Peru vs. Dänemark Prognose & Quoten WM 2018

15. Juni 2018

Peru, Paolo Guerrero - © lev radin - Shutterstock.com

Am Samstag, den 16. Juni 2018, begegnen sich Peru und Dänemark um 18:00 Uhr (MEZ) im ersten Vorrundenspiel in der Gruppe C der Fußball WM 2018. Gespielt wird dabei in der Mordowia Arena in Saransk, das erst am 21. April diesen Jahres eröffnet worden ist und ursprünglich für die Allrussische Spartakiade im Jahr 2012 erbaut worden war. So ist es nun aber immerhin pünktlich zur 21. Endrunde der Fußball Weltmeisterschaft fertig geworden und wird nun zur Austragungsstätte eines insgesamt hochinteressanten Spiels. Denn bei den Quoten zu Peru gegen Dänemark ist die Favoritenrolle keineswegs eindeutig vergeben. So stehen sich hier immerhin zwei Nationen gegenüber, die letztmals im Jahr 2016 ein Fußballspiel verloren haben. In unserer Prognose zu Peru und Dänemark am Ende des Beitrags wollen wir dabei für Sie untersuchen, ob eine von beiden Serien nun reißen wird, oder ob im Fall eines Remis womöglich sogar beide weiterhin Bestand haben werden.

Sollte es jedenfalls einen Gewinner geben in diesem Spiel zwischen Peru, das seit aktuell 15 Spielen in Serie ohne Niederlage geblieben ist (zehn Siege und fünf Remis), und Dänemark, das es auf ebenfalls 15 Matches am Stück ohne verlorenes Spiel bringt (acht Siege, sieben Remis), so dürfte dieser Gewinner sich anschließend durchaus auch Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale machen dürfen. Denn schließlich dürfte zumindest die australische Fußballnationalmannschaft eine sehr machbare Aufgabe für die beiden Nationen werden, während Platz eins in der Gruppe C wohl für Frankreich reserviert sein dürfte, das als Topfavorit auf den Gesamtsieg nach Russland gereist ist. Kampflos geschlagen geben wird sich gegen „Les Bleus“ zwar gewiss weder „La Blanquirroja“ noch das „Danish Dynamite“, realistisch betrachtet kann der Weg über die Vorrunde der WM 2018 hinaus nur darüber führen, sich im Dreikampf zwischen Peru, Dänemark und Australien mit möglichst zwei Siegen gegen die beiden Konkurrenten um Platz zwei zu behaupten. Damit ginge es anschließend im Achtelfinale auch gegen den Sieger der Todesgruppe D weiter, was womöglich dann auch ein jähes Turnierende für die betreffende Nation zur Folge haben könnte.

Umso wichtiger also, dass man nun das Momentum aus den jeweils 15 Länderspielen in Folge, die beide Nationen nicht mehr verloren haben, möglichst gut durch diese Vorrunde hindurch mitnimmt, um dann vielleicht doch das Unmögliche irgendwie möglich zu machen. Immerhin standen beide Nationen schon jeweils ein Mal in einem Viertelfinale bei einer WM – Peru im Jahr 1970 und Dänemark bei der WM 1998…

Peru – Mit Guerrero kehrt die Hoffnung zurück

Der 34-jährige peruanische Kapitän Paolo Guerrero (Flamengo Rio de Janeiro) gilt als der große Held von „La Rojiblanca“. Nicht zuletzt auch seinen Toren war es zu verdanken, dass man sich am Ende auf Platz fünf der hart umkämpften südamerikanischen Qualifikationsgruppe schieben konnte, womit man in die interkontinentalen Play-offs gehen durfte, in denen man sich schließlich gegen Neuseeland mit 2:0 behauptet hat, wofür mit Jefferson Farfan (Lokomotive Moskau) ein weiterer bestens aus der Fußball Bundesliga bekannter Spieler den wichtigen Führungstreffer erzielte. Und dann folgte auf die erste erfolgreiche WM Qualifikation seit sage und schreibe 36 Jahren der Schock für ganz Peru: Paolo Guerrero wurde des Dopings für schuldig befunden, da bei einem Bluttest Abbaustoffe von Kokain bei ihm nachgewiesen werden konnten. In buchstäblich letzter Sekunde wurde ihm nun doch gestattet, sein Land als Kapitän bei der Fußball Weltmeisterschaft aufs Feld zu führen, wobei er direkt im Testspiel gegen Saudi-Arabien schon wieder zwei Tore zum 3:0-Sieg beisteuern konnte, ehe man mit torlosem Remis in Schweden in allen drei Testspielen kurz vor der WM ohne Gegentor geblieben war. Gepaart mit den beiden eindrucksvollen Siegen über Kroatien und Island im März ist dabei die Hoffnung darauf endgültig wieder zurück, dass Peru sich nun beim WM Comeback auf Anhieb auch wieder ins Achtelfinale schieben kann. Wegweisend dafür wird aber sein, wie man sich gegen Dänemark schlägt, das nun einmal als der große Konkurrent um Platz zwei in der Gruppe C hinter Frankreich gilt.

Dänemark – Die gewohnt starke Turniermannschaft?

Es wäre gewiss nicht das erste Mal, dass eine dänische Fußballnationalmannschaft im Rahmen eines großen Turniers überraschend über sich hinauswächst und Großes schafft. So gewann „Danish Dynamite“ bereits bei der EM 1992 in Schweden den großen Titel, obwohl man eigentlich für das Turnier gar nicht qualifiziert gewesen ist und nur wegen des ausgebrochenen Jugoslawien-Kriegs überhaupt noch für die damit ausgeschlossene Nation in letzter Sekunde doch noch für das Turnier zugelassen worden ist. Aber auch in der Folgezeit offenbarte man so manches Mal seine Qualität als Turniermannschaft, die sich von Spiel zu Spiel steigern kann. Und genau darum geht es nun auch in Russland, wenn die Chancen aufs Achtelfinale durchaus vorhanden sind. Der Weg dahin könnte auch für die Dänen über eine starke Defensive führen, die in 2018 bislang noch kein einziges Gegentor hinnehmen musste, obschon man zuletzt mit Chile (0:0), Schweden (0:0) und Mexiko (2:0) eine Reihe namhafter Nationen zum Testspielgegner gehabt hat. Unter Coach Åge Hareide ist die Defensive rund um Kapitän und Abwehrchef Simon Kjaer (FC Sevilla) sowie Keeper Kasper Schmeichel (Leicester City) dennoch sehr stabil, während offensiv gleich mehrere hochdekorierte Namen im rot-weißen Trikot auflaufen werden. Angefangen bei Christian Eriksen (Tottenham Hotspur), der mit den drei Toren in den WM Play-offs gegen Irland maßgeblich dafür verantwortlich war, dass man es zur Endrunde nach Russland geschafft hat, über die Bundesliga Legionäre Thomas Delaney (Borussia Dortmund) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) bis hin zu Goalgetter Nicolai Jorgensen (Feyenoord Rotterdam), der im Angriff von Andreas Cornelius (Atalanta Bergamo) noch zusätzlich unterstützt wird, ist Dänemark im Spiel nach vorne jedenfalls brandgefährlich…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Peru – Dänemark Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Noch nie hat es ein Fußball Länderspiel zwischen Peru und Dänemark gegeben. Die beiden Nationen bestreiten in diesem Aufeinandertreffen in der Vorrunde der Fußball WM 2018 folgerichtig ihr erstes Match gegeneinander.

Peru – Dänemark Prognose WM 2018 – Wer gewinnt?

Und obwohl bei den Quoten Peru gegen Dänemark ganz leicht in der Außenseiterrolle ist, während wir hier eher eine 50:50-Situation sehen, so lohnt sich in unseren Augen am Ende doch weder der Tipp auf „La Rojiblanca“ noch auf das „Danish Dynamite“. Stattdessen ist der Tipp auf das Remis, mit dem beide Nationen überdies auch ihre Serien auf 16 Spiele in Folge ohne Niederlage ausbauen würde, in unseren Augen brandheiß. Zur Quote von 3,25* reichen jedenfalls 31% Eintrittswahrscheinlichkeit hierauf für einen positiven Erwartungswert, wobei wir hier sogar 35% und mehr sehen würden. Unsere Prognose zu Peru gegen Dänemark geht folglich zu Tipp X.

Peru – Dänemark Quoten * – WM 2018 Spiel am 16.06.2018

Tipp 1 (Peru): 3,30
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Dänemark): 2,40

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 14. Juni 2018, um 11:28 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: