Schalke vs. Gladbach Prognose & Quoten, 09.03.2017

7. März 2017

Schalke - © Vlad1988 / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 9. März 2017, kommt es um 21:05 Uhr (MEZ) in der Europa League im Hinspiel des Achtelfinales zu einem deutschen Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. Die beiden deutschen Traditionsvereine sind dabei zwei von vier Mannschaften unter den letzten 16 Klubs im Europa League Achtelfinale, die diesen Wettbewerb – bzw. den Vorgängerwettbewerb UEFA Cup – schon gewinnen konnten. Ist es bei den Schalker Eurofightern exakt 20 Jahre her, als man sich 1997 den großen Titel sicherte, so gehen die beiden Gladbacher Pokale auf die glorreichen 70er Jahre des einst so großen Vereins zurück (1975 und 1979).

Haben sich zumindest die Klubs, deren Stadien nur rund 60 km auseinander liegen, wohl eher nicht über das Los beklagt, hätte man doch auch beispielsweise ins tiefste Russland nach Krasnodar oder Rostow reisen können, was weitaus mehr Strapazen im ohnehin vollgepackten Terminkalender bedeutet hätte (beide bestreiten nun ihre vierte englische Woche am Stück), so ist es aus deutscher Sicht dennoch schade, dass nur ein Team das Viertelfinale wird erreichen können. Während die Gelsenkirchener dort immerhin im Jahr 2012 zuletzt standen, ist es bei der Borussia gar das letzte Mal im Jahr 1996 der Fall gewesen, dass man überhaupt noch mal in einem europäischen Wettbewerb unter den letzten acht Mannschaften gestanden war (Europapokal der Pokalsieger). Nun gedenken beide Klubs an diese vergangenen Erfolge anzuknüpfen.

In diesem Beitrag haben wir die beiden Vertreter der Bundesliga, die – wie der Zufall es so will – bereits letztes Wochenende in der Liga gegeneinander antreten mussten (4:2-Heimsieg für Borussia Mönchengladbach), eingehend analysiert, um einen Favoriten für dieses Hinspiel in der Veltins Arena auf Schalke ausfindig machen zu können.

FC Schalke 04 – Die Lichter gehen reihenweise aus

Die Schalker haben nach wie vor keinen guten Stand. Hat man in der Hinrunde in der Bundesliga bei oft ansehnlichen Leistungen noch viel zu oft Punkte verschenkt, was unter anderem auf den Fehlstart mit fünf Niederlagen zum Auftakt sowie eine Schwächephase vor der Winterpause zurückzuführen war, so ist es auch in der Rückrunde noch immer nicht besser geworden. Nur ein Sieg aus den bisher sechs Spielen in der Rückrunde sorgt dafür, dass Königsblau nicht nur nicht von der Stelle kommt (Platz 13), sondern inzwischen nur noch vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz hat. Mussten mit dem VfL Wolfsburg (schon zwei Trainerentlassungen) und Bayer Leverkusen schon ähnlich hochdekorierte Klubs aus der unteren Tabellenhälfte handeln und den Trainer entlassen und hat auch bei dem heutigen Gegner Borussia Mönchengladbach Coach André Schubert vor der Winterpause seine Sachen packen müssen, so wird es zunehmend auch eng für Markus Weinzierl an der Seitenlinie der Schalker. Von einer erneuten Qualifikation für Europa jedenfalls muss man sich elf Spiele vor Saisonende so langsam aber sicher verabschieden, bräuchte man doch nun eine richtige Serie in der Liga. Dazu ist man im DFB Pokal Viertelfinale auswärts bei Titelverteidiger Bayern München komplett chancenlos gewesen. Hätte der deutsche Rekordmeister nach der 3:0-Führung zur Halbzeit nicht das Tempo komplett rausgenommen, hätte es gar ein richtiges Debakel werden können. Und wenn Schalke nun auch noch in der Europa League ausscheiden sollte, in der man bisher noch so stark aufgetreten war und in der Vorrunde mit dem OGC Nizza, dem FK Krasnodar und Red Bull Salzburg gleich drei internationale Topteams, die in ihren Ländern allesamt um die nationale Meisterschaft mitspielen, hinter sich lassen konnte, so würde auch dieser letzte Strohhalm wegfallen, könnte man sich 20 Jahre nach dem sensationellen UEFA Cup Sieg mit erneutem Titelgewinn doch die komplette Saison retten und sich auf diesem Weg für die Königsklasse qualifizieren. Dazu muss nun aber nach der 2:4-Pleite bei Gladbach am vergangenen Samstag nicht nur die Revanche gelingen, sondern auch vom Ergebnis her eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am darauffolgenden Donnerstag geschaffen werden.

Borussia Mönchengladbach – Nach wie vor die Mannschaft der Rückrunde

Dieter Hecking scheint tatsächlich die richtigen Knöpfe bei Borussia Mönchengladbach gefunden und gedrückt zu haben, denn seit der Winterpause spielen die Gladbacher nahezu wie ausgewechselt. In der Bundesliga belegt man in der Rückrundentabelle den ersten Platz noch vor Bayern und Dortmund und in der Summe ist man durch den 4:2-Heimsieg über Schalke am letzten Samstag auch in der Tabelle endlich mal wieder in die obere Hälfte auf Rang neun gesprungen. Auf den Europa League Qualifikationsplatz ist es lediglich noch ein Zähler Rückstand für die Fohlen, die gerade drauf und dran sind, sich die bis dato reichlich verkorkste Hinrunde komplett zu retten. Denn außerdem hat man auch das DFB Pokal Halbfinale erreicht, wo man Ende April Heimrecht gegen die zurzeit im freien Fall befindliche Eintracht aus Frankfurt haben wird und folgerichtig als Favorit auf den Einzug ins Endspiel gehandelt wird. Als wäre es nicht genug, dass es in den nationalen Wettbewerben zurzeit so unglaublich gut läuft, so hat man außerdem noch die groteske 0:1-Heimplete gegen den AC Florenz, bei der man die klar bessere Mannschaft war, aber das Tor einfach nicht erzielen wollte, mit einem sensationellen 4:2-Erfolg in Italien wettmachen können, obschon man auch dort überraschend und unverdient mit 0:2 in Rückstand geraten war. Zusammengefasst: vor einem Gladbach in dieser Form muss sich Schalke ganz gehörig in Acht nehmen. Optimierungsbedarf gibt es nämlich zurzeit nur in der Defensive, haben sich die Gladbacher nach den schon 25 Gegentoren aus der Hinrunde doch auch jetzt schon wieder im Schnitt mindestens ein Gegentor pro Spiel eingehandelt. Gerade durch die Auswärtstoreregelung könnte das den Fohlen durchaus noch zum Verhängnis werden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Schalke – Gladbach Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Am vergangenen Samstag erst fand die schon 100. Begegnung zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach statt. Viel interessanter als ihr direkter Vergleich in der Beletage des deutschen Fußballs ist im Vorfeld dieser 101. Partie jedoch das Abschneiden in deutsch-deutschen Duellen auf europäischer Ebene. Hat es hier zwar noch kein Duell zwischen Schalke und Gladbach selbst gegeben, so haben die Fohlen doch schon 14 Mal in internationalen Pflichtspielen gegen andere Teams aus Deutschland gespielt – und dabei neun Siege geholt sowie bei zwei Unentschieden erst drei Mal verloren. Die Schalker Knappen hingegen hatten es erst einmal im UEFA Cup mit einem deutschen Team (1. FC Magedburg, 1977/78) zu tun – und verloren sowohl Hin- als auch Rückspiel. Zumindest international gesehen scheint der Vorteil also auf Seiten der Gladbacher zu sein.

Schalke – Gladbach Prognose – Europa League Spiel am 09.03.2017

Und nicht nur in dieser Bilanz, sondern auch in der momentanen Form in der Bundesliga spricht zurzeit sehr viel für die Mannschaft von Dieter Hecking, die auch am vergangenen Wochenende mit 4:2 gegen den FC Schalke 04 gewinnen konnte und die Europa League Generalprobe damit ebenso gut abschließen konnte wie den Großteil der bisherigen Rückrunde. Dort liegen die Fohlen nämlich nach wie vor auf Platz eins in der Rückrundentabelle und kämpfen sich unter ihrem neuen Coach Spieltag für Spieltag wieder den internationalen Startplätzen näher. Auswärts auf Schalke steht den Gladbachern zwar trotzdem ein schwieriges Spiel bevor, nach den jüngsten Auswärtsleistungen trauen wir der zurzeit so gut aufgelegten Borussia den Auswärtssieg hier allerdings definitiv zu. Wir setzen daher bereits in diesem Hinspiel auf Tipp 2, durch den bei Schalke wieder einmal ein weiteres Licht ausgehen würde.

Schalke – Gladbach Quoten – Europa League Spiel am 09.03.2017

Tipp 1 (Schalke): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Gladbach): 3,40

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: