Olympia 2016 Wetten, Quoten, Sportarten & Programm

17. August 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Am Freitag, den 5. August 2016, beginnen die Olympischen Sommerspiele 2016. Der Wettbewerb, der bereits zum 31. Mal in der Geschichte ausgetragen wird, trägt dabei den offiziellen Namen „Spiele der XXXI. Olympiade“. Stattfinden wird Olympia 2016 in Brasilien, wo bereits vor zwei Jahren die Weltmeisterschaft im Fußball der Herren ausgetragen worden ist. In Rio de Janeiro verteilt sich das Spektakel, das bis zum 21. August 2016 anhalten wird, auf die vier Regionen Maracana, Barra, Deodoro und Copacabana. Die Männer und Frauen im Fußball weichen neben den beiden Stadien in Rio de Janeiro direkt (Maracana-Stadion und Olympisches Stadion Nilton Santos) noch auf fünf weitere Spielstätten in Brasilia, Belo Horizonte, Sao Paulo, Salvador und Manaus aus.

Dass bei den Olympischen Sommerspielen 2016 wieder Geschichte geschrieben wird, bedingt sich dabei bereits aus dem Austragungsort heraus. So ist Rio de Janeiro nämlich schon jetzt auf ewig in den Geschichtsbüchern als die erste Stadt in Südamerika zu finden, in welcher die Olympiade ausgetragen wird. Lediglich in Mexiko-Stadt fand dieses Event überhaupt einmal in Lateinamerika statt (1968). Unter dem Motto „Viva sua Paixão“ (portugiesisch für „Lebe deine Leidenschaft“) finden in den 16 Tagen sage und schreibe 306 Wettbewerbe in 28 Sportarten statt. Die Eröffnungsfeier sowie die Schlussfeier gastiert dabei übrigens im Maracana-Stadion (port. „Estádio do Maracanã“), das mit insgesamt theoretisch 78.838 Plätzen (bei der WM 2014 beschränkt auf 74.738 Plätze) den meisten Platz bietet und für alle deutschen Athleten ein gutes Omen sein sollte, hat Deutschland hier doch im Jahr 2014 zum vierten Mal die Fußball Weltmeisterschaft gewonnen. Die Entscheidung, wem für Deutschland dabei die Ehre zuteil wird, die Fahne tragen zu dürfen, ist übrigens noch nicht gefallen. Zu den Favoriten zählt Tischtennis Superstar Timo Boll, der bereits seine fünften Olympischen Spiele bestreiten wird.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen gerne einen Überblick über die Sportarten und das Programm der Olympischen Sommerspiele 2016 geben. Außerdem blicken wir kurz auf die teilnehmenden Länder und gehen der Frage nach, wer am Ende im Medaillenspiegel die Nase vorn haben könnte.

Olympia 2016 – Sportarten

Insgesamt 28 Sportarten werden zwischen dem 5. August 2016 und dem 21. August 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien, bei den Olympischen Spielen entschieden. Neben den üblichen Disziplinen, die alle vier Jahre bekanntermaßen mit dabei sind, gibt es nun wieder zwei neue olympische Sportarten. Das ist zum einen Golf, das nach 112 Jahren wieder auf den Programmplan zurückkehrt, und zum anderen Rugby, worin das letzte Mal vor 92 Jahren die olympischen Medaillen ausgespielt worden sind. Deutschland kann sich hierbei nur beim Golf, wo viele Spieler von der Weltspitze fehlen, durch Martin Kaymer Hoffnungen auf eine Medaille machen. Nachdem beim 7er-Rugby zunächst die Frauen in der Qualifikation gescheitert waren, verpassten nun nämlich auch die Männer denkbar knapp durch eine Niederlage gegen Russland das Turnier.

Während somit Golf und Rugby ihr Comeback feiern, gingen die Sportarten Squash, Baseball, Softball, Karate und Inlineskating nach Abstimmung des Olympischen Komitees (IOC) leider leer aus.

Zunächst gibt es natürlich wieder die folgenden allseits beliebten Sportarten und Disziplinen bei den Olympischen Sommerspielen 2016, die gerade auch für die Freunde von Sportwetten von besonders großem Interesse sind. Genau aus diesem Grund haben wir auf die folgenden Sportarten einen genaueren Blick geworfen und diesen in einem jeweils eigenen Artikel weitaus mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Genaue Eckpunkte, Informationen über die Favoriten und selbstverständlich auch die Quoten finden Sie, wenn Sie auf die folgenden Links klicken:

 
Ansonsten mit dabei sind noch folgende Sportarten:

  • Aquatics / Wassersport: Schwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball und Wasserspringen
  • Badminton
  • Beachvolleyball
  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Fechten
  • Gewichtheben
  • Hockey
  • Judo
  • Kanu
  • Moderner Fünfkampf
  • Radsport
  • Reiten
  • Ringen
  • Rudern
  • Schießen
  • Segeln
  • Taekwondo
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnen: Trampolinturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Geräteturnen
  • Volleyball

Olympia 2016 – Zeitplan & Programm der wichtigsten Medaillen-Entscheidungen

Zunächst einmal müssen sich Fernsehzuschauer aus dem deutschsprachigen Raum darauf einstellen, dass aus der mitteleuropäischen Zeitzone heraus eine fünfstündige Zeitverschiebung nach Rio de Janeiro existiert. Viele Wettkämpfe beginnen zwar in Brasilien schon um 8 Uhr morgens und sind somit recht komfortabel um 13 Uhr bei uns zu sehen, andere Wettbewerbe wiederum – darunter leider auch viele Entscheidungen – starten erst um 22 Uhr Ortszeit in Rio de Janeiro und laufen demnach hier um 3 Uhr nachts. In der folgenden Tabelle geben wir Ihnen einen Überblick über den Zeitplan und das Programm. Wir beschränken uns hier auf die Highlights und haben in den dazugehörigen Uhrzeiten die Zeitverschiebung bereits eingerechnet. Das heißt, zu den genannten Zeiten können Sie die genannten Programmpunkte im deutschsprachigen Raum verfolgen.

Datum Highlights (nur Endspiele, bzw. Medaillen-Entscheidungen)
Freitag, der 5. August * Eröffnungsfeier (ab 0:15 Uhr)
Samstag, der 6. August * Schwimmen Frauen (ab 3:00 Uhr)
Sonntag, der 7. August * Schwimmen Männer (ab 3:00 Uhr)
Montag, der 8. August * Turnen Männer (ab 21:00 Uhr)

* Schwimmen Männer (ab 3 Uhr)

Dienstag, der 9. August * Reiten (ab 15:00 Uhr)

* Turnen Frauen (ab 21:00 Uhr)

* Schwimmen Männer (ab 3 Uhr)

Mittwoch, der 10. August * Turnen Männer (ab 21:00 Uhr)

* Schwimmen Männer und Frauen (ab 3 Uhr)

Donnerstag der 11. August * Turnen Frauen (ab 21:00 Uhr)

* Tischtennis Männer (ab 1:30 Uhr)

* Schwimmen Männer und Frauen (ab 3 Uhr)

Freitag, der 12. August * Reiten (ab 15 Uhr)

* Schwimmen Männer (ab 3 Uhr)

* Leichtathletik Frauen (ab 3 Uhr)

Samstag, der 13. August * Tennis Frauen (ab 17 Uhr)

* Schwimmen Männer und Frauen (ab 3 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 15:00 Uhr)

Sonntag, der 14. August * Golf Männer (ab 12:00 Uhr)

* Tennis Männer (ab 17:00 Uhr)

* Turnen Männer (ab 19 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Montag, der 15. August * Turnen Frauen (ab 19 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Dienstag, der 16. August * Kanu / Kajak (ab 14:00 Uhr)

* Turnen Männer (ab 19:00 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Mittwoch, der 17. August * Reiten (ab 15:00 Uhr)

* Beachvolleyball Frauen (ab 3:00 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Donnerstag, der 18. August * Kanu / Kajak (ab 14:00 Uhr)

* Beachvolleyball Männer (ab 3:00 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Freitag, der 19. August * Reiten (ab 13:00 Uhr)

* Fußball Frauen (ab 22:30 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Samstag, der 20. August * Golf Frauen (ab 12:00 Uhr)

* Kanu / Kajak (ab 14:00 Uhr)

* Fußball Männer (ab 22:30 Uhr)

* Volleyball Frauen (ab 3:15 Uhr)

* Leichtathletik Männer und Frauen (ganztags ab 13:00 Uhr)

Sonntag, der 21. August * Volleyball Männer (ab 18:15 Uhr)

* Handball Männer (ab 19:00 Uhr)

* Basketball Männer (ab 20:45 Uhr)

* Abschlussfeier (ab 3:00 Uhr)

Olympia 2016 – Quoten

Allen voran sind natürlich mal wieder die Vereinigten Staaten von Amerika zu nennen, die im Medaillenspiegel üblicherweise ordentlich abräumen. So ist nämlich mit dem Superstar im Schwimmen, dem Amerikaner Michael Phelps, ein 18-facher Gewinner der olympischen Goldmedaille wieder einmal am Start und erhebt abermals auf einige Disziplinen innerhalb des Schwimmens, wo insgesamt 34 Medaillen zu vergeben sind, gesteigerte Ansprüche. 2008 in Peking hatte er bereits acht Goldmedaillen gewonnen, was bis heute ein unerreichter Rekord für die Ewigkeit ist. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London holte sich die USA übrigens 103 Medaillen und war damit einmal mehr die mit Abstand erfolgreichste Nation.

Natürlich darf man traditionell die Chinesen nicht vergessen, die vor vier Jahren in London mit 88 Medaillen immerhin der schärfste Verfolger der USA waren. Gerade Gewichtheben, Badminton oder Tischtennis waren dabei oft stark von chinesischen Athleten dominiert worden und auch im Turnen darf sich die Weltmacht ganz gewiss große Hoffnungen auf so manche Medaille machen.

Ganz anders Russland. Die dritte üblicherweise mit zahlreichen Medaillen bei olympischen Spielen vertretene Großnation kam zuletzt aufgrund massiver Dopingvorfälle (Stichwort: Staatsdoping) negativ in die Schlagzeilen, was einen Teilausschluss russischer Athletinnen und Athleten zur Folge hatte. Zwar darf Russland an den Olympischen Spielen nach Beschluss des IOC nun doch grundsätzlich teilnehmen, was für weltweites Kopfschütteln gesorgt hat; weil die Weltverbände jeweils selbst über die russische Teilnahme bestimmen dürfen, wird es allerdings dennoch in manchen Bereichen nur zu eingeschränkten Teams kommen. Seinen Status als Topfavorit hat Russland jedenfalls verloren, auch wenn das Land definitiv nicht leer ausgehen wird.

In Großbritannien macht man sich ebenfalls wieder Hoffnungen darauf, bei möglichst vielen Wettbewerben Gold, Silber oder Bronze zurück in die Heimat zu entführen. Unter anderem der gebürtige Schotte Andy Murray, der 2012 noch im Tennis die Goldmedaille gewinnen konnte, wird danach streben, den Erfolg zu wiederholen und die Golden Slam Pläne des serbischen Ausnahmetalents Novak Djokovic zu durchkreuzen. Ansonsten war man letztes Mal vor allem im Radsport erfolgreich, wo das Vereinigte Königreich zwölf seiner insgesamt 65 Medaillen gewinnen konnte.

Das deutsche Olympiateam, das mit ungefähr 440 Athletinnen und Athleten in Rio de Janeiro vertreten sein wird, hat auf den Gesamtsieg hingegen ebenfalls nur sehr geringe Chance. In London 2012 erreichte man immerhin 44 Medaillen – darunter elf Goldmedaillen. Das Ziel für Olympia 2016 lautet demnach, diesen Wert zu toppen. Die besten Disziplinen waren vor vier Jahren Kanu (insgesamt acht Medaillen, darunter drei Mal Gold) und Leichtathletik (ebenfalls acht Medaillen, aber nur ein Mal Gold), während ansonsten nur in Reiten und Rudern noch jeweils zwei Goldmedaillen gewonnen werden konnten. Obwohl sich die Zahl der deutschen Olympioniken deutlich erhöht hat (2012 waren es noch 391 Athletinnen und Athleten), wird es schwer, den angestrebten Wert erneut zu erreichen. Gerade jedoch in Leichtathletik oder Schwimmen sollte nach den teilweise schwachen Auftritten vor vier Jahren nun wieder etwas mehr zu holen sein und abermals sollte man Deutschland vor allem beim Kanu und Reiten auf den Zettel haben. Mut macht außerdem der Radsport.

Olympia 2016 Quoten: Welches Land gewinnt die meisten Goldmedaillen?
USA: 1,20
China: 4,00
Großbritannien: 21,00
Russland: 51,00
Deutschland: 51,00
Ein anderes Land: 51,00
Australien: 67,00
Japan: 67,00
Frankreich: 67,00
Südkorea: 101,00

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: