Real Madrid vs. Liverpool Prognose & Quoten, 26.05.2018

24. Mai 2018

Real Madrid - © Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Am Samstag, den 26. Mai 2018, trifft Real Madrid um 20:45 Uhr (MEZ) im UEFA Champions League Finale 2018 auf den FC Liverpool. Es handelt sich dabei fast auf den Tag genau 37 Jahre später um eine Neuauflage des Endspiels im Europapokal der Landesmeister 1981, als sich die Königlichen aus Spanien und die Reds aus England in Paris gegenüber gestanden sind – am 27. Mai 1981 mit dem besseren Ende für Liverpool, das sich hier mit 1:0 gegen die Madrilenen behaupten konnte. Und über eine Wiederholung davon würde sich im Lager von Jürgen Klopp ganz gewiss niemand beschweren, obschon man doch ob der fulminanten Saison, die beide Mannschaften bisher aufs Parkett gelegt haben, schwer glauben mag, dass in diesem großen Finale nun nur ein einziges Tor fallen wird.

Im Gegenteil: im Olympiastadion in Kiew (offiziell als „Nazionalnyj sportywnyj komplex“ (NSK) bekannt) stehen sich zwei der torgefährlichsten Klubs Europas gegenüber. Sage und schreibe 46 Treffer konnte der FC Liverpool von den Play-offs über die Gruppenphase bis durch die K.-o.-Runde hindurch bereits in der laufenden Champions League Saison markieren – und das in gerade mal 14 Spielen. Und Real? Immerhin 30 Treffer in zwölf Partien, wobei hier ein ganz anderer Wert so eindrucksvoll ist, nämlich die Tatsache, dass die Hälfte dieser Tore auf das Konto von Superstar Cristiano Ronaldo (im Bild) geht, der ausnahmslos in jedem der sechs Gruppenspiele getroffen hat, was bisher noch niemals zuvor einem Spieler gelungen war, ehe er auch im Achtelfinale und Viertelfinale sowohl in den Hin- als auch in den Rückspielen traf. Erst im Halbfinale gegen den FC Bayern München trat der Europameister etwas in den Hintergrund und ließ seinen Mannschaftskameraden den Vortritt. Und nun wird es einmal mehr auf CR7 ankommen, der seine Mannschaft hier zum dritten Mal in Serie zum Gesamtsieg in der Champions League führen könnte. 25 Jahre lang gab es dabei noch nie eine erfolgreiche Titelverteidigung und nachdem die Blancos diesen „Fluch des Titelverteidigers“ letztes Jahr endlich abschütteln konnten, könnte es nun bereits die zweite erfolgreiche Titelverteidigung in Serie sein.

Genau hier hat aber auch der FC Liverpool noch ein Wörtchen mitzusprechen, der hier in seinem bereits sage und schreibe 20. großen Endspiel in einem Wettbewerb der UEFA erstmals seit 2005 wieder den begehrten Henkelpott an die Anfield Road holen möchte. In diesem Beitrag haben wir uns das mit Spannung erwartete Endspiel zwischen dem Dritten der spanischen Primera División und dem Vierten der englischen Premier League also etwas genauer angesehen, um Ihnen eine Prognose in Hinblick auf den zu erwartenden Ausgang liefern zu können.

Real Madrid – Mit dem Hattrick die Saison retten

Eine Mannschaft holt 76 aus 38 Saisonspielen und wird damit souverän Dritter, erreicht im nationalen Pokal immerhin das Viertelfinale, steht im Endspiel um die Champions League und gewinnt überdies zwei Titel: den Supercopa de Espana sowie die FIFA Klub WM. Was sich für 99,9% aller Vereine der Welt wie eine absolute Traumsaison anhört, das wäre für Real Madrid eine einzige, riesengroße Enttäuschung, bei der man sogar allen Ernstes die Option in Betracht ziehen würde, sich von Trainer Zinedine Zidane zu trennen. Sofern jedenfalls das Champions League Finale verloren geht. Denn der Tenor im Umfeld der Galaktischen lautet gemeinhin, dass man sich die „verkorkste“ Saison lediglich mit dem Hattrick in der Champions League noch retten kann. Umso mehr kommt es dabei auf Cristiano Ronaldo an, der mit seinen beiden Toren gegen Juventus Turin im Endspiel 2017 zum einzigen Spieler geworden war, der in insgesamt drei verschiedenen Champions League Endspielen getroffen hat. Ein Rekord, den der noch immer so unfassbar hungrige Portugiese nun auf vier Finals ausbauen könnte, während theoretisch auch Sergio Ramos, der 2014 und 2016 im Endspiel traf, mit ihm gleichziehen könnte. In jedem Fall spricht viel dafür, dass irgendjemand die Kugel im Tor der Reds unterbringen können wird. Denn seit insgesamt 29 Champions League Pflichtspielen in Folge hat Real Madrid inzwischen immer mindestens einmal getroffen. Und gegen eine oftmals löchrige Liverpooler Abwehr könnte dies nun auch in Spiel Nummer 30 in Serie so bleiben…

FC Liverpool – Die Flucht nach vorne suchen

Weil auch Jürgen Klopp ganz genau weiß, dass das gute Abschneiden in der Premier League (75 Punkte aus 38 Spielen; Platz vier und die erfolgreiche erneute Qualifikation für die Königsklasse) und in der Champions League in erster Linie auf die herausragende Offensive seines Teams zurückzuführen waren, dürften die Reds hier in Kiew ganz klar die Flucht nach vorne suchen. Denn: alleine in den 14 Champions League Spielen der laufenden Saison kommen auf die stattlichen 43 Tore nun einmal auch 16 Gegentore – und damit im Schnitt mehr als eines pro Spiel, obschon die Reds immerhin in sechs dieser 14 Spiele ohne Gegentor bleiben konnten. Dennoch: in der Defensive der Scousers wurden oftmals die Punkte liegen gelassen, weshalb es umso mehr darauf ankommt, dass die offensive Triade rund um Spieler des Jahres Mohamed Salah, Roberto Firmino (beide bereits mit zehn Treffern in der laufenden Champions League Saison) und Sadio Mané (acht Saisontore in der Königsklasse) nun auch in Kiew wieder sticht. Problematisch dabei: der streng gläubige Ägypter Mohamed Salah befindet sich im Ramadan. Nach einem langen Tag ohne Nahrung und Flüssigkeitszufuhr am Abend im Olympiastadion in Kiew im Anschluss an die lange und kräftezehrende Saison noch einmal 90 Minuten und ggf. darüber hinaus Volldampf geben zu können, dürfte dabei durchaus herausfordernd sein, braucht das Team ihn doch hier dringend bei 100%. Interessant ist für die Reds derweil aber noch eine andere Bilanz: aus den letzten sieben Spielen gegen spanische Teams, die nicht in England stattgefunden haben, gab es lediglich einen einzigen Sieg. Und dieser kam ausgerechnet gegen Real Madrid zu Stande. Ein möglicherweise gutes Omen?

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Real Madrid – Liverpool Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Aufeinandertreffen in europäischen Pflichtspielen hat es zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool schon gegeben. Dabei gewannen die Reds die ersten drei Vergleiche (Europapokal der Landesmeister Finale 1981 und Champions League Achtelfinale 2008/09) allesamt ohne ein Gegentor zu kassieren, ehe zuletzt in der Gruppenphase der Champions League Saison 2014/15 beide Matches an das weiße Ballett gingen, das nach zwei Toren von Benzema und einem von Ronaldo mit 3:0 an der Anfield Road siegte und anschließend auch das Heimspiel zuhause in Madrid gewann. Immerhin: die Bilanz beider Klubs gegen Mannschaften aus dem Land des Gegners ist unter dem Strich positiv. Die Königlichen gewannen 15 ihrer 37 Matches gegen Premier League Vertreter (je elf Unentschieden und elf Niederlagen), während die Scousers von 37 Duellen gegen Klubs aus „La Liga“ 14 Mal siegten (zwölf Unentschieden und elf Niederlagen).

Real Madrid – Liverpool Prognose – Champions League Finale am 26.05.2018

Alles deutet also darauf hin, dass wir hier ein extrem enges Match auf Augenhöhe erleben werden, bei dem sich die Fans in Kiew natürlich den „action“ Fußball wünschen, den Liverpool zuletzt schon gegen Manchester City und den AS Rom an den Tag gelegt hat. Unterm Strich muss man aber sagen, dass der Erfahrungsvorteil klar auf Seiten der Spanier anzusiedeln ist, für die es inzwischen fast schon ein alter Hut ist, sich mit dem Champions League Titel in die Sommerpause zu verabschieden. Nicht zuletzt deshalb hat man auch spielerische Defizite wie im Rückspiel gegen Juventus oder in beiden Matches gegen die Bayern mit einer unglaublichen Effizienz und Kaltschnäuzigkeit wettmachen können, sodass am Ende der Tipp auf Real Madrid am meisten Sinn ergibt. Wir gehen dabei einerseits davon aus, dass das Match in der regulären Spielzeit entschieden wird, weshalb wir zu Tipp 1 raten, und glauben außerdem, dass beide Teams mindestens ein Tor erzielen werden. Wer also das Maximum zu toller Eintrittswahrscheinlichkeit herausholen möchte, dem empfehlen wir die Kombination aus Ergebnis und Beide Teams treffen.

Real Madrid – Liverpool Quoten * – Champions League Finale am 26.05.2018

Endergebnis (3-Weg-System; nach 90 Minuten):
Tipp 1 (Real Madrid): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Liverpool): 3,10

Beide Teams treffen:
Ja: 1,44
Nein: 2,62

Ergebnis / Beide Teams erzielen mind. 1 Tor:
Real Madrid / Ja: 3,40

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 24. Mai 2018, um 10:53 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: