Salzburg vs. Dortmund Prognose & Quoten, 15.03.2018

13. März 2018

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 15. März 2018, geht es für Borussia Dortmund um 21:05 Uhr (MEZ) im Rückspiel vom Europa League Achtelfinale beim FC Salzburg um alles oder nichts. Nachdem die Schwarzgelben nämlich überraschend im Hinspiel zuhause mit 1:2 verloren haben, steht der BVB gegen den letzten verbliebenen Landesmeister in der Runde der besten 16 Mannschaften der diesjährigen Europa League Saison mit dem Rücken zur Wand. Schließlich würde selbst ein 1:0-Auswärtserfolg die Borussia nun nicht ins Viertelfinale hieven und man weiß schon jetzt, dass mindestens zwei Tore gegen den FC Red Bull Salzburg, der in Wettbewerben der UEFA wegen des Verbots der Nennung von Sponsoren offiziell als FC Salzburg geführt wird, erzielt werden müssen. Grundsätzlich ist das zwar für die torgewaltige Offensive der Schwarzgelben durchaus machbar, nichtsdestotrotz bedarf es dafür einer erheblichen Leistungssteigerung im Vergleich zum enttäuschenden Hinspiel.

Nachdem der FC Salzburg, der als FC Austria Salzburg im Jahr 1994 mal im Finale vom UEFA Cup gestanden war, bislang beim einzigen von vier Malen, als man das Europa League Sechzehntelfinale überstanden hat (2014), im Achtelfinale gescheitert war, steht nun erstmals das Tor zur Runde der besten acht Mannschaften kilometerweit offen, obschon es für die Truppe vom Leipziger Trainer Marco Rose noch ein hartes Stück Arbeit werden wird, bevor man tatsächlich die erste österreichische Mannschaft werden könnte, die das Viertelfinale dieses Wettbewerbs erreicht. Bereits mit Real Sociedad San Sebastián hat der österreichische Serienmeister, der auch jetzt wieder als unangefochtener Spitzenreiter der österreichischen Fußball Bundesliga in dieses Match geht, im Sechzehntelfinale einen namhaften Kontrahenten aus dem Wettbewerb kegeln können, woran man nun gegen den derzeitigen Dritten der deutschen Bundesliga anknüpfen möchte. Brisant dabei: die 1:2-Heimpleite gegen Salzburg war die bislang einzige Niederlage unter den zwölf Pflichtspielen, die die Schwarzgelben in 2018 bestritten haben.

Ob die Salzburger den Dortmundern also erneut ein Schnippchen werden schlagen können? Eine durchaus spannende Frage für ein gewiss sehr spannendes Match, auf das wir nun in diesem Beitrag detailliert eingehen möchten, ehe wir Ihnen zum Schluss eine Prognose in Hinblick auf den bestmöglichen Tipp im klassischen 3-Weg-System abliefern werden.

FC Salzburg – Noch mal 90 Minuten voll dagegenhalten

Die beste Nachricht für die Österreicher war im Hinspiel sicherlich die Tatsache, dass der 2:1-Auswärtssieg in Dortmund, der überhaupt der allererste Auswärtssieg bei einer deutschen Mannschaft in der Geschichte für die Salzburger war, nicht etwa glücklich zu Stande gekommen war, sondern am Ende einvernehmlich den Stempel „verdient“ aufgedrückt bekommen hat. Denn unter Coach Marco Rose, der letzte Saison noch die U19 des österreichischen Serienmeisters zum Gesamtsieg in der UEFA Youth League geführt hatte, ist hier eine nominell zwar nicht allzu prominent besetzte, aber dafür umso schlagkräftigere Truppe zusammengewachsen, die nun bereits ihr 16. internationales Pflichtspiel in der laufenden Saison bestreiten wird – so viel wie kein anderes Team sonst. Das liegt einmal mehr an der Tatsache, dass die Salzburger mal wieder früh in der Champions League Qualifikation gescheitert waren, ehe man durch zwei weitere Europa League Qualifikationsrunden hindurch musste, um hier die Gruppenphase zu erreichen. Und dort gab es gleich den zweiten Rekord, denn zum bereits vierten Mal in der Geschichte hat Red Bull Salzburg dort ohne Niederlage seine Gruppe gewonnen, was bislang keinem anderen Klub gelungen war. Zwar ging die Generalprobe in der österreichischen Bundesliga am vergangenen Sonntag in die Hose, als es auswärts beim SV Mattersburg „nur“ ein 2:2-Unentschieden gab, bei dem nicht nur 80 Minuten lang in Unterzahl gespielt werden musste, sondern auch eine 2:0-Führung hergeschenkt wurde, dennoch hängt das Selbstvertrauen des unangefochtenen Tabellenführers (acht Punkte Vorsprung auf Sturm Graz) nach wie vor hoch. Nun gilt es, 90 Minuten lang noch mal voll dagegenzuhalten, um zum ersten österreichischen Team im Europa League Viertelfinale zu werden und ein weiteres Mal in einer tollen Saison Geschichte zu schreiben. Und immerhin: der FC Salzburg ist seit 18 europäischen Pflichtspielen ungeschlagen (elf Siege, sieben Remis)

Borussia Dortmund – Können sie das Ding noch drehen?

Mit reinem Blick auf den namhaften Kader der Borussia, der grob geschätzt einen in etwa sieben Mal so großen Marktwert aufweist wie der der Salzburger Hausherren, die lediglich den Etat eines gehobenen Zweitligavertreters aus Deutschland mitbringen, sollte jedem neutralen Beobachter klar sein, dass der BVB selbstverständlich das volle Potenzial besitzt, um die verdiente 1:2-Heimniederlage aus dem Hinspiel nun noch mal korrigieren zu können. Dennoch wird es eine verdammt schwere Aufgabe für die Truppe von Peter Stöger, der in seiner Trainerkarriere nur eines von elf Pflichtspielen gegen den FC Salzburg gewinnen konnte und nun zwingend seinen zweiten Sieg benötigt, bei dem mindestens zwei Auswärtstore erzielt werden müssen. Dabei wird die Aufgabe schon alleine deswegen nicht leichter, weil die Dortmunder Performance in den europäischen Auswärtsspielen zuletzt alles andere als gut war. Schließlich warten die Schwarzgelben seit sieben Matches auf den nächsten Auswärtssieg (drei Unentschieden und vier Niederlagen) und haben in der aktuellen Saison ohnehin nur den einen einzigen Sieg gegen Atalanta Bergamo eingefahren und ansonsten auf internationaler Ebene vorwiegend enttäuscht. Bemerkenswert, weil es in der Fußball Bundesliga seit dem Wechsel von Peter Bosz zu Peter Stöger insgesamt läuft. Dort ist die Borussia nämlich in allen elf Spielen unter ihrem Wiener Chefcoach ohne Niederlage geblieben (sechs Siege, fünf Remis) und konnte auch am vergangenen Sonntag einen wichtigen 3:2-Last-Minute-Sieg gegen Eintracht Frankfurt feiern, durch den die Schwarzgelben im Kampf um die erneute Teilnahme an der Champions League einen kleinen Meilenstein gegen einen direkten Konkurrenten feiern konnten. Ohnehin gab es trotz oftmals wenig glanzvoller Auftritte mit purem Blick auf die Ergebnisse in 2018 nur die eine einzige Niederlage gegen den FC Salzburg zu beklagen, die mit einem entsprechenden Auswärtssieg nun lediglich eine Randnotiz bliebe und keine weiteren Folgen hätte. Aber: bislang ist Borussia Dortmund in allen sechs K.-o.-Spielen mit Hin- und Rückspiel ausgeschieden, nachdem man das Hinspiel vor heimischer Kulisse verloren hat

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Salzburg – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel am vergangenen Donnerstag war das bis dato einzige Aufeinandertreffen zwischen dem FC Salzburg und Borussia Dortmund, wodurch die Österreicher hier mit einem gewonnenen Spiel führen. Insgesamt hat Salzburg dabei schon vier Mal zuhause gegen einen deutschen Klub gespielt, wobei es bei zwei Siege und einem Remis erst eine Niederlage gab. Umgekehrt hat aber auch der BVB schon zwei Auswärtsfahrten nach Österreich unternommen und beide Male als Sieger die Heimreise angetreten.

Salzburg – Dortmund Prognose – Europa League Spiel am 15.03.2018

Zwar war der FC Salzburg im Hinspiel die bessere Mannschaft und hat verdient im Signal Iduna Park einen Auswärtssieg davongetragen, dennoch gilt das Team von Marco Rose nun in der heimischen Red Bull Arena als der Außenseiter, was sich auch in den Quoten der Buchmacher niederschlägt. Und gewiss ist man auch angesichts der gemessen an ihren spielerischen Mitteln großen Unterschiede zwischen den beiden Teams dazu geneigt, nun auf den Auswärtssieg und die Wiedergutmachung der Schwarzgelben zu tippen. Aber es darf dabei nicht vergessen werden, dass es für Salzburg 18 europäische Pflichtspiele in Serie nicht eine einzige Niederlage gab, während Dortmund sieben Auswärtsmatches am Stück nicht gewinnen konnte und eine sehr schwache Saison in Europa hinlegt. Folgerichtig sehen wir hier eher die Chance, zu einer guten Quote auf das Weiterkommen der Österreicher zu setzen, denen wir voll und ganz zutrauen, sich nun mit einem hart erkämpften Unentschieden erstmals das Ticket für das Europa League Viertelfinale zu sichern. Zu attraktiver Quote, die einen sehr positiven Erwartungswert abdeckt, empfehlen wir Ihnen deshalb Tipp X auf das Unentschieden.

Salzburg – Dortmund Quoten * – Europa League Spiel am 15.03.2018

Tipp 1 (Salzburg): 3,30
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Dortmund): 2,20

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Dienstag, den 13. März 2018, um 11:46 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: