen ihr Geld ohnehin in der englischen Premier League und kennen die „Three Lions“ aus dem Effeff. Vielleicht ein Vorteil?

England – Keine Zweifel an der Vorherrschaft im Vereinigten Königreich aufkommen lassen

Bei der Europameisterschaft 2016 wurden die Engländer binnen vier Tagen gleich drei Mal zum Gespött ganz Europas. Erst wurde per Votum der Austritt aus der Europäischen Union beschlossen, dann gab es im Achtelfinale des Turniers in Frankreich eine 1:2-Niederlage gegen den haushohen Außenseiter Island und schließlich war es Nachbar Wales, der zum besten britischen Team des Turniers avancierte und später sogar bis ins Halbfinale kam. Es folgten viele bittere Wochen für die eigentlich so stolze Fußballnation, die sich gerne auch als Mutterland des Fußballs bezeichnet. Auf den unvermeidbaren Abschied von Roy Hodgson folgte anschließend im vergangenen September das nächste traurige Kapitel, als mit Sam Allardyce ein Coach für ein einziges Spiel auf der englischen Bank saß, ehe ein durch die Medien kolportierter Schmiergeldskandal ihn das Amt kostete. Es folgte mit Gareth Southgate ein neuer und unverbrauchter Coach, dem man allerdings bis heute noch nicht so ganz seinen verschossenen Elfmeter verziehen hat, der 1996 bei der EM im eigenen Land zum Ausscheiden gegen Deutschland führte. Nichtsdestotrotz muss man konstatieren, dass es unter dem einstigen Innenverteidiger nun wieder ganz gut für die „Three Lions“ läuft. 13 von 15 Punkten in der Qualifikationsgruppe F können sich absolut sehen lassen, auch wenn es in Testspielen letzten November in London gegen Spanien nur ein 2:2-Remis gab und in diesem März in Dortmund gegen Deutschland eine 0:1-Pleite. Dennoch ist dem Coach wichtig, dass sein Team weiter auf hohem Niveau testet, weswegen man für den kommenden Dienstag auch noch ein Freundschaftsspiel mit Frankreich vereinbart hat. Mit zwei schwierigen Matches in Glasgow und Paris vor der Brust kann England dabei immerhin auf seine A-Mannschaft par excellence zurückgreifen. Von der Offensivabteilung von Tottenham Hotspur (Dele Alli, Eric Dier und Harry Kane) über Kapitän Gary Cahill (FC Chelsea London) bis hin zu den Europa League Siegerin Chris Smalling, Phil Jones, Jesse Lingaard und Held Marcus Rashford (allesamt Manchester United) treten die Engländer hier einmal mehr in Bestbesetzung an.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Schottland – England Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 113 Matches hat es zwischen Schottland und England im Laufe der Zeit schon gegeben und obwohl die „Three Lions“ den direkten Vergleich erwartungsgemäß anführen, so sieht die Bilanz aus schottischer Sicht doch keineswegs verheeren aus. Bei erst 24 Unentschieden haben die Bravehearts dieses Prestigeduell nämlich immerhin auch schon 41 Mal gewonnen, was die Engländer mit 48 Siegen nur knapp führend zurücklässt. Das bis dato letzte Aufeinandertreffen ging jedoch im letzten November in London im Hinspiel der WM Quali 2018 deutlich mit 3:0 an die „Three Lions“.

Schottland – England Prognose – Fussball Spiel am 10.06.2017

Selbstverständlich wollen die Schotten, deren Ausgangslage – wie aufgezeigt – so simpel wie verheerend ist, sich nun unbedingt an den Engländern für die 0:3-Pleite im Hinspiel rächen, um weiterhin im Rennen um die WM Qualifikation 2018 zu bleiben. Weil allerdings die spielerischen Mittel der Schotten trotz zahlreicher Premier League Legionäre stark limitiert sind und die Engländer selbst ihre besten Spieler in dieses möglicherweise vorentscheidende sechste Qualifikationsspiel schicken, sehen wir insgesamt doch wenig Chancen für die Hausherren, die Punkte in Glasgow zu halten. Wir empfehlen daher den Tipp auf den Auswärtssieg von England.

Schottland – England Quoten – Fussball Spiel am 10.06.2017

Tipp 1 (Schottland): 5,00
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (England): 1,72

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: