Portugal vs. Spanien Prognose & Quoten WM 2018

15. Juni 2018

Portugal - © GEPA pictures

Am Freitag, den 15. Juni 2018, stehen sich Portugal und Spanien um 20:00 Uhr (MEZ) im ersten Vorrundenspiel der Gruppe B bei der Fußball WM 2018 gegenüber. Gespielt wird dabei im Fisht-Stadion in Sotschi, das im Anschluss an die Olympischen Winterspiele 2014 eigens für den FIFA Confed Cup 2017 und eben diese Fußball WM 2018 umgebaut worden ist und immerhin 48.000 Zuschauern Platz bietet. Dabei ist Portugal gegen Spanien bei den Quoten in der Außenseiterrolle, was durchaus bemerkenswert ist, da die portugiesische Fußballnationalmannschaft vor zwei Jahren noch Europameister geworden ist, während die „Furia Roja“ in Frankreich im Achtelfinale gescheitert war. Bei der WM 2014 waren derweil beide Nationen nicht über die Vorrunde hinausgekommen. Ob also hier womöglich eine lukrative Außenseiterwette auf Portugal gegen Spanien gespielt werden könnte, untersuchen wir in der Prognose am Ende des Beitrags.

Dabei dürfte es aber für beide Nationen keineswegs ein Beinbruch sein, in diesem ersten Match bei der 21. Endrunde der Fußball Weltmeisterschaften als Verlierer vom Platz zu gehen, denn mit Marokko und dem Iran hat man nun wirklich keine internationalen Schwergewichte aus den Lostöpfen drei und vier gezogen, sondern sieht sich mit zwei weiteren Gegnern konfrontiert, gegen die alles andere als zwei Siege und daraus resultierend sechs Punkte fast schon einer Blamage gleichkäme. Denn immerhin standen bei den vergangenen vier Europameisterschaften jeweils zwei Mal die Spanier und zwei Mal die Portugiesen im Endspiel, wobei die „Furia Roja“ beide Endspiele in den Titelgewinn ummünzen konnte, während die Seleção das Quinas Tugas erstmals vor zwei Jahren in Frankreich den großen Coup landen konnte. Somit prallen hier zwei der spielstärksten Nationen Europas aufeinander, wobei die Spanier schon einen WM Sieg vorzuweisen haben, während Portugal immerhin schon einmal Dritter geworden ist und derzeit auf Rang vier der FIFA Weltrangliste zu finden ist.

Folgerichtig kann die WM 2018 bereits am zweiten Spieltag am Freitagabend mit ihrem ersten ganz großen Highlight aufwarten, mit dem wir uns im vorliegenden Beitrag etwas genauer beschäftigen wollen. Um Ihnen dabei eine fundierte Prognose für Portugal gegen Spanien liefern zu können, haben wir beide Nationen eingehend unter die Lupe genommen und außerdem einen Blick auf ihre interessante gemeinsame Historie geworfen.

Portugal – Alle Zutaten für ein erfolgreiches Turnier

14 Jahre ist es inzwischen her, als eine portugiesische Fußballnationalmannschaft, die rund um Akteure wie Luis Figo, Deco und Co für begeisternden Offensivfußball stand und als „goldene Generation“ galt, die EM 2004 im eigenen Land im Sturm eroberte und sich erstmals bis ins Endspiel vorkämpfte. Und dort war es dann schließlich Griechenland, das den Zauberfußball der Seleção das Quinas Tugas mit ihrem destruktiven Defensivfußball im Keim erstickte und dem Gastgeber mit einem „lucky punch“ zum 1:0-Sieg den Stecker zog. Schon damals im Kader: Cristiano Ronaldo (Real Madrid), der mit seinen 19 Jahren erstmals mit dabei war und fortan die Zügel in die Hand nahm und sein Land in die Zukunft führte. Unter Fernando Santos waren es dabei schließlich die Portugiesen, die ihren einstigen Offensivfußball selbst gegen eine defensive Strategie eintauschten und bei der EURO 2016 bemerkenswerterweise mit nur einem einzigen Sieg aus sieben Spielen nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten am Ende den Siegerpokal in Empfang nehmen durften. Und nun steht auch diese Generation vor dem Scheideweg, denn Portugal reist zwar mit nahezu allen Helden der EM 2016 nach Russland, allerdings auch mit einer der ältesten Mannschaften des Turniers. Was man dementsprechend an Erfahrung mitbringt, das könnte unter Umständen hier und da an Frische fehlen, wobei man zuletzt in seinen beiden Abschlusstestspielen gegen Belgien (0:0) und Algerien (3:0) beide Male wieder die Null hinten halten konnte, was Hoffnung darauf macht, dass auch jetzt wieder alle Zutaten für ein erfolgreiches Turnier vorhanden sind. Gegen Spanien ist der amtierende Europameister trotzdem direkt zum Auftakt massiv gefordert.

Spanien – Wird der Lopetegui-Wechsel zu einem Faktor?

Die Situation bei der spanischen Fußballnationalmannschaft erinnert dieser Tage etwas an Italien bei der EURO 2016. Dort hatte damals Antonio Conte die Squadra Azzurra erfolgreich in die nächste Generation geführt und konnte sogar Titelverteidiger Spanien im Achtelfinale aus dem Turnier werfen, obschon es immer wieder Unruhe um seine Person gab, da bereits bekannt war, dass er im Anschluss an das Turnier das Traineramt beim FC Chelsea London übernehmen würde. Und seitdem kolportiert worden ist, dass der spanische Nationaltrainer Julen Lopetegui nach der WM 2018 bei Real Madrid in die Fußstapfen von Zinedine Zidane treten wird, beherrscht dieses Thema nun logischerweise jede Pressekonferenz und jedes einzelne Interview, an dem ein Verantwortlicher des Weltmeisters des Jahres 2010 beteiligt ist. Die große Frage, die hier also mitschwingt, lautet, ob dieser Wechsel bei der WM 2018 zu einem Faktor werden könnte, der hier den Erfolg möglicherweise gefährdet, denn schließlich ist unter Julen Lopetegui nach den zuletzt beiden hochgradig enttäuschenden Turnieren unter Legende Vicente del Bosque (WM 2014: Aus in der Vorrunde / EURO 2016: Aus im Achtelfinale; jeweils als Titelverteidiger) der Glaube in Spanien zurückgekehrt. Exakt 20 Spiele lang stand der ehemalige Torwart an der Seitenlinie von „La Furia Roja“ und hat seitdem nicht ein einziges Länderspiel verloren (14 Siege, sechs Remis). Und das, obwohl man bei Spielen gegen Italien (1:1 und 3:0), England (2:2), Frankreich (2:0), Deutschland (1:1) und Belgien (2:0) kaum eine Topnation aus Europa ausgelassen hat und Nationen von anderen Verbänden zuletzt sogar richtig in die Schranken verwiesen hat: 5:0-Sieg gegen Costa Rica sowie ein schier unglaublicher 6:1-Erfolg über den WM 2014 Finalisten Argentinien im März diesen Jahres. Kurzum: Spanien geht als Topfavorit in die WM 2018, wo Julen Lopetegui theoretisch mit dem Weltmeistertitel als ungeschlagener Trainer abtreten könnte – vorausgesetzt, es entsteht nicht eine ähnliche Unruhe um ihn wie vor zwei Jahren bei den Italienern um Antonio Conte…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Portugal – Spanien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 38 Aufeinandertreffen hat es zwischen den beiden Nachbarländern auf der iberischen Halbinsel, Portugal und Spanien, schon gegeben. Dabei ist es die Furia Roja, die hier mit 17 Siegen den Großteil aller Begegnungen für sich entscheiden konnte, während die Seleção das Quinas Tugas es bei 13 weiteren Unentschieden erst auf acht gewonnene Spiele bringt. Dabei stand man sich in diesem Jahrzehnt bereits im Halbfinale der EM 2012 sowie im Achtelfinale der WM 2010 in Pflichtspielen gegenüber – beide Male jedoch mit dem besseren Ende der Spanier. Das Duell im EM Halbfinale 2012 in Donezk, das die Portugiesen nur knapp mit 2:4 im Elfmeterschießen verloren, war dabei gleichzeitig auch das bis dato letzte Duell zwischen den beiden Nationen, die sich nun sechs Jahre später erneut in Osteuropa wieder gegenüberstehen.

Portugal – Spanien Prognose WM 2018 – Wer gewinnt?

Und genau wie es damals nach 90 und später auch 120 Minuten 0:0-Unentschieden stand, so ist dieses Ergebnis, bzw. das Remis ganz allgemein, auch jetzt wieder denkbar. Es wird durch die Quoten für Portugal gegen Spanien überdies auch zu einem sehr gut spielbaren Tipp erhoben, der bereits ab einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 30% im positiven Erwartungswert liegt. Und konstatieren muss man, dass die offensivstarken Spanier hier definitiv nicht riskieren müssen, sich mit einem blinden Anrennen gegen die defensiv-destruktiv spielende Truppe von Fernando Santos vielleicht einen Konter einzufangen, der den Gruppensieg gefährdet. Denn aus den Duellen gegen Marokko und Iran, aus denen für beide Nationen die sechs Punkte fest eingeplant sind, dürfte Spanien letztlich mehr Tore erzielen können. Kurzum: sofern sich keiner hier einen kapitalen Schnitzer leistet, ist das (torlose) Remis hier ein brandheißer Tipp, den ein besonders mutiger Tipper sich auch in der Ergebniswette überlegen könnte. In unserer Prognose für Portugal gegen Spanien empfehlen wir Ihnen dabei, Tipp X zu spielen.

Portugal – Spanien Quoten * – WM 2018 Spiel am 15.06.2018

Endergebnis (3-Weg-System):
Tipp 1 (Portugal): 4,50
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Spanien): 1,95

Genaues Ergebnis:
0-0: 7,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 13. Juni 2018, um 11:02 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: