Paris vs. Bayern Prognose & Quoten, 27.09.2017

25. September 2017

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 27. September 2017, treffen Paris Saint-Germain und der FC Bayern München um 20:45 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des zweiten Spieltags der UEFA Champions League Vorrunde aufeinander. Erstmals seit 17 Jahren treten die beiden Mannschaften damit nun wieder in einem europäischen Wettbewerb gegeneinander an, obschon sich die Vorzeichen inzwischen massiv geändert haben. Waren die Münchner nämlich nicht zuletzt auch wegen ihrer fünf Turniersiege in der Königsklasse (bzw. im Vorgängerwettbewerb, dem Europapokal der Landesmeister) schon immer eines der europäischen Schwergewichte im Vereinsfußball, da ist Paris SG ein Kind des aktuellen Jahrzehnts. So holte der Klub aus der französischen Landeshauptstadt nämlich bis dato lediglich sechs Mal die französische Meisterschaft – darunter vier Titel in Serie zwischen 2013 und 2016.

Zurückzuführen ist der Aufschwung des Teams von Unai Emery, das seine Spiele im Pariser Prinzenparkstadion (Parc des Princes) austrägt, dabei vorrangig auf das Engagement von Nassar El-Khelaifi, der im Jahr 2011 mit seiner QSI Gruppe (Qatar Sports Investments) den finanziell angeschlagenen Verein übernommen hat und mit Investitionen in schwindelerregender Höhe eine neue Supermacht kreiert hat. Die neusten Coups: Im Sommer kam nicht nur Neymar für eine Ablösesumme in Höhe von 222 Millionen Euro, was komplett neue Dimensionen eröffnet hat, sondern mit Kylian Mbappé noch ein weiterer von ganz Europa gejagter Spieler, der vom AS Monaco zunächst für ein Jahr verliehen worden ist, ehe er im kommenden Sommer um die 180 Millionen Euro kosten wird. Ein Transfer, der bereits in trockenen Tüchern ist und nur deshalb auf den kommenden Sommer verlegt worden ist, damit das „Financial Fair Play“ irgendwie noch ausgereizt werden kann.

Umso schwieriger also nun die Auswärtsreise für die Münchner Bayern, die zwar ebenfalls als Titelkandidat für die Champions League in den Prinzenpark kommen, mit den finanziellen Mitteln des Scheich-Klubs aber nicht mal ansatzweise mithalten können, bzw. überhaupt wollen. Dennoch geht es im Duell dieser beiden Teams nun um den Gruppensieg, wofür ein guter Auftritt in Paris unabdingbar ist. In diesem Beitrag analysieren wir dabei die Chancen der Münchner, gegen das Pariser Starensemble zu punkten.

Paris Saint-Germain – An die bemerkenswerte Heimstärke anknüpfen

Paris SG und der Prinzenpark – das passt zusammen wie kaum eine andere Kombination. Schließlich hat die Mannschaft von Unai Emery in den letzten zehn Jahren von den insgesamt 43 Heimspielen in europäischen Wettbewerben lediglich ein einziges verloren, als man im Viertelfinale 2014/15 mit 1:3 gegen den FC Barcelona unterlag. Eine Niederlage, für die man sich in der abgelaufenen Saison erst krachend revanchieren konnte, als man gegen den gleichen Gegner im Achtelfinale der Saison 2016/17 zunächst mit 4:0 zuhause gewann, nur um anschließend im Rückspiel in Camp Nou Teil des größten Comebacks in der Geschichte der Champions League zu werden, als die Katalanen mit einem 6:1-Sieg doch noch das Ticket fürs Viertelfinale lösten. Mit zwei Toren und einer Vorlage schon damals Mann des Spiels: der Brasilianer Neymar. Möglicherweise also kein Zufall, dass die Qatar Sports Investment Group keine Kosten und Mühen gescheut hat, den Brasilianer von Barcelona loszueisen und in die französische Landeshauptstadt zu holen, wo er nicht nur mit den beiden Deutschen Kevin Trapp und Julian Draxler zusammenspielt, sondern auch mit ein paar der besten Spieler der Welt wie Edison Cavani, Marco Verratti, Angel di Maria, Javier Pastore oder auch Neuzugang Kylian Mbappé. Gut für die Bayern, dass Neymar in diesem Spiel aber aller Voraussicht nach ebenso fehlen wird wie der Langzeitverletzte Angel di Maria. Mit geschontem Kader gab es überdies in Montpellier am Wochenende nur ein Remis für den Vizemeister der abgelaufenen Spielzeit in der Ligue 1, der zuvor allerdings die ersten sechs Ligaspiele klar gewonnen hatte und auch in der Königsklasse mit einem bärenstarken 5:0-Auswärtssieg bei Celtic Glasgow gestartet ist. Auch ohne zwei Pariser Topstars auf dem Platz müssen sich die Münchner dementsprechend warm anziehen.

FC Bayern München – Die Reifeprüfung für die Ancelotti-Elf

Immer wieder wird dem FC Bayern München in der noch jungen Saison eine Krise angedichtet, was seinen Ursprung bereits in der wirklich bemerkenswert schwachen Asienreise beim International Champions Cup in der Sommerpause nahm, wo man sich reihenweise blamierte, ehe auch der heilige Audi Cup verloren ging. Rein von den Zahlen in den Pflichtspielen gab es dabei bisher sieben Siege bei jeweils erst einem Remis und einer Niederlage. Das ist nach dem jüngsten 2:2-Unentschieden nach 2:0-Führung gegen den VfL Wolfsburg zwar in der Bundesliga nur der dritte Platz hinter Dortmund und Hoffenheim, allzu viel Anlass zur Besorgnis sollte beim deutschen Rekordmeister aber dennoch nicht vorherrschen. Schließlich hat man sich zuletzt in drei Spielen in Serie klar gegen Anderlecht (3:0) und Mainz (4:0) zuhause sowie auswärts in Schalke (3:0) durchgesetzt und dabei starke Leistungen gezeigt, während der Punktverlust gegen die Wölfe vorwiegend auf einen Torwartfehler von Sven Ulreich, der den verletzten Manuel Neuer auch in Paris vertreten wird, zurückzuführen war. Und dennoch stehen die Bayern auch jetzt wieder im medialen Kreuzfeuer der Kritik und bekommen im Vorfeld die Fähigkeit abgesprochen, gegen die Pariser Superstars etwas holen zu können. Tatsächlich spricht gegen den fünffachen Serienmeister aus der Bundesliga die schlechte Bilanz gegen Paris SG, auf die wir gleich noch genauer eingehen werden, dennoch ist die Auswahl von Carlo Ancelotti hier gar nicht mal so sehr zum Siegen verdammt, dürfte der zehnte Einzug in Serie ins Champions League Achtelfinale doch angesichts der schwachen Teams aus Anderlecht und Glasgow auch mit zwei Niederlagen gegen die Franzosen absolut ungefährdet erreicht werden. Und die Bilanz der Bayern zeigt weiter: von den letzten acht Auswärtsspielen in der Königsklasse haben die Münchner lediglich zwei Spiele gewinnen können. In der Summe steht dem deutschen Meister hier also zwar schon eine Reifeprüfung bevor, jedoch darf das Spiel im Fall eines Scheiterns umgekehrt auch nicht überbewertet werden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Paris – Bayern Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs europäische Pflichtspiele hat es zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Bayern München schon gegeben und die Franzosen sind es, die den direkten Vergleich mit vier Siegen anführen. Bei bisher noch keinem Unentschieden gab es aber immerhin auch schon zwei Siege der Münchner, obschon sich die Bilanz gerade in Paris ganz klar zugunsten der Hausherren verschiebt. Im Prinzenparkstadion haben die Pariser nämlich bis dato alle drei Heimspiele gewonnen. Dennoch vielleicht ein gutes Omen: zuletzt begegneten sich beide Klubs in der Vorrunde der Champions League Saison 2000/01 – und trotz der Pleite in Paris in der Vorrunde holten sich die Bayern am Ende der Spielzeit den Henkelpott…

Paris – Bayern Prognose – Champions League Spiel am 27.09.2017

Zweifelsfrei ist es ein absolutes Spiel der Superlative, wenn hier zu einem frühen Zeitpunkt in der Gruppenphase zwei Teams in der Gruppe B aufeinanderprallen, die beide realistische Chancen haben, sich am Ende der Saison den Gesamtsieg in diesem Wettbewerb zu sichern. Zwar fehlen auf beiden Seiten ein paar Stars, angesichts ihrer makellosen Heimbilanz gegen die Münchner sowie der Tatsache, dass Unai Emery wichtige Stammkräfte am Wochenende geschont hat, die nun all ihre Kraft in dieses Spiel hineinlegen werden, rechnen wir dabei fest mit einem ersten Etappensieg der Franzosen, deren vierter Heimsieg im vierten Heimspiel gegen die Münchner unterm Strich das wahrscheinlichste Ergebnis sein dürfte.

Paris – Bayern Quoten – Champions League Spiel am 27.09.2017

Tipp 1 (Paris): 1,95
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Bayern): 3,80

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: