Roma vs. Barcelona Prognose & Quoten, 10.04.2018

8. April 2018

Edin Dzeko, AS Roma - © Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 10. April 2018, empfängt der AS Rom um 20:45 Uhr (MEZ) den FC Barcelona zum Rückspiel im Champions League Viertelfinale. Dabei dürfte in einem der ungleichsten Duelle in der Runde der besten acht Mannschaften Europas nicht mehr allzu viel anbrennen, nachdem die Blaugrana ihr Heimspiel souverän mit 4:1 gewinnen konnte. So bräuchten die Giallorossi im Olympiastadion in Rom nun in jedem Fall mindestens drei Tore gegen die Katalanen, wobei ein 3:0-Heimsieg zwar reichen würde, bei einem Auswärtstorerfolg von Messi und Co. allerdings bereits fünf Treffer für das Halbfinale gebraucht werden würden (bzw. bei einem 3:1 nach 120 Minuten dann eben der Sieg im Elfmeterschießen). Umso problematischer für die Roma, weil Barcelona eine der besten Defensiven Europas mit nach Italien bringt, die in der gesamten Saison 2017/18 seit den Niederlagen gegen Real Madrid im Supercopa de Escpana im vergangenen August kein weiteres Spiel mehr verloren hat.

In der Königsklasse steht man bei sechs Siegen gegenüber drei Unentschieden und hat den Gruppengegner der Roma, den FC Chelsea London zuletzt ebenfalls bei nur einem Gegentor aus zwei Spielen problemlos aus dem Wettbewerb gekegelt, und in La Liga führt man die Tabelle souverän an und hat von 31 Ligaspielen bei sieben Remis noch kein einziges Match verloren. Der derzeit bärenstarke Marc-André ter Stegen hat dabei am Wochenende beim lockeren 3:1-Sieg gegen UD Leganés, bei dem Lionel Messi alle drei Tore beisteuerte, überhaupt erst sein 16. Gegentor im 31 Ligaspiel hinnehmen müssen. Kurzum: obschon die Roma mit Edin Dzeko (im Bild), der auch im Hinspiel das wichtige Auswärtstor erzielen konnte, eine gute Offensive mitbringt, dürfte es dennoch weitestgehend ausgeschlossen sein, dass die Giallorossi das Ding noch mal gedreht bekommen und zum ersten Mal seit der Saison 1983/84 die Runde der vier besten Teams Europas erreichen.

Viel interessanter ist nun ohnehin die Frage, ob sich die Truppe von Eusebio di Francesco nun zumindest erhobenen Hauptes mit einem Heimsieg aus dem Wettbewerb verabschieden kann, was nicht nur die Serie der Blaugrana beenden würde, sondern auch ein toller Achtungserfolg für den Verein wäre, der dieser Tage auch in der italienischen Serie A abzustürzen droht. Und ein solcher Heimerfolg, ja bereits das Remis, ginge überdies mit hochattraktiven Quoten einher. Dementsprechend prüfen wir in diesem Beitrag nach Analyse der beiden Kontrahenten für Sie, ob es Sinn macht, hierauf gewinnbringend zu setzen, oder ob am Ende auch im Rückspiel alles für einen weiteren Triumph der Katalanen spricht.

AS Rom – Würdevoll verabschieden und seine Chance(n) suchen

Grundsätzlich hatte der Dritte der italienischen Serie A sich letzte Woche in Barcelona anständig verkauft, stand sich allerdings ein Stück weit selbst im Weg, nachdem man mit zwei Eigentoren in Rückstand geraten war. Im erst vierten Champions League Viertelfinale in der Geschichte sieht es damit so aus, als würde man das zweite Semifinale nicht unter Dach und Fach bringen können, obschon Trainer Eusebio di Francesco am Wochenende im Schongang gegen den AC Florenz spielen ließ, was jedoch hart bestraft worden war mit einer bitteren 0:2-Heimniederlage. Besonders bitter: trotz des Ergebnisses hatte der AS Rom mit 71% Ballbesitz und sage und schreibe 25 Schüssen (im Vergleich zu drei Schüssen von Florenz, von denen zwei Stück saßen) das Spiel eigentlich von vorne bis hinten im Griff gehabt, was der herzlich missglückten Generalprobe einen umso faderen Beigeschmack verpasst. So könnte man nun von Inter Mailand und Lazio Rom, sofern diese ihr Spiel gewinnen, auf Platz fünf in der Tabelle verdrängt werden, womit die erneute Teilnahme an der Champions League in weite Ferne rücken würde. Binnen gerade mal anderthalb Wochen bei der 1:4-Pleite in Barcelona und nur einem von sechs möglichen Punkten gegen Florenz und Bologna droht die bislang tolle Saison damit unnötigerweise zu kippen. Ein würdevoller Abschied aus der Königsklasse mit etwas Momentum für das Stadtderby mit Lazio Rom am kommenden Sonntag wäre da nun also sehr wichtig.

FC Barcelona – Nichts anbrennen lassen

Selbstverständlich weiß der hochfavorisierte Topklub aus Spanien, dass man die 90 Minuten in Rom noch mal zu 100% ernst nehmen muss, denn nicht nur gab es vor einem Jahr um diese Zeit schon einmal eine 0:3-Niederlage in Italien, mit der man sich gegen Juventus Turin aus dem Wettbewerb verabschiedet hat, sondern selbstverständlich weiß das Starensemble aus Katalonien nur allzu gut, was in dem Hexenkessel in der italienischen Landeshauptstadt los ist, wenn die Roma erst mal mit 1:0 oder 2:0 führen sollte. Die Devise für einen der derzeitigen Überflieger Europas lautet also, hier erst gar nichts anbrennen zu lassen und sich möglichst mit früh gestellten Weichen ungefährdet ins Halbfinale zu spielen, indem man den Giallorossi, die nun drei Matches in Serie nicht mehr gewonnen haben, vorzeitig den Stecker zieht. Dabei macht der Blaugrana vor allem die Statistik Mut, denn von 41 K.-o.-Spielen in Wettbewerben der UEFA, in denen Barcelona das Hinspiel zuhause gewonnen hat, löste man 38 Mal mit entsprechend ausreichendem Ergebnis im Rückspiel anschließend das Ticket für die nächste Runde. Zwar gab es zuletzt nur einen Sieg aus den letzten vier Auswärtsspielen, die anderen drei Matches endeten aber Remis, was nun im Olympiastadion ebenfalls für den elften Einzug ins Halbfinale in der Vereinsgeschichte reichen würde. Alles in allem hofft man dabei nun erneut auf seinen Superstar, den argentinischen Zauber-Floh („la pulga“) Lionel Messi, der mit seinem Hattrick am gestrigen Samstag nun in acht Spielen hintereinander getroffen hat und dadurch ein wesentlicher Faktor dafür ist, dass Barca seit inzwischen 38 Ligaspielen Saison übergreifend nicht mehr verloren hat. Damit hat man nun einen Klub von Real Sociedad aus dem Jahr 1980 eingestellt und könnte bereits am kommenden Samstag zuhause gegen Valencia zum alleinigen Rekordhalter werden.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Roma – Barcelona Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Aufeinandertreffen hat es zwischen dem AS Rom und dem FC Barcelona schon gegeben, wobei der 4:1-Erfolg im Hinspiel erst der zweite Sieg der Blaugrana war bei zwei Unentschieden und einem Sieg der Giallorossi. Zumindest daheim sind die Römer aber noch ungeschlagen und konnten am 26. Februar 2002 sogar in der zweiten Champions League Gruppenphase einen 3:0-Heimsieg feiern, mit dem man nun doch noch das Ticket für die Runde der letzten vier Teams lösen könnte. Ist ein solches Ergebnis auch 16 Jahre später noch einmal reproduzierbar?

Roma – Barcelona Prognose – Champions League Spiel am 10.04.2018

Zumindest spricht wenig dafür, wenn man sich den Auftritt der Giallorossi vom gestrigen Samstag anschaut, als der Ball trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Chancen kein einziges Mal seinen Weg ins Tor der Gäste aus Florenz gefunden hat. Umso unwahrscheinlicher, dass man nun erneut über 70% Ballbesitz hat und 25 Schüsse erhält, weshalb alleine schon die Effizienz voll dagegen spricht, dass man nun gleich drei Treffer gegen die Blaugrana erzielt. Dennoch sollte die Option, dass gegen die Katalanen wenigstens das Remis gehalten werden kann, geprüft werden. Schließlich spielte Barca in drei der vier letzten Auswärtspartien „nur“ Remis und hat hier mit vielen wichtigen Aufgaben vor der Brust (unter anderem das Copa del Rey Finale, das am 21. April gegen den FC Sevilla stattfindet) keinerlei Notwendigkeit, sich hier in Rom um jeden Preis für den Auswärtssieg zu verausgaben. Positiv dabei: um Tipp X mit positivem Erwartungswert spielen zu können, reicht eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 23%. Und genau deshalb raten wir Ihnen hierzu auch bei moderatem Wetteinsatz, denn für Tipp 2, was sicherlich die höchste Wahrscheinlichkeit benötigt, bräuchten Sie eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 63%, was doch ein gewisses Risiko birgt.

Roma – Barcelona Quoten * – Champions League Spiel am 10.04.2018

Tipp 1 (Roma): 4,50
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Barcelona): 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 8. April 2018, um 13:38 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: