Roma vs. Chelsea Prognose & Quoten, 31.10.2017

29. Oktober 2017

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 31. Oktober 2017, stehen sich der AS Rom und der FC Chelsea London um 20:45 Uhr (MEZ) am vierten Spieltag der UEFA Champions League 2017/18 Gruppenphase gegenüber. Damit geht eine der bisher packendsten Partien der diesjährigen Saison in der Königsklasse in die zweite Runde, trennten sich die beiden Teams doch am dritten Spieltag an der Londoner Stamford Bridge mit einem spektakulären 3:3-Unentschieden. Ohnehin ist es sicherlich eine kleine Überraschung, dass in der Gruppe C nicht etwa der zweifache Finalist der letzten vier Spielzeiten, Diego Simeones Atlético Madrid, auf Position eins steht, sondern dass zurzeit der italienische Vizemeister und der englische Meister im Zweikampf um den Gruppensieg stecken und beide schon ordentlich Vorsprung auf die Rojiblancos aufgebaut haben, die nach drei Spielen noch ohne Sieg auf dem dritten Platz stehen und nun aber zuhause Underdog Qarabag Agdam aus Aserbaidschan empfangen.

Umso wichtiger also für die zurzeit hin und wieder kriselnden Londoner vom ehemaligen italienischen Nationaltrainer Antonio Conte, dass man auswärts im Olympiastadion Rom nun nicht verliert. So könnte man nun nämlich erst vom AS Rom überholt werden, der mit zwei Punkten Rückstand auf die Blues zurzeit den zweiten Platz in der Gruppe C belegt, ehe anschließend am sechsten Spieltag im direkten Vergleich auch die Rojiblancos mit einem Auswärtssieg an der Stamford Bridge noch aus eigener Kraft an Chelsea vorbeiziehen könnten. Bereits ein Punktgewinn in Rom wäre dementsprechend Gold wert in Hinblick auf den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Ein Achtelfinale, in das überdies beide Teams nach einem Jahr Abstinenz zurückkehren würden, hatte sich doch weder Chelsea noch der AS Rom in der vorherigen Saison für die Gruppenphase der Königsklasse qualifizieren können. Umso glücklicher sind beide aktuell über die nach vollständig absolvierter Hinrunde bisher sehr positiv aussehende Rückkehr auf die größtmögliche internationale Bühne im europäischen Vereinsfußball.

Dementsprechend haben wir nun auf das mit Spannung erwartete Spitzenspiel des vierten Spieltags in der Gruppe C einen genaueren Blick gewagt. Nach Analyse der beiden Mannschaften, für die es im nationalen Fußball aktuell noch nicht gänzlich rund läuft, ziehen wir außerdem ihre Bilanz zu Rate und liefern Ihnen abschließend eine Prognose im klassischen 3-Weg-System.

AS Rom – Nach Remis in Chelsea platzte der Knoten

Letzte Saison noch wurde der AS Rom mit tollem Endspurt italienischer Vizemeister hinter Juventus Turin, was allerdings auch Begehrlichkeiten in Europa weckte. Mit Mohamed Salah zum FC Liverpool sowie Antonio Rüdiger zum heutigen Gegner FC Chelsea London und last, but not least, Leandro Paredes zu Zenit Sankt Petersburg verlor man gleich drei Eckpfeiler seiner Mannschaft, für die man zwar etwas mehr als 115 Millionen Euro eingenommen hat, die aber dennoch Lücken im Kader gerissen haben, die in dem wackligen Saisonstart spürbar waren. So holte man als Ersatz zwar viele hoffnungsvolle Spieler wie beispielsweise die Talente Rick Kasdorp von Feyenoord Rotterdam, Cengiz Ünder von Basaksehir Istanbul oder auch Lorenzi Pellegrini von US Sassuolo, jedoch brauchen diese jungen Spieler nun einmal erst noch eine Entwicklungsphase, bevor sie in die großen Fußstapfen treten können, die die Abgänge hinterlassen haben. Umso schöner für die Giallorossi, dass der Knoten nach holprigem Start nun spätestens mit dem 3:3-Remis in Chelsea geplatzt zu sein scheint, denn anschließend gewann die Auswahl von Eusebio Di Francesco die kommenden drei Ligaspiele in der Serie A allesamt mit 1:0 – zuletzt am Samstag zuhause gegen den FC Bologna. Damit ist der AS Rom nun wieder auf Platz fünf zurückgekehrt und hat bei „nur“ vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Neapel wieder seine Ansprüche angemeldet, erneut in der nationalen Meisterschaft eine Rolle spielen zu wollen und in der Champions League mitmischen zu dürfen, wo man aus den letzten 18 Spielen lediglich zwei Siege geholt hat. Gegen die Londoner soll dementsprechend an dieser mageren Bilanz wieder etwas geschraubt werden. Und immerhin: vor der 0:2-Heimpleite gegen Manchester City in der Gruppenphase 2014/15 hatte man drei Heimspiele in Serie gegen Premier League Klubs gewonnen…

FC Chelsea London – Eine wegweisende Woche für den englischen Meister

Schon vor dem 3:3-Remis gegen den AS Rom verlor der FC Chelsea London in der Premier League sein Auswärtsspiel bei Swansea City mit 1:2. Die Stimmen von einer Krise wurden laut, nachdem der amtierende Meister unter Antonio Conte erst überraschend viele Umbauarbeiten am Team über sich ergehen lassen musste und man Spieler wie Nemanja Matic, Nathan Aké oder auch Bertrand Traoré nicht halten konnte sowie sich von seinem Stürmerstar Diego Costa unbedingt trennen wollte, was jedoch wegen dessen Wechselwunsch zu Atlético Madrid, die in diesem Sommer eine Transfersperre auferlegt bekommen hatten, vorerst gescheitert war. Ärgerlicherweise, nachdem Nachfolger Alvaro Morata bereits in London als Neuzugang präsentiert worden war. Nun scheint sich aber vieles wieder zum Guten zu wenden. Nicht nur ist Diego Costa nun offiziell als Neuzugang bei den Rojiblancos vorgestellt worden, wo er ab Januar dann auch einsatzberechtigt ist, sondern den Blues gelang bei Atlético Madrid auch ein 2:1-Auswärtssieg. Auch in der Premier League gab es zuletzt zwei Siege gegen Watford und Bournemouth, durch die man zumindest wieder auf dem Champions League Qualifikationsplatz angelangt ist. Nach zehn von 38 Spieltagen sind es zurzeit aber dennoch verheerende neun Zähler Rückstand auf Tabellenführer Manchester City, der momentan einfach in einer eigenen Sphäre zu schweben scheint. Umso wegweisender ist nun also die kommende Woche für die Blues, die zunächst mit einem Erfolg in Rom die Tür zum Achtelfinale der Königsklasse meilenweit aufstoßen könnten, ehe am darauffolgenden Sonntag zum Spitzenspiel der Premier League der Tabellenzweite Manchester United an der Stamford Bridge gastieren wird. Schon jetzt dürfte dementsprechend klar sein, dass sämtliches Gerede von einer Krise beim amtierenden englischen Meister in dieser Woche entweder richtig laut werden dürfte oder fürs Erste verstummen dürfte.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Roma – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst drei Aufeinandertreffen hat es zwischen dem AS Rom und dem FC Chelsea London gegeben. Neben dem Hinspiel an der Stamford Bridge, in dem man sich vor zwei Wochen mit einem 3:3-Unentschieden getrennt hat, waren das überdies zwei Begegnungen in der Champions League Gruppenphase der Saison 2008/09. Damals siegten zunächst die Blues zuhause mit 1:0, ehe sich die Roma im Rückspiel mit einem 3:1-Heimsieg revanchieren konnte. Nach drei Duellen hat es bisher also jeweils einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage für beide Kontrahenten gegeben.

Roma – Chelsea Prognose – Champions League Spiel am 31.10.2017

Und so ausgeglichen wie die bisherige Bilanz ist, so sehen auch die Buchmacher nun dieses Rückspiel zwischen den beiden Gruppenköpfen der Gruppe C. Bringen die Londoner dabei den sicherlich vom Papier her stärkeren Kader mit, so hat der AS Rom nun zuletzt drei Mal in Serie 1:0 gewonnen. Ohnehin ist die stabile Abwehr rund um Keeper Alisson Becker schon sieben von zehn Malen in der Serie A ohne Gegentor geblieben, was auch Hoffnung macht, gegen die Offensivstarken Londoner dieses Mal etwas besser bestehen zu können. Weil die Blues zudem ihre letzten drei Auswärtsspiele in Italien allesamt verloren haben, sehen wir hier nun gute Chancen für die Giallorossi, sich auch im vierten Pflichtspiel in Serie einen Sieg zu sichern und ihren Aufwärtstrend damit fortzusetzen. Wir empfehlen in einem sicherlich engen Match daher Tipp 1.

Roma – Chelsea Quoten – Champions League Spiel am 31.10.2017

Tipp 1 (Roma): 2,55
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Chelsea): 2,62

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: