Olympia 2016 Tennis Frauen – Favoriten & Quoten

28. Juli 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Von Samstag, den 6. August 2016, bis einschließlich Samstag, den 13. August 2016, wird im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 die Goldmedaille im Tennis der Frauen ausgespielt. In Rio de Janeiro hat man dabei eigens für Olympia in Brasilien ein Olympisches Tenniszentrum errichtet, das auf den Namen „Centro Olímpico de Tênis” hört und bis zu 10.000 schaulustigen Besuchern im Stadtteil Barra da Tijuca Platz bietet. Insgesamt 64 Spielerinnen aus der WTA Weltrangliste sind dabei nach Brasilien gereist, um sich bei dem so bedeutsamen Turnier, das bekanntermaßen ja nur alle vier Jahre ausgerichtet wird, eine der begehrten Medaillen zu sichern.

Unter den Spielerinnen ist dabei auch Serena Williams – nach wie vor die unangetastete Nummer 1 der Welt – wieder mit von der Partie, die bereits bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London die Goldmedaille für ihr Land gewinnen konnte. Schon jetzt ist allerdings klar, dass für die letzten Gewinnerinnen der Silber- und Bronzemedaille Nachfolgerinnen gesucht werden. So ist nämlich die Russin Maria Scharapowa, die 2012 noch nach dem verlorenen Endspiel gegen Serena Williams mit der Silbermedaille für ihr starkes Turnier geehrt worden ist, nach wie vor aufgrund ihrer Dopingaffäre vom Tennisverband (ITF) gesperrt. Auch die letzte Bronzegewinnerin Victoria Azarenka ist nicht in Rio de Janeiro dabei und hat sich sogar schon vorzeitig aus der laufenden Tennissaison verabschiedet, da sie schwanger ist. Gespannt sein darf man allerdings auf die beiden Grand Slam Gewinnerinnen Angelique Kerber und Garbine Muguruza, die sicherlich zu den nennenswertesten Spielerinnen des aktuellen Kalenderjahrs neben Serena Williams zu zählen sind. Auch Agnieszka Radwanska, die immerhin nach ihrem Triumph bei den WTA World Tour Championships im vergangenen Jahr in Singapur als amtierende Weltmeisterin nach Rio de Janeiro reisen wird, könnte hier durchaus eine Rolle spielen.

In jedem Fall dürfen spannende und hochkarätige Spiele im Damentennis bei Olympia 2016 erwartet werden. Genau aus diesem Grund haben wir vor dem Startschuss am Samstag, den 6. August 2016, etwas genauer hingesehen und in diesem Blogbeitrag für Sie die Chancen der fünf heißesten Anwärterinnen auf eine Medaille analysiert.

Alle Wettquoten von Tipico

Serena Williams – Die Amerikanerin auf Rekordjagd

Es war ein denkwürdiger Tag, als sich die 34-jährige Amerikanerin Serena Williams Anfang des Monats erst den Grand Slam Pokal von Wimbledon sichern konnte. Mit ihrem bereits 22. Karrieretitel bei den vier größten Turnieren einer jeden Tennissaison (ihr übrigens 71. Einzeltitel überhaupt) konnte sie damit in der ewigen Rangliste mit der Legende Steffi Graf gleichziehen. Noch sind allerdings immer einige Rekorde offen, bei denen die deutsche Ausnahmespielerin vor Serena Williams führt – unter anderem auch in der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen. So gewann Steffi Graf nämlich sowohl 1984 als auch 1988 bei Olympia zwei Goldmedaillen in Serie und hätte 1992 um ein Haar das Triple komplett gemacht, ehe sie dann doch an der Amerikanerin Jennifer Capriati im Endspiel scheiterte und sich mit Silber begnügen musste. Zumindest die zwei Goldmedaillen in Serie könnte nun allerdings Serena Williams mit einem Turniersieg einstellen und auch hier mit Steffi Graf gleichziehen. Dazu muss die Amerikanerin allerdings erst einmal ins Rennen gehen können in Rio de Janeiro, denn eine Schulterverletzung kostete sie jüngst ihren Startplatz beim Rogers Cup in Kanada. Sollte der Superstar aus den Vereinigten Staaten von Amerika allerdings mit dabei sein, so stünde ihrem nächsten großen Coup wohl nur wenig im Wege, ginge sie doch einmal mehr als klare Favoritin in das Turnier.
Serena Williams Quoten
Gesamtsieg: 2,20

Garbine Muguruza – Gold würde sie zur neuen Legende machen

Die 22-jährige Garbine Muguruza galt lange Zeit als das größte Nachwuchstalent im Tennis und wurde – obschon die für Spanien spielende Rechtshand eigentlich in Venezuela geboren worden ist – nicht selten mit ihrer großen und erfolgreichen Landsfrau Arantxa Sánchez Vicario verglichen. Spätestens als Garbine Muguruza nun bei den French Open 2016 nach einer eigentlich eher durchwachsenen Tennissaison im laufenden Turnierjahr der große Sprung gelang und sie endlich mal wieder eine Grand Slam Trophäe nach Spanien brachte, galt dieser Vergleich, der zwischenzeitlich in weite Ferne gerückt war, wieder halbwegs als haltbar. Fest steht jedenfalls, dass die aktuelle Nummer 3 der WTA Weltrangliste mit einer Goldmedaille endgültig zur neuen spanischen Legende werden würde. Schließlich schaffte Arantxa Sánchez Vicario dies nie und konnte lediglich 1992 Bronze und 1996 Silber bei den Olympischen Spielen gewinnen. Um allerdings von einer Medaille träumen zu dürfen, braucht Garbine Muguruza einen guten Start ins Turnier. Nach ihrem Erfolg bei den French Open war ihr dieser zuletzt nämlich eher selten geglückt (bspw. Aus in Runde 2 von Wimbledon) und die Teilnahme an den Canadian Open in Montreal musste sie gar aufgrund von länger anhaltenden gesundheitlichen Problemen kurzfristig absagen. Erleben wir allerdings eine unbeschwerte Garbine Muguruza in Topform, so darf man sie für den nächsten großen Schritt in ihrer Karriere ganz sicher weit oben auf dem Zettel haben.
Garbine Muguruza Quoten
Gesamtsieg: 7,00

Angelique Kerber – Eine Medaille ist das erklärte Ziel

Die 28-jährige Deutsche Angelique Kerber spielt schon jetzt das wohl größte Jahr ihrer vor neun Jahren gestarteten Profikarriere im Tennis. So gewann sie bei den Australian Open 2016 als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf endlich mal wieder einen Grand Slam Pokal und schlug dabei in einem hochkarätigen und sehr sehenswerten Endspiel keine geringere Gegnerin als die Nummer 1 der Welt – Serena Williams. Obwohl „Angie“ im weiteren Verlauf des Jahres oft an diesem Erfolg gemessen wurde und neu lernen musste, mit kleineren und größeren Misserfolgen umzugehen, konnte sie doch letztendlich immer wieder an dieses Turnier in Australien anknüpfen, bei dem einfach alles passte. So spielte sich die gebürtige Bremerin und wohnhafte Kielerin gerade erst in Wimbledon wieder bis ins Endspiel, wo dieses Mal allerdings Serena Williams eine Nummer zu groß für sie war. Nach dem Wegfall von eben jener Williams sowie von Garbine Muguruza bei dem aktuell noch laufenden Rogers Cup könnte „Angie“ hier allerdings sogar mit einer gehörigen Portion Rückenwind nach Rio de Janeiro reisen, ist sie im verbliebenen Feld der Teilnehmerinnen zurzeit in Kanada doch die Topfavoritin (Anmerkung der Redaktion: Angelique Kerber steht zum Zeitpunkt dieses Artikels im Achtelfinale). So oder so ist der deutsche Shootingstar in einer bestechenden Form und darf mit Fug und Recht mit der berechtigten Hoffnung auf eine Medaille nach Brasilien fahren.
Angelique Kerber Quoten
Gesamtsieg: 10,00

Petra Kvitova – Bisher nicht ihr Jahr

Die 26-jährige Tschechin Petra Kvitova hat zwar in jungen Jahren bereits bemerkenswerte Erfolge zu verzeichnen gehabt, darunter beispielsweise der Gewinn von Wimbledon 2011 im zarten Alter von 21 Jahren sowie die Wiederholung dieses Erfolgs nur drei Jahre später, gerade aber die laufende Tennissaison ist bisher eine der schlechtesten Spielzeiten ihrer kompletten Profikarriere. Seit dem 29. August 2015 gelang der so talentierten Tschechin kein einziger Gewinn eines WTA Einzeltitels mehr und bei den drei Grand Slam Turnieren 2016 scheiterte sie stets schon sehr früh (2x in Runde 2, 1x in Runde 3). Ende 2015 erreichte sie zwar noch das Finale der WTA Tour Championships, welche sie ebenfalls im Jahr 2011 gewinnen konnte, scheiterte dort dann aber an ihrer polnischen Konkurrentin Agnieszka Radwanska. Ihre Statistik von 16 Siegen bei schon 15 Niederlagen in der laufenden Saison spricht dabei zweifelsfrei Bände. Als Konsequenz ist Petra Kvitova, die bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London noch im Viertelfinale stand, inzwischen auf Rang 13 in der WTA Weltrangliste abgerutscht. Auch sie hat sich nach langanhaltender Formkrise beim Rogers Cup nun aber zurückgemeldet und steht nach souveränem Sieg ebenfalls bereits im Achtelfinale. Sollte die Tschechin endlich wieder dazu in der Lage sein, ihr Können abzurufen, so ist sie auch in Rio de Janeiro eine ernstzunehmende Kandidatin auf eine Medaille.
Petra Kvitova Quoten
Gesamtsieg: 13,00

Agnieszka Radwanska – Weltmeisterin in der Rolle der Außenseiterin

Dass es manchmal einfacher ist, die Spitze zu erklimmen, als letzten Endes dort zu verweilen, musste die 27-jährige Polin Agnieszka Radwanska in den letzten Monaten leidvoll erfahren. Gerade im Spätsommer letzten Jahres machte sich bei ihr nämlich ein Trainerwechsel ausgesprochen positiv bemerkbar, erstürmte „Aga“ anschließend doch mehrere Turniere in Serie und konnte sich ein tolles letztes Quartal des vergangenen Tennisjahres schließlich mit dem bisher größten Erfolg ihrer Karriere krönen – dem Gewinn der Weltmeisterschaft bei den WTA Tour Championships in Singapur. Auch in den ersten Monaten des neuen Jahres spielte sie stets eine wichtige Rolle bei den großen Turnieren, obwohl es nur noch ganz am Anfang am 9. Januar 2016 zum Titelgewinn bei der WTA Shenzhen reichte. Nachdem sie sich – bemerkenswerterweise ohne einen weiteren Titel gewonnen zu haben – im weiteren Verlauf des neuen Jahres sogar an der überraschenden Grand Slam Siegerin Angelique Kerber wieder vorbei auf Platz 2 der WTA Weltrangliste schieben konnte, verlor sie diesen Platz jüngst wieder deutlich an ihre deutsche Rivalin, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass „Aga“ nun ebenfalls eine Reihe von schlechten Turnieren zu verzeichnen hatte. Zwar steht auch sie im noch laufenden Rogers Cup in Kanada bereits im Achtelfinale, für eine Goldmedaille in Rio de Janeiro rechnen wir der Weltmeisterin in Formkrise jedoch nur Außenseiterchancen aus.
Agnieszka Radwanska Quoten
Gesamtsieg: 17,00

Die Siegesquoten weiterer Teilnehmerinnen im erweiterten Kreis:

Belinda Bencic: 20,00
Madison Keys: 25,00
Caroline Woizinacki: 40,00
Venus Williams: 40,00
Eugenie Bouchard: 40,00
Dominika Cibulkova: 40,00
Sloane Stephens: 40,00
Lucie Safarova: 50,00
Timea Bacsinkszky: 50,00

Alle Wettquoten von Tipico

Zur Webseite von Tipico


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: