Polen vs. Italien Prognose & Quoten, 14.10.2018

12. Oktober 2018

Polen, Robert Lewandowski - © Marcin Kadziolka - Shutterstock.com

Am Sonntag, den 14. Oktober 2018, trifft Polen im Rahmen des vierten Spieltags der UEFA Nations League 2018/19 um 20:45 Uhr (MEZ) auf Italien. Dabei sind beide Nationen in der Gruppe 3 der Liga A noch ohne Sieg, weshalb der Gruppensieg und der damit verbundene Einzug in das Miniturnier zwischen den vier Gruppensiegern im kommenden Sommer aktuell kaum noch ein Thema sein dürfte. Stattdessen geht es in diesem Duell, in dem beide Teams mit dem Rücken zur Wand stehen, um den Verbleib in der Liga A. Bei den Quoten ist Polen gegen Italien dabei der hauchdünne Außenseiter, obschon beide Mannschaften gerade erst an den letzten Tagen wieder einen Rückschlag erlebten und aktuell alles andere als gut in Form sind. Umso interessanter ist es dementsprechend aber auch, genauer hinzusehen und sich intensiv mit der Begegnung auseinanderzusetzen. Schließlich sind alle drei Wettquoten im klassischen 3-Weg-System ausgesprochen hoch und damit auch lukrativ. In diesem Beitrag wollen wir deshalb ermitteln, wie der bestmögliche Tipp aussieht, wofür wir uns mit der Ausgangslage befassen wollen, beide Kontrahenten in den Formcheck nehmen wollen und last, but not least, noch einen Blick auf ihre „Head to head“-Bilanz werfen wollen. Das Ergebnis all dieser Analysen finden Sie dann in der Prognose zu Polen gegen Italien am Ende dieses Artikels.

Mit einem Bein schon Gruppensieger ist in dieser dritten Gruppe der Liga A der ersten Ausgabe der UEFA Nations League spätestens nach dem 3:2-Auswärtssieg in Polen am gestrigen Donnerstagabend jedenfalls der amtierende Europameister Portugal. Die Selecção das Quinas Tugas hat dadurch sechs Punkte auf dem Konto und stünde bereits dann vorzeitig als Gruppensieger fest, wenn in diesem Match zwischen Polen und Italien am Ende erneut ein Remis herausspringen wird. So trennten sich die Biało-Czerwoni und die Squadra Azzurra bereits im Hinspiel in Bologna Anfang September 1:1-Unentschieden, was der bislang auch jeweils einzige Punkt ist, den die Kontrahenten im Vorfeld dieses Rückspiels auf dem Konto haben. Und somit geht es nun gerade auch für den vierfachen Weltmeister aus Italien im wahrsten Sinne des Wortes ums Überleben. Sollte man nun den Abwärtstrend, der sich mit Verpassen der WM 2018 Endrunde bis heute abzeichnet, nämlich nicht endlich stoppen können, so würde mit Abstieg aus der Liga A ein Fall ins Bodenlose drohen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Qualifikationsgruppen für die EM 2020 nach der Ligenzugehörigkeit der Nations League bestimmt werden, würde für die Mission der erfolgreichen EM Qualifikation nämlich mindestens ein Hammerlos drohen – mit Pech sogar zwei. Sich aus der potenziell größten Krise in der Geschichte des italienischen Fußballs dann noch zu befreien, würde noch mal eine Spur schwieriger werden.

Umgekehrt sind aber auch die Polen alles andere als gewillt, ihre Stellung als eine der zwölf besten Nationen Europas mit einem Abstieg aus der Liga A zu verlieren, weshalb man in dieses Match in Chorzow alles hineinwerfen wird, was man hat. Und was genau das ist, wollen wir nun im Formcheck herausfinden.

Polen – Nur ein Punkt trotz zwei guter Leistungen

Nachdem die Fußball WM 2018 mit dem etwas überraschenden Vorrundenaus in einer eigentlich machbaren Gruppe ausgesprochen enttäuschend verlief, hat Jerzy Brzęczek das Ruder bei den Biało-Czerwoni übernommen und soll das Land wieder zu altem Glanz zurückführen. Im laufenden Jahrtausend verpasste man dabei einzig die EM 2000 und 2004 und war ansonsten bei jedem großen Turnier vertreten, was sich auch bei der EM 2020 nicht ändern soll. Umso ärgerlicher, dass aus zwei engagierten Auftritten in der UEFA Nations League bislang nur dieser einzige Punkt herausgesprungen ist. Die 1:0-Führung in Italien konnte am Ende wegen eines Elfmeters nicht über die Zeit gebracht werden, ehe man sich gegen Portugal trotz erneuter 1:0-Führung per Eigentor in Rückstand brachte. Unglücklich bisweilen, aber nur weil die Ergebnisse zuletzt nicht mehr gestimmt haben, kann man nicht verkennen, dass Jerzy Brzęczek eine klare Handschrift in seine Mannschaft gebracht hat, die nun gegen Italien aber zwingend erste Früchte tragen muss. Problematisch dabei: für viele Eckpfeiler des Teams läuft es im Verein zurzeit gar nicht rund – beispielsweise bei Verteidiger Kamil Glik (AS Monaco) oder auch Robert Lewandowski (FC Bayern München), der seit seiner Torjägerkanone in der UEFA WM Quali 2018 im Dress der Weiß-Roten unter Ladehemmung leidet. Aber: auch bei der Squadra Azzurra läuft es dieser Tage bekanntermaßen alles andere als rund. Kann man das nun ausnutzen, um mit einem Heimsieg die Weichen für den Verbleib in der Liga A zu stellen?

Italien – Der Abwärtstrend setzt sich weiter fort

Nur einen einzigen Sieg holte die italienische Fußballnationalmannschaft aus ihren letzten zehn Länderspielen – und dieser wurde mit 2:1 denkbar knapp gegen Fußballzwerg Saudi-Arabien erzielt. In allen anderen Partien reichte es dabei nicht zum Sieg – zuletzt patzte man dabei am Mittwochabend im Testspiel zuhause in Genua gegen die Ukraine, gegen die die Truppe von Roberto Mancini sich doch eigentlich so viel vorgenommen hatte. Das größte Manko dabei: ganz klar das Spiel nach vorne, in dem es seit einigen Jahren inzwischen nicht mehr laufen will, obschon das Personal nominell eindrucksvoll ist. Da wäre beispielsweise Regisseur Jorginho (FC Chelsea London), Toptorjäger wie Lorenzo Insigne (SSC Neapel) oder Ciro Immobile (Lazio Rom) sowie international begehrte Talente wie Federico Bernadeschi (Juventus Turin). Und dennoch erzielte die Squadra Azzura in den letzten zehn Länderspielen lediglich sieben Tore – zwei davon, wie gesagt, gegen Saudi-Arabien. Defensiv kann man dem vierfachen Weltmeister mit seiner gut besetzten Innenverteidigung rund um Kapitän Girgio Chiellini und Altmeister Leonardo Bonucci (beide Juventus Turin) gewiss nicht viel ankreiden. Gegen Portugal und Polen kassierte man in der Nations League jeweils nur ein Gegentor. Und dennoch: wenn man vorne keine Tore macht, kann man keine Spiele gewinnen. So war es im Hinspiel gegen die Biało-Czerwoni ein Elfmeter, der die Squadra Azzurra davor bewahrte, zuhause zu verlieren. Und trotzdem wäre der nächste Tiefpunkt in der Geschichte der so stolzen Fußballnation damit lediglich vertagt, wenn nun im Auswärtsspiel in Polen nicht endlich mal wieder das Ruder herumgerissen wird. Das Potenzial hat die Mannschaft allemal. Aber auch das nötige Selbstvertrauen?

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Polen – Italien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 15 Aufeinandertreffen hat es zwischen Polen und Italien schon gegeben und mit insgesamt gerade mal fünf gewonnenen Spielen führt hierbei die Squadra Azzurra den direkten Vergleich an. So bringen die Biało-Czerwoni es erst auf drei Siege gegen den vierfachen Weltmeister, während man sich ansonsten bei sieben Unentschieden vorwiegend Remis getrennt hat – so zuletzt ja auch im Hinspiel Anfang September. Gibt es nun wieder einen Sieger?

Polen – Italien Prognose – Nations League Spiel am 14.10.2018

Zumindest sind die Quoten zu Polen gegen Italien so aufgebaut, dass das Remis eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 33% voraussetzt, was trotz der Tatsache, dass knapp die Hälfte aller polnisch-italienischen Duelle Unentschieden geendet sind, deutlich zu hoch für eine fundierte Wette darauf ist. Unser Tipp geht demgemäß auf die Biało-Czerwoni, die spielerisch zwar nicht mit der Starpower der Squadra Azzurra aufwarten können, die dafür allerdings die insgesamt besseren Leistungen in den letzten Spielen auf den Platz gebracht haben, obschon die Ergebnisse ähnlich wenig gestimmt haben. In unserer Prognose zu Polen gegen Italien empfehlen wir Ihnen deshalb, auf Tipp 1 zu setzen.

Polen – Italien Quoten * – Nations League Spiel am 14.10.2018

Tipp 1 (Polen): 2,75
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Italien): 2,62

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 12. Oktober 2018, um 11:36 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: