Roma vs. Donezk Prognose & Quoten, 13.03.2018

11. März 2018

Edin Dzeko, AS Roma - © Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 13. März 2018, empfängt der AS Rom um 20:45 Uhr (MEZ) Schachtjor Donezk zum Rückspiel im Champions League Achtelfinale. Dabei muss der italienische Vizemeister, der in der Vorrunde noch sensationell die Gruppe C vor dem FC Chelsea London und Atlético Madrid gewonnen hatte, sehr froh darüber sein, dass man in diesem Rückspiel noch eine weitestgehend gute Ausgangslage nach der 1:2-Auswärtsniederlage in Charkiw hat. Schließlich ließ Schachtjor Donezk in der Nachspielzeit in einer absoluten Drangphase noch eine 100%ige Chance liegen, als Facundo Ferreyra das leere Tor nicht traf, bzw. der eigentlich schon geschlagene Roma Torwart Alisson gerade noch so die Hand nach oben bekommen hatte, um den schlecht platzierten Schuss aufs völlig offenstehende Tor noch über die Latte zu lenken. Umso wichtiger, dass man durch Shootingstar Cengiz Ünder in Halbzeit eins fast aus dem Nichts sogar in Führung gegangen war, denn das 0:3 in der Ukraine, das nach den Spielanteilen letztlich noch nicht einmal unverdient gewesen wäre, hätte nun gewiss das Todesurteil für den AS Rom bedeutet, während auch ein 1:3 schon um Welten schwerer aufzuholen gewesen wäre.

Aber auch so haben die Giallorossi nun ihr fünftes Match im Champions League Achtelfinale in Serie verloren, wodurch Schachtjor Donezk die große Chance hat, sich erneut gegen den AS Rom zum Auftakt der K.-o.-Phase der Königsklasse zu behaupten, um erstmals seit der Saison 2010/11 wieder in die Runde der letzten acht Teams einziehen zu können, in der die Roma seit inzwischen einer kompletten Dekade nicht mehr zu finden war. Und immerhin: in der Gruppenphase ließ Schachtjor Donezk bereits den SSC Neapel hinter sich, der ja bekanntermaßen derzeit die Tabelle in der italienischen Serie A anführt und dort stolze 13 Punkte Vorsprung auf den AS Rom hat – wohlgemerkt bei einem Spiel weniger auf dem Konto. Folgerichtig geht es im Olympiastadion in Rom in der italienischen Landeshauptstadt nun um alles oder nichts für die beiden Kontrahenten, wenn die Ukrainer in der einerseits komfortablen Ausgangslage sind, bereits mit jedem Remis eine Runde weiterzukommen, während den Giallorossi hier aber wegen der Auswärtstoreregelung schon der 1:0-Heimsieg reichen würde.

Einige Rechenspiele also, die sich unweigerlich auch auf die taktische Ausrichtung der beiden Kontrahenten auswirken werden, wenn hier praktisch jedes Tor dazu in der Lage wäre, die Ausgangslage komplett auf den Kopf zu stellen. Welches Ergebnis im klassischen 3-Weg-System in diesem Rückspiel dabei am wahrscheinlichsten ist, analysieren wir nun in diesem Beitrag für Sie.

AS Rom – Nach enttäuschender Woche wieder obenauf

Für den AS Rom war die Woche des Hinspiels im Champions League Achtelfinale zu einer vollen Enttäuschung geworden, nachdem man nicht nur die Niederlage in Donezk, bzw. genauer gesagt in Charkiw, verkraften musste, sondern im anschließenden Heimspiel sogar noch mit 0:2 gegen den AC Mailand verlor. Auf Platz fünf durchgereicht rutschte damit nämlich auch der erneute Startplatz für die Königsklasse in weite Ferne, nachdem man in Hinblick auf den Scudetto ohnehin schon einige Monate lang keine Rolle mehr gespielt hat. Anschließend haben sich die Giallorossi allerdings sensationell wieder gefangen und konnte nicht nur einen 4:2-Auswärtssieg beim SSC Neapel feiern, der zuvor nur ein einziges Spiel in der Serie A verloren hatte, sondern auch am vergangenen Freitag beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Turin eine gelungene Generalprobe über die Bühne bringen, die nun auch Mut für das Rückspiel gegen Schachtjor Donezk macht. So steht der AS Rom wieder auf Platz drei in der Serie A, der am Ende für die Teilnahme an den Champions League Playoffs berechtigen würde, und möchte nun an die dritte Runde vom UEFA Cup 1995/96 anknüpfen. Damals verlor man nämlich zunächst mit 1:2 bei Brondby Kopenhagen, ehe das Rückspiel im heimischen Olympiastadion mit 3:1 gewonnen werden konnte. Nach einer enttäuschenden Woche jedenfalls ist die Roma nun wieder obenauf und weiß, dass man bisher mit einem blauen Auge gut weggekommen ist. Nun gilt es, aus der passablen Ausgangslage etwas zu machen.

Schachtjor Donezk – Noch mal 90 Minuten voll dagegen halten

Gegen den SSC Neapel hatte es in der Gruppenphase der Champions League ebenfalls einen 2:1-Heimsieg in Charkiw gegeben – allerdings auswärts in Italien eine krachende 0:3-Pleite. Lehrgeld, das man bezahlt hat, das letztlich aber nicht so hoch ausgefallen ist, dass man deswegen das Achtelfinale verpasst hat, in das man als Zweiter hinter Manchester City am Ende souverän eingezogen ist. Schließlich holten die Ukrainer am Ende zwölf Punkte – und damit sogar einen mehr als der AS Rom, der in seiner Gruppe am Ende mit elf Punkten gar Gruppensieger geworden war. Trotzdem: auswärts gewannen die Ukrainer nur das Match bei dem völlig enttäuschenden niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam, weswegen es nun umso wichtiger ist, noch einmal 90 Minuten voll dagegen zu halten, auf Konter zu lauern und diese effizienter zu verwerten als im Hinspiel. Auch darf man der Großchance in der Nachspielzeit nicht mehr hinterher trauern, sondern muss das Hinspiel komplett aus den Köpfen kriegen. Die Ausgangslage jedenfalls ist denkbar einfach: nicht in Rom zu verlieren, um sich erneut gegen den italienischen Klub das Ticket fürs Champions League Viertelfinale sichern zu können. Und keine Frage, der von Paulo Fonseca trainierte Kader, der traditionell einige spielstarke Spieler aus Südamerika beinhaltet, gibt das durchaus her. Zumindest auf nationaler Ebene läuft es dabei dieser Tage hervorragend für Schachtjor Donezk. Die Meisterrunde hat man schon mal für sich entschieden und in den aktuell laufenden Playoffs zur ukrainischen Meisterschaft gab es in Vorskla am Freitag einen überzeugenden 3:0-Auswärtssieg, durch den es im Championship Baum nun bereits neun Punkte Vorsprung auf Dynamo Kiew sind. Der Titelverteidigung steht also aktuell nur wenig im Weg. Kann nun auch noch das Viertelfinale der Champions League erstürmt werden?

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Roma – Donezk Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Duelle hat es zwischen dem AS Rom und Schachtjor Donezk schon gegeben und nachdem die Ukrainer das Hinspiel mit 2:1 gewonnen haben, führt der UEFA Cup Sieger des Jahres 2009 nun mit vier Siegen in diesem direkten Vergleich vor dem einen Sieg der Giallorossi. Bereits 2010/11 konnte Donezk die Roma dabei im Champions League Achtelfinale rauswerfen, wofür die Weichen aber mit einem 3:2-Auswärtssieg hier im Olympiastadion gelegt werden konnten. Kann der AS Rom nun an seinen einzigen Sieg gegen die Ukrainer anknüpfen, der beim 4:0-Heimsieg im allerersten Duell in 2006 auch gleichzeitig das bislang deutlichste Ergebnis war?

Roma – Donezk Prognose – Champions League Spiel am 13.03.2018

Insgesamt erwarten wir hier einen heißen Kampf auf Augenhöhe im Olympiastadion in Rom, bei dem es in unseren Augen sehr bemerkenswert ist, dass die Buchmacher den AS Rom nach fünf aufeinanderfolgenden glatten Niederlagen im Champions League Achtelfinale nach wie vor als den so großen Favoriten führen. Schließlich war die 1:2-Niederlage der Italiener in der Ukraine höchst schmeichelhaft, war Donezk dort doch schon die klar Spiel und Ton angebende Mannschaft. Zwar darf man den Giallorossi den Heimsieg und damit wohl verbundenen Einzug ins Viertelfinale durchaus zutrauen, die Chance dafür sehen wir jedoch bei maximal 50% (eher 40-45%). Und selbst diese 50% sind durch die Quote für Tipp 1 nicht gedeckelt, braucht es für einen positiven Erwartungswert hier doch mindestens 63% Eintrittswahrscheinlichkeit. Weil Donezk umgekehrt auf den Auswärtssieg nicht angewiesen ist und hier in erster Linie defensiv verwalten muss, erscheint uns dementsprechend Tipp X, der bei 26% Eintrittswahrscheinlichkeit im positiven Erwartungswert liegt, als der sinnvollste Tipp zu sein, den Sie hier abgeben können.

Roma – Donezk Quoten * – Champions League Spiel am 13.03.2018

Tipp 1 (Roma): 1,61
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Donezk): 5,25

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 11. März 2018, um 9:54 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: