Real Madrid vs. Atlético Madrid 27.02.2016 Prognose & Quoten

25. Februar 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 27. Februar 2016, empfängt Real Madrid in der Primera División um 16:00 Uhr (MEZ) seinen Lokalrivalen Atlético Madrid im eigenen Stadion. Es ist war nicht der spanische Clásico, wie er zwischen Real und Barcelona ausgetragen wird, aber dennoch eine absolute Spitzenpartie zwischen zwei sehr verhassten Vereinen, die in der jüngsten Vergangenheit nicht nur das eine oder andere Endspiel um Meisterschaft und den spanischen Copa del Rey Pokal untereinander ausgetragen haben, sondern sogar in der Saison 2013/14 im Finale der Champions League in Lissabon aufeinandergetroffen sind.

Dass Atlético Madrid in der gleichen Saison gar den einstigen Zweikampf um die spanische Meisterschaft zwischen Real und Barcelona auf einen Dreikampf erweitern konnte und sich erstmals seit 1996 im Jahr 2014 mal wieder die spanische Meisterschaft sichern konnte, ist dabei ganz gewiss auch der große Verdienst des argentinischen Trainers Diego Simeone. 2011 als Nachfolger von Gregorio Manzano zu den Rojiblancos gekommen, machte er mit seiner Spielphilosophie den einstigen ewigen Zweiten in der spanischen Hauptstadt wieder groß.

Der FC Barcelona ist derzeit zwar beiden Mannschaften enteilt, weswegen das Madrider Derby in erster Linie herauskristallisieren wird, wer hinter den Katalanen die Vizemeisterschaft in Spanien holen wird, jedoch geht es hier natürlich auch um ausgesprochen viel Prestige. Im Vorfeld zu dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der beiden Hauptstadtklubs haben wir noch einen Blick auf die derzeitige Verfassung der beiden Teams geworfen.

Alle Wettquoten von Bet365

Real Madrid – Warten nach der erreichten „Décima“ auf Erfolge

Für Real Madrid, die zweifelsohne als eine der besten Mannschaften der Welt gelten, verlief vor allem die Saison 2013/14 in einem echten Wechselbad der Gefühle ab. Zunächst musste man sich in der Meisterschaft seit langer Zeit mal wieder damit abfinden, nicht unter den ersten beiden Plätzen zu landen, sondern wurde nur Dritter. Zu allem Überfluss feierte der verhasste Stadtrivale in der Saison seine erste Meisterschaft seit 18 Jahren. Als dann aber schließlich im Champions League Finale Atlético Madrid lange Zeit das Spiel dominierte und den Feind schon regelrecht an die Wand gespielt hatte, war es Sergio Ramos, der den Schalter doch noch auf Glückseligkeit umlegen konnte. Sein Kopfballtor in der Nachspielzeit ließ eine Verlängerung folgen, in der die Königlichen die Rojiblancos mit drei weiteren Toren regelrecht abgeschossen haben und sich den zehnten Champions League Triumph in der Vereinsgeschichte, auch bekannt als „La Décima“ sichern konnten. Seitdem wartet man allerdings auf weitere Erfolge. In der Saison 2014/15 ging man gänzlich titellos aus und auch in der aktuellen Saison ist man im Pokal schon durch einen peinlichen Wechselfehler ausgeschieden und hat auch in der Liga bereits neun Punkte Rückstand auf den großen FC Barcelona, der zurzeit kaum zu stoppen ist. In der Champions League ist man zwar nach dem 2:0-Auswärtssieg beim AS Rom auf dem besten Kurs in Richtung Viertelfinale, jedoch könnte man die Fans schon jetzt in diesem Derby für die womöglich zweiten titellose Saison in Folge ein wenig entschädigen. So ist das Madrider Derby, auch derbi madrileño genannt, nämlich für die meisten Anhänger das wichtigste Spiel des Jahres. Den Lokalrivalen im eigenen Stadion siegen zu sehen, ist eine unglaubliche Schmach für die Königlichen, die es dringend zu verhindern gilt.

Atlético Madrid – Dank Simeone die dritte Kraft in Spanien

Obwohl Atlético Madrid bisher schon insgesamt zehn Mal die spanische Meisterschaft für sich entscheiden konnte, so stand der Verein doch spätestens seit den 80er Jahren ganz klar im Schatten seines Lokalrivalen Real Madrid. Die Rojiblancos haben seitdem nämlich nur in Reals Katastrophensaison 1995/96 den Titel einmal erringen können. Erst mit Diego Simeone kam dann der endgültige Erfolg wieder zurück. Hatte man 1996 nämlich noch den Vorteil, dass andere Vereine schlichtweg stark geschwächelt haben, so entstand seit Amtsantritt des Argentiniers ein echter Dreikampf um den Titel zwischen immer mehr gleichstark werdenden Vereinen. Nachdem Atlético sich in der Saison 2011/12 noch die Europa League sichern konnte, war es bereits in der Saison darauf der spanische Pokal, den man nach 0:1-Rückstand durch Cristiano Ronaldo zur unglaublichen Freude der Anhänger von Atlético noch mit 2:1 gegen Erzrivalen Real Madrid auch noch ausgerechnet im Santiago de Bernabéu Stadion gewinnen konnte. Im Jahr darauf folgte gar noch die spanische Meisterschaft, wobei auch Atlético sich genau wie Real Madrid im letzten Jahr erstmals damit abfinden musste, auf einen Titel zu verzichten. Das wird auch in diesem Jahr wieder schwierig. Im Copa del Rey ist man gar gegen Außenseiter Celta Vigo im Viertelfinale gescheitert und in der Champions League kam die Mannschaft, die über eine hervorragende Verteidigung verfügt, nicht über ein 0:0 beim holländischen Meister PSV Eindhoven hinaus. Zwar ist man hier im Rückspiel der Favorit auf den Einzug ins Viertelfinale, jedoch lauern auf dem Weg ins Finale noch so manche Stolpersteine wie der übermächtige FC Barcelona oder auch Guardiolas Bayern. Ein Derbysieg im Santiago de Bernabéu Stadion käme den Madrilenen nun genau recht.

Bisherige Aufeinandertreffen von Real Madrid und Atlético Madrid

Schon 210 Mal standen sich die beiden Stadtrivalen auf dem Spielfeld gegenüber. Mehr als die Hälfte aller Spiele ging dabei an Real Madrid, die mit 107 Siegen ihre Vormachtstellung nicht nur in der Stadt, sondern im spanischen Fußball allgemein untermauern. Atlético Madrid selbst kommt bei 50 Unentschieden erst auf 53 Siege. Der Schönste war dabei sicher in der jüngsten Vergangenheit das 2:1 im Finale des Copa del Rey 2013. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams übrigens Unentschieden mit einem 1:1.

Real Madrid – Atlético Madrid Prognose – Fußballspiel am 27.02.2016

Obwohl zwischen beiden Mannschaften nur ein Punkt Unterschied in der spanischen Liga liegt und man auch im Hinspiel Remis spielte, so ist Real Madrid doch der große Favorit in diesem Spiel. Alleine schon vom Kader her haben die Königlichen nun einmal mit Ronaldo, Bale, James Rodriguez oder auch dem deutschen Weltmeister Toni Kroos eine dermaßen starke und breit aufgestellte Mannschaft, von der Atlético nur träumen kann. Hier werden die Spiele nämlich vielmehr in der Defensive gewonnen. Müssen also gar alle Spieler auch in der Verteidigung aushelfen, so werden offensive Freigeister, wie der von europäischen Topklubs gejagte Óliver Torres, der in der Winterpause beinahe zu Borussia Dortmund gekommen wäre, etwas in ihrem Spiel beschnitten. Dennoch hält Atlético dadurch bei nur elf Gegentoren in 25 Spielen den absoluten Spitzenwert der Liga. Obschon Real also vom Papier her der große Favorit ist, so wird es also schwer für die Königlichen, das Abwehrbollwerk ihres Lokalrivalen zu knacken. Atlético ist außerdem stets für einen Konter gut. Ein erneutes Unentschieden liegt daher trotz der klaren Kräfteverhältnisse absolut im Bereich des Möglichen.

Real Madrid – Atlético Madrid Quoten – Fußballspiel am 27.02.2016

Tipp 1 (Real Madrid): 1,80
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Atlético Madrid): 4,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: