Paris Saint-Germain vs. Manchester City 06.04.2016, Champions League Viertelfinale Prognose & Quoten

4. April 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 6. April 2016, trifft Paris Saint-Germain im Champions League Viertelfinale um 20:45 Uhr auf Manchester City. Im Pariser Prinzenparkstadion prallen hierbei auch zwei Teams aufeinander, auf denen große Erwartungen investitionswütiger Ölscheichs liegen. So gehört Manchester City bereits seit 2009 dem Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, der mit seinen Millionen hier nicht nur erstmals seit 44 Jahren wieder den Meistertitel zu dem Klub holte, sondern sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich auch die Champions League zu gewinnen. Auch Nasser Al-Khelaïfi, Eigentümer von Paris SG, hat derartige Unmengen an Geld in den französischen Verein gepumpt, dass man nach der vierten Meisterschaft in Serie, die man aufgrund von 25 Punkten Vorsprung schon vorzeitig feiern konnte, nun auch endlich den Henkelpott der spärlichen Trophäensammlung des Klubs hinzufügen möchte.

Schon jetzt ist also klar, dass ein Team seinen Investor mindestens noch einmal um ein Jahr wird vertrösten müssen. Für die Citizens ist aber immerhin das Erreichen des Viertelfinals schon ein kleiner Erfolg, ist dies dem Traditionsverein doch bisher noch nie gelungen. Die Pariser hingegen stehen wie schon in den letzten beiden Saisons wieder im Viertelfinale, nachdem man sich erneut gegen den FC Chelsea im Achtelfinale durchsetzen konnte. Die Runde der letzten acht Teams war allerdings auch für PSG stets Endstation in den letzten Jahren.

In diesem Artikel gehen wir daher der Frage nach, welcher Verein den Traum vom ersten Champions League Titel noch ein bisschen wird weiterträumen dürfen. Zumindest der Einzug ins Halbfinale wäre für beide Teams schon ein toller Erfolg.

Alle Wettquoten von Bet365

Paris Saint-Germain – Alle wollen den Henkelpott

So dominant wie in dieser Saison hat sich Paris Saint-Germain sicherlich schon lange nicht mehr gezeigt. Mit den Superstars Zlatan Ibrahimovic, Thiago Silva und Ezequiel Lavezzi hat man nicht nur die drei bestbezahltesten Fußballer aus der französischen Liga unter Vertrag, sondern investiert alleine in diese drei Menschen mehr Geld als der Großteil aller französischen Klubs in seine komplette Mannschaft. Bei diesen Dimensionen stellt sich sogar die alte Fußballweisheit, dass Geld keine Tore schießt, als Falschaussage heraus, gelang der schwedischen Legende Zlatan Ibrahimovic doch gerade am Wochenende erst beim 4:1-Sieg über OGC Nizza ein Hattrick. Obwohl man sich schon längst nicht mehr voll auf den Ligabetrieb konzentriert und dort gerade im Umfeld der Achtelfinalspiele gegen den FC Chelsea seine ersten Niederlagen hinnehmen musste, hat man sich bei haushohem Vorsprung auf Platz 2 schon letzten Monat die französische Meisterschaft sichern können. Es ist der vierte Titel in Folge und der erst sechste Titel überhaupt, der nach Paris geht. Auch im französischen Pokal steht man im Halbfinale, aber so richtig heiß ist man beim fast schon bedeutungslos gewordenen Ligabetrieb nun natürlich auf den Henkelpott. Gegen Dauergegner FC Chelsea, dem man in kürzester Zeit nun zum dritten Mal in der K.-o.-Runde der Königsklasse gegenüberstand, setzte man sich indessen mit zwei 2:1-Siegen zum ersten Mal in aller Deutlichkeit durch. Mit den Citizens soll nun das zweite englische Team eliminiert werden, um sich die abermals dominante Saison nun endlich auch mal mit einem internationalen Titel zu vergolden.

Manchester City – Auswärtsstark in der Königsklasse

Der englische Traditionsklub konnte sich in dieser Saison erstmals in der Geschichte in das Viertelfinale der Champions League spielen. Sicherlich förderlich für diesen Erfolg ist hierbei die bemerkenswerte Auswärtsstärke von Manchester City gewesen, die drei ihrer vier Spiele auf fremdem Boden für sich entscheiden konnten. Die Siege in Sevilla, Gladbach und Kiew gelangen dabei auch keineswegs bei vermeintlich leichten Gegnern, sondern – ganz im Gegenteil – bei Klubs, die allesamt in ihrer Liga eine große Rolle spielen. So steuern die Gladbacher nach dem 5:0 gegen Berlin auf die erneute Teilnahme an der Königsklasse zu, Sevilla steht im Finale des Copa del Rey und Kiew ist in der ukrainischen Premyer Liga mal wieder auf Meisterkurs. Lediglich bei Juventus Turin hat Manchester verloren, was bei dem Vorjahresfinalisten allerdings auch keine Schande war. In der Premier League zum Jahresanfang noch voll im Rennen um die Meisterschaft, gab es hier jedoch für die Citizens nun eine Reihe herber Rückschläge. In Februar und März holte man aus sechs Spielen lediglich vier Zähler und verlor unter anderem das Stadtderby gegen Manchester United. Aus dem einst haushohen Vorsprung auf die Verfolger ist nun ein hauchdünner Abstand geworden, mit dem man seinen Champions League Qualifikationsplatz zurzeit noch verteidigt. Immerhin gelang beim ersten Aprilspiel am vergangenen Wochenende endlich mal wieder ein Dreier – beim 4:0 in Bournemouth bezeichnenderweise erneut in der Fremde. Trotzdem muss man in der Liga weiterhin Vollgas geben, wäre eine verpatzte Champions League doch eine ausgemachte Katastrophe für den Verein, der nächste Saison von Pep Guardiola übernommen wird.

Bisherige Aufeinandertreffen von Paris Saint-Germain und Manchester City

Obwohl beide Vereine erst durch kürzliche Scheichmillionen wieder regelmäßig im internationalen Fußball mitmischen, ist es doch tatsächlich schon zu einer einzigen Partie zwischen beiden Teams gekommen. In der Gruppenphase des UEFA Cups 2008/09 waren beide Mannschaften gemeinsam mit unter anderem Schalke 04 in der Gruppe A zu finden. In Fünfergruppen damals noch ohne Rückspiele kam es dabei am 3. Dezember 2008 in Manchester zu einem torlosen Remis. Demzufolge ist dieses Spiel das erste Aufeinandertreffen beider Teams in Paris.

Paris Saint-Germain – Manchester City Prognose – Fußballspiel am 06.04.2016

Weil für Manchester City in der heißen Phase der Premier League nun mit West Brom und dem FC Chelsea zwei weitere Duelle mit Verfolgern anstehen, kann man sich auf dieses Viertelfinale nicht in dem Stil vorbereiten wie Paris. Die Franzosen könnten schließlich jederzeit eine komplette B-Elf in der Meisterschaft auf den Platz schicken, ist man doch schon seit ein paar Wochen uneinholbar durch. Die Auswärtsstärke von den Citizens sollte in diesem bedeutenden Spiel aber trotzdem nicht unterschätzt werden. Paris ist im Prinzenparkstadion allerdings in dieser Champions League Saison noch ungeschlagen, was auch ein Topklub wie Real Madrid in der Gruppenphase nicht ändern konnte. Alles in allem sollte zumindest dieses Hinspiel somit an Paris gehen, die für das Rückspiel nächste Woche vor allem wert auf eine starke Defensivarbeit legen sollten, um mit möglichst guter Ausgangslage ins Etihad Stadion reisen zu können.

Paris Saint-Germain – Manchester City Quoten – Fußballspiel am 06.04.2016

Tipp 1 (Paris Saint-Germain): 1,70
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Manchester City): 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: