Real Madrid vs. Paris Prognose & Quoten, 14.02.2018

12. Februar 2018

Real Madrid - © Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 14. Februar 2018, kommt es um 20:45 Uhr (MEZ) zum Topmatch im Champions League Achtelfinale zwischen Real Madrid und Paris Saint-Germain. Im Hinspiel dieses Krachers muss der momentane Vierte der spanischen Primera División dabei zunächst im heimischen Santiago de Bernabéu Stadion antreten, ehe der unangefochtene Tabellenführer der französischen Ligue 1 im Rückspiel in drei Wochen dann das Heimrecht genießen wird. Dabei treffen hier nicht nur zwei der besten Teams Europas aufeinander, sondern auch zwei Mannschaften, die wie kaum ein anderer Klub für Torgefahr stehen. So prallt hier auf der einen Seite Real Madrid mit dem erneuten Champions League Toptorjäger Cristiano Ronaldo (neun Tore in der Gruppenphase) auf ein Paris Saint-Germain auf der anderen Seite, das in den sechs Gruppenspielen insgesamt sage und schreibe 25 Treffer markieren konnte.

Letztgenannte Gesamtleistung reichte den Franzosen am Ende auch folgerichtig zum Gruppensieg vor dem großen FC Bayern München, was die Pariser aber nicht davor bewahrt hat, unter den acht Gruppenzweiten eines der undankbarsten Lose zu ziehen, nämlich den amtierenden Titelverteidiger und Rekordsieger aus Spanien. Die Blancos waren wie bei ihrer letzten Titelverteidigung in der Vorsaison in der Vorrunde zunächst nur als Zweiter ins Ziel eingelaufen, nachdem man zwar beide Duelle mit Borussia Dortmund und APOEL Nikosia gewinnen konnte, jedoch beide Matches gegen Gruppensieger Tottenham Hotspur nicht in einen Sieg umzumünzen wusste. So folgte auf das 1:1-Remis im heimischen Stadion eine 1:3-Auswärtspleite im Londoner Wembley Stadion. Nichtsdestotrotz dürften die Königlichen entgegen aller Probleme, die man auch in der nationalen Liga zurzeit hat, in ihrem Paradewettbewerb, wo auch Topstar Cristiano Ronaldo nach wie vor hervorragend funktioniert, erneut brandgefährlich sein. Aber reicht das auch, um ein mit Neymar und Kylian Mbappé für im letzten Sommer mehr als 400 Millionen Euro hochgerüstetes Paris auszubremsen?

Genau diese Frage möchten wir in diesem Beitrag beantworten, wobei wir uns zunächst natürlich erst einmal nur mit dem mit Spannung erwarteten Hinspiel auseinandersetzen, ehe wir uns in drei Wochen in einem eigenständigen Beitrag auch dem Rückspiel widmen werden. Auf welches Resultat im klassischen 3-Weg-System Sie also den mathematisch und strategisch bestmöglichen Tipp für das Hinspiel platzieren können, erfahren Sie im vorliegenden Beitrag.

Real Madrid – Zumindest die Generalprobe hat gesessen

Einen 5:2-Heimsieg feierte die Auswahl von Zinedine Zidane am vergangenen Samstag in der Primera División, womit man an den 4:1-Auswärtssieg vor zwei Wochen bei Valencia nahtlos anknüpfen konnte. Wäre doch dazwischen nicht beim 2:2 in Levante schon wieder ein kleiner Rückschlag dabei gewesen. Nichtsdestotrotz: am vergangenen Wochenende präsentierten sich die Galaktischen einmal mehr von ihrer Schokoladenseite, die man von den Blancos ohnehin auch gerade in der Königsklasse gewohnt ist. Zuletzt standen die Madrilenen acht Mal in Serie immer mindestens im Viertelfinale, nachdem man brisanterweise zwischen 2005 und 2010 sechs Mal in Serie hier in diesem Achtelfinale scheiterte, in dem man dieses Mal jedoch eines der schwerstmöglichen Lose erwischt hat. Dennoch kommt Real Madrid hier noch eine besondere Bilanz zu Gute, nämlich die Heimstärke in den europäischen Wettbewerben. Hier gab es seit 17 Heimspielen keine Niederlage mehr (14 Siege, drei Remis). Und nicht nur diese Zahl macht Mut, sondern auch der nächste Rekord, den Stürmerstar Cristiano Ronaldo auch in dieser Saison wieder aufgestellt hat. Als erster Spieler überhaupt traf der Portugiese, für den es in La Liga diese Saison gemessen an seinen sonstigen Leistungen bei erst elf Saisontoren eher bescheiden läuft, in allen sechs Gruppenspielen der Champions League. Eine Serie, die er nun weiter ausbauen möchte, um sein Team für den potenziell 13. Titel in diesem Wettbewerb im Rennen zu halten. Und immerhin: auch bei ihm stimmte die Generalprobe, denn am Samstag gegen Real Sociedad erzielte der der 33-Jährige drei Tore.

Paris Saint-Germain – Gute Erfahrungen mit Real

Genauer werden wir auf die gemeinsame Bilanz von Real Madrid und Paris Saint-Germain noch im nächsten Unterpunkt eingehen. Schon hier ist jedoch festzuhalten, dass die Pariser beide Male, als sich die beiden Klubs in Hin- und Rückspiel einer Knock-out-Phase eines europäischen Wettbewerbs gegenüber gestanden sind, durchsetzen konnten. Zum sechsten Mal in Serie steht die seit den teuren Neuzugängen im letzten Sommer und dem Ausverkauf beim amtierenden Meister AS Monaco wieder unangefochtete Nummer eins im französischen Fußball dabei im Champions League Achtelfinale und bringt hier eine wahrlich besondere Bilanz mit: kein einziges Mal in den vergangenen fünf Jahren verlor PSG das Hinspiel im Achtelfinale (vier Siege, ein Unentschieden). Hinzu kommt der eingangs erwähnte neue Torrekord in der Vorrunde (25 Treffer), obschon nicht unerwähnt bleiben darf, dass der Tabellenführer der Ligue 1 seine letzten vier Auswärtspartien in Spanien allesamt verloren hat – darunter auch die sicherlich schwärzeste Stunde im letzten Jahr, als man einen 4:0-Heimsieg gegen den FC Barcelona noch herschenkte, als es auswärts in Camp Nou am Ende 1:6 hieß. Aber: den damaligen Star des Spiels, Neymar, hat man im darauffolgenden Sommer in die französische Landeshauptstadt gelotst und darüber hinaus unter anderem Hauptinteressent Real Madrid im Poker um Kylian Mbappé ausgestochen. Die Starpower der Franzosen ist entsprechend groß, weshalb man nun auf seine guten Erfahrungen mit Real Madrid vertraut und die Spanier auch im dritten Treffen in der K.-o.-Phase aus dem Wettbewerb kegeln möchte. Auch bei Paris stimmte dabei die Generalprobe. Unter Schonung einiger Stars gewann man am vergangenen Samstag mit 1:0 in Toulouse. Torschütze auch hier: der nicht mehr länger im Schatten von Lionel Messi stehende und vollends aufgeblühte Neymar.

Mit Netz und doppeltem Boden auf das Schlagerspiel zwischen Real Madrid und Paris Saint-Germain wetten: Im Fall eines torlosen Remis erstattet Interwetten Ihnen bis zu 25 Euro zurück. Mehr Informationen hier (bitte anklicken).

Überdurchschnittliche Wettquoten
Hervorragender Kundenservice
Ausgezeichneter Neukundenbonus!

Real Madrid – Paris Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs Aufeinandertreffen hat es zwischen Real Madrid und Paris Saint-Germain schon gegeben und die Bilanz ist dabei in der Summe sehr ausgeglichen. So kommen beide Mannschaften auf jeweils zwei Siege, während zwei Remis den direkten Vergleich abrunden. Im Santiago de Bernabéu Stadion gab es dabei bisher drei Duelle, von denen die Hausherren zwei Stück gewannen und eines verloren.

Real Madrid – Paris Prognose – Champions League Spiel am 14.02.2018

Wie eng dieses Match ist, unterstreichen die Quoten der Buchmacher, die den Königlichen eine fast schon ungewohnt hohe Traumquote zugeschrieben haben. Und das ist zweifelsohne nicht nur den vielen Ausrutschern des Titelverteidigers in der spanischen Primera División geschuldet, wo man mit 17 Punkten Rückstand auf Barcelona aktuell nur Vierter ist, sondern es ist auch eine klare Anerkennung der Gefahr, die von PSG ausgeht. So ist der Tabellenführer der französischen Ligue 1 wegen seines starken Kaders in den engen Favoritenkreis auf den diesjährigen Gesamtsieg in der Königsklasse emporgestiegen und braucht sich demgemäß auch nicht vor den Königlichen zu verstecken. Wir erwarten dabei im Santiago de Bernabéu ein enges Spiel auf Augenhöhe, das am Ende einerseits durch individuelle Aktionen, andererseits aber auch durch Fehler entschieden werden könnte, obschon beide Teams gewiss ihren Fokus darauf legen werden, die Deckung oben zu halten. Rein mathematisch betrachtet erscheint uns dabei der Tipp auf das Remis die sinnvollste Entscheidung zu sein, da Sie hier „nur“ 28% Eintrittswahrscheinlichkeit für den positiven Erwartungswert brauchen. Angesichts der Stärke der Pariser, der Probleme der Madrilenen und der Tatsache, dass das Remis für beide Seiten noch alles offen halten würde, empfehlen wir Ihnen deshalb diesen Tipp X.

Real Madrid – Paris Quoten * – Champions League Spiel am 14.02.2018

Tipp 1 (Real Madrid): 2,45
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Paris): 2,75

Alle Wettquoten von Interwetten

Zur Webseite von Interwetten


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: