Real Madrid vs. Dortmund Prognose & Quoten, 07.12.2016

5. Dezember 2016

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 07. Dezember 2016, trifft Real Madrid um 20:45 Uhr (MEZ) im Rahmen des sechsten Spieltags der Champions League Vorrunde auf Borussia Dortmund. Nachdem es bereits am Dienstagabend zu zwei spanisch-deutschen Duellen kommen wird, wenn Barcelona Borussia Mönchengladbach empfängt und Atlético Madrid beim FC Bayern München gastiert, könnte es abermals an den Dortmundern sein, die Ehre der Bundesliga zu retten. Schon am zweiten Spieltag der Königsklasse war es nämlich Ende September bereits zu diesen drei Partien zwischen deutschen und spanischen Vereinen gekommen, wobei der BVB das einzige Team war, das sein Spiel nicht verloren hat.

Eben jenes 2:2-Unentschieden aus dem Signal-Iduna-Park gilt es für die Schwarzgelben nun auch durch das schwierige Auswärtsspiel im Santiago Bernabéu Stadion zu bringen. Weil der amtierende Champions League Teilnehmer nämlich am vierten Spieltag auswärts bei Legia Warschau beim 3:3-Unentschieden noch zwei weitere Punkte liegen gelassen hat, würde den Dortmundern, die alle anderen vier Partien gewonnen haben, bereits ein torloses Remis im Norden von Madrid zum Gruppensieg reichen. Diesen will aber selbstverständlich auch der Champions League Rekordsieger nun holen, wofür man dem BVB seine erste Niederlage in der aktuellen Saison der Königsklasse zufügen müsste. Mit Blick auf die anderen Gruppen steht dabei schon jetzt wieder fest, dass der Gruppensieger die vermeintlich leichteren Lose bekommen wird. Sollten sich die Dortmunder also den ersten Platz bewahren können, stünde schon einmal fest, dass man im Achtelfinale keinen der drei so gefürchteten Vereine aus der Primera División würde ziehen können.

Zumindest weich fallen wird der Verlierer dieses Spiels aber, denn bei einer Differenz von acht Punkten zwischen den Plätzen zwei und drei sind beide Mannschaften schon nach dem vierten Spieltag sicher fürs Achtelfinale qualifiziert gewesen. Wir blicken in diesem Beitrag nun also auf das Spitzenspiel der Gruppe F, in dem es in Madrid um den Gruppensieg gehen wird.

Real Madrid – Ungeschlagen in die Winterpause?

Die Mannschaft von Zinedine Zidane spielt zurzeit eine wahrhaft meisterliche Saison. Nachdem die Königlichen sich in den letzten vier Jahren zwar zwei Mal die Champions League sichern konnten, wo man mit inzwischen elf Titeln der haushohe Rekordsieger ist, ist das vor allem in der Primera División aber auch mal wieder bitter nötig, hat sich Real Madrid hier doch zuletzt im Jahr 2012 die spanische Meisterschaft holen können. Zu oft hatte man in der Folgezeit hinter Atlético Madrid und dem FC Barcelona das Nachsehen – sehr zum Ärger der erfolgsverwöhnten Anhängerschaft. Nichtsdestotrotz ist Real Madrid noch immer spanischer Rekordmeister und mit bereits sechs Punkten Vorsprung auf Verfolger Barcelona nach schon 14 absolvierten Spieltagen steuert man zurzeit mit großen Schritten seiner 33. Meisterschaft entgegen. Das liegt vor allem daran, dass die Königlichen in der kompletten Saison 2016/17 alle Wettbewerbe übergreifend noch nicht ein einziges Spiel verloren haben. In allen Belangen gehört die Mannschaft vielmehr zur absoluten Superlative. In La Liga gab es neben zehn Siegen lediglich vier Unentschieden, wobei zuletzt erst das Madrider Stadtderby (Derbi madrileño) auswärts beim Erzfeind Atlético Madrid mit 3:0 gewonnen werden konnte, und schließlich auch am vergangenen Wochenende im Clásico beim FC Barcelona durch den späten Ausgleich von Sergio Ramos (Endstand: 1:1) auch hier gepunktet und damit die erste Saisonniederlage weiter vertagt werden konnte. Im Copa del Rey ist man nach 7:1-Auswärtssieg und 6:1-Heimsieg über Cultural Leonesa souverän ins Achtelfinale eingezogen und in der Champions League gelang dem Team rund um Cristiano Ronaldo, Toni Kroos, Gerath Bale und James Rodriguez bei drei Siegen und zwei Remis der vorzeitige Sprung in die K.-o.-Phase. Lediglich den Gruppensieg haben momentan noch die Dortmunder. Eine Tatsache, die man mit einem Heimsieg gegen den BVB nun ebenfalls ändern könnte.

Borussia Dortmund – Auf der Suche nach Konstanz

Natürlich muss man bedenken, dass Borussia Dortmund als Finalist im DFB Pokal und amtierender Vizemeister nach abermals grandioser Saison nun eine Reihe von schmerzhaften Abgängen zu verdauen hatte: Ilkay Gündogan nach Manchester City, Henrich Mchitarjan zu Manchester United und Abwehrchef sowie Kapitän Mats Hummels zum FC Bayern München. Zwar konnte die Borussia viel Geld in die Hand nehmen, um zukunftsträchtige Spieler wie beispielsweise den von ganz Europa gejagten Franzosen Ousmane Dembélé, den Türken Emre Mor, den Spanier Marc Batra oder auch den portugiesischen Europameister Raphael Guerrero zu verpflichten, nichtsdestotrotz brauchen diese jungen Talente in erster Linie Zeit. Umso weniger dürfte es eigentlich verwundern, dass die Saison der Dortmunder von vielen Aufs und Abs geprägt ist. Ärgerlich dabei: immer, wenn man dachte, sie hätten sich nun oben festgebissen, erfolgte der nächste Rückschlag. Nach dem Sieg über die Bayern war das jüngst eine 1:2-Auswärtspleite bei Eintracht Frankfurt. Abermals konnte man sich gegen Borussia Mönchengladbach nun aber wieder fangen und einen 4:1-Heimsieg mitnehmen, durch den man nun erhobenen Hauptes als Gruppenkopf in der Gruppe F nach Madrid reisen wird. Ohnehin war der BVB dabei bisher mit 19 Treffern aus fünf Spielen das torgefährlichste Team in der gesamten Königsklasse. Bei Real könnte man sich bereits mit einem Unentschieden den Gruppensieg holen und damit Topklubs wie Atlético Madrid oder dem FC Barcelona im Champions League Achtelfinale aus dem Weg gehen. Im Estádio Santiago Bernabéu spielt man allerdings auch gegen eine erschreckende Bilanz an…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Real Madrid – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das 2:2-Unentschieden im Signal-Iduna-Park in Dortmund Ende September war bereits die elfte Begegnung zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund. Die Bilanz ist dabei noch weitestgehend ausgeglichen. So war es das vierte Unentschieden zwischen den beiden Topteams, während aus den restlichen sieben Partien vier Siege für die Madrilenen und drei gewonnene Spiele für den BVB zu Buche stehen. Nun steht der Mannschaft von Thomas Tuchel die sechste Reise ins Santiago de Bernabéu Stadion bevor, wo es wesentlich verheerender aussieht: Aus den bisherigen fünf Auftritten dort konnte man bei erst einem Unentschieden und ansonsten vier Niederlagen nämlich noch nie etwas mitnehmen. Immerhin: das nächste Unentschieden würde den Schwarzgelben bekanntermaßen für den Gruppensieg reichen…

Real Madrid – Dortmund Prognose – Champions League Spiel am 07.12.2016

Bleibt nur die Frage bestehen, ob die von zu vielen Leistungsschwankungen geprägten Dortmunder das Zeug dazu haben, dem noch gänzlich ungeschlagenen amtierenden Champions League Sieger in dessen heimischen Stadion auch tatsächlich dieses dringend benötigte Unentschieden abzuringen. Wer zwar den einst so übermächtigen FC Bayern München besiegen kann, für den sollte wohl auch gegen Real Madrid ein Unentschieden erreichbar sein, insgesamt halten wir die Hausherren aber nicht nur für wesentlich konstanter als die Dortmundern, sondern vor allem mit ihrem reifen und erfahrenen Kader für besser im Umgang mit Drucksituationen. Kurzum: obwohl die Quote für das Unentschieden verlockend ist, halten wir den Heimsieg von Real Madrid für wesentlich wahrscheinlicher. Wer es ganz sicher haben möchte, wählt die doppelte Chance auf die Königlichen.

Real Madrid – Dortmund Quoten – Champions League Spiel am 07.12.2016

Tipp 1 (Real Madrid): 1,90
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Dortmund): 4,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: